round-up

Rot-Weißes Round-Up: Manfred Schwabl

Heimatverbunden – so lässt sich Manfred Schwabls Profikarriere wohl am besten beschreiben. 1966 in Holzkirchen geboren kam er bereits mit 11 Jahren in die Jugend des FC Bayern. Nach Durchlaufen beinahe aller Jugendteams erhielt Schwabl schließlich 1984 seinen ersten Profivertrag und zählte fortan regelmäßig zum Bundesliga-Kader. In seinen ersten beiden Saisons wurde er zweimal deutscher Meister und einmal Pokalsieger, spielte allerdings nur sieben Mal. Logischer Schritt: Ein Vereinswechsel. Der 1. FC Nürnberg freute sich über den jungen Mittelfeldakteur, der zusammen mit Dieter Eckstein und Andreas Köpke die Mannschaft führte. In seinen 88 Spielen bei den Franken war Schwabl so erfolgreich, dass der FC Bayern ihn 1989 zurückholte. Seine zweite Etappe in München sollte erfolgreicher verlaufen. Neben Stefan Reuter, mit dem er schon in Nürnberg zusammen gespielt hatte, bildete er eine Achse im Bayern-Mittelfeld und kam so zu 88 Einsätzen in drei Jahren. 1990 gewann er seine dritte Meisterschaft. 1992 jedoch zog es ihn erneut nach Nürnberg, von wo aus er nach einer guten Saison seine letzte Karrierestation ansteuerte: Den TSV 1860 München. Auch bei den 60ern konnte er sich einen Stammplatz erarbeiten, wurde aber 1997, nachdem er die Saison-Abschlussfeier boykottiert hatte, entlassen und beendete in der Folge seine aktive Laufbahn.

Nach seiner Fußball-Karriere versuchte Schwabl unternehmerisch Fuß zu fassen, scheiterte jedoch auf ganzer Linie. 2008 wurde er wegen Betrugs und Insolvenzverschleppung im Falle einer von ihm erworbenen Baufirma zu einer zweijährigen Bewährungsstrafe verurteilt. Schließlich kehrte er zum Fußball zurück und wurde 2010 Nachwuchskoordinator bei der SpVgg Unterhaching. 2011 stieg er zum sportlichen Leiter auf und wurde 2012 zum Präsident gewählt. Wir vorab gratulieren zum morgigen Geburtstag!

Miasanrot.de stellt regelmäßig am Dienstag und Freitag in einem Round-Up lesenswerte Texte und Fundstücke rund um den FC Bayern zusammen. Gewidmet wird jedes Round-Up einem ehemaligen Bayern-Spieler, der am jeweiligen Tag (oder kurz zuvor/danach) Geburtstag hat.

Presseschau

Müller-Wohlfahrt verlässt den FC Bayern

Gestern Abend verkündete Müller-Wohlfahrt seinen Abschied von »allen Ämtern« beim FC Bayern. Mit ihm zogen sich weitere Ärzte der FCB-Medizinabteilung zurück. Im Laufe des Tages werden weitere Erkenntnisse erwartet. Wir werden unseren Beitrag von gestern Abend in den nächsten Stunden, je nach Informationslage, updaten.

Nachklapp Porto-Hinspiel

Eine bittere Champions League Woche für den FC Bayern. Die 1:3 Niederlage in Porto macht die Ausgangsposition schwierig, das Weiterkommen ist akut gefährdet. Doch gerade Niederlagen bieten sich zur Analyse an: “Spielverlagerung” präsentiert ihre unter dem Titel “Lopetegui überlistet Guardiola” und nennt darin viele sinnvolle Punkte – allerdings auch einige, die man durchaus anders sehen könnte. “Viele” gut herausgespielte Konter gab es auf Portos Seite nicht unbedingt und das Ballbesitzspiel der Portugiesen als “überragend” zu loben ist vielleicht etwas hoch gegriffen. Dennoch eine gewohnt stichhaltige Darlegung des Spielgeschehens. Auch wir haben unsere Artikel – zum einen den Spielbericht, zum anderen den Nachdreher, in dem Steffen die “Lehren aus dem Porto-Spiel” zieht.

Personalnews zu den Youngstern

Wie “RP-Online” berichtet, sind die Würfel bei einigen Personalentscheidungen bereits gefallen. So soll Mitchell Weiser, wie erwartet, keinen neuen Vertrag erhalten und den FCB im Sommer verlassen. Sinan Kurt hingegen soll mit einer Ausleihe Spielpraxis verschafft werden – möglicherweise jedoch nicht in der Bundesliga. Dagegen wird Gianluca Gaudino den Profikader weiterhin verstärken, wie Vater & Berater Maurizio bestätigte.

Die neun Weisheiten

Marti Perarnau berichtet nun auch in Österreich über Pep Guardiola. Für den “Kurier” zählte der Biograf nun die “neun Weisheiten” des Bayern-Trainers auf. Unter anderem dabei: “Ziehe alles in den Zweifel”, “Sei neugierig wie ein Kind” und natürlich das Wichtigste: “Kleide dich angemessen”.

Trainerwechsel im Verein

Heiko Vogel wird zur kommenden Saison Trainer der 2. Mannschaft. Dies gab der Verein am Mittwoch bekannt.

Vogel beerbt damit Erik Ten Hag, dessen Abgang bereits seit längerem diskutiert wurde. Wer Vogels Nachfolger bei der U19 wird, ist derzeit jedoch noch unklar. Das Team spielt jedoch weiterhin erfolgreich: Am Mittwoch gewann man durch ein Tor von Lucas Scholl das kleine Stadtderby gegen 1860.

Update Frauen: Zwei Wechsel nach Hoffenheim

Zwei junge Talente verlassen die Frauen-Mannschaft des FC Bayern – zumindest für eine Saison. Michaela Specht wird dauerhaft für die TSG auflaufen, Isabella Hartig hingegen verlängerte ihren Vertrag in München und wird verliehen. Eine Einordnung zu Hartig findet sich in Jolles Kaderüberblick.

In eigener Sache

Zum einen möchten wir auch hier nochmal auf unsere neue »Modekollektion« hinweisen, die es ab sofort hier (und nur hier!) zu erwerben gibt. Die Shirts und Hoodies in Rot oder Weiß mit dem bekannten Miasanrot-Logo drauf werden es zwar (wahrscheinlich) nicht auf die Laufstege in Paris oder New York schaffen, dafür hoffentlich zahlreich in die Kurven und in den Rest Deutschlands.

Zum anderen verweisen wir gerne auf Chris Auftritt im “Telekom Spieltaganalyse Hangout”, der auf Youtube zu sehen ist. Heute Morgen sprach er außerdem mit Christoph Fetzer in Episode 124 des Forecheck-Podcasts.

Miasanrot Patreon

Abonniere unsere Beiträge!

Twitter & Facebook

Folge uns über Social Media

Du willst die aktuellsten und wichtigsten News zum FC Bayern lesen? Folge uns auf Twitter @miasanrot oder like unsere Facebook Seite.

Folgen

Leserkommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Miasanrot.com — Der FC Bayern München Blog