Round-Up: Wer wird Xabi Alonsos Nachfolger?

Tobias Trenner 09.03.2017

Im ersten Teil dieser Miniserie habe ich auf meinem Blog bereits nach einem möglichen Nachfolger für Philipp Lahm Ausschau gehalten, nun möchte ich mich einer möglichen weiteren Baustelle widmen, die vielleicht auf den ersten Blick nicht so ins Auge sticht: Dem zentralen Mittelfeld.

Vorgehen

Bevor Spieler genannt werden, die für den FC Bayern interessant sein könnten, muss zuerst das Zustandekommen der Grafiken zum besseren Verständnis erklärt werden. Es wurden alle Sechser/Achter der großen fünf Ligen (Bundesliga, Primera Division, Premier League, Serie A, Ligue 1), die 25 Jahre oder jünger sind, betrachtet. Mithilfe der Z-Transformation der Daten wurde ermittelt, wie weit die einzelnen Spieler vom Durchschnitt aller Spieler des Datensatzes in der jeweiligen Kategorie abweichen. Dies wurde dann in einem Netzdiagramm zur besseren Veranschaulichung dargestellt.

Bayerns erster Neuzugang

Einen Neuzugang hat der FC Bayern bereits für die Zentrale zu vermelden. Sebastian Rudy kommt ablösefrei aus Hoffenheim. Der 26 jährige Nationalspieler kann ebenso wie Kimmich auch als Rechtsverteidiger auflaufen. Bei Bekanntgabe der Verpflichtungen von Rudy und Süle, wurde Rudy wieder als Bayerntransfer der Marke Kirchhoff oder Rode abgestempelt. Man holt einen Spieler, damit ihn die Konkurrenten nicht haben können.

Allerdings ist Rudy etwas anderes als beispielsweise Sebastian Rode. Unter der Leitung von Julian Nagelsmann entwickelte sich Rudy zu einem der besten Sechser der Bundesliga und weiß vor allem diese Saison zu überzeugen.

Sebastian Rudys Stats-Radar
Quelle: whoscored.com

Auffällig beim Blick auf die Daten aus dieser Saison ist, dass Sebastian Rudy besonders in der Defensive stark agiert. Er hat ein gutes Stellungsspiel und gewinnt viele Zweikämpfe. Die gute Quote der Interceptions hängt auch mit der Hoffenheimer Spielweise zusammen. Julian Nagelsmann möchte, dass seine Spieler besonders durch gute Positionierung viele Bälle abfangen und sich nicht auf unsichere Zweikämpfe einlassen. Sebastian Rudys schlechtere Passquote hängt auch mit dem vertikaleren Spiel der Hoffenheimer zusammen. Da häufiger Risikopässe gespielt werden, sinkt die Passquote von Rudy. Dies kann sich bei der ruhigeren Spielweise in München noch ändern. Alles in allem sieht Rudy nach einer sinnvollen Verstärkung für die Kaderpositionen 10 bis 16 aus, durch seine Flexibilität wird er auch seine Chancen bekommen sich im Münchner Starensemble zu behaupten.

Ein möglicher anderer Kandidat für die Alonso-Nachfolge wäre ein kleiner Italiener von Paris St. Germain.

Marco Verratti (Paris St. Germain)

Zwar ließ Verratti erst kürzlich verlauten, dass er, wenn überhaupt, nur zum FC Barcelona wechseln würde. Gleichzeitig heißt es immer wieder, er habe ein besonders gutes Verhältnis zu Carlo Ancelotti. Vielleicht ist deshalb ein Transfer von Verratti doch nicht komplett ausgeschlossen – sollte man ihn dennoch loseisen können, würde Verratti sehr teuer werden.

Marco Verrattis Stats-Radar
Quelle: whoscored.com

Marco Verratti zeigte besonders im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen den FC Barcelona, dass er sein Geld wert sein könnte. Er ist sehr ballsicher unter Druck, kann sich häufig mit Dribblings befreien, und auch sein Passspiel ist sehr stark. Defensiv hat der kleine Italiener ein gutes Stellungsspiel, sucht ebenso häufig genug den Zweikampf, allerdings gelegentlich zu stürmisch, was auch die schlechte Zweikampfquote erklärt. Eine weitere Schwäche Verrattis ist, gelegentlich zu überspielt zu sein und zu oft die schwierige Lösung zu wählen, dies spiegelt sich in seinen vielen Ballverlusten wieder.

Alles in allem wäre Verratti eine große Verstärkung für das bayrische Mittelfeld.

Piotr Zielinski (SSC Napoli)

Ein weiterer Kandidat, der bereits gehandelt wurde, ist der Pole Piotr Zielinski vom SSC Napoli. Zielinski ist erst 22 Jahre alt, allerdings bereits Stammspieler beim Champions-League-Achtelfinalist aus Neapel.

Piotr Zielinskis Stats-Radar
Quelle: whoscored.com

Zielinski hat seine Stärken vor allem in der Offensive, weist eine gute Passquote auf und ist ein Mann für die finalen Pässe. Er kann deswegen offensiver eingesetzt werden, ist aber auch in tieferen Zonen eine verlässliche Anspielstation in Neapels schnellem Kombinationsspiel. In München wäre er beispielsweise als Backup von Thiago geeignet und ist mit seinen 22 Jahren sicherlich noch entwicklungsfähig. Einzig in der Defensive, besonders wenn es um das Abfangen von Bällen geht, muss er sich noch steigern.

Corentin Tolisso (Olympique Lyon)

Erst vergangene Woche gab es wieder einmal eines dieser vielen, teils wilden Gerüchte, dass der FC Bayern am 19-jährigen Lucas Tousart interessiert wäre. Für sein Alter ist Tousart bereits sehr stark in dieser Saison. Allerdings spielt bei Lyon ein Spieler, der in seiner Entwicklung schon deutlich weiter ist und zu den großen Talenten in Europa zählt: Der 22-Jährige Corentin Tolisso.

Corentin Tolissos Stats-Radar
Quelle: whoscored.com

Tolissos größte Stärke ist das Passspiel. Nicht nur ist er Dreh- und Angelpunkt des Spiels von Olympique Lyon und spielt viele Pässe, um das Kombinationsspiel am Laufen zu halten. Er ist auch recht kreativ, was das finale Zuspiel angeht und schafft es häufig seine Offensivspieler gut in Szene zu setzen. In der Defensive hat er aktuell seine Probleme, besitzt aber die Anlagen, um sein Stellungsspiel noch so weit zu verbessern, dass er auch in diesem Bereich eine prägende Rolle spielen kann.

Fazit

Die drei genannten Spieler sollten als Kandidaten angesehen werden, um das Mittelfeld der Bayern nächstes Jahr zu verstärken. Falls Xabi Alonso seine Karriere beendet, wäre wohl Marco Verratti der ideale Ersatz – allerdings ist äußerst fraglich, dass dieser Transfer wirklich realisierbar ist. Mit Sebastian Rudy wurde darüber hinaus bereits ein interessanter Mann verpflichtet. Vor dem Hintergrund, dass Thiago recht verletzungsanfällig und auch Arturo Vidal nicht mehr der Jüngste ist, wäre eine weitere Verpflichtung eine Überlegung wert. Jedoch ist vieles abhängig davon, wie Carlo Ancelotti sein System langfristig plant und wie er die Position von Joshua Kimmich und die Entwicklung von Renato Sanches bewertet.

Women’s football finest: the World XI | FIFPro

Laurent Koscielny sieht Rot: Diskussion über Elfmeter für FC Bayern – Schiedsrichter-Kolumne zur Champions League | Alex Feuerherdt | GMX

SKB-Sammelanfrage: Wiederholung der Aktion vor dem Frankfurt-Spiel | Club Nr. 12

Däbritz: “Wollen einen positiven Abschluss” | dfb.de

Instagram & Snapchat strategisch bespielen am Beispiel des FC Bayern München | allfacebook.de

“News, die gesichert auch der Wahrheit entsprechen” | Christopher Gerards | SZ

Niklas Süle: Überzeugt, dass ich mich bei Bayern durchsetze | onefootball.com

Heimrecht im DFB-Pokal | zugabe

Expected Goals – Was ist das denn auf Deutsch? | Daniel Roßbach | eiserneketten.de

Bundesliga Weekly Review 2016/2017 | Alex Rathke | Tableau

FC Bayern Football Stats, Maps and Graphics | Jolle | Kopfkompost.de

Die aktuellen Miasanrot Artikel (aka Justins Woche)

FC Arsenal – FC Bayern München 1:5 (1:0) | Justin

Javi Martínez: Der unbesungene Held | Justin

1. FC Köln – FC Bayern München 0:3 (0:1) | Justin

Vorschau: 1. FC Köln – FC Bayern München | Justin

Wir haben einen neuen Twitter Account für FC Bayern Statistiken und Visualisierungen

♥ Artikel teilen

»Eier, wir brauchen Eier!«

— Oliver Kahn

Du willst Miasanrot Supporter werden?