Nominierung Fußballbuch des Jahres: Generation Lahmsteiger

Maurice Trenner 03.09.2019

In “Generation Lahmsteiger” geht es um die namensgebende Spielergeneration rund um die Bayern-Ikonen Bastian Schweinsteiger und Philipp Lahm. Die Beiden prägten die 2010er Jahre der Münchner, wobei diese Zeit durch den Gewinn der Champions League 2013 gekrönt wurde. Justin analysiert diese spannenden Jahre, inklusive der van-Gaal-Zeit davor und der Pep-Ära danach, mit einer perfekten Mischung aus Emotion und Taktikanalyse, die auch ohne Trainerschein verständlich ist.

“Kraft schildert eine spannende Zeit gebührend spannend, holt Spiele zurück, stellt den Bossen auch unangenehme Fragen und macht keinen Hehl aus seiner Verehrung für Guardiola und dessen kluge Weiterentwicklung der Arbeit seiner Vorgänger. Insgesamt eine unterhaltsame und fachlich gut aufbereitete Lektüre für den Sommerurlaub – nicht nur für Bayern-Fans.” Kicker #54, 1. Juli 2019

Für Justin ist es bereits das dritte Buch als Autor, nachdem er zuvor bereits ein Fanbuch über Mats Hummels sowie ein Taschenbuch mit 111 Gründen den FC Bayern zu lieben schrieb, das er zusammen mit SZ-Journalist Felix Haselsteiner veröffentlichte.

Für den Preis nominiert wurde “Generation Lahmsteiger” von 11Freunde-Chefredakteur Philipp Köster. Der Journalist und Juror der Auszeichnung schrieb:

Aber Lahm und Schweinsteiger bildeten das Rückgrat der Mannschaft, nicht nur spieltaktisch, sondern auch in der Öffentlichkeit. Obwohl komplett unterschiedliche Spielertypen fanden die beiden in den entscheidenden Momenten zusammen – als es darum ging, sich unter van Gaal endlich in die fußballerische Moderne aufzumachen, als Jupp Heynckes der Mannschaft alle Freiheiten gab und als Pep Guardiola aus dem FC Bayern das bessere Barcelona machen wollte. Justin Kraft erzählt all das temporeich, entlang großer Spiele und kleiner Begebenheiten. Er erzählt sympathisierend, ohne die Vereinsbrille auf die Nase zu klemmen. Und das macht “Generation Lahmsteiger” zu einem Buch, das eine großartige Ära erklärt und eben auch, warum sie jetzt zu Ende ist. Ein wichtiges Buch.Philipp Köster, Juror und 11Freunde-Chefredakteur

Seit 2006 vergibt die Deutsche Akademie für Fußball-Kultur den Preis für das Fußballbuch des Jahres. Ausgezeichnet werden literarische Werke, die den Fußball auf eine besondere Weise (re)präsentieren und dabei eine neue Perspektive auf den Sport und das Drumherum bieten. Insgesamt werden fünf Preise verliehen. Letztes Jahr gewann der Rasenfunk beispielsweise den Fanpreis für den besten Fußball-Podcast. Im Jahr 2016 war unser Blog Miasanrot für selbigen Preis nominiert – damals für den besten Fußball-Blog. Den Buchpreis der Akademie gewannen mit Ronald Reng, Christoph Biermann, Dietrich Schulze-Marmeling und vielen weiteren bereits sehr namhafte Autoren. In diesem Jahr ist die Konkurrenz mit Tobias Escher, Dietrich Schulze-Marmeling, Ewald Lienen und einigen anderen ebenso stark. Umso schöner, dass Justin mit “Generation Lahmsteiger” den Sprung auf die Shortlist geschafft hat.

Sein Buch gibt es hier zu erwerben.

♥ Artikel teilen

»Eier, wir brauchen Eier!«

— Oliver Kahn

Du willst Miasanrot Supporter werden?