Round-Up: Bayern-Spieler bei der WM – 1. Spieltag

Justin Trenner 19.06.2018

Nach jedem Spieltag werden wir euch auf dem Laufenden halten, was den FCB betrifft. Wir werden uns aber auch die Freiheit nehmen, besondere Ereignisse aufzunehmen und für euch festzuhalten oder zu analysieren.

In der Einzelkritik vergeben wir nach subjektivem Maß 10 Punkte als Maximum, 1 Punkt als Minimum.

Die Einzelkritik

Thiago vs. Portugal (Freitag, 20 Uhr, 3:3)

Kam erst in der 70. Minute für Iniesta, wusste aber direkt zu überzeugen. Zeichnete mit seinen Füßen in nur 20 Minuten ein halbes Kunstwerk auf den Platz, das seinem Team zur endgültigen Dominanz zu verhelfen schien. Gewann so auch den direkten Vergleich mit Iniesta. Dribbelte einmal sogar wie der junge Iniesta über den halben Platz und besorgte so fast die Entscheidung. Musste sich dann aber die Ronaldo-Show mit ansehen. Sollte demnächst vielleicht für den blassen Koke in die Startelf rücken.

Punkte: 7,5

Tolisso vs. Australien (Samstag, 12 Uhr, 2:1)

Durfte sein WM-Debüt von Anfang an geben und begann dementsprechend mit zitternden Beinen. Stocherte den Ball fast ins eigene Tor, um wenig später so gefühlvoll in den gegnerischen Strafraum zu lupfen, dass sogar Griezmann vor Schreck die Chance vergab. Strahlte mehr Sicherheit aus als Pogba. Konnte in der statischen Frankreich-Elf trotzdem nicht viel ausrichten.

Punkte: 6

Neuer vs. Mexiko (Sonntag, 17 Uhr, 0:1)

Wurde mehrmals von den Mexikanern angeschossen, konnte sich aber kein einziges Mal richtig beweisen. War im Aufbauspiel gewohnt sicher, rettete zwei, drei Mal mit riskanten Ausflügen. Zeigte einen großartigen Reflex beim Gegentor, der trotzdem nicht reichte. Musste mit ansehen, wie seine beiden Vorderleute hilflose Schlängellinien liefen und wäre am liebsten selbst zum Tackling herausgerückt.

Punkte: 6,5

Boateng vs. Mexiko

War schon nach 50 Sekunden wieder im Boss-Modus, als er die erste Großchance verhinderte. Strahlte Ruhe und Sicherheit aus, konnte diese aber nicht aufs Team übertragen. Musste den Spielaufbau komplett alleine übernehmen und löste es den Umständen entsprechend gut. Fühlte sich zeitweise wie ein Katzen-Besitzer, der seinen Tieren erklärte, dass sie nicht ständig gegen die Wand rennen sollen. Zeigte sich deshalb auch hin und wieder überfordert. Gewann trotzdem 64% seiner Zweikämpfe und biss sich mit Konditionsproblemen bis zum Ende durch. Hoffte vielleicht darauf, dass Rummenigge genau hinsah.

Punkte: 7

Hummels vs. Mexiko

Gewann nur rund ein Drittel seiner Zweikämpfe. Verlor mehrfach die Orientierung und konnte Boateng in der Restverteidigung nicht gut genug unterstützen. War dennoch eine arme Sau auf dem Platz und wurde von den Kollegen im Stich gelassen. Hätte beim Aufbauspiel auch Schere-Stein-Papier mit Plattenhardt spielen können, weil die Mexikaner ihn nicht vernünftig mitspielen ließen.

Punkte: 3,5

Kimmich vs. Mexiko

War einer der Prügelknaben der Nation nach der Niederlage. Zeigte tatsächlich aber eine Leistung, die zumindest über dem Durchschnitt der Mannschaft lag. Legte den höchsten Gang in der Vorwärtsbewegung ein und versuchte alles, um Chancen zu kreieren. Streichelte den Ball einmal sehenswert in den Strafraum zu Werner. Wunderte sich bei seinen traumhaft zarten Flanken, wo dieser Sandro Wagner schon wieder abgeblieben war. Fand in der Rückwärtsbewegung den höchsten Gang nicht mehr – vielleicht fehlte der Sprit. Kam bei vielen Kontern auch nach mehreren Sekunden nicht vom rechten Bildrand reingelaufen, um vielleicht doch noch einzugreifen. Ließ sich nach 50 Sekunden einmal böse auswackeln, gewann dann aber immerhin 58% der Zweikämpfe. Vermisste Tolisso als Absicherung so sehr, dass sein chronisch-grimmiger Gesichtsausdruck auch Khedira hätte gelten können.

Punkte: 6

Müller vs. Mexiko

War bei den Bayern eigentlich wieder in Form gekommen, spielte aber wie im Frühjahr 2017. Bemühte sich zu Beginn aber sehr und fand mit seinen Läufen auch die richtigen Positionen zwischen den Linien. Verstolperte dann aber Ball um Ball, weil die Füße nicht so wollten wie der Kopf. Suchte die Harmonie mit Werner wie ein Twitter-User die Chronologie in seiner Timeline. Hätte schon nach 30 Minuten ausgewechselt werden können.

Punkte: 3

James vs. Japan (Dienstag, 14 Uhr, 1:2)

Konnte wegen fehlender Fitness noch nicht von Anfang an spielen, lächelte bei der Hymne aber so schön, dass er sich allein dafür die 10 Punkte verdient hätte – Hashtag Siegerlächeln. Durfte dann nach gut einer Stunde endlich rein, um in Unterzahl noch den Sieg zu bringen. Wurde vom Stadion verehrt wie ein Gott und spielte direkt einen schönen Pass, den Falcao nicht kontrollieren konnte. War beim Rückstand machtlos, trieb seine Mannschaft dann aber in die Offensive und hatte den Ausgleich auf dem Fuß. Konnte in einer komplett ausgelaugten kolumbianischen Mannschaft aber keinen nennenswerten Einfluss mehr nehmen und so war sein Siegerlächeln nach dem Spiel verschwunden.

Punkte: 5

Lewandowski vs. Senegal (Dienstag, 17 Uhr, 1:2)

Fand sich direkt in Manndeckung mindestens zweier Hünen wieder. Hatte nach rund 20 Minuten seinen ersten Abschluss, war sonst darum bemüht, als Anspielstation zu funktionieren. War irgendwann gar nicht mehr zu sehen, weil Senegal seine Mannschaft dominierte. Erstmals gefährlich wurde Polen, als er selbst einen Ball eroberte, alleine einen Freistoß rausholte und diesen auch noch beinahe verwandelte. Wirkte neben Koulibaly und Sané trotzdem wie ein kleiner Erstklässler, der gegen die fiesen Jungs aus der Parallelklasse ein bisschen Unterstützung seiner Freunde gebraucht hätte, die sich aber lieber raushielten. Verlor so nicht nur Schulbrot und Taschengeld, sondern auch die erste WM-Partie seines Lebens. Gibt bessere Einschulungen.

Punkte: 5

Awards des Spieltags

Spieler des Spieltags: Cristiano Ronaldo – Gerüchten nach beschleunigte er seinen Motor auf rund 38 Km/h und brach auch sonst wieder alle Rekorde. Traf dreimal gegen ein großes Team und schreibt weiter an seiner Legende. Begriff beim 45. Freistoß bei einem großen Turnier, dass er auch eine Innenseite hat und er den Ball nicht aus dem Stadion jagen muss. Ließ sich – natürlich – gebührend feiern. Grinste vermutlich noch mehr, als Messi einen Elfmeter verschoss.

Team des Spieltags: Mexiko – schlugen den Weltmeister komplett verdient. Bekamen hierzulande aufgrund des Schocks wenig Anerkennung. Pressten zunächst unermüdlich, um später leidenschaftlich zu verteidigen. Nahmen Kroos und Hummels fast komplett aus dem Spiel – wer kann das schon behaupten?

Hummels-Award fürs Alleinsein: Marvin Plattenhardt – musste Hummels nach dem Spiel erstmal erklären, was es überhaupt bedeutet, alleine zu sein. War sich bis zu seiner Auswechslung nicht sicher, ob Kollege Draxler überhaupt mitspielt. Hätte mit den Ordnern ein bisschen Karten spielen können, wenn er nicht mit Hummels Schere-Stein-Papier spielte. Machte insgesamt zwar kein schlechtes Debüt, durfte aber auch nicht wirklich mitmachen.

Engländer des Spieltags: England – spielten eine furiose erste Halbzeit, von der sie sich selbst so überrascht zeigten, dass sie in der zweiten Halbzeit jeglichen Drang nach vorne verloren. Ließen den Gegner durch einen Elfmeter wieder mitspielen, machten dann aber kurz vor Schluss alles klar. Könnten sich zu einem Geheimfavoriten entwickeln. Sind aber halt die Engländer.

Trend des ersten Spieltags: Standards – der neue Standard im Weltfußball ist der Standard. Elfmeter, Freistöße, Ecken… nur ein Tor nach einem Einwurf gab es noch nicht. Aber die Isländer sind ja noch mindestens zwei Spiele dabei!

Tolisso war damit der einzige siegreiche Bayern-Spieler am ersten Spieltag der WM 2018.
(Bild: Catherine Ivill/Getty Images)

Sie halten alles zusammen – die 4 größten Stars hinter den Stars | Constantin Eckner | Watson

Noch genug Pulver | Christoph Leischwitz | Süddeutsche

Gini-Koeffizient für Ligen | BStat

Klinsmann: “Oliver Kahn war wie vor den Kopf gestoßen” | Moritz Müller-Wirth | Zeit

Stürmerin Nicole Röster verlängert vorzeitig | FC Bayern

Neustart für Lena Lotzen | FC Bayern

Die aktuellen Miasanrot-Artikel

Die Bayern-Spielerinnen in der Saisonbilanz | Andi

WM-Blog: Deutschland – Mexiko 0:1 (0:1) | Justin

Spieler der Saison 2017/18 | Justin

Auswertung der zehn Saison-Thesen | Justin

U17 will den Titel verteidigen | Martin

Aktuelle Statistiken und Visualisierungen

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

♥ Artikel teilen

»Eier, wir brauchen Eier!«

— Oliver Kahn

Du willst Miasanrot Supporter werden?