Gomez-Debüt in Florenz

Steffen Trenner 27.08.2013

Ich habe nur einen kurzen Blick in das Debüt des ex-Müncheners Mario Gomez beim 2:1-Sieg seines neuen Teams AC Florenz gegen Catania Calcio geworfen. Was ich zu sehen bekam war ein agiler und hochmotivierter Nationalstürmer und zwei Teams, die sich nach Ballverlust extrem weit zurück zogen und damit den Spielfluss immer wieder erstickten.  Eine richtig große Möglichkeit hatte Mario Gomez dennoch. Ein typischer Gomez könnte man unken. Sein Fehlschuss aus 10 Metern wird jedoch nur eine kleine Anekdote bleiben.

Gomez wird sein Spiel in Florenz erneut umstellen müssen. Nach seinem Wechsel nach München sagte Gomez einmal: „Beim VfB Stuttgart habe ich sechs Jahre an der Mittellinie gewartet und gekontert. Bei Bayern bin ich ein spielenden Mittelstürmer, der auch Platz schafft für die Mitspieler. Man braucht Gefühl für diese Position, das geht nicht von heute auf morgen.“ Gut möglich, dass Gomez in Florenz wieder an Stuttgarter Zeiten anknüpfen und stärker als wuchtiger Konterstürmer agieren wird. Seine Torquote war ohnehin in beiden Ausrichtungen glänzend.

♥ Artikel teilen

»Eier, wir brauchen Eier!«

— Oliver Kahn

Du willst Miasanrot Supporter werden?