Eine Mannschaft. Ein Ziel. Ein Titel.

Steffen Trenner 24.08.2020

Niemand brachte das schöner zum Ausdruck als die Grand Dame von Miasanrot. Steffen packte seine Gedanken zu dem Sieg und dem Team direkt nach dem Spiel per Thread auf Twitter. Wir haben seine Tweets leicht angepasst aufgeführt, um dieser außergewöhnlichen Mannschaft zu huldigen. Eine Einzelkritik als Lobeshymne auf den Triple-Kader von 2020.

*** Beginn Thread ***

Manuel Neuer: Wieder voll da in einem Finale. Gleich zweimal sensationell im Eins gegen Eins. Hat sich nach einer schwierigen Phase selbst wieder hochgezogen. Einer der besten Torhüter aller Zeiten. 

Alphonso Davies: Es war das wichtigstes Spiel seiner Karriere, was man als Zuschauer direkt spürte. Trotzdem wirkte er unglaublich fokussiert, hatte wichtige Defensivaktionen und konnte sich gegen di Maria gut behaupten. Ist weiterhin erst 19 Jahre alt. Was für ein Spieler. Was für eine Saison. 

Jerome Boateng: Musste leider früh raus. Die Story ist, dass er sich überhaupt hier her gekämpft hat, nachdem er schon abgeschrieben war. Hat sich an Alaba hochgezogen und war im gesamten Turnier eine Bank. 

David Alaba: Der Boss!!!! Führt die Mannschaft von hinten heraus an. Er war schon einer der besten Linksverteidiger, die ich je gesehen habe. Nun ist er auch einer der besten Innenverteidiger, die ich je gesehen habe. War heute nicht immer sicher im Passspiel, aber das ist an so einem Abend egal. 

Joshua Kimmich: Mein Gott bist du gut. Wechselt vor dem Turnier wieder auf die Position des rechten Verteidigers. Macht seinen Job: Lässt gegen Neymar/Mbappe kaum etwas zu. So diszipliniert wie an diesem Abend war er zuvor vielleicht noch nie. Ist in diesem Finale in den Kreis der ganz großen deutschen Spieler vorgedrungen.

Niklas Süle: Kommt nach ewiger Pause in ein CL-Finale und spielt das einfach souverän runter wie einen 8. Spieltag zu Hause gegen Augsburg. Gut, dass er zurück ist. Darf sich jetzt auch Champions-League-Sieger nennen. 

Leon Goretzka: Muss hier an seinem absoluten Maximum spielen, um mitzuhalten. Das merkt man, wenn man in sein Gesicht schaut. Aber er läuft, er arbeitet, er hilft aus und er erobert einige Bälle. Dazu macht er nur wenige Fehler. Genau das ist es, was Bayern von ihm braucht. 

Thiago: Es gibt zu diesem Finale so viel zu sagen. Doch zwei Worte reichen aus: Thiago Alcántara. 

Serge Gnabry: Ein elektrisierender Spieler – auch an einem Abend, an dem nicht alles klappt. Aber er ist immer torgefährlich und immer positiv. So einen will man in der Mannschaft haben. Was wurde gelästert, als er sich für einen Wechsel nach München entschied. Jetzt ist er CL-Sieger. Als Leistungsträger. 

Thomas Müller: Das Herz dieser Mannschaft. Spielte kein auffälliges Spiel im Finale, aber das ist völlig egal. Die Mannschaft kann sich immer an ihm aufrichten. Müller spielt vier CL-Finals und gewinnt zwei. Was für eine Karriere! Ein ganz großer in der Bayern-Geschichte. 

Kingsley Coman: Ausgerechnet Coman!!!! Er ist Kehrer den ganzen Abend so überlegen, hat viele tolle Szenen und er macht das entscheidende Tor in einem Finale. Er, der sich vor dem Tor so oft falsch entscheidet, macht im wichtigsten Spiel seines Lebens alles richtig. 

Robert Lewandowski: Muss sich nie wieder rechtfertigen. Wird nun verdient den Ballon d‘Or gewinnen. Spielt im Finale eine Nebenrolle. Aber das ist die Story: Weil er längst nicht mehr nur durch Tore hilft, sondern alles für den Erfolg der Mannschaft tut. Ein großer Stürmer. 

Philippe Coutinho: Kommt früh rein. Hilft mit. Ein sehr versöhnliches Ende einer schwierigen Bayern-Zeit. 

Ivan Perisic: Sein Moment war das Viertelfinale. War fast immer da, wenn man ihn brauchte. Danke dafür. 

Hans-Dieter Flick: 8 Monate, die aus einem adäquaten Co-Trainer einen Weltklasse-Trainer gemacht haben. Er hat diese Mannschaft aufgerichtet, geformt, zusammengeschweißt. Und macht dann mit der Hereinnahme von Coman auch im Finale alles richtig. Kann jetzt die Mannschaft weiterentwickeln. 

*** Ende Thread ***

An dieser Stelle sollen auch noch alle erwähnt werden, die gestern kürzer oder gar nicht zum Einsatz kamen: Der verletzte, aber immer starke Benjamin Pavard, dem gestern alle einen Platz auf dem Rasen gegönnt hätten. Der Mr. Triple 2013 Javi Martínez, der nun auch als Triple-Sieger gehen kann. Der französische Goretzka Corentin Tolisso, der nächste Saison wichtige Minuten spielen wird. Der immer bereite Sven Ulreich, der Neuer immer den Rücken frei hielt. Der Rekordmann Lucas Hernandez, dessen Zeit kommen wird. Die Jungspunde Michael Cuisance und Joshua Zirzkee, die unter Flick erste große Momente hatten.

♥ Artikel teilen

»Eier, wir brauchen Eier!«

— Oliver Kahn

Du willst Miasanrot Supporter werden?