Rekord Transfers des FC Bayern gemessen am Umsatz des Vereins.

Wer war der teuerste Bayern-Transfer?

Dennis Trenner 14.08.2016

Der neue TV-Vertrag der Premier League hat zu stetig wachsenden Ausgaben der Englischen Vereine geführt und Manchester United hat für die Rückholaktion von Paul Pogba ins Old Trafford (#Pogback) sogar einen neuen Transferrekord aufgestellt (sorry Cristiano und Bale). Die steigenden Ablösesummen haben dabei zu vielen öffentlichen Diskussionen geführt. “Ist ein 18-jähriger wirklich 35 Millionen Euro wert?” Man muss dabei jedoch bedenken, dass Ablösesummen nur das Ergebnis von Angebot und Nachfrage im globalen Markt des Fußballs sind, abhängig von Aspekten wie Spieleralter, verbleibender Vertragslaufzeit und der möglichen Knappheit von Spielern für eine bestimmte Position (Linksverteidiger) oder mit einer besonderen Fähigkeit (Raumdeuter).

Die öffentliche Diskussion ignoriert dabei oft, dass sich auch die Einnahmenseite der Topvereine in den letzten Jahren massiv verbessert hat. Dadurch ergibt sich die grundlegende Frage, ob sich die Ablösesummen tatsächlich erhöht haben, wenn man diese als Anteil des Vereinsumsatzes betrachtet. Um diese Frage für den FC Bayern zu beantworten blicken wir auf die 45 Spieler mit den höchsten Ablösesummen seit dem Sommer von 1999 (in dem ansonsten übrigens nichts relevantes für den Verein geschah…. wirklich nicht).

Die Ablösesummen stammen von transfermarkt. Bayern’s Umsatzzahlen wurden von wikipedia übernommen. Weil die Umsatzzahlen von 15/16 noch nicht vorliegen, wurden der Umsatz von 14/15 einfach fortgeschrieben.

#SpielerPositionAlterSaisonAblöseUmsatzAnteil
1Javi MartínezMittelfeld2312/134037310,70%
2Arturo VidalMittelfeld2815/16375247,10%
3Mario GötzeMittelfeld2113/14374338,50%
4Renato SanchesMittelfeld1816/17355246,70%
5Mats HummelsAbwehr2716/17355246,70%
6Douglas CostaStürmer2415/16305245,70%
7Manuel NeuerTorwart2511/12303299,10%
8Mario GómezStürmer2309/10303049,90%
9Medhi BenatiaAbwehr2714/15285295,30%
10ThiagoMittelfeld2213/14254335,80%
11Franck RibéryStürmer2407/08252679,30%
12Arjen RobbenStürmer2509/10243047,90%
13Roy MakaayStürmer2803/042016312,10%
14Luiz GustavoMittelfeld2310/11173504,90%
15Miroslav KloseStürmer2907/08152675,60%
16Marcell JansenAbwehr2107/08142675,20%
17Jérôme BoatengAbwehr2211/12143294,10%
18Mario MandzukicStürmer2612/13133733,50%
19LúcioAbwehr2604/05121667,20%
20BrenoAbwehr1807/08122674,50%
21Xherdan ShaqiriStürmer2012/13123733,20%
22Anatoliy TymoshchukMittelfeld3009/10113043,60%
23Luca ToniStürmer3007/08112674,10%
24Juan BernatAbwehr2114/15105291,90%
25Lukas PodolskiStürmer2106/07102184,60%
26Zé RobertoMittelfeld2702/03101765,40%
27Torsten FringsMittelfeld2704/0591665,60%
28Sebastian DeislerMittelfeld2202/0391765,10%
29Xabi AlonsoMittelfeld3214/1595291,70%
30José SosaMittelfeld2207/0892673,40%
31Joshua KimmichMittelfeld2015/1695241,60%
32Valérien IsmaëlAbwehr2905/0691904,50%
33Claudio PizarroStürmer2201/0281734,70%
34Daniel Van BuytenAbwehr2806/0782183,70%
35Willy SagnolAbwehr2300/0181455,30%
36Danijel PranjicAbwehr2709/1083042,50%
37Robert KovacAbwehr2701/0281734,30%
38Kingsley ComanStürmer1915/1675241,30%
39Paulo SérgioMittelfeld3099/0071285,20%
40Michael BallackMittelfeld2502/0361763,40%
41Mark van BommelMittelfeld2906/0762182,80%
42Niko KovacMittelfeld2901/0261733,20%
43RafinhaAbwehr2511/1263291,70%
44Roque Santa CruzStürmer1799/0051283,90%
45Martín DemichelisAbwehr2203/0451633,10%

4 Dinge, die auffielen

1. Überraschungssieger

Javi Martinez hat die Bayern 40 Millionen Euro gekostet und ist deren Ablösesummenrekordspieler, aber der Spanier ist nur der zweitteuerste Spieler gemessen am verwendeten Anteil des Umsatzes (10,7%). Im Jahre 2003 öffneten die Bayern den Tresor noch ein Stück weiter um Roy Makaay für 20 Millionen Euro von Deportivo La Coruna loszueisen, für 12,1% des Umsatzes der Vorsaison. Makaay hatte vier Tore in zwei Champions-League-Spielen gegen die Bayern in der Saison 02/03 geschossen und damit bleibenden Eindruck hinterlassen. Der letzte Platz auf dem Treppchen geht an einen weiteren Stürmer, Mario Gomez, für den 9,9% des Umsatzes investiert wurde.

2. Steigende Ausgaben

Die Höhe des Investments in Roy Makaay war eine absolute Ausnahme für die Bayern. Zwischen 99/00 und 07/08 gab der Verein nie mehr als 6,0% des Umsatzes für einen einzelnen Spieler aus. Die einzige Ausnahme zum stürmenden Holländer war der ebenfalls stürmische Lucio für den in 2004 7,2% des Umsatzes ausgegeben wurde. Die Strategie der kontrollierten Investitions-Offensive wurde jedoch später geändert, als internationale Topspieler zum Standard auf der Einkaufsliste wurden. Es begann mit Franck Ribery (9,3%) in 2007 und wurde fortgesetzt mit Mario Gomez (9,9%) und Arjen Robben (7,9%), beide in 2009. Weitere zwei Jahre später wurde Manuel Neuer (9,1%) geholt, bevor ein Jahr später die Ausstiegsklausel für das finale Puzzleteil zum Champions-League-Sieg aktiviert wurde, für Javi Martinez (10,7%). Der Rest ist Geschichte.

In den folgenden Jahren wurde der Bayern-Transferrekord nicht mehr gebrochen, aber der Umsatz stieg von Jahr zu Jahr weiter signifikant an. Dadurch wurden weitere Spieler in der Preisklasse zwischen 30 und 40 Millionen Euro für sinkende Umsatzanteile erworben. Die 37 Millionen Euro für Mario Götze entsprachen noch 8,5% des Umsatzes in 2013. Nur drei Jahre später beanspruchen die 35 Millionen Euro für Renato Sanches und Mats Hummels nur noch 6,7% des Umsatzes.

3. Schnäppchen

Weil Robert Lewandowski ablösefrei von Borussia Dortmund verpflichtet wurde, taucht sein Name auch nicht in der Liste auf. Angesichts der notwendigen Unterschriftsboni und Gehaltszahlungen ist es jedoch dennoch schwierig hier von einem Schäppchen zu sprechen. Jedoch wurden seit 2011 einige wertvolle Spieler für sehr geringe Umsatzanteile verpflichtet wie Rafinha (1.7%), Dante (1.3%), Juan Bernat (1.9%), Xabi Alonso (1.7%) oder Joshua Kimmich (1.6%).

4. Nicht alle Mannschaftsteile sind gleich teuer

Wie oben bereits erwähnt, hängen Ablösesummen (und investierte Umsatzanteile) oft stark von der Position eines Spielers ab. So waren Bayerns teuerster Mittelfeldspieler (Martinez, 10.7%) und Stürmer (Makaay, 12.1%) jeweils erheblich teurer als der teuerste Verteidiger (Lucio, 7.2%). Wenn man die investierten Umsatzanteile der drei teuersten Spieler je Mannschaftsteil addiert, sind die Stürmer klar die teuersten Spieler mit 31,4%, gefolgt von den Mittelfeldspielern (26,3%) und den Verteidigern (19,2%). Manuel Neuer ist der einzige Torhüter in der Liste. Er kostete 9,1% des vorangegangenen Bayern-Umsatzes.

Randbemerkung: Gemessen an Bayerns aktuellem Umsatz würde die mögliche Maximalablösesumme für Renato Sanches (80 Millionen Euro) mit 15,3% einen neuen Bayern-Rekord bedeuten. Zum Vergleich: Manchester United investierte 18% für Ihren verlorenen Sohn.

♥ Artikel teilen

»Eier, wir brauchen Eier!«

— Oliver Kahn

Du willst Miasanrot Supporter werden?