Rasenfunk: 2. Spieltag – Bayern schenkt ab

Christopher Trenner 28.09.2020

Max-Jacob Ost hat als Gäste Annika Becker und Sebastian Rose. Im Fokus der gesamten Sendung standen Schalke und Stuttgart. Ihr findet die Episode hier: Rasenfunk 283.

Den Bayern-Teil findet ihr hier:

♥ Artikel teilen

»Eier, wir brauchen Eier!«

— Oliver Kahn

Du willst Miasanrot Supporter werden?

Anzeige
King Coman Hands of God
  1. Cuisance zu Leeds? Dann muss man aber schon einen ZM an der Angel haben. Bin ja mal gespannt, wen man da still und heimlich eingetütet hat.

    Ich glaube in den nächsten Tagen werden einige Transferbomben hochgehen.

    Antwortsymbol1 AntwortKommentarantworten schließen
    1. Respekt vor deinem Optimismus.
      Dass man schon Ersatz “an der Angel” hat, dachte man doch bereits als die Abgänge von Perisic, Thiago und Batista Meier bekannt wurden und man davon sprach, den Kader verbreitern zu wollen.

  2. Meine Elf für den Supercup:
    Ulreich
    Richards, Süle, Arrey Mbi, Hernandez
    Cuissance, Martinez
    Musiala, Tolisso, Davies
    Zirkzee

    Antwortsymbol4 AntwortenKommentarantworten schließen
    1. Würde ich auf keinen Fall so machen.
      1. Das Spiel wird international übertragen und ist eine Gelegenheit für die Bundesliga in Sachen Auslandsvermarktung Boden gut zu machen und somit möglicherweise zusätzliche Einnahmen zu generieren. In diese Richtung hat übrigens auch Watzke gestern argumentiert, womit zu erwarten ist, dass der BVB sicherlich keine wirkliche B-Elf ins Rennen schicken wird. Favre wird möglicherweise wechseln, aber bestimmt eine namhafte Elf aufs Feld schicken.
      2. Mit jeder weiteren Niederlage (und eine solche würde es bei deiner Startelf ziemlich sicher geben), sinkt das Selbstvertrauen der Mannschaft. Zu Saisonbeginn 2018/19 sind wir unter Kovac echt gut gestartet. Es gab 4 souveräne Siege in der Liga und einen starken Auftritt in der CL bei Benfica. Dann wurde im Spiel gegen Augsburg der Sieg trotz vieler Chancen in letzter Minute verschenkt, was scheinbar schon am Selbstvertrauen nagte. Die nächsten beiden Spiele in Berlin und daheim gegen Gladbach wurden jedenfalls verdient verloren. Natürlich hat Flick als Trainer mehr drauf als Kovac, aber den Faktor Selbstvertrauen darf man auf keinen Fall unterschätzen. Hier ist die Rechnung einfach: Siege bringen Selbstvertrauen, Niederlagen bewirken das Gegenteil.
      Ich würde deshalb heute mit der bestmöglichen Aufstellung spielen. Nur wenn jemand wirklich angeschlagen sein sollte, würde ich natürlich nicht wie bei einem CL-Finale alles unternehmen, um ihn fit zu kriegen. Dieses Spiel ist von der Ausgangsvoraussetzung auch anders zu sehen als das Hoffenheimspiel. Wir treffen heute auf einen Gegner, der ebenfalls am Wochenende aktiv war und nicht wie Hoffenheim eine Woche lang die Beine hoch legen konnte. Anders als gegen Sevilla wird es dieses Mal keine Verlängerung geben, weil das die Regularien nicht vorsehen. Im Zweifelsfall wird gleich ein Elfmeterschießen an die 90 Minuten angehängt. Außerdem gibt es dieses Mal keinerlei Reisestrapazen. Freitag Rückkehr aus Budapest und Samstag Abreise nach Hoffenheim hieß es letzte Woche. Dieses Mal sind die Spieler seit Sonntag abend in München, gehen am Mittwoch in München ins eigene Bett und spielen am Sonntag wieder in München. Man kann also viel mehr Wert auf Regeneration legen und dann am Sonntag gegen Hertha noch einmal voll durchstarten. Diese beiden Spiele sollte man der Ruhe willen unbedingt gewinnen und deshalb eben keine große Unruhe durch übermäßige Rotation hineinbringen.
      Nach dem Hertha-Spiel ist erst einmal Länderspielpause und einen Tag nach dem Hertha-Spiel wird das Transferfenster geschlossen. Somit steht dann auch der endgültige Kader für die nächsten Monate bis zum Wintertransferfenster fest. Dann wird man wissen, ob Cuisance und Martinez überhaupt noch da sind, ob es noch Neuzugänge gab und ob man mit jungen Spielern wie Richards, Arrey Mbi oder Musiala für die erste Liga planen muss oder ob sie wieder hauptsächlich für die 2. Mannschaft auflaufen und nur im Fall von Verletzungen in den Profi-Kader aufrücken.

      1. Soll natürlich nicht heute, sondern morgen heißen. Da hab ich mich zwei Mal in meinem Text vertan.

      2. Absolut korrekte Einschätzung. Sehe ich genauso.

        Interessant finde ich, was gerade bei Barca passiert. Koeman ist noch nicht lange da, aber es scheint, als hätte er die Restart Taste gefunden – wobei es insgesamt natürlich zu früh ist, um ein endgültiges Urteil zu finden. Überraschend finde ich auch, wie schnell man auf dem Transfermarkt zugeschlagen hat – vorausgesetzt, dass auch Dest jetzt dorthin wechselt.

        Eine Woche noch…

      3. Ich habe das ungute Gefühl, dass meine Aufstellung ohnehin kein Gehör finden wird.
        Ich gebe Dir durchaus Recht, auch wenn wir natürlich ähnliche Hintergedanken haben.
        Es gilt zu verhindern, in ein Loch zu fallen. (Damit würde das schlimmste wahr werden, nämlich, dass Didi Hamann Recht gehabt hätte. Das darf nicht passieren!!!)
        -Ein Spiel mit der o.g. Aufstellung zu verlieren, würde keinen emotionalen Schaden hinterlassen.
        -Die Jungen können nur glänzen, wenn sie ausreichend Erfahrene neben sich haben.
        -Wenn nicht bei einem solchen Spiel, wann dann?
        -Nur zwei Talente einsetzen, endet leicht wie in Hoffenheim und wäre ein mentaler Rückschlag.
        -Inwieweit die Bundesliga gepusht werden kann, lässt sich schwer beurteilen. Der Spielbeginn während Corona, der starke internationale Beachtung gefunden hat, vermochte dies trotzdem nicht.

  3. So,wenn Wir schon dabei sind,um Wunschaufstellungen zu posten,dann schliesse ich mich mal an :

    Neuer
    Pavard,Süle,Alaba,Hernandez
    Kimmich Tolisso
    Gnabry Müller Coman

    Lewa

    Ich würde lieber Cuisance,anstatt Tolisso sehen,aber da sind wohl Dinge passiert,die Wir nicht beurteilen können.
    Ebenso Goretzka wäre mir lieber.Beachtet man aber das falsche Laufverhalten beim Gegentor gegen Hoffenheim,wo Er hätte einrücken müssen mit hohem Tempo,stattdessen aber nur hinterher trabt,würde ich Leon nicht bringen.
    Deswegen bleibt für mich nur Tolisso,zumindestens in der ersten Halbzeit.
    Wenn man jetzt eine vermeintliche B-Elf auf den Platz schickt,hilft das weder dem Verein,noch hilft es der Mannschaft.

    Grüsse

  4. Also Sane mit Knieverletzung, vielleicht nach der LS-Pause wieder fit. Alaba mit muskulären Problemen.

    Wie ist das jetzt? Wenn es Brazzo schafft Martinez und Cuisance heute noch zu verscherbeln, müssen wir dann noch zum Supie-Cup antreten?
    Erkennt man da die Strategie hinter der Kaderplanung? Wir erzwingen Spielabsagen mangels Spielern? Langfristig vielleicht schwierig, kurzfristig aber unschlagbar.

    Oder schlägt jetzt die große Stunde von Alex Nübel als Rechtsaußen? Ist das der Plan ihm seine 15 Spiele zu verschaffen?

    Halten wir es mit Brazzo, der ja ankündigte sich mal überraschen lassen zu wollen.

    Antwortsymbol2 AntwortenKommentarantworten schließen
    1. Nübel will doch auch weg weil er gegen Hoffe auf der Tribüne saß…

      Ja jetzt wirds in der Tat langsam interessant. Ich nehme an, dass wir 4-5 gute Transfers verpasst haben während sich Brazzo mit dem Management von Hudson-Odoi getroffen hat aber so what!?

      Naja, ich sag mal: wenn erstmal der erste Dominostein fällt wird das alles noch ins Rollen kommen. Am Ende des Tages haben wir einen “sehr guten” Kader.

    2. Ich vermute, dass die Strategie der Corona-Krise geschuldet ist: Nachdem der DFB und DFL den Antrag auf Kurzarbeit abgelehnt haben, hat man sich dafür entschieden die Mannschaft bis auf weiteres zu suspendieren.
      Warum man das nicht offensiver kommuniziert, ist mir allerdings ein Rätsel.

  5. An Götze führt eigentlich kein Weg vorbei.

    Dann könnte man sich noch Nathaniel Clyne und Jose Callejon eintüten. Alle drei Spieler sind Free Agents und könnten immer noch liefern. Vor allem für die Bundesliga mehr als ausreichend. 1-Jahresvertrag und dann mal schauen. Zur Not wird im Winter nachgelegt.

    Vermutlich wird nichts davon eintreten, aber mir gefällt die Idee ausgezeichnet.

    Antwortsymbol3 AntwortenKommentarantworten schließen
    1. Götze? Callejon? Clyne?

      Ich würde mittlerweile schon den Hund vom Nachbarn nehmen. Der ist jung, schnell, ausdauernd, bissig und rennt jedem Ball hinterher. Nur taktisch müsste man noch mit ihm arbeiten.

      1. Laut neuesten Informationen hat der FCB mehrere Angebote an 4 Spieler abgegeben :
        Eric fik van Hinten aus den Niederlanden.
        Auch Ernst Haft ein deutscher Innenverteidiger erhielt ein Angebot.
        Auch Paul Benzinmünze aus England soll im Gespräch sein.
        Und gerade frisch reingekommen :
        Der Schwedische 2 Meter Mann,Kurt Zundklein,ein knallharter Aussenverteidiger soll schon zugesagt haben.

      2. Da hat wohl jemand zuviel Anstoss gezockt.

  6. Der Hasan machts wieder spannend! Bei all den Spekulation mache ich mir Sorgen, dass es zu einer Agglomeration beim Medizin-Check am Wochenende kommt. Busladungen neuer Spieler aus aller herren Länder, ob schon eine Sondergenehmigung beim Söder beantragt wurde?

  7. Flick:
    “Es ist nicht nur fertige Qualität, die wir verkauft haben. Es sind auch einige Talente, die ein Jahr mittrainiert haben und gegangen sind wie Singh oder Batista Meier. Das ist absolut legitim und so gewollt vom Verein, dass sie sich woanders weiterentwickeln. Ich habe gesagt: Wir schauen jetzt, wir warten bis zum 5. Oktober. Ich bin zuversichtlich. Und noch einmal: Brazzo und ich sind einer Meinung. Es ist nicht einfach in der aktuellen Situation. Aber wir warten ab. Wenn das Transferfenster zu ist, können wir uns noch einmal unterhalten und unsere Saisonziele möglicherweise korrigieren. Aber eines muss ich auch sagen: Bei uns sind einige Weltklasse-Spieler im Kader, die auch ihre Ziele haben und Titel gewinnen wollen. Genauso wie der Trainer. Das ist ganz klar.”

    Antwortsymbol4 AntwortenKommentarantworten schließen
    1. Was möchtest du uns denn damit sagen?

      Und warum hast du auf das Zitieren dieses Satzes verzichtet? “Wenn wir die Ziele erreichen wollen, müssen wir dementsprechend auch einen Kader zur Verfügung haben.”

      Dass Flick Verständnis für die schwierige Situation hat und noch an Verstärkungen glaubt, ist gut und schön. Da bin ich bei ihm. Diese Transferphase war neues Terrain. Man hat gepokert und auf fallende Preise gesetzt, sich dabei jedoch verspekuliert. Dennoch war das rational, für diese Fehlannahme muss niemand gesteinigt werden.

      Dass ohne diese Verstärkungen Flicks Meinung nach die Ziele des Vereins in diesem Jahr nicht erreicht werden können, wird dennoch deutlich – und auch da bin ich wieder bei ihm. Bei allem Verständnis der Welt muss man die Dinge beim Namen nennen: Sollten nicht noch mindestens zwei Spieler zur Mannschaft stoßen, dann haben die Kaderplaner in dieser Periode einen katastrophal schlechten Job gemacht. Punkt, aus, Ende. Aber wir haben gerade das Triple gewonnen, daher ist der Kredit groß genug, um den handelnden Personen die Chance zu geben, das ganze zu korrigieren. Man sollte sich eben nur nicht wundern, wenn die Mannschaft nicht von Sieg zu Sieg eilt.

      1. Ich hab den Satz so zitiert, wie er mir im PK-Ticker angezeigt wurde.
        Ich wollte damit sagen, dass Flick zuversichtlich ist, unsere Verantwortlichen an einem Strang ziehen und Panik dementsprechend unangebracht ist.

      2. @ Ju
        Sehr gut zusammengefasst, würde dir da komplett zustimmen.

    2. Auch diesen Satz: “Wenn das Transferfenster zu ist, können wir uns noch einmal unterhalten und unsere Saisonziele möglicherweise korrigieren” sollte man nicht so einfach übergehen. Was wohl damit gemeint ist? Zuversicht strahlt er m.E. nicht gerade aus. Zumindest klingt es nicht so, als warteten da einige “Transferbomben”, wie oben jemand schreibt, auf uns. Mal schaun…MfG

  8. Sane war am Sonntag völlig fertig und hätte früher ausgewechselt werden müssen. Das hab sogar ich am Fernseher gesehen. Flick ist ein Trainer, der mit seinem Pressing einen perfekten Plan A hat. Durch die zwei Corona Pausen konnte er diesen voll durchziehen und hat uns das Quadruple gewonnen. In Sachen Plan B (kräfteschonend gewinnen und sich nicht auskontern lassen) und Belastungssteuerung ist er gerade am Lernen. Aber das wird schon noch.

  9. Ich denke, dass wir morgen sehen werden, wer ausser Cuisance, Nübel und Martinez noch vor dem 5. gehen muss: Coman, Tolisso, eventuell Boateng.

    Hansi bekommt die Saison mit der ersten 11 und 2-3 Teenies locker in den Griff. Wenn nicht, kann unser neuer Sportdirektor ihn ja entlassen. Hauptsache Geld gespart!

    ;-)))

  10. Ich habe bereits letzte Woche geschrieben, das mir langsam mulmig wegen des Kaders wird. Langsam wird mir schlecht….Allerdings setze ich weiter auf den Fussballverstand der handelnden Personen. Ich glaube wirklich nicht, das wir, ohne Spieler in der Hinterhand zu haben, in der jetzigen Situation weitere Spieler abgeben würden. (das wäre m.M.n. geschäftsschädigend und mehr als fahrlässig)
    Für mich riecht das nach 3-4 Neue. Und über Götze würde ich mich momentan freuen.

  11. Ich denke das große Problem der Bayern sind die Gehälter. Man hatte eigentlich während der letzten Saison mit den sicheren Abgängen von Boateng und Martinez gerechnet. Diese stehen immer noch auf der Gehaltsliste. Hinzu kommt Neuers Gehaltserhöhung, Sanés Gehalt und die hohen Gehälter von Kouassi und Nübel. Man sieht bei den Verhandlungen mit Alaba und der Nicht-Verpflichtung Perisics auch, dass Bayern am Limit ist. Sie müssen wirklich sparen! Der Preis des Erfolgs scheint wirklich immens zu sein und stößt jetzt langsam an Grenzen. Wenn man sich die Gehälter von Arp, Kouassi und Nübel ansieht, die alle über 5 Mio. verdienen und in ihrem Leben noch NICHTS zerrissen haben, dann sieht man wie Bayern überhaupt solche “Nachwuchstars” ohne Einsatzgarantie locken kann.

    Die Lösung?
    Eigene Nachwuchsarbeit und 2-3 Ü30 Spieler wie Rafinha oder Pizarro. Für die Buli sollten diese Spieler für die Hälfte der Gegner gut genug sein und somit den 13-14 Stammspielern ausreichend Auszeit geben können.

  12. Angeblich Rückkaufoption für Cuisance. Und Deal scheint wirklich über die Bühne zu gehen.

    Halte mich an Rainer und denke auch, wir sehen demnächst einige Neuzugänge. Auch wenn Sascha das anders sieht. (Werd aus deinem Post nicht schlau. Wenn’s einfach witzig sein sollte, alles okay. Aber kam spöttisch rüber.)

    Antwortsymbol3 AntwortenKommentarantworten schließen
    1. Ach komm Kurt,
      ein bisschen Spass wird wohl erlaubt sein :)
      Nun stelle Dich mal nicht so an.

    2. …..warum eigentlich nicht Draxler? Der hat nur noch 1Jahr Vertrag, ist Nationalspieler und im zentralen Mittelfeld sowie vorne links einsetzbar.
      Zudem ist auch relativ schnell, passicher und vor dem Tor ok. Vom Alter her auch in Ordnung. Für mich allemal ne Überlegung wert.

      1. Könnte natürlich am Gehalt scheitern, Bayern wird ihm nicht das zahlen, was PSG kann. Allerdings würde er hier mehr spielen. Die Idee ist in meinen Augen sehr charmant. Draxler, Aarons & irgendein Kreativling im Mittelfeld, und dann könnte man ja fast wieder den Glauben an die Sportdirektion zurückgewinnen… ;)

        Damals, als Kroos ging, wurde ja Xabi Alonso als kurzfristiger Ersatz verpflichtet. Das lief erstaunlich gut. Wie wäre es diesmal mit Modric als Thiago-Ersatz? Ähnliche Altersklasse wie Alonso, wäre ein exakter Ersatz für Thiago (zweikampfstarker Spielmacher), sogar vom gleichen Verein wie damals Xabi. Wenn’s einmal funktioniert, warum nicht ein zweites Mal? Auch hier natürlich die Frage des Jahresgehalts…

  13. Was ich nicht so ganz verstehe ist warum man die letzten Transferperioden immer so spät dran war, obwohl man eigentlich ziemlich genau wusste was gesucht wird.
    Denn damit macht man es dem Trainer und den neuen Spielern unnötig schwer, da diese keine Vorbereitung haben und ins kalte Wasser geworfen werden. Zusätzlich gefährdet man damit den ein oder anderen Transfer, anstatt es fix zu machen ladet man auch andere Vereine damit ein noch mit bieten zu können.
    Für den Trainer ist es natürlich auch nicht einfach, denn auf Anhieb ist so (fast) keiner gleich eine Verstärkung. Für mich verschenkt man damit unnötig Vorbereitungszeit und erhöht den Druck auf Trainer und Mannschaft unnötigerweise.
    Das Ganze kommt mir echt seltsam vor…
    Was meint Ihr?

    Antwortsymbol2 AntwortenKommentarantworten schließen
    1. Jagt man vielleicht zu dogmatisch der schwarzen Null hinterher…
      Gefühlt wartet Uli ja schon ewigkeiten dass sich der Transfermarkt wieder “normalisiert”.
      Ich meine ich will auch keine Transfers im hohen 2stelligen Millionenbereich, aber im Moment scheint es ja fast so als würden die Verantwortlichen “immer” nur bereit sein die Hälfte zu zahlen,…
      Und wenn man merkt man bekommt die gewünschten Spieler nicht um die Vorgestellte Summe, sollte man schnell seiner Strategie ändern oder die Transferziele ändern und auf Spieler wie eben Götze, Rudy etc. zurückgreifen. Aber das scheint auch nicht zu passieren… Also es scheint als wären sie nicht handlungsschnell, nicht in der Lage einen Kurswechsel frühzeitig durchzuführen…
      Sorry für die etwas verwirrende Schreibweise, ich kann mir nur momentan keinen Reim draus machen.

    2. Ich meine, daß ich das schon letzten Sommer bemängelt habe :) Ich würde den Erfolg der letztjährigen Kaderpolitik auch nur zum geringen Teil den Planungen der Verantwortlichen zuschreiben – man hatte letztes Jahr die Transferperiode verschlafen bzw durch die unsinnige Konzentration auf einen einzigen Transfer verstreichen lassen, und hat dann mit zwei Last-Minute-Leihen viel Glück gehabt, daß es gepasst hat. Daß Salihamidzic dafür höchstes Lob verdient hat, wie anderswo in einem Kommentar geschrieben, sehe ich nicht so – das war kein souveräner Transfersieg, es wurde letztlich nur durch ein Last-Minute-Gerümpeltor die blamable Niederlage verhindert…

      Soviel Glück hat man normalerweise nicht immer – allerdings scheinen sich unsere Vorstände darauf zu verlassen, daß wir auch dieses Jahr noch auf dem River den Gut Shot zum Straight ziehen.

  14. Tja,
    also Draxler und Götze wären wohl die einzig machbare Option,wenn es um deutsche Spieler geht,die zumindestens annähernd helfen könnten.
    Wie ich das finde ?
    Ganz ehrlich,ich weiss es nicht.
    Aber eine Option wäre es.

    Antwortsymbol4 AntwortenKommentarantworten schließen
    1. Der Transfer von Rashica zu Aston Villa ist geplatzt.

      1. Rashica wäre ja auch was, denkt Ihr nicht?

      2. Wäre ich voll dafür. Sofort verpflichten! Multifunktional einsetzbar, schnell und ballsicher.

    2. Fussballerisch auf jeden Fall.
      Kicken kann der Mann.
      Super Backup für Müller !

  15. Noch mal zum eng getakteten Spielplan:

    Stand jetzt spielen wir am Donnerstag, den 15.10. um 20:45 Uhr in Düren die erste Runde DFB-Pokal und dann samstags, am 17.10. um 18:30 Uhr, Buli in Bielefeld!!! WTF?!!
    Wie kann man so was akzeptieren? Warum spielen wir nicht schon am Mittwoch Pokal oder eben Bundesliga am Sonntag?

    Wenn die Nations League der Grund für das Pokalspiel an Donnerstag ist, von mir aus. Aber dann muss man die Buli-Partie in Bielfeld für Sonntag ansetzen… Es scheint fast, als versucht man von Seiten des DFB ALLES, um Bayern möglichst viele Stolpersteine in den Weg zum nächsten Titel zu legen!!!

    Antwortsymbol7 AntwortenKommentarantworten schließen
    1. In Bezug auf das Pokalspiel sind wir selbst schuld, denke ich. Das hätten wir auch am eigentlichen Pokalwochenende eine Woche vor der Liga spielen können. Das wäre von der Belastung her meiner Ansicht nach deutlich passender gewesen (wenn es ein Spiel gibt, das man auch mit 85% Einsatz gewinnt, dann doch wohl ein Pokalerstrundenmatch), und es hätte zudem auch als Vorbereitungsspiel gedient. Jetzt ist es, wie es ist. Da sollte im Pokal wirklich mal eine Rumpfformation + junge Spieler auflaufen.

      1. —————Nübel—————-
        Waidner–Nianzou–Richards–Arrey-Mbi—
        —Dajaku–Fein–Musiala–Kühn—–
        ———Arp–Zirkzee————

      2. Ja,ganz Klasse die Aufstellung…;)
        Mit 12 Mann in einem 5-4-2
        Sehr gut,dann können Wir ja gar nicht verlieren.
        Vielleicht noch einen 2ten Keeper mit in den Kasten stellen und mit 13 Mann spielen ;)
        Also,manchmal kann ich nur noch mit dem Kopf schütteln.

      3. Nehme Alles zurück !
        Habe mich verlesen.
        Sorry ;)

    2. Ja, das ist irgendwie seltsam mit diesem Pokalspiel. Aber eben auch auf unseren eigenen Wunsch.
      Das wird nur erklärlich, wenn man von vorneherein geplant hat mit den Amateuren (plus 1,2 Verstärkungen?) zu spielen.
      Wobei Düren für unsere neu zusammengewürfelte 2. sogar eine gewisse Herausforderung sein könnte. Die spielen in der 5.Liga, sind aber ein sehr ambitionierter Verein und fast schon gefühlter Regionalligist.

      1. Ich persönlich hätte rein gar nichts dagegen, in dieser hanebüchenen Saison den Pokal mal mit Ansage abzuschreiben. Wäre bitter, aber der Zweck heiligt die Mittel. Wer das eine will, muss das andere mögen. Das Gleiche gilt für diesen vermaledeiten Supercup. Soll der BVB sich doch freuen, gegen eine bessere A-Jugend gewonnen zu haben. Würde mich kein bisschen jucken. Meinetwegen könnten unsere Jungs gern noch ein paar der Bienen umtreten, dann hätten die da noch einige Zeit was von.

      2. Pokale sind Balsam für die geschundene Fußballer-Seele.
        Man sollte den DFB-Pokal ernst nehmen, schließlich scheint er in diesem Jahr die einzige realistische Option für uns zu sein.

  16. @JP…Modric wäre schon top als Übergangslösung.

  17. @Kurt:

    Nianzou ?? Der wird bis dahin doch gar nicht fit…

    Ansonsten gute Aufstellung ;-)

    Antwortsymbol3 AntwortenKommentarantworten schließen
    1. Die Verletzung hab ich verpasst.

      Neuestes Gerücht von heute: Thomas Lemar.

      1. Wie verpasst ?
        Dann,mein lieber Kurt hängst Du 3 Wochen hinterher !
        Da frage ich mich in diesem Moment,wie man so etwas “verpassen” kann.
        Da reicht ein Click in einem angepinnten Tab bei Transfermarkt.de und man sieht es sofort.
        Und selbst Die hängen immer ca. 2 Tage hinterher.
        Also,ich muss mich schon sehr wundern Kurt :)

    2. Ja Sorry Kurt !
      Habe mich verlesen ;)
      Nehme Alles zurück !

  18. Wenn ich mich recht erinnere hatte Ju mal ein längeres Statement contra Draxler hingelegt, aber ich wäre ein absoluter Befürworter einer Verpflichtung – vorausgesetzt er ist für ca. 20 Mio zu haben. Er kann von der 8 vorwärts eigentlich alles spielen, sogar im Zentrum zur not und ist ein wirklich guter Junge und feiner Fußballer. Hat er die Qualität die erste 11 weiterzubringen. Nein. Den Kader zu verstärken? Unbedingt! Viele vergessen, was Draxler in der Saison vor der Neymar Verpflichtung gespielt hat, das war nahe an der Weltklasse.

    Antwortsymbol13 AntwortenKommentarantworten schließen
    1. Das kann durchaus sein, auch wenn ich mich gerade nicht erinnere – ich bin nämlich nicht unbedingt ein Fan von Draxler. Wenn dem so sein sollte, dann war das wohl vor Jahresfrist, als der Sané-Transfer geplatzt war. Damals würde ich dann wahrscheinlich gesagt haben, dass Draxler für uns mangels Explosivität ein ungeeigneter Außenstürmer wäre und auch ansonsten enge Räume lieber überbrückt als durchspielt, weswegen er in Kovac’s standartmäßigem ‘U-des-Todes’ auch im Zentrum nicht zu gebrauchen sei. Wahrscheinlich hätte ich noch was von wegen “Alibi-Transfer” nachgeschoben, der in seiner Funktion als Jogi-Liebling nur dazu dienen würde, die Gesichter von “wen-wir-schon-alles-sicher-haben-Uli” und seinem Praktikanten zu wahren.

      In der jetzigen Situation würde ich das jedoch etwas anders beurteilen.

      1. Würde auch ich mittlerweile den Hund von Jo’s Nachbarn nehmen. Immerhin benötigt jeder Spieler bei Flick erhöhte Bissigkeit im Zweikampf und Ausdauer beim Jagen des Gegners.

      2. Ist mittlerweile wieder Thomas Müller auf der 10 gesetzt, der enge Räume durchmüllert, aber keinesfalls bespielt. Überhaupt ist das Spiel durch’s Zentrum raumüberbrückender und weiträumiger angelegt. Und da ich mich zwischen all den Diskussionen um Rechtsverteidiger, Sechser und Flügelstürmer ohnehin frage, wer denn eigentlich spielen soll, wenn Müller mal ein Zipperlein hat, würde ich den Draxler durchaus nehmen. Durch den genialen Move mit Thiago hat man ja dafür gesorgt, dass Goretzka keine Option mehr sein kann. Natürlich vorausgesetzt, er baut nicht noch so viele Muskeln auf, dass er irgendwann für zwei zählt und sich zerteilen kann.

      3. Spielt der Linksaußen momentan häufig (zumindest wenn Davies dahinter spielt) etwas zentraler und attackiert immer wieder die Schnittstellen. Das ist schon eher was für Draxler, als der vor einem Jahr noch gegebene Fokus auf Dribblings.

      4. Hat man mit Sané einen weiteren explosiven Außenstürmer im Kader, was vor Jahresfrist nicht der Fall war.

      Es ist jedoch so, dass PSG eigentlich selbst zu wenig Offensivspieler hat. Diesen Stein könnte eigentlich nur Alli uns Rollen bringen. Mal abgesehen von der Frage, ob Draxler überhaupt wechseln will.

      1. Thiago wollte gehen. Es ist einfach unfair zu behaupten es wäre ein Move gewesen, den man hätte großartig beeinflussen können.

        Dagegen spricht die pure Freude bei Thiago, diesen Wunsch erfüllt bekommen zu haben.

      2. Jaa, hinter den sieben Bergen, bei den sieben Zwergen – da ist das sicherlich so. Jenseits dieser eng gesteckten Grenzen hat man eine Abwägung zwischen den negativen sportlichen Auswirkungen (mit allen dazugehörigen Folgewirkungen, z.B. nämlich Müller/Goretzka) und des positiven bilanziellen Auswirkungen seines Abgangs vorgenommen – mit bekanntem Ergebnis. Dabei spreche ich bewusst von “bilanziellen Auswirkungen”. Da nur ein kleiner Teil der Ablöse sofort gezahlt wird, unterliegt jeder der glaubt, hier wäre Liquidität für Neuzugänge generiert worden, einem Trugschluss. Wobei die Ansicht, die AG hätte Liquiditätsprobleme, ohnehin hinter eben erwähten Gebirgszug gehört. Wenn jemand im Fussball-Geschäft gerade keine Liquiditätsprobleme hat, dann sind es die Bayern. Keine Tilgungslast, massive Sachwerte, Championsleague-Einnahmen – wenn die morgen einen Kredit über 200 Millionen wollen, dann bringt der Bänker die Kohle mit der berühmten Schubkarre vorbei. Man sollte bei der oben erwähnten Abwägung eben immer nur immer im Hinterkopf behalten, in was für einer Geselschaftsform unsere Bayern orgnisiert sind. Dass eine Aktiengesellschaft bilanzielle Verluste um jeden Preis verhindern will, wird auch dem letzten Schneewittchen einleuchten. Ob das sportlich das Beste ist? Naja.

      3. @Ju: Und es hat das alles damit zu tun, dass Thiago weg wollte?

      4. @Wohlfahrt
        Nun, ganz einfach: Dass der Mensch oft so einiges will, das Leben im Allgemeinen aber kein Wunschkonzert ist. Die Entscheidung lag bei Bayern. Bayern hat eine Entscheidung getroffen. Diese hat Folgen. Sowohl Positive, als auch Negative. Und deshalb kann ich das auch Move nennen – ‘Bewegung, Handlung’. Und DIES hat mein Kommentar damit zu tun, dass Thiago weg wollte. War das verständlich?

      5. Erstmal hat Thiago eine Entscheidung getroffen.
        Der FCB hat einem verdienten Spieler lediglich keine Steine in den Weg gelegt.
        Find ich persönlich menschlich großartig.
        Ob es ein “genialerer Move” gewesen wäre, ihn gegen seinen Willen zur Vertragserfüllung zu zwingen, glaube ich nicht.

      6. @Tobi13
        Ich für meinen Teil bin froh, dass man sich zB bei Ribery und Lewandowski nicht ganz so ‘menschlich großartig’, sondern vielmehr sportlich weitsichtig verhalten hat.

      7. @Ju: Die Entscheidung bis 30.06.21 lag bei Bayern, ok. Was danach passiert, diese Entscheidung lag bei Thiago.
        Was ist rausgekommen? Ein Kompromiss, mit dem beide Seiten leben können und/oder müssen. Wie so oft im Leben.
        Wenn du das Move nennen willst, meinetwegen.

      8. @Ju:
        Hab ich gar nicht mehr so vor Augen.
        Wann hat man die denn gezwungen ihren Vertrag zu erfüllen und sie dann ablösefrei ziehen lassen?

      9. @Ju
        Wenn man sich die Entwicklungen der letzten Zeit einigermaßen neutral anschaut, dann muss man doch zu dem Schluss kommen, dass deine Einschätzung “Die Entscheidung lag bei Bayern. Bayern hat eine Entscheidung getroffen.” immer weniger gilt. Nicht nur bezüglich Thiago.
        Im Fußball findet ein Paradigmenwechsel statt, der von einer Neu-Kallibrierung der Machtverhältnisse begleitet wird. Die angebliche Entscheidungs-Autonomie des FC Bayern halte ich für überholt.

      10. @wohlfahrt
        Stört dich das Wort weniger, wenn ich dir sage, dass ich sehr viel englischen Fussball schaue (und darüber lese) und man dort nunmal “move from (…) to (…)” sagt? Das hat Thiago nunmal getan.

        @Tobi13
        Bevor man irgendwelche Spitzfindigkeiten von sich gibt, sollte man vernünftig lesen. Weder ich noch sonstjemand hat hier Ablösefreiheit erwähnt. Dies ist nämlich eine Komponente der ökonomischen Ebene, welche ich bewusst lediglich erwähnt, aber nicht bewertet habe. Bewertet habe ich die emotionale Ebene; also die Frage, ob verdiente Spieler prinzipiell gehen gelassen werden sollten, wenn sie dies möchten. Dies habe ich auf prinzipieller Ebene verneint und mich vielmehr gefreut, dass man z.B. Ribery und Lewandowski weiterbeschäftigt hat, obwohl sie gehen wollten. Um den ökonomischen Aspekt der Ablösefreiheit ging es mir nicht. Genauso wenig wie ich meine, dass die Formulierung “zur Vertragserfüllung zwingen” zielführend ist. Ich bin Jurist und daher der beruflichen Auffassung, dass Verträge einzuhalten sind. Wenn der Vertragsschluss selbst nicht unter Zwang geschah – was ihn ohnehin anfechtbar machen würde – sehe ich rein gar nichts Anrüchiges daran, auf Einhaltung zu pochen. Schon gar nicht, wenn er mit Millionen dotiert ist.

      11. @Ju:
        Der Vergleich hinkt aber total, weil man Ribery und Lewandowski zu einer neuerlichen Vertragsunterzeichnung überreden konnte und Thiago eben nicht.

        Und natürlich ist nichts Anrüchiges dran, auf Vertragserfüllung zu pochen.
        Aber im Profifußball?
        Ich halte das nur für keinen “genialen Move”.
        Ein fauler Apfel kann ganz schön schnell den Korb verderben.

      12. @Ju: Der Ausdruck an sich stört mich überhaupt nicht, aber in dem Zusammenhang in dem du ihn geschrieben hast, verfeinert mit dem Zusatz “genial”, impliziert er, wir hätten einen der wichtigsten Spieler vom Hof gejagt ohne einen Versuch zu unternehmen ihn zu halten.
        Und so war es halt nicht.

    1. Wäre wohl zu gut um wahr zu sein.

      Aktuell im Panikmodus und am Ende der Woche steht man mit Eriksen, Lemar und RV Mr. X da? SOOO optimistisch bin selbst ich nicht.

    2. Eriksen hier ein Thema? Ja, Kollege 981 hat uns den jahrelang als Weltstar angepriesen, den wir unbedingt verpflichten müssen.

    3. Eine Eriksen-leihe wäre zumindest eine logische Fortführung der Tendenz der letzten Jahre, denn da haben wir auch immer einen international hoch angesehenen Spieler, der bei seinem aktuellen Verein eher weniger spielte, ausgeliehen: erst James dann Coutinho, jetzt Eriksen? Würde von der Position her auf jeden Fall passen, entweder neben Goretzka bzw. Kimmich in der etwas offensiveren Rolle in der Zentrale oder auch als Müller-Ersatz auf der 10. Ein fitter Eriksen mit dem nötigen Selbstvertauen hätte das alles drauf. Wenn Flick hier ähnliche Arbeit leisten würde wie bei Boateng oder Müller hätten wir einen Spieler der zumindest nahe an das Niveau von Thiago herankommen könnte.
      Zudem könnte er vielleicht Alaba persönlich erklären, wie es ist, wenn man nach scheinbar höheren Weihen strebt, deshalb bei seinem alten Verein nicht verlängern will, aber noch nichts Konkretes in der Hinterhand hat. Im Frühjahr 2019 galt Eriksen völlig zurecht als einer der besten Mittelfeldspieler im Weltfußball und wurde mit allen möglichen Spitzenklubs in Verbindung gebracht. Nichts gegen Inter Mailand, aber die sind allerhöchstens auf dem Weg wieder eine namhafte Mannschaft zu werden und waren im Frühjahr bzw. Sommer 2019 als er endgültig beschloss die Spurs zu verlassen, sicherlich nicht ganz oben in der Reihe seiner präferierten Vereine. Rein sportlich war es gegenüber den Spurs nicht unbedingt eine Verbesserung. Durch den ganzen Hickhack bei den Spurs inklusive Verlust des Stammplatzes und den Wechsel zu Inter ist Eriksen auf jeden Fall in der Hierarchie der Mittelfeldspieler um ein paar Stufen abgestiegen. Alaba ist gerade dabei, den gleichen Weg zu gehen. Möglicherweise bewirkt ein Gespräch unter gleichaltrigen Kollegen da Wunder?
      Wenns nach mir ginge, sofort her mit ihm. Im Vergleich zu Coutinho dürfte auch die Ablöse im Anschluss an eine Leihe nicht so enorm hoch sein, denn Inter hat ja für Eriksen auch keine irrwitzige Summe bezahlt (anders als Barca an Liverpool bei Coutinho)

      1. Inter hat auch für Perisic keine irrwitzige Summe bezahlt und sich da nicht gerade entgegenkommend gezeigt.

        Am besten die schicken uns gleich beide Spieler rum.

  19. LOL der Sascha hat ja wohl ins Klo gegriffen.

    Belehrt andere, die nicht wissen, dass ein Reservist mal ein paar Wochen verletzt ist. Weiß dann aber nicht, dass der eigene Jugendspieler einen Doppelnamen hat.

    Du solltest jetzt mal ein paar Gänge runterschalten Kollege. 4 4 2 + TW macht immer noch 11.

    Antwortsymbol4 AntwortenKommentarantworten schließen
    1. “Nehme Alles zurück !
      Habe mich verlesen.
      Sorry ;)”

      Peace..

    2. Ich habe doch schon mittgeteilt,das ich mich verlesen habe,und mich dafür entschuldigt.
      Kann doch mal passieren,oder ?
      Jetzt mache Dich mal nicht grösser,als Du bist.
      Was soll dieses Nachtreten jetzt ?
      Trotzdem bleibe ich dabei,das man dass mit der Verletzung von Kouassi,durchaus hätte wissen müssen.
      Und da hast Du ins Klo gegriffen,um mal Deine Worte zu benutzen.
      Ende der Durchsage :)

      1. Habe ich doch sogar zitiert, allerdings erst nach dem Post von 13:57. Sonst hätte ich den doch gar nicht erst verfasst.

        Ab jetzt antworten wir nur noch mit einem Abstand von mindestens 15 Minuten . :>

    3. Und mit mindestens 1,5 Meter Abstand ;)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Mit dem Absenden deines Kommentars erklärst du dich einverstanden, unsere Community Guidelines zu beachten.