MSR161 Hype-Train nach Lissabon

Christopher Trenner 10.08.2020

Der FC Bayern gewinnt das Champions League Rückspiel mit 4:1 gegen Chelsea und ist bereit für das Turnier in Lissabon. Wir besprechen ausschließlich das Achtelfinalspiel. In den nächsten Tagen bekommt ihr dann eine ausführliche Vorschau auf Barcelona.

Weitere Informationen & Abonniert uns!

♥ Artikel teilen

»Eier, wir brauchen Eier!«

— Oliver Kahn

Du willst Miasanrot Supporter werden?

Anzeige
King Coman Hands of God
  1. Super Potcast, wieder erfolgreich nichts für die Arbeit getan, danke dafür! :-)

    PS: Justin, lass doch mal dieses räudige Lied ruhen. Die ganze Geschichte ist so unfassbar uninteressant

    Antwortsymbol8 AntwortenKommentarantworten schließen
    1. Schließe mich bezüglich Neuer an, für mich ein Sommerloch-Thema.

    2. Genau das werde ich nicht tun. Warum immer alles durchwinken? Wenn ein Mensch in einer solchen öffentlichkeitswirksamen Position ist, hat er auch eine Verantwortung. Der wird er nicht gerecht, indem er alles einfach abwinkt, was an Kritik auf ihn zukommt. „Ist mir egal“ ist für mich viel schlimmer als „ich habe die Kritik zur Kenntnis genommen, vertrete aber einen anderen Standpunkt.“ Dass er sich nicht mal damit auseinandersetzt ist die eine Sache. Die andere ist, dass es mir persönlich eben nicht egal ist. Ich verlange nichts von ihm, wer bin ich schon? Aber ich bin enttäuscht davon, dass er das alles so wegschweigt, statt ein Zeichen zu setzen. Denn dieses Lied und vor allem die Band sind nicht so harmlos, wie es mitunter gedreht wird. Da darf man dann nach einem Fehler durchaus aufklären. Und den Fehler an sich werfe ich ihm nicht mal vor. Kann passieren. Aber das Verhalten danach ist in meinen Augen falsch.

      1. Auch wenn wir mit ziemlicher Sicherheit zur Minderheit zählen, was diese Meinung betrifft, bin ich hier voll bei dir Justin.
        Meiner Meinung nach ist Manu nicht geeignet das Kapitänsamt zu bekleiden. Das kommt manchmal deutlicher zum Vorschein und manchmal kann man’s auch nur zwischen den Linien lesen.

      2. Wenn es dir um den Umgang mit Kritik geht, unabhängig davon, um was es genau ging – dann hast du völlig recht und ich verstehe dein Anliegen.

        Wenn es dir um das Lied selbst, die Gefahr die davon ausgeht und das Neuer im Urlaub den Liberalismus vertreten muss, geht, dann bewegst du dich auf einem Terrain der linksakademischglobalisiertengroßstadtintersektionaltheoretiker mit einem Rucksack voll identitätspolitischer Empörungs-Rhetorik und einem Batzen Überlegenheit auf dem Moralkonto, die nicht merken, dass sie von einem Großteil der Menschen nicht mehr verstanden werden. (Ich bin auch einer davon, aber ich reise mich vor einer schwäbischen Verwandtschaft zusammen. Und ich bin kein Journalist.)

    3. „Ist mir egal“ ist für mich viel schlimmer als „ich habe die Kritik zur Kenntnis genommen, vertrete aber einen anderen Standpunkt.“
      Für mich bedeuten beide Sätze dasselbe, nur der erste Satz ist ehrlich und authentisch, der zweite ist rhetorisch geschliffenes blabla und anscheinend von einem Anwalt formuliert.
      Und welche Verantwortung hat Manuel Manuel Neuer? In welcher öffentlichkeitswirksamen Position ist er? Er ist Torwart. Beim FC Bayern und der Nationalmannschaft. Ja toll.
      Und deshalb darf er, auch in seinem Privatleben, nur politisch 1000%ig korrekte Sachen machen und sagen?
      Come on.
      Und zu jedem Mist muss er sich in meinen Augen auch nicht äußern. “Mir egal”, “interessiert mich nicht”, “nächste Frage” sind durchaus sinnvolle Antworten auf Reporterfragen über privates.

      1. Bin da auch bei Justin und verstehe die Reaktion von Neuer irgendwie nicht.

        “In welcher öffentlichkeitswirksamen Position ist er? Er ist Torwart. Beim FC Bayern und der Nationalmannschaft.” Eine arg viel öffentlichkeitswirksamere Position gibt es im deutschen Sport wohl nicht, glaube ich. Und damit einher geht auch eine Vorbildfunktion, die ja so oft und gerne immer wieder betont wird von den SportlerInnen.

        Es wäre so einfach zu sagen, sorry Leute, hab da Mist gebaut, wusste ich nicht, wollte da niemanden verletzen, habt Recht und wird nicht mehr vorkommen. Das wäre ziemlich stark und würde Größe beweisen. Fragen danach aber so zu ignorieren, abzubügeln oder das Ganze auszusitzen, finde ich dagegen extrem unsouverän.

      2. “Es wäre so einfach zu sagen, sorry Leute, hab da Mist gebaut, wusste ich nicht, wollte da niemanden verletzen, habt Recht und wird nicht mehr vorkommen.”
        Vielleicht wäre das aber von Anfang bis Ende gelogen. Und das will er nicht.
        Was, wenn er sagen würde: “Ich find die Band und das Lied und den Text geil und pisst euch mal nicht ins Hemd ”
        Das wäre ehrlich, aber die ganze linke Meute würde ihn zerfleischen.
        Also schweigt er und wiegelt ab.

      3. “Was, wenn er sagen würde: “Ich find die Band und das Lied und den Text geil und pisst euch mal nicht ins Hemd ””

        Das wäre richtig schlimm, sowieso und insbesondere in seiner öffentlich wirksamen Rolle. Und genau solche Interpretationen schließt er durch sein Verhalten nicht aus. Dabei wäre es leicht, sich zu positionieren. Und das müsste kein geheucheltes Blabla sein. Als solches könnte man nun eher sein Beteiligungen bei “no to racism” etc. werten.

        Bin auch voll bei Justin und schwer enttäuscht von Neuer.

  2. Wundert mich schon das das Neuer Lied singen thematisiert wird.
    Höre aber nichts zu dem erfolgreichen Saisonabschluss und das das DFL Konzept trotz Kritik weltweit anerkannt und erfolgreich umgesetzt wurde. Niemanden wurden Tests wegen der Buli weggenommen oder verwehrt.

    Auch hier kann man mal sagen. Habe die Sache falsch eingeschätzt und toll wie es gelaufen ist.

    Es von Neuer einfordern aber selbst nicht leben ist schon etwas schräg.

    MMn kann im Urlaub jeder machen was er will solange es im Privaten Rahmen bleibt. Ob das MitSingen dieses Lieds nun das allgemeine Interesse der Öffentlichkeit angeht weil es von der BILD so propagiert wird finde ich zumindest fraglich. Soweit man beurteilen kann ist Neuer ein Demokrat und sicher nicht in diese Ecke zu stellen.

    Antwortsymbol5 AntwortenKommentarantworten schließen
    1. Haha Junge Junge ist das ein eigenartiger Vergleich

      1. Hahaha alles gesagt

        ….“und das Neuer im Urlaub den Liberalismus vertreten muss, geht, dann bewegst du dich auf einem Terrain der linksakademischglobalisiertengroßstadtintersektionaltheoretiker mit einem Rucksack voll identitätspolitischer Empörungs-Rhetorik und einem Batzen Überlegenheit auf dem Moralkonto, die nicht merken, dass sie von einem Großteil der Menschen nicht mehr verstanden werden. (Ich bin auch einer davon, aber ich reise mich vor einer schwäbischen Verwandtschaft zusammen. Und ich bin kein Journalist.)„“

    2. Was für ein abenteuerlicher Vergleich. Und wer behauptet, ich würde Neuer in eine (rechte) Ecke stellen, hat grundsätzlich was nicht verstanden.

      1. Was für ein Glück, dass du alles so wunderbar verstehst und es uns auch noch erklärst. Ein Lehrer wie aus dem Bilderbuch.

      2. ist das ein unlogischer Satz, das ist ja geradezu brillant. Justin, du solltest unbedingt ein Tagebuch oder sowas führen – in 20 Jahren wirst du die Schmuckstücke unter deinen Artikeln nur noch feiern.

  3. Oh wow, so viele Kommentare unter einem podcast in so kurzer Zeit. Da Bayern nicht verloren hat muss was anderes passiert sein. Ja genau, es geht um ein Lied (das m.W. vor allem von kroatischen Fußballfans gesungen wird). Wer weiß wann die Gelegenheit wiederkommt, anderen klarzumachen was sie – um bestimmten Moralvorstellungen zu entsprechen – zu denken haben.

    Antwortsymbol18 AntwortenKommentarantworten schließen
    1. Dann erweitere dein Wissen zum Lied doch bitte, bevor du es weiter verharmlost.

      1. @Justin:
        Hab mich gerade mal bemüht mein Wissen über das Lied zu erweitern.
        So ziemlich als Erstes hab ich einen Bericht von RTL gefunden.
        “Viele finden Manuel Neuers Mitsingen des Liedes “Lijepa li si” (Deutsch: “Wie schön du doch bist”) skandalös. Dabei wird der Song auch auf den Parteitagen der HDZ, Grlić Radmans Partei, gespielt. Auch Angela Merkel klatschte im vergangenen Jahr zu dem Lied.”

        Also wenn unsere Kanzlerin kein Problem hat, sich für das Lied zu begeistern, kann es doch kaum problematisch sein, wenn Neuer ihr es gleichtut, oder was übersehe ich hier?

      2. Ist schon gut, ich habe das ganze hier angestoßen, so war das nicht gemeint. Justin geht es offensichtlich nicht darum, was man singen darf und was nicht, sondern darum, dass wenn du zu Merkel gehst und sagst:
        “Hör mal Angela, das Lied nationalistisch Blabla Jugoslawien bla für manchen Bevölkerungsgruppen erniedrigend was weiß ich, dann Antwort Merkel wahrscheinlich: “Was echt? Oh Mist, ich spreche kein kroatisch, wusste ich nicht, ich entschuldige mich bei den Menschen, die sich angegriffen fühlen und mache das nicht mehr. Und jetzt brauch ich ein Bier bei der Hitze”
        Neuer sagt, wenn man es drastisch betrachtet: “lasst mich in Ruhe ich mach was ich will”. Und eventuell dann halt noch, dass er ein isotonisches Kaltgetränk braucht, weil es heiß ist und er als Profisportler kein Alkohol dringt.

      3. Lukas, das kommt dem zumindest nahe, was ich denke. Es geht nicht darum, was ein Mensch darf und was nicht. Ich finde es nur fatal, dass er das so lustlos und völlig kritikresistent abwinkt.

        Und ja, selbstverständlich kann es sein, dass er tatsächlich weiterhin voll dahinter steht, obwohl er die Inhalte kennt. Dann soll er aber in Zukunft auch so konsequent sein und Kampagnen für ein tolerantes Deutschland fern bleiben.

        Letzteres würde ich ihm übrigens nicht ankreiden. Ich glaube nach wie vor, dass er da etwas mitgesungen hat, dessen Bedeutung er nicht kannte. Und nach der Kritik hat er sich in meinen Augen einfach nicht richtig verhalten. In den Augen einiger hier hat er sich richtig verhalten. Dabei belassen wir es dann halt einfach. Ich bin raus, es ist alles ausgetauscht.

      4. Vielleicht mal als Ergänzung zum SPON-Artikel etwas aus der NZZ. Es geht auch ohne ständiges Skandalisieren:

        https://www.nzz.ch/sport/neuer-singt-ein-lied-eines-umstrittenen-kroatischen-saengers-ld.1566446

        Als einiger Maßen politisch interessierter Mensch versuche ich mir immer erst dann eine Meinung zu bilden, wenn ich möglichst viele Informationen gesammelt habe. Ich bin dann immer wieder sprachlos und baff, dass sich offensichtlich viele mit Fundstücken aus dem deutschen online-Journalismus zufrieden geben und derart klickgesteuertes Geschreibe ohne jedes Hinterfragen für bare Münze genommen wird. Der Post-Jugoslawienkonflikt ist nun wirklich etwas koplexer, als es in diesem Artikel dargestellt wird.

    2. @Justin:
      Stimmt.
      Der Artikel ist aussagekräftig.

       “Problematisch ist es vor allem wegen einer Zeile: ‘Herceg Bosna stolzes Herz'”, sagt Brentin. “Das kann man als eine Infragestellung der Staatlichkeit Bosnien-Herzegowinas verstehen und als eine Verherrlichung der kroatischen Expansionsbemühungen in den Neunzigerjahren.” 

      Kann man so verstehen, muss man aber nicht.
      Und schon ist das Lied total unproblematisch.
      Und wenn unsere Kanzlerin zu dem Lied klatschen kann, sollte Neuer es auch dürfen.
      Viel Wind um nichts.

      1. Ja, sehr wahrscheinlich, dass die Band bei ihrem Kontext das nicht so verstanden haben möchte. Mit Scheuklappen läufts sich halt leichter durch die Welt.

      2. Wenn der “Spiegel” etwas schreibt, muß es noch lange nicht stimmen. Stichwort: Claas Relotius.

        Und wenn die Linken und die Ultra-Linken niemanden mit ihren Moralvorstellungen traktieren und schikanieren können, dann fühlen sie sich äußerst unwohl.

        Freundliche Grüße,
        Thomas.

      3. @Justin:
        Es läuft sich einfach leichter durch die Welt, wenn man nicht immer vom Schlimmsten ausgeht.

      4. Was sagt eigentlich Brazzo dazu?
        Müsste doch eigentlich angepisst sein. Oder lacht er drüber?

      5. Salihamidzic singt wahrscheinlich mit.
        Arm in Arm mit Kovac und den Fahrer von UH

    3. Es ist jetzt auch nicht so, als wäre Neuer brutal an den Pranger gestellt worden. Man erinnere sich mal an Özils Fotos mit Erdogan, die einen weitaus grösseren medialen Aufschrei zur Folge hatten. Damals bestand das Problem auch vor allem darin, dass er sich mit der Sache überhaupt nicht auseinandersetzen wollte – nur dass er bis zu seinem Brandbrief komplett geschwiegen hat, anstatt die Vorwürfe abzubürsten. Ich fand und finde beides kein tolles Verhalten, und dann sollte auch beides gleichermassen kritisiert werden. Das macht weder Özil noch Neuer zu einem bösen Menschen bzw. Autokraten- oder Ustaschen-Sympathisanten, aber von medienerfahrenen Profis sollte man schon erwarten können, dass sie etwas souveräner und reflektierter damit umgehen.

      1. Neuers Abend war privat. Er hat ein Lied mitgesungen, das kroatische Fans bei jedem Spiel ihrer Nationalelf singen. Das ist schon etwas anderes als das Özil-Foto, das den Titel trug “Für meinen Präsidenten” (er hätte auch “für meinen künftige Trauzeugen” schreiben können).

      2. Welche Reflektion erwartest Du denn von dem Spieler Perisic der für den FCB spielt.
        Der spricht kroatisch und singt munter bei jedem Spiel mit.
        Was erwartest Du von Perisic?

      3. @wipf, es geht hauptsächlich um das Verhalten danach. Niemand erwartet von ihm, den Kontext von Liedern in einer Sprache, die er nicht mal spricht, zu kennen. Aber wenn er drauf hingewiesen wird, dass diese Musik bei Bosniern sehr ungute Erinnerungen an den Krieg weckt, dann sollte er das ernst nehmen und halt einfach sagen, dass er es bei entsprechender Kenntnis sein gelassen hätte. Selbst, wenn er es nicht ernst meint, gebietet das der Respekt.

        @918, das ist jetzt schon whataboutism. Für Perisic gelten die gleichen Standards, wobei man ihm zudem grösseres Wissen um den Kontext unterstellen kann. Aber der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft und des grössten deutschen Vereins hat hierzulande eine herausgehobenere Rolle und Vorbildfunktion als ein Leihspieler, der demnächst wohl wieder in Italien kickt, und muss sich dann auch entsprechende Fragen gefallen lassen.

      4. „ Das ist schon etwas anderes als das Özil-Foto, das den Titel trug “Für meinen Präsidenten” (er hätte auch “für meinen künftige Trauzeugen” schreiben können).“

        Das war Gündoğan, der das schrieb. Bitte erst die Fakten checken, bevor man auf andere haut. Danke.

      5. Vielleicht ist Neuer ja auch einfach kein so überzeugter Rechthaber, der das Tadeln und Belehren seiner unreifen Zeitgenossen entsprechend seiner eigenen ideologischen Ausrichtung als Mission begreift.
        Da kommt einem das Bild von Manneken Pis und der Eiche in den Sinn – oh, sorry, ‘Eiche’ ist ja wahrscheinlich auch schon ideologisch verdächtig…

  4. finde die rechte Seite echt schwierig, wenn Kimmich so offensiv ist und das ist er, das kriegt man bei ihm auch nicht raus, dann muss Boa öfters ins Duell, das möchte ich nicht. Für mich die Frage , ob man nicht direkt mit dem schnelleren Süle plant? Vor allem weil Boa ja nach jedem zweiten Sprint sich ans Bein greift und ständig vor ner Auswechslung steht. Aber nach so ner langen Pause Startelf Debüt gegen Barca im Ko -Spiel? Schwierig, schwierig, echt blöd mit PAvard. Und wenn Boa nicht kann? dann Süle oder Hernandez?

    Antwortsymbol2 AntwortenKommentarantworten schließen
    1. Boateng hat heute wohl voll mittrainiert, wenn ich nichts wichtiges übersehen habe.

      1. ok, dann ist vielleicht das Risiko dass Boa überlaufen wird ,geringer als das Süle gegen Barca kalt erwischt wird, nach so langer Pause. Vielleicht schafft Flick ja doch Kimmich gegen Barca defensiver einzzustellen. Gegen Chelsea will halt jeder Tore schießen.

  5. Steffen Hennermann Seite 10.08.2020 - 19:29

    Schon interessant. Da geht es eigentlich sportlich darum, dass wir Freitag ein Viertelfinale gegen Barca spielen – aber stattdessen drehen sich 28 Kommentare um das Verhalten unseres Torhüters und ob dieser sich politisch korrekt verhalten hat.

    Wer ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein …

    Wie wäre es jetzt damit das Thema abzuschliessen und sich den sportlichen Dingen zu widmen?

    Ich trau dem Jubelbraten ehrlich gesagt noch nicht und hab so die Befürchtung dass Flick am Freitag das erste Mal seine Grenzen aufgezeigt bekommt.

    Antwortsymbol5 AntwortenKommentarantworten schließen
    1. Das ist doch völlig egal, wie das Spiel ausgeht, @Steffen Hennermann (auch der “große” C12 ignoriert das Turnier ja). Für viele ist der Fußball doch nur noch eine Plattform, um sich selbst zu inszenieren und sich vor allem ja ins richtige Licht zu setzen. Es begann mit sich selbst feiernden so genannten “Ultras”, dann kam eine so genannte Schickeria mit “Koan Neuer”, und inzwischen wuchert es unerträglich auf allen Kanälen.

      1. Da wird unser Torwart Kapitän auf einer offiziellen UEFA PK vor einem CL Spiel von einem deutschen Reporter gefragt warum er nicht auf die Forderungen regiert sich zu einer privaten Party zu äußern wo er als nicht kroatisch sprechender Mensch ein Lied einstimmt.
        Darauf antwortet unser Torwart/ Kapitän es ist ihm egal was andere fordern denn er konzentriert sich voll auf das Training und das Spiel. Im Übrigen hätte sein AG der FCB ihn auch nicht nur nicht darauf angesprochen sondern sich über die Berichterstattung gewundert. Also AG und AN liegen auf einer Welle.

        Aber dann kommt die deutsche Sittenpolizei in Form des Spiegel und reimt irgendwelche Geschichtchen bzgl Neuer zusammen und schon ist Neuer der Verlierer der Woche.

        Na denn.

        Gut das unsere Vereinsführung, unser Trainer und unsere Spieler sich von diesen Kinkerlitzchen nicht ablenken lassen.

        Der Podcast war MMn was den Fußball angeht mal wieder 1A.

    2. Stimmt, echt schade.
      Ich bin gespannt wo wir international stehen. Sollten wir gegen ein schwächelndes Barca chancenlos rausfliegen, sind wir genauso weit wie am Ende der letzten Saison. Das wäre frustrierend.
      Oder sind wir doch wieder eine Macht?
      Ich hab keine Ahnung.
      Schau ma mol.

      1. Mir geht es gleich, ich weiß momentan auch nicht so richtig wo wir international stehen.
        Wird von dem her auch ein sehr sehr interessantes Spiel werden, freue mich schon mega darauf :).

      2. Antwortsymbolcjm irish catholic Seite 11.08.2020 - 22:36

        vidal ist wohl fit.spielberechtigt und bis in ins Herz motiviert, doch noch mal den Henkelpokal in den Himmel zu strecken.
        Messi hat mit den Allemannen a noch ne Rechnung offen.
        Erwarte eine pathosreife Schlacht mit hoffentlich knappen und torreichem Ende für die Münchner FCBler, am allerliebsten nach einigen Elfern, da darf sicher auch der Chilene nochmal an die Latten knallen…

  6. Na prima. Was hab ich denn jetzt schon wieder angestellt, dass ich unter Beobachtung bin und meine Beiträge wieder manuell frei geschaltet werden? Könnt Ihr mir bitte meinen fragwürdigen Post, der dies ausgelöst hat, benennen, liebe MSR Redaktion?

    Antwortsymbol4 AntwortenKommentarantworten schließen
    1. Das ist ja merkwürdig. Jetzt kam der Post sofort. Verstehe das Ganze nicht?

      1. @Stiftl:.Vielleicht hast du jemanden namentlich genannt, dessen Beiträge manuell freigeschaltet werden müssen.

    2. Geht mir genauso und ist mir nach wie vor schleierhaft, warum meine Comments freigeschaltet werden müssen … :(

      1. Edit: JETZT kam der Post ebenfalls sofort. Zwei andere Beiträge der letzten Woche sind bis heute nicht aufgetaucht…

        ???

  7. Super solider Podcast. Gerade dieses Format lebt davon, dass sich die Teilnehmer persönlich einbringen. Da finde ich es absolut legitim, wenn Justin unter der Rubrik Verlierer der Woche ein kurzes Statement zu Neuer abgibt. Ich persönlich hätte es wohl nicht erwähnt, aber die Podcasts haben eine sehr angenehme entspannte Atmosphäre, da stört mich so eine Meinungsäusserung überhaupt nicht.

  8. Die Frage, ob wir “international” schon “weiter” sind als im Vorjahr, kann man m.E. ganz unabhängig vom Ausgang des Spieles am Freitag getrost mit “ja” beantworten. Das kann man erstens daran sehen, wie das Team bisher aufgetreten ist, zweitens aber auch daran, dass Bayern auch von der ausländischen Presse doch als heißer Kandidat auf den CL-Sieg gehandelt wird, basierend auf den bisherigen acht Siegen in acht Spielen, und den 31 dabei erzieltenToren, was so noch kein Team schaffte. Nun kann man immer leicht relativieren, je nach Standpunkt, wie man zu Flick steht, überhöhen oder skeptisch sein.

    Fakt ist, wir sind eine Runde weiter als im Vorjahr. Chelsea, zudem stark ersatzgeschwächt, ist bestimmt ein leichterer Gegner gewesen als Liverpool es war, aber wir spielen auch mit einer doch sehr erneuerten Mannschaft. Und Liverpool hat es damals übrigens nur mit Ach und Krach in die K.o.-Runde geschafft, bei gleicher Punktzahl und Tordifferenz, nur aufgrund der mehr erzielten Tore (Liverpool 9:7 vs. Neapel 7:5), und nach drei Niederlagen in der Vorrunde, war also keinesfalls unschlagbar. Hat da jemand vom “schwächelnden” Liverpool geschrieben? Und in welcher Verfassung Barça am Freitag antreten wird, kann auch keiner wissen. Hinzu kommt, was auch oft schon angemerkt wurde, der Sondermodus ohne Rückspiel, wodurch der Zufallsfaktor sich stärker auswirken und es auf Fehlervermeidung und Effizienz vor dem Tor besonders ankommen wird. Das kann natürlich auch in beide Richtungen laufen und entsprechend auch argumentativ so eingesetzt werden.

    So könnte man noch mehr Gründe anführen, die die Vergleichbarkeit doch sehr erschweren. Persönlich halte ich die Erwartungen auf den CL-Sieg für ziemlich überzogen, zumal der Weg dorthin über Barça und eventuell Manchester City auch sehr steinig wird. Allein die Tatsache, dass sich die Wahrnehmung unseres Leistungspotentials doch allgemein sehr verändert hat, und zwar positiv, scheint mir allerdings ein Indiz für eine gewissen Optimismus, nicht was den CL-Titel angeht, sondern die Entwicklung der Mannschaft im Allgemeinen. Bleiben wir bescheiden und realistisch, und wenn es dann doch weitergeht, können wir uns auch umso mehr freuen.

    Antwortsymbol5 AntwortenKommentarantworten schließen
    1. Dein letzter Absatz fasst das Problem gut zusammen: für viele ist die Frage, wo der FC Bayern international steht, offenbar gleichbedeutend damit, ob wir mit drei souveränen Siegen die CL gewinnen.

      Ich finde, wir sollten da entspannter bzw. selbstbewusster sein. Das Team spielt seit Wochen Fußball auf europäischem Top-Niveau und ist entsprechend erfolgreich. Die wenigen Verdächtigen, die ein ähnliches Potenzial haben und noch im Wettbewerb sind (Barca, ManCity, PSG), haben zuletzt nicht gerade berauschend gespielt. Insofern besteht die ganz relle Chance, mindestens ins Finale vorzudringen. Natürlich wird, wie immer bei K.O.-Spielen ein bisschen Glück dazu gehören; aber es ist keinesfalls so, dass wir gegen übermächtige Gegner antreten und nur mit extremem Dusel weiter kommen könnten. Eher denke ich, dass die anderen Grund haben, sich nicht auf die Spiele gegen uns zu freuen.

      Ich freue mich jedenfalls auf Freitag. Und wenn wir nach einen sehenswerten Spiel doch ausscheiden sollten, geht die Welt nicht unter.

    2. Ja, man sollte keinesfalls mit einem CL-Sieg rechnen. Geht man gegen alle Gegner ausser City von einer 65% Siegchance aus und gegen City 50% kommt man immer noch nur auf 21%-Wahrscheinlichkeit für den CL-Sieg. Wir sind defensiv durchaus verwundbar, ich rechne mit torreichen Spielen. Dadurch wird alles nochmal unberechenbarer.

    3. Also wenn man mal nach den Wettanbietern für Gesamtsieg geht, liegt ManCity vor Bayern und dann PSG mit schon etwas Abstand usw. (etwas komisch da ja wir mit ManCity in der gleichen Turnierhälfte sind).

      Wie aussagekräftig die Quoten sind sei mal dahingestellt, aber so weit liegen die ja nie von der Realität weg.

      Beim 1-Spiel K.O.-Modus spielt das Thema Spielglück eine sehr viel größere Rolle als beim Hin-Rückspielmodus. Daher ist natürlich alles drin, gegen Barca sind wir Favorit, aber in einem Spiel kann immer alles passieren.

      Ich hoffe aber auf einen kleinen Flickbonus, da er ja schon bei ein paar WMs/EMs mit entsprechendem KO-Modus im Trainerteam war :)

      1. Der Umstand, dass die Wettquote von Bayern und City am niedrigsten ist, obwohl sie schon im Halbfinale aufeinander treffen können, zeigt, dass der Sieger laut Buchmachern schon eine klare Favoritenrolle im Finale hätte. Citys Quote ist etwas niedriger, weil sie mit Lyon den vermeitlich leichteren Gegner im Viertelfinale haben.

    4. Wie severalseasons schön sagt, am Ende kann alles argumentativ so eingesetzt werden, wie man will. Sowohl eine krachende Niederlage als auch ein souveräner Sieg können hingedreht und verkauft werden wie gewünscht
      Ich bin übrigens nicht der Meinung, dass bei nur einem Spiel der Faktor Glück mehr Gewicht hat. Die Halbierung der Spielzeit wird durch den Wegfall der Auswärtstorregelung leicht wieder ausgeglichen.

  9. Wer schon kein Problem damit hat wenn Tapalovic und Neuer Lieder von Fascho-Bands mitgröhlen, den wird auch was realitätsverleugnendes einfallen um den “Rassismus auf dem FC Bayern Campus?” gut zu reden: https://www.sportschau.de/fussball/bundesliga/fc-bayern-campus-rassismus-vorwuerfe-100.html

    Antwortsymbol2 AntwortenKommentarantworten schließen
    1. Was haben die beiden Themenkomplexe denn für einen Zusammenhang?

    2. Na herzlichen Glückwunsch! Da sind wir jetzt also schon! Und alle anderen Fakten – interessieren keinen mehr!
      “Schmeißt endlich diesen rassistischen Neuer raus”
      Dass dieses Lied seit 2016 bei ALLEN Heimspielen der Nationalmannschaft – ob Handball oder Fußball/ob Frauen oder Männer – gespielt wird – geschenkt!
      Dass dass offenbar seit 4 Jahren keinen der offiziellen Vertreter von den Medien, den Verbänden, der UEFA, der FIFA gestört oder überhaupt interessiert hat – geschenkt! Alles Rechte – oder wie?
      Dass er auch unsere Hüter der Moral unter Führung der Bild in den vier letzten Jahren überhaupt nicht interessiert hat – geschenkt! Oder kannten die das Lied etwa vorher nicht?
      Dass dieses Lied sogar beim offiziellen Besuch der Bundeskanzlerin in Kroatien gespielt wurde, was auch keinen, einschließlich der mitklatschenden Kanzlerin, gestört hat – geschenkt!
      Oder hat da irgendeiner aus den Medien, der Kanzlerin irgendetwas unterstellt?

      Aber dieser Neuer, das geht ja gar nicht! Raus mit dem!!

      Und jetzt kommt also der nächste Stunt – dieser FCB ist ja nicht mal in der Lage Briefe an die Führung des Campus und an die Vereinsführung des Vereins zu beantworten.
      Die sind ja sowas von ignorant! Die sind noch zu blöd, anonyme Briefe zu beantworten.

      Anscheinend ist es mal wieder an der Zeit, das Messer gegen dien Verein zu wetzen.
      Dritter Anlauf in kürzester Zeit – muss doch mal klappen!
      Deutschlands Fußballhauptstadt muss verteidigt werden!

  10. Wäre es nicht sinnvoller erstmal abzuwarten, ob an den Vorwürfen was dran ist, bevor du den Scheiterhaufen errichtest?

  11. Sportschau führt ihren Kleinkrieg gegen den FCB weiter. Entwickelt sich ja zu einem richtigen linken Populismusmedium.
    Inside FCB
    Erst Hüttl jetzt???? Fake Twitter Accounts
    Merkwürdig wie viele angebliche FCB Fans bereit sind die Clubführung vorab zu verurteilen.
    Dabei hat der FCB doch sehr klar Stellung bezogen

    Antwortsymbol1 AntwortKommentarantworten schließen
    1. Damit ich dich richtig verstehe: Vorverurteilung des FC Bayern (was weder Sportschau, noch Zeit, noch Süddeutsche getan haben) ist nicht in Ordnung, aber Vorverurteilung der Sportschau schon? Vielleicht wird das, worüber sie da neutral berichten, ja wirklich noch relevant. Zumindest würde der FCB nicht intern ermitteln, wenn da nicht doch die Sorge wäre, dass da was dran ist.

  12. So, heute geht’s los mit Atalanta vs. PSG. Ich muss zugeben, dass ich von den Italienern (die letzten im Wettbewerb) weder ein Spiel gesehen habe noch mir die Spielernamen was sagen. So weit ist es gekommen mit der CL – abseits der “Großen”, die sich fast jeden Spieler leisten können, haben wir inzwischen Verhältnisse wie in den nationalen Ligen. Nur noch Zwerge und Halbzwerge.

    KHR hat gestern über die Zukunft der CL gesprochen und ist dabei auch auf die jetzt weggefallenen Rückspiele gekommen. In 90 Minuten könne alles passieren. Da müsse sich der Wettbewerb seiner Meinung nach hinentwickeln.

    Mir fällt es schwer, seinen Optimismus zu teilen. 90 + 30 Minuten, das wird m.E. eher wie EM / WM. 0:0 oder 1:1, Verlängerung, Elfmeterschießen. Da sind mir die Hin- und Rückspiele mit der Auswärtstorregelung schon lieber. Ein Tor aus dem Nichts, das doppelt zählt, und plötzlich wird alles wieder spannend. Offener Schlagabtausch bis zum Schluss statt Ballgeschiebe. Heute rechne ich mit letzterem.

    Wann hat PSG ihr letztes Pflichtspiel nochmal gespielt? Vielleicht ist das ja die spannendste Frage von allen, in welcher Form sie sich heute präsentieren.

    Antwortsymbol1 AntwortKommentarantworten schließen
    1. PSG hatten zwei Cup Endspiele in den letzten zwei Wochen.
      Atalanta spielen eigentlich ähnlich wie wir haben aber nicht die individuelle Qualität. Wenn sie es schaffen Neymar und Mbappe zu neutralisieren haben sie eine Chance.

      Die Idee eines CL Turniers in einer Stadt/Region ab VF oder HF finde ich spannend.

  13. Vorab: Wenn an den Vorwürfen auch nur ansatzweise etwas dran ist müssen und werden natürlich Konsequenzen gezogen werden. Und zwar sofort als möglich und nötig um Schaden vom Verein abzuwenden. Darüber gibt es hoffentlich keine zwei Meinungen.

    Die ARD/WDR sind öffentlich rechtliche aus Steuermitteln finanzierte Medien. Es ist offensichtlich das Teile dieser Medien sich von einer unabhängigen reinen Faktenbasierten Berichterstattung zunehmend entfernen. Es gab schon immer Investigativjournalismus und das ist auch wichtig und notwendig. Sport Inside Redaktion besteht teilweise aus ehemaligen Leuten von Monitor/Panorama und freien Mitarbeitern( und nach meinen Informationen ist keiner FCB Anhänger oder Mitglied). Wolf ist freier Mitarbeiter und Verfasser des teasers.
    MMn ist das wie er es hier schreibt eben nicht nur faktenbasiert sondern garniert mit Wertungen und Meinungen die sich eindeutig nicht nur gegen diesen Mitarbeiter richten sondern gegen den FCB. Dazu ist der Zeitpunkt der „Anklage“ zumindest fragwürdig.

    Im Einzelnen:

    Zitiere aus dem Sportschau teaser der übrigens mitten in der CL k.o. Phase platziert wird (Zufall?):

    Dieser beginnt so:

    „Im Nachwuchsleistungszentrum des FC Bayern München gibt es einen Rassismus-Verdacht. Dabei werden schwere Vorwürfe gegen einen Mitarbeiter des Vereins erhoben, der schon lange unter anderem als Trainer in der Jugendabteilung des Rekordmeisters aktiv ist.

    Von Matthias Wolf

    Dokumente wie Chatverläufe und Briefe, die dem WDR-Hintergrundmagazin Sport inside vorliegen, lassen auch den Schluss zu, dass der FC Bayern bisher kaum auf die schweren Vorwürfe reagiert hat. „

    Verdacht, Vorwürfe und lassen den Schluss zu-
    Ist eine Wertung oder? Natürlich aufgemacht mit Rassismusverdacht.

    Aufgehängt ist das ganze jedoch an drei Fragekomplexen die die Investigativjournalisten vom WDR verfolgen:

    1. Anonyme Briefe mit Vorwürfen
    2. Gespräche mit Eltern und NLZ Mitarbeitern
    3. Chatverläufe

    Die Vorwürfe in den anonymen Briefen sind laut WDR aber nicht nur rassistischer Art sondern nahe am Missbrauchsvorwürfen an Jugendlichen und Kindern.

    Zitat WDR
    „ In den Briefen wird der Jugendtrainer nicht nur für seinen Umgang mit Kindern und Jugendlichen sowie seinen teilweise homophoben und rassistischen Umgangston kritisiert – sondern auch für seine Trainingsmethoden. Es ist die Rede von sadistischen Straftrainings, die teilweise gesundheitsgefährdenden Charakter hätten. In einem der Briefe wird ausführlich der Fall eines Spielers beschrieben, der kollabiert sei. “Solche Menschen”, schreiben der oder die Verfasser, “dürfen nicht mit Kindern arbeiten.”
    Außerdem fühlten sich Eltern, laut diesen Briefen, genötigt, ihre Kinder von einem bestimmten Spielerberater vertreten zu lassen, mit dem der beschuldigte Mitarbeiter enge Kontakte pflegen soll. Wie eng die Kontakte zu dem genannten Berater sind, geht teilweise auch aus den dem WDR vorliegenden Chat-Verläufen hervor.“

    Dazu die Wertung
    Zitat
    „ Kurzum, so der Tenor aus mehreren Gesprächen: Besagter Mitarbeiter werde von der Campus-Leitung geschützt.

    Also impliziert Herr Wolfs Tenor das die Campus-Leitung ( Salihamidzic Sauer Gerland Seitz) nicht nur die Vorwürfe kennen, sondern weil sie den Mitarbeiter schützen, das diese Missbrauch an Kindern und Jugendlichen tolerieren? Ernsthaft?

    Der FCB wird in dem WDR teaser wie folgt zitiert:

    „Der Verein bestätigte die Existenz von drei Briefen und teilte dem WDR auf Anfrage mit, diese würden “offensichtlich von ein und demselben Absender stammen”. Man habe diese Briefe damals gleichwohl zum Anlass genommen, die Eltern der Spieler der Mannschaften, die von dem Mitarbeiter betreut worden seien, in Einzel-Gesprächen zu befragen. Ergebnis: Besagter Trainer sei bei den Eltern der Spieler gut beleumundet.
    “Die in den anonymen Briefen erhobenen Vorwürfe haben sich nicht bestätigt”, teilt der FC Bayern mit. Darüber seien alle Spieler über den Sportpsychologen des Campuses turnusmäßig gebeten worden, ihren Trainern anonym ein Zeugnis auszustellen. Auch hier habe der genannte Trainer im Vergleich mit allen anderen Trainern überdurchschnittlich gute Bewertungen erhalten. Bei den anonymen Vorwürfen handle es sich nach Ansicht des Vereins deshalb um “eine Art Privat-Fehde”.

    Auf die konkreten rassistischen Inhalte der Chat-Nachrichten ging der FC Bayern nicht ein, teilte auf Anfrage durch Sport inside aber mit: “Die Inhalte, die sie uns zur Kenntnis gebracht haben, sind Gegenstand einer internen Untersuchung. Wir werden mit unseren zuständigen Stellen Echtheit und Sachverhalt aufklären und anschließend bewerten. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir zum jetzigen Zeitpunkt dazu keine Aussage in der Öffentlichkeit abgeben können”, schreibt der Klub. „

    Also die Campus und Clubführung erhält anonyme Briefe mit teilweise schweren Vorwürfen(homophober,rassistischer,sadistischer,gesundheitsgefährdender Natur) gegen einen Mitarbeiter. Daraufhin werden sofort die Eltern befragt, ein Psychiater beauftragt und anonyme Bewertungen überprüft mit der Schlussfolgerungen die der WDR selber zitiert , also keine Beschwerden von Befragten Eltern Kindern und Mitarbeitern.

    Daraus zieht Herr Wolf den Schluss der FCB hätte nicht genügend getan. Und die Aussagen stehen total konträr zueinander. Gibt es Eltern die sportinside das eine und dem FCB das andere sagen? Oder impliziert Herr Wolf das der FCB lügt?

    Die jetzt aufgetauchten Chat Verläufe sind neu und konnten garnicht Teil der bisherigen Untersuchungen sein. Der FCB hat ja auch hier umgehend reagiert und weitere interne Untersuchungen angestellt.

    Offensichtlich stammen sie, wenn sie denn echt sind, von Leuten die dabei waren und inzwischen entlassen wurden. Das ist schon ein seltsamer Vorgang. Wenn die Inhalte echt sind dann ist das natürlich total inakzeptabel und es müssen Konsequenzen gezogen werden.
    Das wird man ja relativ schnell (auch wenn es private mobiles sind) feststellen können.
    Aber es müsste eigentlich auch einem Herrn Wolf klar sein das seine Chefs Leufgens und Loke nicht wissen können was er selbst so jeden Tag chattet.

    Unterm Strich kann ich mich der antiFCB Haltung dieses teasers der SportInside Redaktion, geschrieben von Herrn Wolf in Leinster Weise anschließen.
    Es wird eindeutig die Führung kritisiert und mMn vorverurteilt(wie schon in Sachen Qatar, Ausschluss eines Mitglieds, Aufnahme des Spielbetriebs etcetcetc).

    Diese Art und Weise des reißerischen Journalismus ist mies and not my cup of tea.

    Die Art und Weise wie dieser teaser geschrieben wurde und der Zeitpunkt seiner Veröffentlichung sollte MMn jedem FCB Fan und Mitglied suspekt sein.

    Antwortsymbol7 AntwortenKommentarantworten schließen
    1. Das ist alles journalistisch korrekt und neutral formuliert. Wenn ein solcher Verdacht erhoben wird, dann muss darüber berichtet werden. Und ich kann dir aus erster Hand sagen, dass es mehr als ein Verdacht ist. Es gibt seit über 2 Jahren Hinweise, aber jetzt erst belastendes Material (dessen Echtheit erst noch überprüft werden muss). So zu tun, als würde man hier aus Nichts eine große Story machen, ist absurd. Das Ausmaß dieser Story wird sich noch zeigen, aber es ist wichtig, dass damit an die Öffentlichkeit gegangen wurde. Und so wie Sportschau, Zeit und Süddeutsche es formuliert haben, war es absolut korrekt. Ein Verdacht ist keine Wertung und Positionierung.

      Und btw: Du legst dir hier Fakten zurecht, die keine sind. Nur weil diese Screenshots neu sind und über die Whatsappsuche gemacht wurden, entlastet das den Klub nicht. Die Nachrichten würden dann seit 2018 existieren und mindestens 8 weitere Mitarbeiter hätten davon Kenntnis gehabt. Ja, nicht alle von ihnen sind heute noch beim FCB, aber es sind auch nicht alle weg, wie du hier fälschlicherweise behauptest.

      Btw: Schon mal was davon gehört, dass Betroffene sich wegen einer großen Drucksituation nicht trauen, etwas auszusagen? So ist es bei vielen Spielereltern auch. Ob anonym oder nicht, eine Aussage gegen den FC Bayern ist eine, die die Karriere des Sohnes gefährden kann und das will keiner. Übrigens auch eine Info aus erster Hand. Der FCB wird immer den längeren Hebel bei solchen Anschuldigungen haben, aber hinter den Vorwürfen steckt mehr als ein spontaner Anfall einer Redaktion, die den Bayern was unterschieben will. Da wurde lange recherchiert und jetzt hat man die Steilvorlage über diese Screenshots bekommen etwas zu veröffentlichen, was schon länger in der Schublade lag. Und damit muss sich der Klub beschäftigen.

      Selbst wenn also der Rassismus-Vorwurf nicht bestätigt wird, was wir mal alle hoffen wollen, gibt es immer noch jenen des überharten Trainings und des schlechten Umgangs mit Kindern. Und der beruht auf mehr als einer einzelnen Elternaussage oder Screenshots. Das kann ich dir ebenfalls aus erster Hand sagen.

      1. ” Ob anonym oder nicht, eine Aussage gegen den FC Bayern ist eine, die die Karriere des Sohnes gefährden kann und das will keiner.”

        Das ist doch jetzt ein Widerspruch, oder? Wenn die Aussage anonym gegen den FCB gerichtet ist wie kann sie dann die Karriere des Sohnes gefährden? Bei einer anonymen Aussage weiß doch niemand welcher Sohm damit gefährdet würde?

      2. Eben nicht, weil du in solch einer Situation selbst bei „anonymen“ Umfragen Paranoia schiebst und lieber gar nichts sagst, als dich in Gefahr zu bringen. Unabhängig davon, ob du es nun anonym machen kannst oder nicht. Ich hatte dazu mal ein sehr langes Gespräch mit einem Betroffenen eines anderen Profiklubs und das war für mich sehr erhellend.

      3. Interessant. Ich kenn das eher so dass gerade bei anonymen Umfragen so richtig vom Leder gezogen wird – weil man ja nix zu befürchten hat.

      4. Bei anonymen Umfragen ist immer die Frage wie die Anonymität technisch-organisatorisch gewährleistet wird.
        Wäre in dem Fall sicher interessant, da es da aber wirklich aufs Detail ankommt werden wir das vmtl. nie erfahren.

    2. Wer selbst fußballspielende Kinder hat oder zumindest Eltern kennt, deren Sprösslinge kicken, wird bestätigen, dass es Probleme zwischen Trainern und Kindern schon immer gab und immer geben wird. So ist das Leben nun mal, und wer meint, die Nachwuchsförderung beim FC Bayern sei eine Mischung aus “11 Freunde müsst ihr sein und Ponyhof”, liegt ziemlich falsch. Denn das Gegenteil ist der Fall.

      Mir persönlich ist z.B. eine causa eines anderen, früher mal “großen” Münchener Clubs bekannt, wo auf einen Schlag mehrere Kinder den Verein wegen Problemen mit dem Jugendtrainer verlassen haben. Und da waren durchaus Talente dabei, von denen man Jahre später immer noch gesprochen hat.

      Also, diese “Vorwürfe” halte ich für kalten Kaffee, der weder der Rede wert ist noch eines Fernsehbeitrags im staatlichen Pay-TV .. aber wir haben ja Sommerloch.

      Interessanter finde ich den Punkt “Verbindung zwischen (Nachwuchs)-Coaches und Beratern”. Hier hat ein hypertroph kapitalisiertes System IMHO den Zustand der absoluten Perversion erreicht, indem ein munteres Hauen und Stechen um 11-Jährige stattfindet – offenbar mit allen Negativauswüchsen, die diese Systeme so mit sich bringen. Aber da bleibt die Schrottschau (auch so ein verblasster Mythos, den keiner mehr braucht) offenbar im Ungefähren.

      1. Die Vorwürfe im Ausmaß nicht kennen, aber vom „kalten Kaffee“ sprechen, indem du Quervergleiche ziehst. Nun, nicht gerade ein geeignetes Vorgehen.

  14. “Daraus zieht Herr Wolf den Schluss der FCB hätte nicht genügend getan. Und die Aussagen stehen total konträr zueinander. Gibt es Eltern die sportinside das eine und dem FCB das andere sagen?”

    Genau das halte ich für recht wahrscheinlich. Jugendspieler sind im verwundbarsten Stadium ihrer Karriere und dementsprechend unwillig, mit Beschwerden gegen jemanden mit beträchtlicher Hausmacht negativ aufzufallen. Zumal sich die Kritik damals überwiegend auf überhartes Training bezog und Teenager wahrscheinlich Angst haben, als Weicheier dazustehen, wenn sie sich dem anschliessen. Da werden sie eher sagen, „alles OK, das Training ist tough, aber ich beisse mich da durch“. Das sind exakt die Mechanismen, die sich Täter in anderen bekannten Fällen zunutze gemacht haben. Und wenn das auch beim FC Bayern der Fall ist, dann hat man eben nicht ein Einzelproblem, sondern ein strukturelles.

    Darauf deuten auch diese Chatnachrichten hin. Ja, die waren nicht Teil der ursprünglichen Beschwerde und sind dem Verein wohl erst jetzt bekannt geworden. Aber jemand muss sich schon sehr sicher fühlen, um sowas in einem Arbeits-Chat zu schreiben, und anscheinend gab es darauf ja sogar noch positive Reaktionen von Kollegen. Dann beträfe das Problem eben das weitere Arbeitsumfeld, nicht nur einen einzigen Trainer. Und es zeigt, dass es eben unabhängige, kritische Berichterstattung braucht, weil die internen Selbstreinigungsprozesse bei allem guten Willen nicht immer greifen.

    Antwortsymbol15 AntwortenKommentarantworten schließen
    1. Sorry, gehört als Antwort an 918 eins weiter oben rein!

    2. “Unabhängig, kritische Berichterstattung” klingt ja erstmal super, aber Gebührenfinanzierte Berichterstattung ist ja schon mal nicht unabhängig.
      Mit einer Politik, die einem jährliche Einnahmen von über 8 Millarden Euro garantiert, setzt man sich nicht allzu kritisch auseinander, aber das ist ein anderes Thema.

      Ein aktuelles Beispiel, wie schnell Leute, wegen angeblichem Rassismus, mittlerweile an die Wand genagelt werden, hatten wir kürzlich erst.
      Da wird von Leuten mit linksextremistischen Hintergrund versucht, Existenzen zu zerstören.
      Deswegen: Prüfen, ggf. reagieren, aber sich ganz sicher nicht von den Medien zu blindem Aktionismus verleiten lassen.

      https://www.welt.de/debatte/kommentare/article212234141/Panorama-Die-Gesinnungskontrolle-sortiert-Menschen-in-gut-und-boese.html

      1. Sorry Tobi, aber das greift ins Leere – es gibt haufenweise Beispiele bei denen ARD/ZDF politische Skandale aufgezeigt haben. Bitte hier nicht anfangen, die Mär vom Staatsrundfunk zu verbreiten.

      2. @Stiftl:
        Und ich hab ein aktuelles Beispiel gebracht, wo eine völlig unverhältnismäßige Hexenjagd veranstaltet wurde.
        Das passt ziemlich gut zum Thema. Warum sollte das ins Leere greifen?

      3. @tobi, +1

      4. Ich hab nicht auf Dein Beispiel reagiert, sondern auf Deinen zweiten Satz.

      5. @Stiftl:
        Ist, wie gesagt, ein anderes Thema.

      6. @Tobi13
        Oh man… den öffentlich Rechtlichen eine Hexenjagd vorwerfen und sich dabei auf den Springer Verlag berufen. Da könnte man klügere Aussagen erwarten.

      7. @NP:
        War ein schnell gewähltes Beispiel.
        Gibt genug andere, die deinen Ansprüchen gerecht werden dürften. ;)

    3. @Horst
      Wenn es so ist habe ich ja wohl eindeutig meine Erwartungen artikuliert wie der FCB reagieren sollte.
      Aber glaubst Du wirklich das ein unbelasteter erfahrener Mann wie Sauer als Quereinsteiger und Hauptverantwortlicher nicht in der Lage sein soll diesen Mitarbeiter zu analysieren und zu bewerten?
      MMn ist gerade in so einer Situation immer tabularasa angesagt.
      Falls auch nur irgend etwas erkennbares an den Vorwürfen dran gewesen wäre hätte dich ein Sauer sofort ein Treffen mit KHR und Salihamidzic anberaumt und Konsequenzen gefordert/vorgeschlagen.
      Glaubst Du wirklich das alle nur um diesen einen Mitarbeiter zu decken, wie es hier vorgeworfen wird, die Vorwürfe unter den Tisch kehren würden?
      Sadistisches und gesundheitsgefährdendes Training bei Minderjährigen Kindern und Jugendlichen?!!!

    4. @918: Es gibt wie gesagt Faktoren, die einer internen Aufarbeitung solcher Probleme grundsätzlich entgegenstehen, wie von mir und auch Justin schon angemerkt. Das hat nicht zwangsläufig mit fehlendem Willen oder Kompetenz zu tun, sondern mit Sozialdynamiken wie interner Omertà, Korpsgeist, Wagenburg-Mentalität, hartem Wettbewerb und der Vermeidung, darin Schwäche zu zeigen, etc. Durch Massnahmen wie Ombudsleute, Vertrauensgespräche oder Whistleblower-Schutzvorschriften kann man diese Probleme teils erkennen und lösen, aber eben nicht vollständig. Deswegen ist es für mich wie gesagt kein Widerspruch, dass bei einer internen Untersuchung etwas anderes rauskommt, als bei Interviews durch unabhängige Journalisten. Ob da etwas unter den Tisch gekehrt wurde oder die Mechanismen einfach nicht gegriffen haben, muss man erst sehen.

      @Tobi: die Bedenken gegenüber öffentlich-rechtlichen Medien teile ich grundsätzlich nicht, und in diesem speziellen Fall sehe ich auch keinen Grund, warum sie speziell den FC Bayern auf dem Kieker haben sollten. Die Gebühren flossen jahrelang unter anderem in die CL-Rechte, wo Bayern der mit Abstand grösste Quotenbringer ist, und ehemalige Bayern-Spieler sind in den Medien gegenüber anderen Vereinen extrem überrepräsentiert. Ausserdem wurde der Name des Mitarbeiters bislang aus den Medien rausgehalten und deshalb auch keine Existenz vernichtet.

      1. @Horst Mohamed:
        Muss ja gar nicht speziell gegen den FCB gehen.
        Einige “Journalisten” befinden sich doch auf einem Kreuzzug im “Kampf gegen Rääächts”.
        Ob da am Ende des Tages was übrig bleibt, ist erst mal nebensächlich.
        Hauptsache erstmal mit Dreck schmeißen.

      2. @Horst
        Das gibt es bei ganz eingefahrenen Strukturen.
        Aber hier reden wir vom neuen Campus mit neuen Strukturen und vor allem in Form von Sauer und Salihamidzic neuer Führung.

        Insbesondere der von außen kommende Quereinsteiger Sauer hat es doch überhaupt nicht nötig seinen guten Ruf wegen eines Mitarbeiters auf das Spiel zu setzen nur um ihn zu decken. Das ist komplett realitätsfremd.
        Vor allem vor dem Hintergrund einer riesigen Investition mit entsprechender medialer Begleitung.
        Ich kenne den FCB nicht im einzelnen, aber genug andere Strukturen um einschätzen zu können das dieser unterschwellige Vorwurf, und seien wir doch mal ehrlich, es geht dem WDR nicht um einen Mitarbeiter sondern um alles für das der FCB und seine Führung steht, gegen den Gesamtverein und dessen Führung zielt. Qatar Hüttl Saisonrestart und jetzt Rassismus. Das ist die Agenda der SportInside Redaktion gegen den FCB. What’s next?

      3. Hast du mit der voranschreitenden Sensibilisierung gegen rechte Tendenzen in der Gesellschaft etwa ein Problem, Tobi13?

      4. Hast du mit der voranschreitenden Sensibilisierung gegen rechte Tendenzen in der Gesellschaft etwa ein Problem, Tobi13?

        Ignorieren klappt schon wieder nicht? Schade.

        Ist mir ernsthaft ein Rätsel, wie man zu der Frage kommen kann, nach meinen Beiträgen.
        Aber dann schaut man, von wem die Frage kommt und schon ist die Intention sonnenklar. ;)

  15. Hast Du eigentlich meinen Post genau gelesen?
    Zu den Vorwürfen mir gegenüber sage ich jetzt mal nichts. Präferiere bei den Fakten zu bleiben.

    Der FCB sagt das er den Vorwürfen in den Briefen nachgegangen ist und keine Belege dafür gefunden hat.

    Quereinsteiger Sauer Salihamidzic Seitz und Gerland sollen also das alles unter den Tisch gekehrt haben? Um einen Mitarbeiter zu schützen? Nachdem man über 100 Mio in den Campus gesteckt hat? Diese Annahme ist mMn lächerlich und unplausibel.

    Die chatverläufe sind neu und werden jetzt überprüft und untersucht laut FCB wie es der WDR selbst sagt.

    Also was genau erwartest Du denn jetzt vom FCB?

    Der Club beschäftigt sich doch mit den Vorwürfen und sagt doch glasklar das er die neuen Vorwürfe überprüfen wird. Was genau verlangst Du? Entlassungen und Rücktritte von Salihamidzic Sauer Gerland Seitz?

    BTW das dies just jetzt veröffentlicht werden muss ist natürlich reiner Zufall, oder?

    Und meine Meinung das dieser teaser so wie er von Herrn Wolf verfasst wurde, eine Vermischung von Fakten, Vorwürfen, Interpretationen und Bewertungen ist werde ich auch nach Deiner Einschätzung nicht ändern. Was aber natürlich nicht bedeutet, das wenn sich die Vorwürfe bestätigen sollten, sofort Konsequenzen gezogen werden müssen.

    BTW hast Du eine Vorstellung davon wie viele Leute die entlassen werden hinterher noch nachtreten? Welche Seite der Medaille hier die Wahrheit ist werden wir ja sehen.

    Was uns offensichtlich unterscheidet ist das das ich in Zweifel eher bei dem Club und der Clubführung bin als bei anonymen unbewiesenen Anschuldigungen.

  16. Auch so etwas gibt es immer wieder

    Wäre mal interessant zu wissen wie viele anonyme Briefe etc der FCB so im Jahr erhält

    https://www.t-online.de/sport/fussball/bundesliga/id_88383126/fc-bayern-muenchen-mann-wollte-verein-erpressen-und-wird-nun-verklagt.html

    Antwortsymbol3 AntwortenKommentarantworten schließen
    1. Damals soll der Verein eine Email bekommen haben, in der die Geldsumme gefordert wurde – “sonst gebe es einen Riesen-Knall”.
      “Wir gehen davon aus, dass es sich dabei um die Androhung einer Veröffentlichung von rufschädigenden Behauptungen handelte”.

      Und fast zeitgleich werden diese Chats geleakt? Stoff für einen hübschen Krimi?

      1. Aber nein.
        Das hätte doch Herr Wolf investigativ ermittelt……
        Völlig unvoreingenommen und neutral natürlich

      2. Ist das euer Ernst? Das würde ja bedeuten, dass Justin und Horst und all die anderen Ehrenmänner der korrekten Gesinnung Handlanger eines erpresserischen und verleumderischen Verbrechers wären. Starker Tobak.

  17. Ich lasse mir von der investigativen Supercrew des WDR jedenfalls nicht den Spaß auf das Spiel vermiesen.

    Und wenn man die Spieler den Trainer und die Clubführung so ansieht und anhört dann sind die auch heiss und voll fokussiert.

    Antwortsymbol1 AntwortKommentarantworten schließen
    1. Ein bisschen Hexenjagd und Spaß am Spiel schließen sich ja nicht aus…

  18. Um es auf das Entscheidende herunterzubrechen: Im Grunde geht es nur um diese Chatprotokolle, alles andere wird und würde sich im ungefähren verlaufen.
    Nicht umsonst wurde der entsprechende Bericht erst lanciert, als diese Protokolle zugespielt wurden. Da mag man alles weitere zwar schon seit längerem recherchiert und aufbereitet haben, aber wäre das eine gute Geschichte?

    Ein Jugendtrainer lässt hart trainieren. Zu hart? Was wäre denn zu hart? Wie ließe sich das ggf. belegen? Wann war das? Was wurde genau trainiert? Gibt es Aufzeichnungen dazu? Oder Aussagen?

    Ähnlich verhält es sich mit den angeblich getätigten rassistischen und homophoben Aussagen. Welche wurden denn präzise getätigt? Wann? Wem gegenüber? Von wem? Gibt es habhafte Belege dafür? Oder Zeugenaussagen, die nicht im Schutze der Anonymität getätigt werden?

    Dem gegenüber steht ein Trainer, der seit Jahrzehnten im Verein ist. Gab es da schon mal Ermahnungen, gar Abmahnungen? Wie schätzen ihn seine Vorgesetzten ein? Wie seine Kollegen? Wurde sein Training oder Coaching beobachtet? Gab es da Auffälligkeiten? Wie steht es im Detail um die angesprochenen Befragungen?

    Zusammengefasst lässt sich, schon vom Ergebnis her, feststellen, dass es offensichtlich zu wenig habhaftes Material gab, um die genauso offensichtliche positive Einschätzung seiner Führungskräfte ernsthaft in Zweifel zu ziehen.
    Das kann natürlich gut und gerne mit den nachvollziehbaren Ängsten von Jugendspielern und Eltern zu tun haben, wie mit falsch verstandener Kameraderie. Ändert aber im Grunde nichts am bisherigen Sachverhalt.

    Jetzt, da diese Unterlagen vorliegen, befinden wir uns auf einem ganz anderen Level. Wahrscheinlich zu ersten mal liegen nun die Dinge schwarz auf weiß auf dem Tisch. Man hat nun einen zwingenden Anhaltspunkt um den Vorwürfen nachzugehen.
    Und das dürfte nun gar nicht so schwer sein. Ich nehme an die an dieser Gruppe beteiligten Mitarbeiter werden Diensttelefone benutzt haben. Unabhängig von den internen Regelungen des FCB zum Umgang mit diese Geräten, dürfte man am Ende des Tages relativ leicht an die entsprechenden Chatverläufe kommen können. Und damit dürften die Vorwürfe dann entweder widerlegt, oder bestätigt sein.
    Und die Gerechtigkeit nimmt ihren Verlauf, so oder so.

    Antwortsymbol5 AntwortenKommentarantworten schließen
    1. Ja. Gut zusammengefasst.

    2. Es geht hier _nicht_ darum, ob es eine gute Geschichte ist. Das ist insbesondere beim WDR nicht die Priorität. Stattdessen ging es darum, erst dann zu veröffentlichen, wenn die Beweislast ausreicht, um nicht unter dem Druck des Klubs (auch mit rechtlichen Mitteln) zu zerbrechen. Da sie jetzt mit der Story an die Öffentlichkeit gehen, muss also mehr dahinterstecken als ein paar Fake-Chats.

      1. Womit ich dir nicht gänzlich widersprechen möchte. Sieh es einfach als Ergänzung.

      2. @Justin:
        Das mehr dahinterstecken “muss”, halte ich für keine zulässige Schlussfolgerung.
        Relotius ist auch mit seinen Münchhausen-Geschichten an die Öffentlichkeit gegangen.

        “Beweislast” ist einfach ein zu großes Wort, zumal der WDR ja selber von “angeblichen Chatprotokollen” spricht.
        So überzeugt scheinen sie von deren Echtheit ja nicht zu sein, sonst würden sie sich das “angeblich” sparen.

        Das kann auch alles nur journalistisches “Auf den Busch klopfen sein”.

        Abwarten, prüfen und dann angemessen reagieren.
        Erstmal gilt die Unschuldsvermutung.

      3. Doch, Justin. Es geht IMMER um eine Geschichte, genauer gesagt, um einen Konflikt. Industrielle Medienproduktion braucht immer einen Konflikt. Nicht nur die Medienproduktion.
        Ohne Konflikt würde keine einzige Zeile geschrieben (oder vorgetragen) werden, frag nach bei Aristoteles.

        Kochbücher vielleicht. Aber auch hier gibt es einen Konflikt zwischen Hunger vs. Unverarbeiteten Lebensmitteln : – )

        Warum haben wir hier 96 Posts?

  19. Beweislast
    Das da mehr dahinter stecken muss
    Aha Unschuldsvermutung ade.

    Vielleicht seit ihr ja mal irgendwann Chefredakteur oder Herausgeber eines größeren Mediums.
    Und vielleicht gibt es dann mal Vorwürfe und Anschuldigungen aus heiterem Himmel.
    Als Führungsperson in herausragender Stellung stellt man sich immer erst vor sei e Mitarbeiter und prüft die Anschuldigungen und lässt nicht zu das vorab verurteilt wird.
    Völlig normal.

    Die offene und unterschwellige Kritik am FCB ist offensichtlich.

  20. And now for something completely different:

    Davies ist leicht angeschlagen. Weiß jemand wie sich Hernandez bisher gegen Messi geschlagen hat?

    Antwortsymbol1 AntwortKommentarantworten schließen
    1. äh, du willst kurz vorm Spiel des Jahres über das sportliche Reden. Come on

      Aber ok, könnte Hernandez Durchbruch sein, oder die Diskussionen um ihn extrem verstärken.

  21. Bum
    Die WDR Crew hat ihren Erfolg gebont
    Müncher Polizei Abteilung Staatsschutz ermittelt:

    Polizei noch im Unklaren

    Der Polizeisprecher betonte, derzeit sei völlig unklar, um welche konkreten Vorwürfe es gehen könnte und gegen wen diese sich dann richten. Daher ist noch unbekannt, wann mit ersten Erkenntnissen zu rechnen ist. Im Laufe der Ermittlungen soll mit dem Verein, möglichen Opfern und Zeugen Kontakt aufgenommen werden.

    https://www.br.de/nachrichten/sport/muenchner-polizei-ermittelt-wegen-rassismus-vorwurf-bei-fc-bayern,S7RsO9N

    Antwortsymbol3 AntwortenKommentarantworten schließen
    1. Wahrscheinlich wäre es am vernünftigsten den Verein aus allen laufenden Wettbewerben umgehend und bis auf weiteres auszuschließen und sämtliche Personen aus dem Umfeld des FC Bayern in Untersuchungshaft zu nehmen um Schlimmeres zu verhindern bis die Angelegenheit restlos aufgeklärt ist und die Schuldigen bestraft worden sind.

      Zeugen und Denunzianten wird es ja wohl genug geben, so dass mit einem schnellen Urteil und dem Wiedereinstieg zur Saison 2021/22 gerechnet werden darf, dann natürlich mit neuem Management, neuem Trainerstab, neuer Verwaltung, neuer Mannschaft, neuem Vereinsgelände, neuem Stadion, neuem Namen nach dem Zwangsabstieg in die 2. Bundesliga.

      1. Am besten auflösen! Dann bekommt Deutschlands Fußballhauptstadt endlich den Status, der ihr doch eigentlich schon lange zusteht.
        Wer einmal an einem BuLi- oder CL-Wochenende im Einzugsbereich eines ganz bestimmten Senders war, der weiß, was gemeint ist.
        Beim Spiel des FCB gegen Werder Bremen, wo die Meisterschaft perfekt gemacht wurde – das war schon mehr als zum Fremdschämen.
        Was man sich da alles von den Herrschaften eines öffentlich – rechtlichen Senders an Beleidigungen, hämischen Bemerkungen, Unterstellungen bis hin zur Bestechung von DFB/DFL/Schiedsrichter zum Nachteil der Westvereine anhören durfte – ganz toll!
        Und das ist nicht erst seit diesem Jahr so.

      2. Gibt es eigentlich Seilschaften Brüderschaften und Ähnliches unter Journalisten?

        Denke schon das Journalisten die vom Pfad der Berichterstattung von Fakten abweichen und Meinungsmache betreiben genauso hart hinterfragt und kritisiert werden dürfen.

        Aber da ist es ja bequem dich hinter den Schutzschild der 5.Gewalt zu stellen und der Aufklärungspflicht.

        Jaja Herr Wolf war FA öffentlich rechtlich verpflichtet genau jetzt ein paar Tage vor dem Barca Spiel zu veröffentlichen.

        Dafür gibt es bestimmt auch wieder einen Preis!!

  22. Servus,

    ich melde mich nun auch mal zu dem Thema. Denn die von diraufgestellten Theorien und Behauptungen schreien danach :D

    Lieber 918 einerseits beschwerst du dich, dass man unserem Verein nicht in der Hinsicht genug vertrauen entgegenbringt und das die Unschuldsvermutung doch gelten solle.

    1. Kritik am Verhalten des Vereins:

    Der Verein darf und muss Kritik aushalten können. Genauso müssen wir das und auch die Spieler, sollten öfters lieber nicht deine und andere Posts lesen ;) Machen sie glaube ich eh nicht. Aber das muss man aushalten und der Verien nimmt sich ja anscheinend die Kritik in diesem Fall zu Herzen. In anderen Fällen ja leider nicht. Darauf gehe ich gerne näher ein, aber ich vermute, du wirst eh alles bestreiten ;) Aber was gerne vergessen wird, wenn man mit Kritik richtig umgeht, kann man daraus viele Schlüsse für sich ziehen.

    2. “Böse WDR”:

    Ich finde es interessant, dass du gegen den WDR massiv vorgehst. Das vieles, was durch investigativen Jorunalismus ans Licht kommt, nicht jedem passt, ist doch klar. Man kann jedoch dem WDR nicht vorwerfen, dem FCB ans “Bein pinkeln” zu wollen.

    Wieso sollte das gemacht werden ? Ich halte es da mit Justin, es lagen einfach stichfeste Beweise und nicht nur Indizien oder ähnliches vor ;) Auch möchte ich auf die footballleaks hinweisen, die auch dem einen oder anderen Verein oder Konstrukt, weh getan hat.

    3. Unschuldsvermutung:

    Auch das ist interessant. 918, du berufst dich auf die Unschuldsvermutung, aber gleichzeitig stehst du es anderen Personen in unterschiedlichen Fällen nicht zu. Doppelmoral lässt grüßen.

    4. Fazit

    Wenn der FCB mit der Kritik richtig umgeht, wird er die Sache für sich positiv gestalten. Warum hier die Emotionen hochkochen, verstehe ich nicht. Abwarten und wie oben schon jemand angemerkt hat, die Wahrheit wird ans Licht kommen, ebenso bei der Verhandlung zum Spruchbandstreit ;)

    Antwortsymbol4 AntwortenKommentarantworten schließen
    1. Punkt 4 war ein schwerer Fehler. Jetzt gibts vom Linientreuen wieder eine dreistellige Zahl von Kommentaren wie böse die Fans und wie gut KHR und die anderen Vertreter der AG sind :-)

      1. Ich muss dir schon lassen Klaus, es gibt so Leute wie Herr “Alain Sutter”, die sich des ironisch-zynischen Stilmittels bedienen, dabei unglaublichen Schmarrn schreiben und gleichzeitig komplett unlustig sind. Absolut erstaunlich unlustig.
        Bei dir ist das anders – ich bin mir sicher, wir sehen die Welt essentiell unterschiedlich, aber wenigstens bist du sau lustig. Muss eigentlich immer schmunzeln bei den Kommentaren :-)

      2. @Lukas
        Wieso sehen wir die Welt unterschiedlich? Bist du kein Bayernfan :-)

  23. Schade, hatte ja auch Atalanta getippt und gehofft, dass die PSG auch wirklich ausschalten… und dann so was!! :-(

    Eigentlich hätte ich ja heute (ausnahmsweise mal) Leipzig die Daumen gedrückt, weil ich aber denke, dass Atletico im HF unangenehmer für den Scheichclub aus Frankreich sein wird, muss ich leider zu den Spaniern halten!!

    Was ich mir leider auch noch vorstellen kann: Der späte Sieg gestern wird dem Teamzusammenghalt von PSG sicher gut getan haben. Jetzt wird mit denen wahrscheinlich echt zu rechnen sein!

    Antwortsymbol1 AntwortKommentarantworten schließen
    1. Leider war das Spiel auf sky ja nicht zu sehen, und den DAZN-Account habe ich noch nicht angelegt. Ich wäre an der Begegnung sehr interessiert gewesen.

      Nach allem was man so lesen kann, war es typisches k.o.-Spiel. Der Underdog ging mit einem Tor in Führung, bei dem auch ein bisschen Glück dabei war (das soll jetzt keine Wertung sein, sehr viele Tore entstehen im Fußball mit “ein wenig Glück”). Dann eine Abwehrschlacht, mit kleinen Fouls (insg. 29 bei Atalanta) und Nickligkeiten.

      Die größte Gefahr für den Favoriten besteht in solchen Situationen im immer möglichen 2:0 (ein Konter, oder wieder ein wenig “Glück”). Weil es kein Rückspiel gibt, zählt jede Minute. Je mehr Zeit von der Uhr genommen wird, um so mutiger muss der werden, der den Ausgleich braucht. Dass solche Spiele überproportional oft in den letzten Minuten entschieden werden (in München ist das spätestens seit 1999 bekannt), liegt m.E. auch daran, dass der, der hinten liegt, zunehmend weniger zu verlieren hat. In den Schlussminuten spielt man dann mit der Konsequenz und mit der Risikobereitschaft, die man sich während der 80, 85 Minuten zuvor noch nicht zugetraut hat.

      Es wird jetzt interessant, wie die anderen Begegnungen laufen. Vielleicht sehen wir ja irgendwann (heute wohl eher nicht) die absolute Übermannschaft, die in den 90 Minuten ein 3:0 oder 4:0 runterreißt und den Gegner wirklich auseinandernimmt. Aber je länger das Turnier dauert, um so wahrscheinlicher werden Spiele wie gestern. Meine persönliche Hoffnung ist, dass es nicht allzu viele “umstrittene” Elfmeter gibt, Ich will reguläre Tore sehen und nicht tagelange Diskussionen führen, ob es “ein Elfer war oder nicht”.

  24. KHR kündigt Konsequenzen an.

    Damit scheinen sich die Vorwürfe zu bestätigen.
    Mal abwarten was genau gesagt wird.

    Wenn aber die Chats Realität sind muss aufgeräumt werden und zwar schnell und transparent.
    Habe kein Verständnis für die Leitung des NLZ das ein leitender Mitarbeiter der täglich mit Kindern und Jugendlichen zu tun hat in dieser Weise agieren konnte.

    https://sport.sky.de/fussball/artikel/fc-bayern-video-rummenigge-ueber-rassismus-vorwuerfe/12048305/34828

    Antwortsymbol7 AntwortenKommentarantworten schließen
    1. 180 Grad Wende? Erst weist Du das Thema ins Reich der Fabel und wetterst gegen eine Schmutzkampagne – und jetzt DIESER Kommentar?

      1. Du hast offensichtlich nicht meinen Post gelesen.
        Anders als andere betrachte ich nicht den Spiegel als Bibel.
        Und schon garnicht so schlecht geschriebene teaser von mittelklassigen Investigativjournalisten.

        Für mich steht ohne Insiderwissen immer die Aussagen der langjährigen bewährten Clubführung vor irgendwelchen spekulativen Aussagen solcher Leute.

        Aber Du scheinst ja offensichtlich eine 180 Grad Wendung genommen zu haben wenn man jetzt Deine Kommentare liest die mit dem übereinstimmen was ich geschrieben habe.

        Man kann schon aus den Aussagen einiger hier erkennen das sie nicht nur noch einiges in punkto Lebenserfahrung sondern auch in Führungserfahrung aufzuholen haben.

        BTW was ist eigentlich aus dem Hero aller Investigativjournalisten Leyendecker in Bezug Bad Kleinen geworden ? Und der Spiegel Reportage?

        Von den Märchengeschichten zum Sommermärchen ist auch nicht viel übrig geblieben.

        Leute lieben eben diese Geschichten

      2. Wenn Du meine Kommentare liest, hab ich mich von vorn herein kritisch zur Berichterstattung geäußert. Die 180 Grad Wenden überlasse ich Dir ;-)

      3. Und ?

        Ich habe nicht nur diesen Beitrag kritisch gesehen sondern auch den mittelmäßigen teaser des mittelmäßigen Investigativjournalisten Wolf.

        Zu keinem Zeitpunkt habe ich Chats in das Teich der Fabeln verwiesen sondern die Vorabverurteilungen kritisiert.

        Denn es ja offensichtlich das diese Geschichte von denen benutzt wird die nicht nur die FCB Führung austauschen würden sondern die gesamte Clubphilosophie.

        Übrigens:
        Wenn man die Maßstäbe der linken Korrektheitsbewegung anlegt dann müsste Dein Liebling Salihamidzic sofort ohne wenn und aber Verantwortung übernehmen und zurücktreten.

      4. Gestern schreibst Du noch “Was uns offensichtlich unterscheidet ist das das ich in Zweifel eher bei dem Club und der Clubführung bin als bei anonymen unbewiesenen Anschuldigungen.” und “Unschuldsvermutung ade” – und heute dann “Habe kein Verständnis für die Leitung des NLZ das ein leitender Mitarbeiter der täglich mit Kindern und Jugendlichen zu tun hat in dieser Weise agieren konnte.”

        Dh. innerhalb von 24 Stunden wechseln Deine Aussagen von der Unschuldsvermutung auf eine Verurteilung. Ohne das Fakten vorliegen – nur auf eine unkonkrete Aussage von Kalle hin. Merkst Du das tatsächlich nicht?

      5. Du verstehst es immer noch nicht- nein halt, Du kannst es natürlich aber willst es nicht verstehen.
        Das eine sind die anonymen Briefe von 2018 und das andere Chats deren Authentizität inzwischen wohl belegt ist.
        Und darauf bezieht sich meine Aussage.
        Aber in Haarspalterei bist Du ja ungekrönter Weltmeister.

      6. Zumindest kann ich sachlich argumentieren ;-)

  25. Möchte hier nochmal meine Aussage mit der Spiegel-Recherche stützen: Es traut sich niemand, auch nur irgendetwas Belastendes über einen Mitarbeiter zu sagen, der relativ viel macht hat und womöglich noch von hohen Tieren gedeckt wird. Das ist auch der Eindruck, den ich bei Gesprächen mit Leuten gewonnen habe, die nah dran sind am Campus oder dort arbeiten. Und das betrifft eben nicht nur die Kinder und ihre Eltern, wie der Spiegel es schreibt, sondern mMn auch die MitarbeiterInnen. Letztendlich schlussfolgert der Spiegel nüchtern, aber vollkommen richtig:
    „Wie hätte man damals mit mehr Nachdruck den Vorwürfen der anonymen Schreiben nachgehen können? Wer wusste was im Nachwuchsleistungszentrum? Und wie könnte man künftig einem Klima der Einschüchterung entgegentreten, damit Eltern und Kinder ohne Furcht den Mut aufbringen, sich bei ähnlichen Vorfällen auch öffentlich zu den Anschuldigungen zu bekennen und nicht nur anonym hinter vorgehaltener Hand?“

    https://www.spiegel.de/sport/fussball/fc-bayern-und-der-rassismusfall-da-traut-sich-keiner-was-zu-sagen-a-b70c4f61-b4a2-439d-a893-d5bed77698ae

    Antwortsymbol14 AntwortenKommentarantworten schließen
    1. Rassismus ist ein absolutes No-Go – wenn aber die Profikarriere des Sohnes auf dem Spiel steht, dann halten wir lieber den Mund.
      Genauso schäbig wie die evtl. rassistische Verhaltensweise des Trainers ist das feige Verhalten der Eltern und für beides gibt es keine Entschuldigung.

      1. Mit Verlaub: Ich glaube, dir fehlt hier die Empathie für Menschen in deren Situation. Es ist doch ganz einfach: Was gewinnst du mit einem „heldenhaften“ Aufschrei? Nichts. Weil der Klub die betroffene Person decken wird, dir die stichhaltigen Beweise fehlen und im Zweifelsfall wird dein Sohn dafür bestraft. Als Elternteil hast du keine Chance gegen einen Profiklub.

        Viel schlimmer finde ich die Arbeitskultur innerhalb des Klubs, wo Mitarbeiter sich nicht trauen, den Mund aufzumachen, weil sie um die Macht der Person wissen und um die Konsequenzen fürchten. Einzige These: Da müssen hohe Tiere im Spiel sein, anders ist es nicht erklärbar, dass sowas so lange vertuscht wird. Traurig, aber die Lebensrealität. Geld und Macht ermöglichen dir nahezu jeden Fehltritt und das dürfte ein aktuelles Beispiel dafür sein.

      2. Mit Verlaub, aber für dieses feige Verhalten fehlt mir wirklich die Empathie.
        Anonyme Briefe schreiben und wenn die Sache dann ins Rollen kommt, doch das Maul halten. Da war die Hoffnung auf die Profikarriere doch stärker als die moralischen Grundsätze. Erst kommt das Geld, dann die Moral.
        Energiewende ja, aber ja kein Windrad in meiner Nähe.
        Mehr Tierwohl logisch, aber das Schnitzel bei Aldi darf nicht teurer werden.
        Und und und.
        Alles Heuchelei.

      3. Sorry Justin, da machst Du es Dir Deiner Meinung nach etwas zu einfach. Ich kann Deine Voreingenommenheit dem Verein gegenüber hier auch nicht nachvollziehen. Bzw. das klingt bei Dir schon nach (Vor-) Verurteilung.

        Du gehst also davon aus, dass die Vorwürfe so stimmen. Gleichzeitig gehst Du davon aus, dass Eltern – um die Karriere ihres Sohnes nicht zu opfern – unwürdige Trainingsmethoden hinnehmen, bei denen Ihr Kind schikaniert wird? Obwohl die Möglichkeit besteht, dass dem Verein anonym zu melden??

        Würdest Du Dich als Elternteil so verhalten? Karriere des Kindes um jeden Preis? Ich jedenfalls nicht. Was ich mir hier hingegen gut vorstellen kann, ist Diffamierung eines Mitarbeiters weil der vielleicht ein Kind nicht so toll als Fussballer findet wie die Eltern.

        Ich gehe mal davon aus, dass uns allen hier (derzeit) Fakten und Hintergründe fehlen, um uns ein Urteil zu fällen. Umso befremdlicher finde ich (wieder mal) Deine Kommentare.

        Lasst uns doch bitte abwarten, was die Ermittlungen ergeben.

      4. Es gibt Eltern bei denen steht das Wohl ihrer Kinder an oberster Stelle. Das sind die die ihre Kinder sofort rausgenommen hätten wenn ihre Kinder sadistischem und gesundheitsgefährdenden Training ausgesetzt wären. Oder die Rassismus ausgesetzt wären.

        Und es gibt Eltern denen der Erfolg ihrer Kinder um jeden Preis wichtiger sind.

        Vor dieser Art Eltern müssen Kinder und Jugendliche genauso geschützt werden wie vor Pädophilen Rassisten Unterdrückern.

        Übrigens sind auf der FCB Website diverse interne UND externe Ansprechpartner gelistet.
        Anonyme Briefe und Anschuldigungen helfen nicht unbedingt weiter.

      5. Ich behaupte sogar, dass ich _weiß_, dass das an den Nachwuchsleistungszentren des Landes so läuft. Und auch wenn ich deine Haltung nachvollziehen kann, schreibe ich nichts von dem, was ich schreibe, weil ich mal ein oder zwei Artikel gelesen habe.

    2. Nebenbei: Das soll “Recherche” sein? Da wird ein Mitarbeiter zitiert und dessen Aussage allein dient zur Feststellung, dass ein “Klima der Einschüchterung” auf dem Campus herrscht?

      Warum hat der Campus-Mitarbeiter das nicht vorher an den Verein addressiert? War der auch eingeschüchtert? Da passt Einiges für mich (noch) nicht zusammen. Wenn ich als Elternteil anonym eine Beschwerde sende, dann feststelle dass der Verein das ernst nimmt und alle Eltern direkt befragt – dann schweige ich weil ich Angst um die Karriere meines Kindes habe? Anstatt dazu beizutragen dass der Mitarbeiter entfernt wird? Bei EINEM Elternpaar ok. Aber mehrere sollen erst anonym geschrieben und dann bei der Befragung das Gegenteil behauptet haben?

      Erinnert sich noch jemand an den Fall Metzelder? Offenbar nicht.

      1. Inwiefern? Ich hab von Anfang an in diesem Artikel Justins Sichtweise kritisch gesehen.

      2. Sowohl der Spiegel als auch WDR als auch ich schreiben so etwas nicht, weil sie mal flüchtig mit einem Mitarbeiter gesprochen haben. Da steckt viel mehr hinter. Darüber zu schreiben und zu sprechen ist aber viel komplexer, als viele sich das vorstellen. Der FC Bayern wird immer und in allen Belangen den längeren Hebel haben, solange nicht etwas passiert, was mich persönlich überraschen würde.

        Aber belassen wir es dabei. Deine kritische Position ist vollkommen in Ordnung und auch gut so. Ich würde aus deiner Perspektive wohl genauso denken.

      3. “Ich würde aus deiner Perspektive wohl genauso denken.”
        Boahhh!!!!!!!!!!!!!!
        Übersetzung!?:
        Alle blöd. Außer Justin.

      4. Übersetzung: Ich würde mich an seiner Stelle genauso hinterfragen, wie er es eben tut. Weil es richtig so ist. Alles andere ist falsche Lesart von dir.

      5. Echt cool: “Sowohl der Spiegel als auch WDR als auch ich (…)”

      6. Unglücklich formuliert, weil auch nicht nochmal drüber gelesen. Was ich damit ausdrücken wollte: Ich schreibe das, was ich hier geschrieben habe, nicht, weil ich zwei Artikel gelesen habe. Mir ist manches von dem, was jetzt öffentlich wurde, schon länger bekannt. Ich bin aber froh, dass WDR und Spiegel da nachrecherchieren, weil die im Gegensatz zu mir die Mittel und die Kontakte haben, um das nachhaltiger, sorgfältiger und stichhaltiger an die Öffentlichkeit zu bringen. Würde mich nie auf eine Stufe mit denen stellen, das möchte ich hier nochmal so klarstellen.

  26. @Justin
    Du hast offensichtliche detaillierte Insiderinformationen die andere hier nicht haben. Und klar- Du kannst darüber hier natürlich nicht detailliert Dich einlassen das ist angesichts der Sensibilität und Komplexität natürlich verständlich.

    Aber Du solltest auch verstehen das es erhebliche Plausibilitätslücken in der Story sind so wie sie bisher geschrieben wurde.
    Es gibt überhaupt keine Logik das so ein Mitarbeiter von hohen Tieren gedeckt wird wenn man zeitgleich riesige Investitionen in das NLZ und die Strukturen tätigt.
    Diese Person wurde wie Du sicherlich weißt 2016 vom damaligen Abteilungsleiter Dremmler in seine jetzige Position als Leiter für den U15-9 Bereich befördert als Nachfolger von Tarnat.
    Pauls wurde zeitgleich zum Chefscout in diesem Bereich berufen und ist 2019 ausgeschieden. Dremmler hat beide Personalentscheidungen zu verantworten, ist dann aber selbst 2017 ausgeschieden nachdem Sauer zum NLZ Leiter eingestellt wurde.
    Die Leitung besteht seitdem aus Sauer und Gerland. Seitz der ja im Ü15 Bereich tätig war und DFB Nachwuchserfahrung hat ist ja auch dabei. Alle reportieren an Salihamidzic.
    Warum sollten die Quereinsteiger Sauer und Salihamidzic diesen Mitarbeiter decken?
    Und warum sollten es Gerland und Seitz tun?

    Du sprichst zurecht von Empathie aber auch MMn zu oft- mangels Erfahrung?- zu oft von Geld Machtmissbrauch und denen da oben.
    Verstehe wirklich nicht was diese Aussagen sollen. Ich hoffe Du glaubst nicht wirklich das Vorstände ihren guten Ruf riskieren um einen Mitarbeiter zu decken(wozu?) der sich so verhält.
    Wo ich aber völlig konform gehe- wenn sich das ganze so bewahrheitet wie es sich jetzt darstellt- das die Führung ihren Mitarbeiter falsch eingeschätzt haben. Dafür ist aber so ein erfahrener Mann wie Sauer zuständig und verantwortlich.
    In seiner Situation bzw Position als einer von außen ohne alte Verbindungen muss man erwarten können seine leitenden Mitarbeiter zu kennen. Dafür wurde er geholt- dafür wird er bezahlt. Und wenn dann anonyme Briefe kommen(die man MMn völlig korrekt behandelt hat) müssen trotzdem nochmal die Alarmglocken angehen.
    Denke das man sicherlich alles noch einmal auf den Prüfstand stellt aber keine Rücktritte in der Campusleitung zu erwarten sind – und mMn aus jetziger Sicht sich nicht notwendig sind.
    Dremmler und Tarnat sind ja schon nicht mehr da und Gerland war MMn viel zu weit von U15 Bereich entfernt.

    Denke das der FCB so reagiert das diese Geschichte als unappetitliche Episode mit bitterem Beigeschmack bald in Vergessenheit geraten wird.

  27. […] MSR161: Hype-Train nach Lissabon | Christopher & Justin […]

Hinterlasse einen Kommentar zu Horst Mohammed Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Mit dem Absenden deines Kommentars erklärst du dich einverstanden, unsere Community Guidelines zu beachten.