Round-Up: Das kleine Triple ist perfekt

Maurice Trenner 09.07.2020

Aktuelle Themen

Allgemeines

Diverses Donnerwetter | 11Freunde
Durch die Black-Lives-Matter-Proteste ist auch in Deutschland ein Lernprozess zum Thema Rassismus angestoßen worden. Es wird deutlich, dass Rassismus nicht nur ein Thema der “rechtsradikalen Ecke” ist, in welches es lange geschoben wurde. Rassismus geht uns alle an. Zu empfehlen sind dafür die Bücher von Alice Hasters und Tupoka Ogette, die es ebenfalls als Hörbücher gibt. Eine wichtige Erkenntnis daraus ist, dass rassistische Verhaltensweisen weitaus größere Teile unserer Gesellschaft betreffen, als meist angenommen wird, weil sie nicht nur explizit und offensichtlich, sondern gerade auch implizit und strukturell rassistische Handlungen umfassen. Das spiegelt sich auch in unserer Sprache wieder. In einer dänischen Studie wurden Fussballkommentare untersucht, wie häufig sich dort rassistisches Verhalten feststellen lässt. Das Ergebnis legt nahe, dass auch im Fußball noch viele Verhaltens- und Denkweisen abtrainiert werden müssen oder alternativ auch in den Kommentatorenboxen nicht mehr überproportional viele weiße Männer sitzen sollten. Auch unsere Redaktion wird in Zukunft noch stärker darauf achten, die Eigenschaften und Fähigkeiten von Spielern unabhängig von deren Erscheinungsbild zu bewerten. | Dennis

Still loving Pizarro | 11Freunde
Es ist ein leiser Abschied durch die Hintertür – ohne Einsatz in der Relegation und ohne Fans im Weserstadion. Nach 511 Einsätzen mit 199 Toren in 20 Jahren geht die Ära Claudio Pizarro in der Bundesliga zu Ende. Nur wenige Spieler werden nicht nur zum Publikumsliebling einer Fankurve sondern einer ganzen Liga. Der sympathische Peruaner schaffte jedoch genau das und spielte sich in Münchner sowie Bremer Herzen. Lieber Claudio, ich hoffe wir sehen dich, in welcher Funktion auch immer, bald wieder. Bis dahin! | Maurice

Männermannschaft

Das erste Interview von Leroy Sané als Bayern-Spieler | FC Bayern
Sanbry |Socrates Magazin
Es ist vollbracht! Leroy Sané wird das rote Bayern-Trikot tragen und das bereits zur nächsten Saison. Für die vereinseigene Website darf der Flügelstürmer seine Floskeln los werden. Ein großer Grund für seinen Transfer war wohl auch Hansi Flick – der Mann kann einfach mit jedem gut Kirschen essen. Das Socrates Magazin blickt ein bisschen genauer hin und lobt die Münchner für eine tolle Verpflichtung. The hype is real! | Maurice

Hasan “Brazzo” Salihamidzic: Der größte Gewinner der Bayern-Rückrunde | web.de
Am Anfang waren die Witze, doch mittlerweile lacht (fast) keiner mehr – außer ihm. Spätestens in dieser Saison hat sich Sportdirektor Salihamidzic etabliert. Unser Autor Steffen nennt in seiner Kolumne für web.de den Bosnier sogar den Gewinner der Rückrunde. | Maurice

Dieses Finale tat weh | ZEIT ONLINE
Pokalsieger Wolfsburg und Bayern: Jetzt das Triple? | SZ
Hansi-Flick: Mit einem Kniff macht der Bayern-Trainer sein Team unberechenbar | FOCUS Online
Wie ist das Pokalfinale 2020 einzuordnen? Darüber zerbrechen sich Oliver Fritsch für die Zeit sowie die SZ-Sportredaktion im Podcast den Kopf und kommen zu unterschiedlichen Ergebnissen. Während die SZ die beste Saisonleistung der Bayern gesehen hat, stellt Fritsch die Schwächen des Rekordpokalsiegers in den Vordergrund. Die Wahrheit liegt wie so oft irgendwo dazwischen, wie unser Autor Justin in seiner Kolumne für den FOCUS schreibt. Er sieht vor allem die neue Variabilität im Bayern-Spiel als größte Stärke unter Flick. | Maurice

Karl-Heinz Rummenigge: FC Bayern hakt Havertz-Transfer vorerst ab | Sport1
Vorstandschef Rummenigge hat Sport1 ein großes Interview gegeben, das durchaus lesenswert ist. Darin geht es um Financial Fairplay (wie immer), die Verpflichtung von Sané (natürlich) und einen Transfer von Havertz (wie könnte es anders sein). Zumindest Letzteres scheint für diesen Sommer vom Tisch. Der von Leverkusen aufgerufene dreistellige Millionenbetrag ist für den Rekordmeister nicht stemmbar, so Rummenigge. | Maurice

Javi Martínez: Der Abräumer verlässt den FC Bayern | Süddeutsche
Nach Informationen der SZ verlässt Javi Martínez im Sommer den FC Bayern. An dieser Stelle könnte man gar nicht genug Worte verlieren – über den Mensch Javi, das Triple 2013 und was alles mit einem gesunden Martínez möglich gewesen wäre. Die gesamte Miasanrot-Redaktion hat Pipi in den Augen und hofft, dass der Baske in den letzten Champions-League-Runden nochmals seinen Moment hat: Eine Grätsche, ein Ablaufen oder einfach nur dieses bezaubernde Lächeln. | Maurice

Liverpool kurz vor Thiago-Deal? | 90PLUS
Nachdem die Sané-Saga nun vorbei ist, steht Bayern-Fans die nächste unendliche Geschichte bevor. Die Vertragsverlängerung von Thiago, die laut Medienberichten bereits kurz vor der Vollendung stand, scheint mittlerweile fast ausgeschlossen. Nun beginnt das große Spekulieren. Der neue englische Meister Liverpool wird dabei von der spanischen Sport in den Ring geworfen. | Maurice

Niklas Dorsch: Der zweite Thiago für die Bundesliga | Cavanis Friseur
Dorsch oder nix? Jeder Ballbesitzverein der Welt leckt sich alle zehn Finger nach einem Spieler mit dem Profil von Thiago, pressingresistent in der Offensive und eine Pressingmaschine in der Defensive. Für den Fall, dass der Spanier die Säbener Straße tatsächlich verlassen wird, hat Hasan Salihamidzic die “Ähnliche-Spieler-Suche” bei StatsBomb oder SmarterScout sicher schon angeworfen. Ilja Degenhardt hat in seinem Artikel für Cavanis Friseur bereits einen Spieler mit einem sehr ähnlichen Profil gefunden, dessen Name Salihamidzic sicher geläufig ist. Als Zugabe liefert Ilja auch noch einen statistischen Vergleich von Niklas Dorsch mit seinem ehemaligen Mittelfeldpartner in München. Im Gegensatz zu Dorsch wird Adrian Fein voraussichtlich bereits zur neuen Saison zurück in den Verantwortungsbereich von Salihamidzic wechseln. | Dennis

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Frauen, Amateure & Basketballer

Trainer und Spieler der Saison | FC Bayern
Auszeichnungen satt für die Überraschungsmeister der dritten Liga. Die Zweitvertretung der Münchner wird für eine starke Saison neben dem Titel auch noch individuell geehrt. Otschi Wriedt, der mit 24 Treffern auch Torschützenkönig wurde, bekam 42 % der Stimmen. Ein schönes Abschiedsgeschenk für den Torjäger, der nach Holland wechselt und daher auch die letzten beiden Saisonspiele verpasste. Der vor der Saison durchaus kritisch betrachtete Sebastian Hoeneß wurde sogar mit 64 % der Stimmen bedacht.

Nach dem letzten Saisonspiel wurden die frisch gebackenen Meister noch ausgezeichnet: Wriedt als bester Spieler und Hoeneß als bester Trainer.
(Foto: Alexander Scheuber/Getty Images for DFB)

Hoffenheim an Bayern-Juwel Batista Meier interessiert | 90PLUS
Laut einem Bericht des Kicker bemüht sich die TSG Hoffenheim um Oliver Batista Meier. Der Offensivallrounder, der im Juni sein Bundesligadebüt feierte, hat eine wechselhafte Saison hinter sich, konnte in der 3. Liga nicht immer überzeugen. Womöglich ein Schritt, der ein Jahr zu früh für ihn kommt.

Fan-Themen

Reaktion auf die Antwort des DFB auf unseren Offenen Brief | Club Nr. 12
Der offene Brief des Club Nr. 12 zur Verlegung des Pokalfinals an den DFB wurde beantwortet, aber nicht mit dem erhofften Ergebnis. Nicht nur bei der DFL, auch beim DFB lautet die oberste Maxime die Saison trotz Corona so zeitnah wie möglich zu Ende zu bringen. Eine Verschiebung, um Zuschauer beim Spiel zu ermöglichen, ist damit nicht vereinbar. Es bleibt spannend zu sehen, wie sich die Prioritäten in der kommenden Saison zwischen den Interessen der Vereine, der Gesundheitsämter, des Verbands und der Fans verteilen werden. | Dennis

Saison-Update

Amateure

Trotz Niederlage beim FCK: Bayern 2 holt den Titel | TZ
Für den FC Bayern bot sich in Kaiserslautern eine vielleicht einmalige Chance. Durch einen Sieg gegen den einstigen Rivalen konnte die Meisterschaft perfekt gemacht werden. Bei den Amateuren fehlten Wriedt und Köhn, die bereits bei Wilhelm II unter Vertrag stehen. Den Münchnern fehlte so ein Zielstürmer. So sah das Spiel gefällig aus, aber die Elf von Sebastian Hoeneß blieb ohne echte Chance. Als kurz nach Wiederbeginn der zweiten Halbzeit Feldhahn einen Aussetzer hatte, schien die Meisterschaft doch noch verloren. Doch durch den Sieg von Meppen (4:3 gegen Braunschweig) und durch das 2:2 zwischen Halle und Würzburg blieb es beim Titelgewinn – trotz einer 0:1-Niederlage. Der erste für eine Amateurmannschaft seit der Einführung der dritten Liga 2008. | Christopher

Aktuelle Miasanrot-Artikel

[EN] Fan-spiration: “A perfect balance of local culture and global reach” | Katrin

Einwurf: Willkommen zurück, Boa! | Katrin

[EN] A Long Way From Home | Natasha

Double! Bayern besiegt Leverkusen 4:2! | Daniel

Leroy Sané: Gelingt ihm in München der Schritt nach ganz oben? | Justin

[EN] Mailbag Roundtable: July 2020 | Maurice

♥ Artikel teilen

»Eier, wir brauchen Eier!«

— Oliver Kahn

Du willst Miasanrot Supporter werden?