Rasenfunk: 3. Spieltag – Bayern Bigger City Club

Christopher Trenner 05.10.2020

Max-Jacob Ost hat als Gäste Mara Pfeiffer und Max Bergmann. Im Fokus der gesamten Sendung steht Mainz. Ihr findet die Episode hier: Rasenfunk 284.

Den Bayern-Teil findet ihr hier:

♥ Artikel teilen

»Eier, wir brauchen Eier!«

— Oliver Kahn

Du willst Miasanrot Supporter werden?

Anzeige
King Coman Hands of God
  1. Much bigger big City Club.

  2. Könntet ihr bitte den Bayern Teil verlinken, also nichts gegen Frankfurt / Hoffenheim, aber der Bayern Part wäre schon interessanter.

    Antwortsymbol2 AntwortenKommentarantworten schließen
    1. Danke – fixen wir.

      1. gefixt.

  3. Oh Mann, wenn ich so begrüßt werden würde, hätte ich auch mega Bock drauf. „Hier deinMillionenvertrag, hier dein neues Auto, Schlaf erstmal aus, morgen dann um 10 Uhr lockeres Laufen. Da triffst du dann die anderen Jungs!“. ;-)

    [https://www.facebook.com/141973839152649/posts/4187208087962517/?vh=e&extid=0&d=w]

  4. Also ich bin mit unseren last minute transfers mehr als zufrieden. Wer hätte vor einem Jahr gedacht das perisic oder parvad so einschlagen würden.

  5. An diejenigen “Fans”, die Martinez’ Verhalten kritisiert haben:

    Merkt Ihr eigentlich selbst, wie menschenverachtend das ist? Unser ruhmreicher FCB hat ja eine Tradition, ruhmreiche Spieler von heute auf morgen in die Wüste zu schicken: Elber, Makaay, … selbst Schweini durfte erst verspätet Abschied feiern.

    Jetzt funktioniert der goldene Handshake nicht – aus Gründen, die kein Mensch wirklich kennt – und der Spieler soll “absahnen” wollen?

    Ich hoffe, dass keiner von Euch “Managern” Personalverantwortung hat.

    Antwortsymbol1 AntwortKommentarantworten schließen
    1. Menschenverachtend ja, aber zum Glück grundgesetzkonform.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Mit dem Absenden deines Kommentars erklärst du dich einverstanden, unsere Community Guidelines zu beachten.