Sydney Lohmann verlängert beim FC Bayern bis 2024

Justin Trenner 05.11.2020

Sydney Lohmann hat sich beim FC Bayern herausragend entwickelt. Dass die Mannschaft von Jens Scheuer in dieser Saison erheblich souveräner und abgeklärter im Mittelfeld auftritt, hat sie auch dem Entwicklungssprung von Lohmann zu verdanken.

Mit erst 20 Jahren spielt sie aktuell so konstant wie eine erfahrene Fußballerin mit weit über 400 Profieinsätzen auf dem Buckel. Ob in Dribblings, im Passspiel oder in der Ballverarbeitung: Ihre enormen technischen Fähigkeiten sind unverkennbar. Sie ist eine torgefährliche Strategin, die – egal ob auf der Acht oder auf der Zehn – ihre Mitspielerinnen besser macht. Ihr kluges Positionsspiel, ihre unterstützenden Offensivläufe und ihre Antizipation von Spielsituationen heben das Spiel der Bayern auf ein neues Level.

Für die Konkurrenz dürfte es nahezu beängstigend sein, dass Lohmann noch lange nicht fertig ist. Sie steht erst am Anfang ihrer Entwicklung. Und deshalb ist es umso wichtiger, dass der FC Bayern mit ihr frühzeitig den 2022 auslaufenden Vertrag bis 2024 verlängern konnte.

Lohmann hat das Potential, in München und auch in der Nationalmannschaft eine Ära zu prägen. Sie geht jetzt schon voran und übernimmt Verantwortung. Dass die Bayern eine solche Spielerin langfristig an sich binden können, ist ein wichtiges Zeichen für die kommenden Jahre, in denen man Augenhöhe mit dem VfL Wolfsburg herstellen möchte.

In zehn Tagen geht es in der Bundesliga gegen den VfL. Dann kann nicht nur Lohmann erneut unter Beweis stellen, was für eine großartige Fußballerin sie ist, sondern auch dem FC Bayern bietet sich dort die Möglichkeit, einen ersten wichtigen Nadelstich im Kampf um die Meisterschaft zu setzen.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

♥ Artikel teilen

»Eier, wir brauchen Eier!«

— Oliver Kahn

Du willst Miasanrot Supporter werden?

Anzeige
King Coman Hands of God
  1. Hatte ich vorhin auch gelesen und einen Luftsprung gemacht! Klasse! Haben Frau Danner und Frau Rech super hinbekommen, ich habe sowieso das Gefühl, dass bei den FCB Frauen gerade etwas wächst, was sehr groß werden kann.

    Wir hatten uns ja schon über Sidney Lohmann ausgetauscht und genau wie Du denke ich, dass sie die FCB Frauen wie auch die Nationalmannschaft prägen kann. Ich verfolge Frauenfußball schon lange und kann mich wirklich an kaum jemanden erinnern, der so jung schon diese Qualität hatte. Wie gesagt, ich denke Sidney Lohmann kann in Zukunft das Spiel ihrer Mannschaft steuern, wie es eine Nadine Kessler und Renate Lingor konnten. Technisch stark, taktisch stark und wie Du schreibst, sie macht ihre Mitspielerinnen besser.

  2. hab mich bisher nicht mit den FCB Frauen beschäftigt, außer die Lobhymnen von Justin, aber das Vorstellungsvideo auf dem FCB Youtubekanal ( https://youtu.be/cwaKcIDUZD4 ) war echt super, sehr sympathisch.

  3. Ich fände es interessant, wenn ihr einmal in einem Grundsatzartikel erklären könntet, warum ihr euch für Frauenfußball interessiert und es euch zur Aufgabe gemacht habt, diesen entsprechend der im professionellen Männerfußball etablierten Muster zu propagieren und zu vermarkten.

    Anhand der wenigen mir bekannten Youtube-Videos wage ich zu bezweifeln, dass dies vornehmlich mit der Qualität des Fußwerks zu tun hat.
    Da ich die Vermarktungsmaschinerie im Profifußball der Männer bereits ziemlich fragwürdig finde, würde ich mir als uninformierter und weiterhin auch am Frauenfußball uninteressierter Zeitgenosse wünschen, dass man die jungen Frauen einfach in Ruhe ihrem Hobby nachgehen lässt ohne einen solchen interessengesteuerten Medienzirkus mit all seinen wenig begrüßenswerten Begleiterscheinungen zu inszenieren. Wozu?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Mit dem Absenden deines Kommentars erklärst du dich einverstanden, unsere Community Guidelines zu beachten.