Round-Up: Bayern sagt Black Lives Matter

Daniel Trenner 09.06.2020

Aktuelle Themen

Black Lives Matter

FC Bayern steht zur Black-Lives-Matter-Bewegung: Rummenigge: “Rassismus ist völlig inakzeptabel”

Black Lives Matter: Hainer: “Es geht darum, aktiv und laut Farbe zu bekennen” | FC Bayern

Der FC Bayern bekennt sich zur Black-Lives-Matter-Bewegung und ließ seine Mannschaften mit entsprechendem schwarzem Band und Aufschrift spielen, dazu wärmten sich die Teams am Wochenende in Rot-gegen-Rassismus-Shirts auf.

Tatsächlich ist es faszinierend, was für einen internationalen Wind dieser Slogan geschlagen hat. Als rund um die Morde von Michael Brown, Eric Garner, Trayvon Martin und so vielen mehr immer und immer wieder in den Staaten “Black Lives Matter!” skandiert wurde, war dies ein Randthema in Deutschland. Selbst in den USA wurde der Begriff vielerorts teils massiv abgelehnt, mittlerweile wissen die Leute um seine Bedeutung, die Intention dahinter und akzeptieren es. Nie hätte ich für möglich gehalten, dass dies jedoch auch hier so hohe Wellen schlagen könnte. Tagelang Thema Nummer Eins in der Tagesschau, Zehntausende während einer Pandemie in den Straßen und alle Fußballclubs solidarisieren sich. Vielleicht war das Video von George Floyds Ermordung einfach zu furchtbar, vielleicht hat es zu wütend gemacht. Vielleicht haben wir aber auch mittlerweile klar sichtbare Gegenpole ausgemacht und sind tatsächlich klüger geworden, weil wir verstehen: Der Kampf gegen den Rassismus ist auch im 21. Jahrhundert nicht vorüber.

https://twitter.com/LucasHernandez/status/1269958965921673217

Jérôme Boateng zu Rassismus: “Kein Kind auf dieser Welt wird als Rassist geboren”  | Deutsche Welle

Es ist immer eine Wohltat, wenn Jérôme Boateng sich zu sozialen Geschehnissen äußert. Natürlich lässt auch ihn die #BlackLivesMatter-Bewegung nicht kalt, hat er doch genug eigene Erfahrung sammeln müssen.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Wie Spaniens Sportler in der Krise die Regierung angreifen | Der Spiegel

“Si tacuisses, philosophus mansisses” möchte man Pepe Reina sagen, denn er hat sich (nicht nur in der Corona-Zeit) als Angehöriger der spanischen Rechtspopulisten Vox offenbart. Ein Jammer, schließlich galt er immer als allseits beliebter Spaßvogel. Einladung zu zukünftigen Legendenspielen sollte er jedoch definitiv nicht erhalten. Zugegeben, eine Bayernlegende war er aber auch so oder so nicht.

Profimannschaft

Bayerische Komplettheit überwindet flexible Leverkusener | Spielverlagerung

Spielverlagerung bietet wie immer die taktisch tiefste Analyse zum Spiel. Sie hadern gerade mit Leverkusens Defensive, so waren die Abstände zwischen den Sechsern und der Abwehrkette zu hoch. Gerade das 3:1 fiel viel zu leicht.

[EN] Bayer Leverkusen – Bayern Munich: Leverkusen Make Bright Start But Succumb To Bayern Onslaught (2-4) | Between the Posts

Eine weitere taktische Analyse: Leverkusen ließ die Flanken offen für Bayerns Außenspieler, als diese drohten sie zu überrennen, fokussierten sie sich dagegen zu sehr auf sie und das Duo Kimmich und Goretzka übernahm die Partie.

Hansi Flick beim FC Bayern München: Jupp Guardiola aus Bammental | Spox

Für Spox ist Hansi Flick die perfekte Allroundlösung auf der Trainerbank: Er verschmelze guardiolaeske fußballerische Dominanz und Spielerverbesserung mit heynckesesker Mannschaftsführung. Diesem würde ich zustimmen, jedoch nicht unbedingt nur ins Positive drehen. So dominant Bayern auch spielt, die ganz große Brillanz ein Spiel als Trainer zu gewinnen, geht Flick bislang ein wenig ab. Guardiola wird gern auf ängstliche Aufstellungen in Champions-League-Auswärtsspielen reduziert, dabei verliert man aber die zahlreichen Spiele aus den Augen, die er mit kreativen Wechseln und Umstellungen gewann, Flick jedoch bestach bislang vor allem damit eher zu spät gewechselt zu haben.

Nicht dass ich nicht auch den sich anbahnenden Wind einer neuen Ära spüre, aber ich bin doch auch gespannt, ob sich Flick als Trainer noch weiterentwickelt.

[EN] Bayern Munich’s Thomas Müller sets new Bundesliga assist record | Bundesliga

Thomas Müller hat mit seiner 20. Vorlage nach einigen Zählweisen Kevin De Bruynes Vorlagenrekord von 19 Assists aus der Saison 2014/15 übertrumpft. Nicht wenige treibt es bei Miasanrot zwar in den Wahnsinn wie uneinheitlich die Zählweisen bei Assists sind, aber die Hoffnung ist doch sehr groß, dass Müller am Ende der Saison nach jeglicher Zählweise die Nummer Eins sein wird.

Benjamin Pavard: Der heimliche Gewinner der FCB-Saison | Web

Nicht wenige haben seine großartige Partie gegen Düsseldorf als Anlass genommen um mal über Benjamin Pavard zu sprechen, so auch Steffen. Er ist die Konstanz in Person und ist so auch einem Achraf Hakimi vorzuziehen, der zwischen all den aufregenden Spielen auch regelmäßig unterdurchschnittliche Leistungen bietet. Mittlerweile muss man sogar konstatieren, dass Pavards Traumtor gegen Argentinien bei der WM wohl kein Zufall war, so zielgerichtet wie seine Volleys immer auf das Tor kommen.

Kai Havertz: Drei Spieler in Einem | Spiegel

Tobias Escher mit einer ganz simplen Beschreibung wieso alle so sehr an Havertz interessiert sind: Statt die eine große Stärke zu haben, kann er einfach alles und ist so das Paradebeispiel des Alleskönners. Kaum vorstellbar, dass er so mal eine Mannschaft findet, in die er nicht reinpassen würde.

[EN] Bayern’s Embracing Universality | The Whitehouse Address

Mit einigen zuweil diskutablen Schlüssen wird hier Bayerns (und irgendwo auch Deutschlands) Jahrzehnt skizziert, auch dieser Autor sieht die Stärke der Flick-Bayern in ihrer Flexibilität.

A Data History of the European Cup: 2013, Bayern Munich 2-1 Borussia Dortmund | Statsbomb

Ein statistischer Rückblick auf das Champions-League-Finale 2013 in Wembley.

Frauen & Allgemeines

50 Jahre FCB-Frauen: Ein Schuss, ein Tor, die Frauen! | FC Bayern

In dieser Woche jährte sich die Gründung der Frauenfußballabteilung des FC Bayerns zum 50. Jahr, einige Monate bevor der DFB sein (absurdes) Frauenfußballverbot aufhob. Der FC Bayern blickt auf den Anfang zurück, nach der Pandemie sollen noch gebührende Feierlichkeiten folgen.

Das größte Trikot des FC Bayern! | Kurt Landauer Stiftung

Die Kurt Landauer Stiftung hat das größte Trikot des FC Bayern restauriert, das Trikot, dass der Verein von 1931 bis 1965 trug, also von der 1. Meisterschaft bis zum Bundesligaaufstieg. Der Großvater des “rot-weißen Trikots!”

Saison-Update

Amateure

Wer es verpasst hatte, Justin analysierte in einem eigenen Artikel das 1:1 der Amateure in Braunschweig.

Frauen

Die Bayern-Damen gaben sich auch im zweiten Spiel nach dem Corona-Comeback keine Blöße und gewannen bei Turbine Potsdam mit 5:1. Linda Dallmann erzielte dabei gleich drei Treffer.

Basketball

Viel beachtet steigt im Münchener Basketball-Dome derzeit ein Final-Turnier. Das erste Spiel hatte der FC Bayern noch gehörig mit 85:95 gegen Ulm vergeigt, doch das zweite war mit 110:79 gegen Crailsheim Merlins wieder erfolgreich. Merkwürdig stoßen nur die wenigen Gesichtsmasken in der Halle auf.

Aktuelle Miasanrot-Artikel

Eintracht Braunschweig 1:1 FC Bayern Amateure | Justin

Ein nächster Schritt zum Titel | Maurice

Einwurf: Eine nostalgische Liebeserklärung an Bastian Schweinsteiger | Katrin

FCB Terminkalender

Datum (Uhrzeit)MannschaftWettbewerbGegner
09.06 (19:00)Amateure3. Liga (31. Spieltag)FSV Zwickau
10.06 (20:45)ProfisDFB-Pokal (Halbfinale)Eintracht Frankfurt
12.06 (16:30)BasketballerBBL Final-Turnier (3. Spieltag)BG Göttingen
13.06 (18:30)ProfisBundesliga (31. Spieltag)Borussia Mönchengladbach
14.06 (14:00)FrauenBundesliga (19. Spieltag)Jena
14.06 (17:00)Amateure3. Liga (32. Spieltag)@ Waldhof Mannheim
14.06 (19:00)BasketballerBBL Final-Turnier (3. Spieltag)Baskets Oldenburg
16.06 (20:30)ProfisBundesliga (32. Spieltag)@ SV Werder Bremen

♥ Artikel teilen

»Eier, wir brauchen Eier!«

— Oliver Kahn

Du willst Miasanrot Supporter werden?

Anzeige
King Coman Hands of God
  1. Sehr interessante Statistiken von statsbomb.
    Man dachte das Klopp irgendwann in Schliss gezogen hat das etwas mehr Ballbesitzfussball nicht so schlecht ist und dann sieht man die Statistik des letzten Endspiels….

  2. https://orf.at/stories/3167535/

    off topic und doch wichtig: der einfluss arabischer investoren/staaten auf den profifußball.
    der FCB kommt auch vor…es würde uns gut zu gesicht stehen, auf katar geberell zu verzichten, oder?

  3. (…) Flick jedoch bestach bislang vor allem damit eher zu spät gewechselt zu haben. (…)

    Bestechende Ironie?

    (…) Mittlerweile muss man sogar konsternieren, dass Pavards Traumtor gegen Argentinien bei der WM wohl (…)

    Oder wir konstatieren: Konsternieren wird Pavard damit hoffentlich noch einige Male den Gegner. ;-)

    Tobias Escher mit einer ganz simplen Beschreibung wieso alle so sehr an Havertz interessiert sind (…) das Paradebeispiel des Alleskönners. (…)

    Könnte man Escher auch attestieren – er passt sich mittlerweile als Tausendsassa bei Bedarf ungeniert dem Hype-Sound seiner Auftraggeber an: Wenn er das spacke Handtuch Havertz bei allem Talent als “robust” auf dem Platz beschreibt, fällt‘s mir schwer, noch weiterzulesen.

    Antwortsymbol3 AntwortenKommentarantworten schließen
    1. Es ist doch mittlerweile offensichtlich, dass ein Teil der so oder auch genannten Sportexperten der schreibenden Zunft sein Geld absolut nicht wert ist.
      Zum Stichwort Havertz – da gibt es einen netten Artikel auf Sport 1, der feststellt, dass der den Zwischenschritt FCB nicht braucht, sondern direkt zu einem Top-Club wie ManU oder Chelsea wechseln kann!

      https://www.sport1.de/fussball/bundesliga/2020/06/darum-braucht-kai-havertz-den-fc-bayern-nicht-holtkamp-kolumne

      Was diese beiden Top-Clubs die letzten Jahre sowohl national als auch international gezeigt haben – geschenkt!
      Und Korrekturlesen wird sowieso völlig überbewertet.
      Spätestens nach einem Spielbericht aus der Bundesliga einer Fachzeitung in der über ein 0:0 mit dem vermeintlichen Siegtreffer und dem späten Ausgleich berichtet wurde, muss man das alles sehr gelassen sehen.

      1. Hoffentlich hast Du nicht den Tweet von Herrn Holtkamp am vergangenen Wochenende gelesen, ich glaube das wäre nicht gut für Deinen Blutdruck gewesen :-)

        Aber kann deinen Ärger durchaus nachvollziehen, mich nervt dieses Clickbaiting auch extrem.

      2. Anton, ich kenne das, ich bin auch so ein Pedant, der sich über die Splitter in den Augen der anderen aufregt, aber dabei den Balken im eigenen ganz vergisst.
        Was sind denn “so oder auch genannte[…] Sportexperten”?
        Und was ist die Bundesliga einer Fachzeitung (mal abgesehen davon, dass hinter diese Zeitung ein Komma gehört)?
        Korrekturlesen wird eben nicht überwertet, ob (selbst-) ironisch oder nicht. Denn so groß der Balken auch sein mag – man nimmt die eigenen Fehler oder Ungenauigkeiten eben oft nicht wahr. Aber das ist menschlich (auch wenn ich gestehen muss, dass ich nach deinen kürzlichen Tiraden auf Fehler in deinen Texten richtig gewartet habe :)

Hinterlasse einen Kommentar zu 918 Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Mit dem Absenden deines Kommentars erklärst du dich einverstanden, unsere Community Guidelines zu beachten.