MSR 210: FCB-exit

Christopher Trenner 03.07.2021

Mit Frankreich und Deutschland sind die letzten Mannschaften ausgeschieden, die einen aktuellen Bayern-Spieler in ihren Reihen haben. Und auch David Alaba, der nun offiziell bei Real Madrid unter Vertrag steht, flog knapp gegen Italien raus. Damit ist die EM nun ohne Bayern-Beteiligung, wenn man Ex-Spieler ausklammert. Was bedeutet das für die Münchner? Wir ordnen ein und ziehen zugleich ein abschließendes Fazit für die Spieler.

Weitere Informationen & Abonniert uns!

♥ Artikel teilen

»Eier, wir brauchen Eier!«

— Oliver Kahn

Du willst Miasanrot Supporter werden?

FC Bayern Forum

Miasanrot FC Bayern Forum

  1. Sehr viele widersprüchliche Aussagen bzw viele Probleme angesprochen ohne immer die Konsequenz zu benennen.

    Habe ich das richtig verstanden?
    Das System 3er oder 4 er Kette ist egal solange man es nicht mutlos sondern systematisch offensiv spielt?
    Kimmich und Goretzka hätten auf im ZM spielen sollen?
    Müller hätte in einer offensiveren Ausrichtung systemunabhängig besser funktioniert, wie denn?

    Beim FCB sollte man die 3 er Kette nicht abschreiben, weil Nagelsmann sie präferiert! Gleichzeitig ist jeder Trainer gescheitert, der es nicht geschafft hat Müller einzubinden, wie soll das in einer 3er Kette funktionieren, wenn Kimmich Goretzka im Zentrum spielen und Lewa MS? Außen? Was macht man dann mit den drei Außenstürmern?
    Der DFB (mit 8 Bayernspielern) hat nicht die Spieler für eine 3er Kette aber der FCB schon?
    Flick wird beim DFB wieder 4er Kette spielen, mit Außenstürmern und Aussenverteidigern, mutig offensiv pressen, also so wie wir es kennen.
    Nagelsmann wird auf Teufel komm raus 3 er Kette spielen, weil man die Spieler dafür hat?
    Dieser Vortrag im Taktikblog lässt viele Fragen offen und viele ratlos zurück.
    Fragen über Fragen

    Antwortsymbol4 AntwortenKommentarantworten schließen
    1. i) 3er- oder 4er-Kette ist natürlich egal. Beides nur ein taktisches Hilfsmittel, um die Strategie umzusetzen. Beides kann man offensiv und defensiv spielen, beides kann man mit Umschaltfokus, Stabilitätsfokus oder Offensivfokus spielen.

      ii) Die Vorteile von Kimmich und Goretzka im ZM der Nationalelf liegen auf der Hand. Ebenso wie die Nachteile. Schwierige Abwägung. Insofern ja, auch ich hätte die EM mit den beiden im Zentrum im Paralleluniversum gerne gesehen.

      iii) Genau so wie sie es beschrieben haben: Müller ist dann gut, wenn er im Zusammenspiel (mit und ohne Ball) mit seinen Mitspieler Engen auflösen kann, wenn er Löcher aufreißt, in die seine Mitspieler nachstoßen etc. Diese Stärke funktioniert dann am besten, wenn es zu Situationen mit vielen Spielern im Angriffsdrittel kommt. Das war insbesondere gegen England nie der Fall. Wenn nur Müller und Werner vorne alleine auf weiter Flur sind, bringen sein Spielverständnis und seine Bewegungen nichts. Dass Müller niemand ist, der alleine einen Konter durch einen Sololauf ab der Mittellinie in “Ronaldo Fenomeno”-Manier zum Torabschluss bringt, ist nicht neu. Ebensowenig taugt er die Wand für Steil-Klatsch-Spielzüge. Last but not least läuft sein schlaues Pressing ins Leere, wenn niemand mitmacht.

      iv) Wie gesagt, 3er-Kette kann man so und so spielen. Müller könnte bspw. als Kopf einer Raute in einem 3-Raute-3 spielen (rechne ich kaum mit), oder als Zehner hinter 2 echten Spitzen in einem 3-5-2, oder als 2. Spitze um Lewy herum in jenem 3-5-2. Oder eben in einem grundsätzlich der deutschen Mannschaft vergleichbaren 3-4-3 als einer der fluiden Dreierreihe vorne.
      Entscheidend ist losgelöst von der Formation die Ausrichtung. Müller braucht ein offensives System. Müller braucht Mitspieler, z.B. nachrückende Kimmich und Goretzka, die das Spiel ins Angriffsdrittel tragen. Dann funktioniert er auch in einem 3-4-3.

      v) Die drei Außenstürmer können als Wingback spielen (Gnabry, Sané haben das schon), oder die 1-2 Positionen neben Lewy in der Angriffsdreierreihe besetzen, je nachdem wo Müller spielt. Pas de Problème. Oder sie verlieren temporär ihre Stammplätze. Unwahrscheinlich (vor allem mit Blick auf den kleinen Kader), aber nicht unmöglich.

      1. Also beim DFB
        Neuer
        Ginter Hummels Rüdiger
        Gnabry Kimmich Goretzka Sane
        Müller
        Havertz Werner

        ???

        Beim FCB
        Neuer
        Pavard Upamecano Hernandez
        Gnabry Kimmich Goretzka Sane
        Müller
        Lewa Coman

        ???

      2. @918: wohl eher mit Gosens beim DFB und Davies beim FCB auf der linken Seite. Bei uns wird, egal ob 4er oder 3er Kette wohl immer einer aus dem Trio Coman, Gnabry, Sane draußen sitzen. Es gab ja auch unter Flick nur wenige Momente, in denen das Trio gleichzeitig auflief und das war eigentlich nur dann der Fall, wenn Müller fehlte.
        Ein System mit zwei offensiven Wingbacks kann ich mir eigentlich nur in Heimspielen gegen die kleineren Teams vorstellen. Dann wäre da schon ordentlich Offensivpower vorhanden.
        In allen anderen Spielen dürfte zumindest einer der beiden Wingbacks eher nach hinten versetzt agieren. Bei Leipzig war Angelino in der Hinrunde eher Außenstürmer, während der rechte Wingback eher Außenverteidiger war. Da man Davies wohl eher zur offensiveren Sorte zählen dürfte, wird es auf der rechten Seite wohl manchmal eher auf Pavard hinauslaufen, der dann vor Süle oder C. Richards spielen würde. Das wäre dann natürlich im Vergleich zum 4-3-2-1 bzw. 4-3-3 eine eher vorsichtigere Variante.
        Die Grundaussage, dass man ein System mit Dreierkette sowohl offensiv als auch defensiv interpretieren kann, ist aber auf jeden Fall nicht von der Hand zu weisen. Ich denke auch nicht, dass sich unsere Spieler gegen ein offensiv praktiziertes System mit Dreierkette automatisch sperren würden.
        PS: Dänemark zeigt spätestens seit dem Belgien-Spiel, dass man ein 3-4-3 spielen kann, das begeistert.

      3. @willy
        Ja ist schon klar. Ich habe nur nachgefragt weil es mMn nicht klar wurde was da genau gemeint war.
        Davies wäre natürlich links gesetzt und Gnabry dann rechts.
        Wenn es eine 4er Raute wäre, dann hiesse es Müller oder Goretzka.
        Ich sehe immer noch nicht wie Müller, auch in einem offensiv ausgerichteten 3-4-3, funktionieren soll, wie wir es von ihm kennen.
        Ich sehe auch nicht wie Gnabry gegen top Gegner defensiv funktionieren könnte, wie er müsste.

        10 Jahre 4er Kette in verschiedensten Ausprägungen sollen so mir nix Dir nix über Bord geworfen werden? Sehe nicht das Nagelsmann die wichtigen Spieler dafür begeistern kann. Es ist eher eine theoretische Diskussion zu diesem Zeitpunkt- man wird sehen.

  2. Joakim Maehle, der bei Dänemark über links spielt, ist eigentlich im Verein eher auf der rechten Seite zu Hause. Der wäre perfekt als Wingback.
    Geradezu tragisch bzw. grotesk: er wechselte letzte Saison von Genk nach Bergamo und kostete mit 12 Millionen nur unwesentlich mehr als Bouna Sarr.

    Antwortsymbol1 AntwortKommentarantworten schließen
    1. Maehle spielt ein Klasseturnier. Er wird sich sicher in einige Notizblöcke gespielt haben.
      Allerdings hat er auf gehobenem Niveau noch so gut wie keine Erfahrung oder Leistungsnachweise. Und dafür wäre er wohl aktuell ziemlich teuer für eventuelle Interessenten.

  3. Anderes Thema, und ich weiß nicht, ob hier schon mal diskutiert: der Doku war mir noch gar kein Begriff, bis zum Spiel gegen Italien. Der ist erst 19, sehr durchsetzungsstark und erscheint mir äußerst interessant als Alternative für unsere oft formschwachen und leider auch oft verletzten Außenstürmer. Gibt es her wen, der ihn schon öfter gesehen hat?

    Antwortsymbol1 AntwortKommentarantworten schließen
    1. +1 der ist mir auch sofort positiv aufgefallen. Mehr Infos über Doku wären schon Interessant.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Mit dem Absenden deines Kommentars erklärst du dich einverstanden, unsere Community Guidelines zu beachten.