Chaos am Check-in Schalter für Tauschkarten

Jan Trenner 03.03.2014

Chaos Tauschkarten Südkurve

Beim Heimspiel gegen Schalke 04 am vergangenen Samstagabend gab es trotz vieler Appelle an die tauschwilligen Fans Chaos am Check-in Schalter im äußeren Umlauf der Allianz Arena. Die »Situation am Einlasskartenschalter eskaliert[e] wegen zu viel Andrang«. »Anfangs war es ok, weil vorne ein paar Absperrungen waren. Aber dann wurde von hinten immer mehr gedrängelt und am Ende war es nur noch ein einziges Gedrängel.«. Auch die direkt vor dem Schalter aufgestellten Gitter, welche die Breite der Schlange einschränken sollen, waren keine Hilfe. Dank einiger Augenzeugenberichte, die selbst eine Karte umgetauscht haben bzw. in der standen, haben wir erfahren, dass diese Gitter »durch die Gegend geflogen« sind bzw. milder ausgedrückt keine Hilfe waren und »relativ einfach von der Masse verschoben werden« konnten. Egal wie man nun Zustand oder Bewegung der Absperrhilfen bewertet: So kann und darf es einfach nicht laufen, wenn wir auch in Zukunft Karten tauschen wollen, denn wie drückte es Stefan so passend aus: »Darüber wird zu reden sein. Ich gehe davon aus, dass es die Umtauschaktion so nicht mehr geben wird«.

Nun stellt sich die Frage nach alternativen Plätzen für den Kartentausch, um eine geordnete Abwicklung zu ermöglichen. Doch so leicht ist das Unterfangen nicht.

  • Optimal wäre ein Tausch im Bereich der Kassencanyons auf der Esplanade vor dem Stadion. Dort sind Trennzäune, die für einen schmalen Zugang an den Schalter und damit geordnetes Anstehen sorgen, fest installiert. Für die Tauschaktion müssen Karten aber entwertet werden. Ein reiner Umtausch der Papierkarten in Zugangskarten für die Südkurve ist schon deshalb nicht möglich, weil auch Dauerkartenbesitzer zu berücksichtigen sind. Ihr Zugang kann für Einzelspiele vor der Partie nicht entwertet werden. Somit muss der Check-in Schalter im Stadioninneren hinter den Drehkreuzen stattfinden.
  • Stefan, den wir weiter oben schon mit seiner Einschätzung zur Situation zitiert haben, schlägt eine mögliche Neupositionierung vor. Dafür sollte zum Beispiel ein eigener Eingang am südwestlichen Zaun mit Check-in Häuschen direkt hinter dem Drehkreuz benutzt werden.
  • Die Variante die wir alle nicht wollen: Abschaffung der Tauschoption, weil wir uns nicht mit der dafür nötigen Disziplin und Ordnung anstellen können. Ein Fall, den es zu verhindern gilt.

Deswegen an dieser Stelle auch von uns erneut der Appell an alle Bayernfans, die bei Heimspielen die Möglichkeit des Kartentauschs nutzen möchten, um die Mannschaft gemeinsam aus der Südkurve heraus zu unterstützen: Bitte verhaltet euch ruhig und gesittet am und vor dem Schalter für den Kartentausch. Weder Drängeln, Schieben noch lautstarkes Beschweren beschleunigt die Arbeit der Personen, die euch Tauschkarten ausgeben. Wir haben diese Möglichkeit vor noch nicht all zu langer Zeit bekommen und sollten dafür sorgen, dass sie uns erhalten bleibt und nicht durch die Aktionen einzelner Personen(gruppen) zerstört wird oder Heimspiel für Heimspiel einen negativen Beigeschmack erhält.

♥ Artikel teilen

»Eier, wir brauchen Eier!«

— Oliver Kahn

Du willst Miasanrot Supporter werden?