Bayern mit Energie-Leistung in Runde 2.

Christopher Trenner 12.08.2019

Falls Ihr es verpasst habt:

Aufstellung

Niko Kovač überraschte die Bayern-Fans mit einigen Änderungen im Vergleich zur Super-Cup-Niederlage gegen den BVB. Boateng und Goretzka saßen nur auf der Bank. Für sie rückten Pavard und Sanches in die Startelf. Taktisch blieb es beim 4-3-3 mit zwei offensiven Achtern, welches in der Sommerpause einstudiert wurde.

Claus-Dieter Wollitz setzte auf der Gegenseite auf ein 4-2-3-1 System. Mit Dimitar Rangelov stürmte ein Spieler, der Bundesliga-Erfahrung mit brachte. Ansonsten hatte der Drittliga-Absteiger viele Verletzungssorgen. Das Durchschnittsalter der Mannschaft betrug 22,5 Jahren.

Patrick Ittrich leitete die Partie, der den angesetzten Bastian Dankert vertrat, der kurzfristig verletzungsbedingt absagen musste.

1. Halbzeit

Der FC Bayern tat sich in den ersten 15 Minuten schwer mit sehr tief stehenden Cottbusern. Nach einer Einzelaktion von Coman, kam Lewandowski zum Abschluss, scheiterte aber am Schlussmann der Cottbuser und der Latte (13.).

In der 31. Minute war das Defensivbollwerk von Cottbus überwunden. Über Sanches, Müller und Kimmich kam der Ball zu Coman. Dieser scheiterte aus kurzer Distanz an Moser. Lewandowski drückte den Nachschuss ohne Schwierigkeiten über die Linie (32.).

Nach dem 1:0 verpassten es die Münchner über Lewandowski und Coman zu erhöhen. Es ging mit der knappen, aber verdienten Führung in die Kabine.

2. Halbzeit

Ohne Wechsel ging es in die zweite Halbzeit. Die Münchner erarbeiteten sich früh einige Torchancen, blieben aber wie in den ersten 45 Minuten zu nachlässig in der Chancenverwertung.

In einer Phase in der die Partie zunehmend verflachte, konterten sich die Bayern zum 2:0. Goretzka, der für Sanches kam, bediente Coman auf dem Flügel. Dieser brachte den Robben-Move zurück und traf auf 19 Metern ins lange Eck (64.).

In der 85. trug sich erneut Lewandowski in die Torschützenliste ein. Nach einem Notrückpass von Gnabry, kam Goretzka aus 13 Metern zum Abschluss. Lewandowski fälschte den Ball entscheidend ab.

In den letzten Minuten feierte Lucas Hernandéz sein Debüt im Trikot des FC Bayern. Er kam für Süle.

In der Nachspielzeit foulte Goretzka seinen Gegenspieler Taz im Strafraum. Der Gefoulte trat selbst an und ließ Neuer keine Chance (90+2).

Der FC Bayern zieht in die 2. Runde des DFB-Pokals ein. Zu souverän war der Auftritt der Münchner, die Energie Cottbus mit 3:1 besiegen konnten.

Dinge, die auffielen:

1. Gefahr durch Einzelaktionen

Gefährlich wurde es bei den Münchnern durch Einzelaktionen. Meist zog Coman per Dribbling an einem oder mehreren Gegenspielern vorbei. Seine Hereingaben sorgten dann für Gefahr. Ein Chancen-Festival entstand daraus aber nicht. Über das Spiel hinweg blieb seine Seite die aktivere. In der 64. Minute belohnte sich Coman für seinen Einsatz mit dem 2:0. Wenig später war sein Arbeitstag beendet. Für ihn kam Gnabry.

2. Sanches gut eingebunden

Ist der beste Neuzugang des FC Bayern in der Saison 2019/20 Renato Sanches? Der Portugiese ist angekommen in München. Einmal mehr. Schon in der Vorbereitung überzeugte das Mittelfeld-Talent. Gegen Cottbus gab ihm Niko Kovač einen Startelf-Einsatz. Sanches zahlte das Vertrauen zurück. Im Vergleich zu Tolisso war er deutlich stärker in den Spielaufbau integriert. Hatte viele kluge Ideen und beteiligte sich aktiv am Offensivspiel, in dem er Dreiecke kreierte. Beim 1:0 war er mit zwei vertikalen Pässen maßgeblich involviert. In der 62. Minute war Schluss.

Sanches geht ins dritte Bayern-Jahr. Vielleicht ist er endlich angekommen. Wünschenswert wäre es allen Beteiligten.

3. Keine großen Erkenntnisse

Seien wir ehrlich, dass Spiel gegen einen Viertligisten gibt wenig Erkenntnisse für die neue Saison. Der FC Bayern hat die 1. Hürde bei der Mission ‘Titelverteidigung’ übersprungen. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Wo die Münchner stehen, werden wir am kommenden Freitag zum Bundesliga-Auftakt erfahren. Natürlich ist die ein oder andere Nominierung in der Startelf bemerkenswert. Pavard und Sanches waren nicht zwingend zu erwarten. Dennoch wäre es auch hier verfrüht, schon eine Tendenz zu sehen.

Die Baustellen sind bekannt, ob sie gelöst werden, wird die Zeit zeigen.

♥ Artikel teilen

»Eier, wir brauchen Eier!«

— Oliver Kahn

Du willst Miasanrot Supporter werden?