Round-Up: Moderne Gladiatorenspiele

Daniel Trenner 24.04.2020

Aktuelle Themen

COVID-19

Statement der Fanszenen: Quarantäne für den Fußball – Geisterspiele sind keine Lösung! | Club Nr. 12

Interview mit Hertha-Fan: “Geisterspiele sind unverantwortlich” | Zeit

Die Fanszenen sind sich in einem offenen Brief einig: Es darf so bald kein Fußball gespielt werden! Dabei geht es ihnen nicht um leere Ränge und ihren Anspruch auf den Besuch von Fußballspielen, sondern die fatale Wirkung, wie inmitten von Grundrechtseinschränkungen auf einmal wieder Fußball gespielt werden soll. Dazu mischt sich die typische Kapitalismuskritik, dass nur auf das Geld geschaut wird, und ein System, wo Vereine nach wenigen Wochen ohne Spiele bereits vor der Insolvenz stehen, kein gutes sein kann.

The day after Corona – Was macht das Virus mit dem Fußball? | Saarländischer Rundfunk

In einem Podcastinterview spricht der Saarländische Rundfunk mit dem bekannten Journalisten Raphael Honigstein. Dieser erwartet wenige bis keine Konsequenzen im Fußball und eine baldige Rückkehr auf die Spielfelder. Wem das sauer aufstößt, sollte sich jedoch auch vor Augen führen, dass eine längere Auszeit viele Klubs ruinieren könnte und dann wäre diese Krise statt einer Rückbesinnung auf den Fußball, ein Katalysator für eine Super League, schlicht weil außer den Großen keiner überleben würde.

So geht Lobbyarbeit | Zeit

Tod und Spiele | Zeit

Allen Unkenrufen zum Trotz hat die DFL sich die baldige Wiederaufnahme des Spielbetriebs erlobbyiert. Im Zuge der Diskussionsorgien haben es Rummenigge, Watzke und Seifert doch tatsächlich geschafft, Armin Laschet und Markus Söder bei etwas zusammenzuführen. Voraussichtlich am 9. Mai soll es mit der Bundesliga weitergehen, Kritik von Epidemiologen wie Karl Lauterbach oder dem Robert Koch-Institut hin oder her. Dem Unverständnis der Nicht-Fans zum Trotz.

Es reiht sich ein in die absurde Aufbruchstimmung, die seit einigen Tagen herrscht.

Schaut man sich derzeit in den Innenstädten um oder fragt so manchen wirtschaftsliberalen oder konservativen Politiker, kommt der Eindruck auf, Corona läge bereits Jahre in der Vergangenheit. Hier liegt auch der Grund wieso schlussendlich all diese Pläne wahrscheinlich Luftschlösser bleiben werden, derzeit scheint es doch so, als steuern wir sorgenfrei auf eine erneute Explosion des Virus und einem damit verbundenen erneuten Shutdown zu. Fraglich ob dann immer noch gespielt werden soll.

Im Endeffekt gibt es ja auch gute Gründe, wieso die Wiederaufnahme des Spielbetriebs eine gute Idee wäre, es wäre nur schön, wenn niemand der Bevölkerung versuchen würde einen Bären aufzubinden. „Ein ganz ent­schei­dender Punkt ist, dass bei Mil­lionen Fans ein wenig Lebens­freude in die Wohn­zimmer kommt”, fabuliert etwa Hans-Joachim Watzke und überzeugt damit genau niemanden. Es geht um Geld, dem Weiterbestehen von etlichen Vereinen und dem damit verbundenem Erhalt von Arbeitsplätzen, das kann man den Leuten dann auch gerne einfach gestehen.

“Brot und Spiele” waren schon im alten Rom nicht positiv konnotiert. Sie waren Ausdruck wie berauscht vom Gemetzel im Kolosseum, ein Volk sehenden Auges entmachtet wurde. Nun ist das Verschwörungstheoretikern zum Trotz hier zwar nicht der Fall, aber man sollte historische Metaphern und Vergleiche dann doch nicht im Kern auch noch umdrehen.

FC Bayern: Warum ich den echten Fußball vermisse | Web

Dem Mahner war kalt im Klammergriff des Fußballs als er im Januar im Olympiastadion saß. Doch jetzt ist er wieder heiß auf den echten Fußball. Warum? Weil die Tiefen tiefer sind als die Höhen hoch. | Dennis

Profimannschaft

Alphonso Davies verlängert bis 2025 | FC Bayern

Das einzige was die tolle spielerische Entwicklung unter Flick noch etwas in den Schatten stellen könnte, ist die unfassbare Entwicklung von Alphonso Davies. Ganz gleich was aus Salihamidžić noch wird, Phonzy ist sein Vermächtnis. Anfangs von Kovač ins Wasser geworfen, schwomm er zunächst ordentlich mit, machte dann erste richtig gute Spiele und als alle dann doch endlich einen Einbruch erwarteten… hörte Davies einfach nicht auf!

Spiel für Spiel, Woche für Woche hat er sich mittlerweile von einem guten Bundesligaspieler innerhalb kürzester Zeit auf Weltklasseniveau stabilisiert. Der Lohn ist natürlich ein neuer Vertrag mitsamt einer Vervielfachung des Gehalts. Möglicherweise investiert er es in professionelles Equipment für noch bessere Instagram- und TikTok-Videos.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

FC Bayern & Manuel Neuer: Foul am Pokertisch | Süddeutsche Zeitung

Manuel Neuer gab einer nicht näher genannten Zeitung ein viel beachtetes Interview, das für einige Unruhe sorgte und auch wir kommentierten. Die Wahl des Mediums aber außen vor, steht es Neuer zu, in diesen schwierigen Zeiten Berichte von sich zu weisen, wonach er als 34-Jähriger einen Vertrag über 100 Millionen Euro verlangen soll. Stände in den Zeitungen nur Falsches oder nur Richtiges, wäre es das eine gewesen, doch es war die Mischung aus Wahrheit und Lüge, die ein völlig falsches Bild vom Kapitän skizzierte, wonach sich auch immer mehr Fans und Außenstehende in den vergangenen Wochen von Neuer irritiert zeigten. Sollte der Verein durch die Worte Neuers einen geringfügigen Schaden erlitten haben, verdient er es schlicht auch irgendwo, denn Neuer dürfte wissen, dass das Leck nicht aus seiner Seite entstanden sein könnte. Die Süddeutsche geht noch einen Schritt weiter und nennt es gar einen “grantigen Gruß an Salihamidžić”. Glücklicherweise herrschen ja noch die Sicherheitsbeschränkungen, so muss bei der baldigen Verlängerung niemand jemandem die Hand reichen.

Adrian Fein im Porträt: Entwicklung in Hamburg, Perspektiven beim FC Bayern | 90 Plus

Ungeachtet anderer Transfers steht der erste Neuzugang bereits seit dem Winter fest: Adrian Fein kehrt nach anderthalb Jahren Leihe bei Jahn Regensburg und dem HSV an die Isar zurück. Fein ist endgültig im Profifußball angekommen, mit dem gebürtigen Münchener ist zu rechnen. Er ist ein höchst spannender Spieler, ein Techniker und kreativer Passspieler. Es ist schon ironisch, dass ausgerechnet dann ein großes Talent auf dieser Position in den Startlöchern steht, als Thiago und Joshua Kimmich sich im zentralen Mittelfeld scheinbar festgespielt haben. Nichtsdestotrotz sieht es jedenfalls danach aus, als wenn Corentin Tolisso den Verein verlassen dürfte und kein neuer Rechtsverteidiger verpflichtet wird. Feine Chancen also für Bankdrücker und Talente Joshua Kimmich wieder nach rechts zu verdrängen!

Klose ist für den FC Bayern ein Glücksfall | Web

Kenner des Gut Sport Podcasts wissen es bereits länger: Seit eines bestimmten Kicker-Interviews ist Steffen begeisterter Fan des Trainers Miroslav Klose, kein Wunder also dass er höchst erfreut über Berichte ist, Klose stünde kurz vor dem Aufstieg zum Co-Trainer der Profimannschaft. Und nicht nur seine Kompetenzen sprechen für ihn, sondern auch seine Vita als Jugendtrainer beim FC Bayern. Bald schon werden die Talente im dutzend an die Profimannschaft anklopfen, da ist es essentiell jemanden zu haben, der sie alle bereits kennt und viele schon selbst trainiert hat.

Allgemeines

100 Jahre “Kicker”: Ein Sportmagazin schreibt Geschichte | ARD

Guardiola hin, Thiago her, der Kicker ist die Bastion im deutschen Fußballjournalismus und hat vor kurzem seinen stattlichen 100. Geburtstag gefeiert. Zur Feier gibt es Glückwunsche von Miasanrot und eine spannende Doku der ARD. Wer hören möchte wie genau Carlo Wild Gnabry die Note 1,5 gab, kommt hieran nicht vorbei.

“We call it a Klassiker” – der FC Bayern holt 1986 das Double | Bayrischer Rundfunk

In einer weiteren „We call it a Klassiker“-Folge zeigt uns die Sportredaktion des BR die Double-Saison des FC Bayern München 1985/86 in 55 Minuten, dokumentiert von Uli Köhler. | Enrico

Content-Probleme & Lösungsansätze: So gehen die Blogs mit der Corona-Krise um | 90 Plus

Im Interview mit 90PLUS gibt Justin einen Einblick in den Stand der Eigencontentproduktion bei Miasanrot während der Corona-Zeit und wie sich seine Einstellung zum System Profifußball auch während der Krise nochmal stärker verändert hat. Komplettiert wird die Runde durch Beiträge vom Miasanrot-Instagram-Gast Marc Schwitzky (Blog HerthaBASE) und einem “Hinterhofsänger” von Mainz 05. | Dennis

Aktuelle Miasanrot-Artikel

MSR140: Campusgeflüster | Justin & Christopher

Eine vollkommene Halbzeit? | Maurice

Eine Vertragsverlängerung in den Medien bringt nur Verlierer | Jan

Die vermeintliche wirtschaftliche Verantwortungslosigkeit des Profifußballs | Alex

Die Königstransfers: Episode 2011-2015 | Maurice

MSR141: König Fußball? | Justin & Alex

♥ Artikel teilen

»Eier, wir brauchen Eier!«

— Oliver Kahn

Du willst Miasanrot Supporter werden?