FC Bayern Amateure – TSV Buchbach 3:2 (2:1)

Jan Trenner 22.11.2014

Falls ihr es verpasst habt:

Eben erwähnter Sallahi kehrte nach seiner Zeit bei Österreichs U21-Nationalmannschaft in den Amateure-Kader zurück. Edwin Schwarz fehlt dem Team durch eine Oberschenkelverletzung. Patrick Weihrauch besetzte die Außenbahn anstelle von Nikola Jelisic. Die Gäste aus Buchbach nutzten in der 7. Minute einen Blackout der Bayern Amateure. Ein weiter Ball aus der eigenen Hälfte fand Brucia, der von den Roten nicht konsequent attackiert wurde, sich über einige Meter durchsetzte zum 0:1 traf. Eine Situation, die dem Tabellensiebten sehr recht war, da sie sich in der Folge zurückziehen, auf schnelle Vorstöße lauern und den bespielten Raum eng machen konnten. In der 24. Minute war schließlich Gerrit Wegkamp zentral vor dem gegnerischen Tor der gedankenschnellste Spieler. Eine bereits abgewehrte Ecke kam über Sallahi und Mitchell Weiser, der erneut auf der Position des Rechtsverteidigers spielte, zum 21-Jährigen, der zum Ausgleich einschob. Auch nach dem Ausgleichstreffer blieb die Partie offen, da die Bayern Amateure durch eigene Fehler und frühe Ballverluste das Spiel nicht kontrollieren konnten. Mehrere Konterchancen hätten einen erneuten Rückstand zur Folge haben können. In der 42. Minute war es dann der Schläfrigkeit von Buchbachs Nummer 14 zu verdanken, dass Stefan Buck unbedrängt zum 2:1 Pausenstand erhöhen konnte. Die Buchbacher Abseitsfalle schlug fehl, Buck stand nach einem Freistoß noch vor dem gegnerischen Kasten und traf.

Die zweite Spielhälfte wurde phasenweise noch zerfahrener, da Buchbach mit vielen Nicklichkeiten und kleinen Fouls den Spielfluss der Roten störte. Ein Kopfball der Gäste traf erst Latte, dann Pfosten und durch die Aufgabe der tiefen Staffelung ermöglichten sie auch den Bayern Amateure mehr Offensivaktionen, sodass es Hin und Her ging. In der 78. Minute pfiff Schiedsrichter Luka Beretic und zeigte auf den Punkt. Elfmeter für Buchbach, nachdem Daniel Müller Stefan Alschinger von den Füßen holte. Eine strittige Szene, die ohne Videoaufnahme unterschiedlich interpretiert wurde. Schlussendlich ließ sich Aleksandro Petrovic die Chance nicht nehmen und stellte mit dem 2:2 (82.) wieder alles auf Anfang – aber nur für kurze Zeit. In Spielminute 84 legte Ylli Sallahi ein Solo vom Beginn des Angriffsdrittels bis zum gegnerischen Strafraum hin, passte quer auf Görtler und der bewahrte die Ruhe, um zum 3:2 (82.) einzuschieben. Die letzten Spielminuten vergingen und die Bayern Amateure hielten dem erneuten Druck des TSV Buchbach stand. Wahrlich souverän gestaltete sich das Ganze aber selten und Wegkamp verpasste das Tor zur endgültigen Entscheidung leider knapp. Nach einigen Minuten Nachspielzeit pfiff Schiedsrichter Beretic ab. Heimsieg.

3 Dinge, die auffielen:

Sallahi mit entscheidenden Aktionen

Erneut war es Ylli Sallahi, der die entscheidenden Offensivaktionen der Bayern Amateure herbeiführte. Der 20-jährige Linksverteidiger bzw. Linksaußen hatte zu Beginn Probleme in die Partie zu finden oder Akzente zu setzen, wurde aber im Spielverlauf stärker. Letztendlich war es Erik ten Hag, der ihm mit einem Wechsel den nötigen Freiraum erlaubte bzw. ihn in die richtige Position brachte. In der 74. Minute betrat Kodjovi Koussou für Steeven Ribéry das Feld und besetzte die Position des Rechtsverteidigers. Mitchell Weiser rückte nicht etwa nach vorn, sondern auf die gegenüberliegende Seite und spielte fortan als Linksverteidiger. Für Ylli Sallahi war diese Änderung besonders wichtig, da er nun nach vorn ging und den Achterraum besetzte. Eine Position, die ihm gefällt. Bereits gegen Burghausen wurde er von den strikten Defensivaufgaben entbunden. In der Partie gegen Buchbach konnte ten Hag die Viererkette nicht auflösen und Sallahi nach vorn ziehen, stattdessen wechselte er einen weiteren Außenverteidiger ein. Der 20-Jährige konnte mit guter Übersicht Verlagerungen bzw. Diagonalbälle spielen oder mit einem Antritt die erste Defensivreihe überwinden.

Wenig »Pärchenbildung« auf den Außen

Zuletzt erwies sich die »Pärchenbildung«, also das Zusammenspiel der Außenverteidiger und ihrer Vorderleute im Mittelfeld, als entscheidende Waffe gegen oftmals tief stehende und auf Konterchancen lauernde Gegner. Beim Freitagabendspiel gegen Buchbach funktionierte die abwechselnde Besetzung der Defensivpositionen und Offensivräume oftmals nicht bzw. erzeugte Gefahren, wenn nach eigenem Ballgewinn beispielsweise die gesamte rechte Seite nach vorn ging und den Rückraum unbesetzt lies. Während sich Sallahi und Weihrauch in der ersten Halbzeit mit Tempo bis zur Grundlinie kombinieren konnte, wirkte das zweite Drittel auf der rechten Seite oftmals verweist. Aus der Defensive ging der Pass direkt in die Mitte und sie wurden erst wieder durch einen Diagonalball in Höhe des gegnerischen Strafraums eingesetzt. Sollte die Mannschaft hier wieder für ausgeglichene Spielanteile sorgen, stellt man Gegner erneut vor große Herausforderungen aufgrund der individuellen Qualität bzw. guten technischen Ausbildung im Kader der Bayern Amateure.

Typische Partie im Jugendfußball

Der Spielverlauf machte deutlich, dass die Bayern Amateure eine für den Jugendfußball beinahe typische, zerfahrene und von unterschiedlichen Phasen geprägte Partie erlebten. Jungen Spielern fällt es selbstverständlich schwer über 90 Minuten absolute Konstanz auf den Rasen zu bringen. Dennoch überwanden die Amateure im Spielverlauf Problemstellen, wie das gute Pressing der Gäste nach Standardsituationen, wofür Einwürfe und Abschläge beispielhaft genannt werden sollen. Spätestens als Buchbach die enge Staffelung aufgab und selbst in die Offensive ging, statt nur auf Konter zu lauern, entstanden Räume, die gesehen und genutzt wurden. Vergleicht man die Partie gegen den TSV Buchbach mit dem Saisonbeginn wird ebenfalls deutlich, dass jede Spielminute zur Weiterentwicklung der Mannschaft beitrug. Im Gegensatz zum Vorjahr ist die Anzahl der individuell starken und ein Spiel prägenden Einzelakteure gesunken, im Kollektiv wirken sie in der laufenden Saison besser.

FC Bayern Amateure – TSV Buchbach 3:2 (2:1)
Bayern AmateureD. Müller – Sallahi, Steinhart, Buck, Weiser – Weihrauch (62. Jelisic), Basta, Oikonomou, S. Ribéry (74. Koussou) – Wegkamp, Görtler
BankHundertmark, Paul, T. Schweinsteiger, Sieghart, Puchegger
TSV BuchbachMaus – Motz, M. Hain, Löffler (46. Denk), Hingerl – Knauer, J. Hain (46. Stijepic), Petrovic, Grübl – Alschinger (84. Breu), Brucia
Tore0:1 Brucia (7.), 1:1 Wegkamp (24.), 2:1 Buck (42.), 2:2 Petrovic (78./Foulelfmeter), 3:2 Görtler (82.)
KartenGelb: Görtler, D. Müller, Basta / M. Hain, Brucia
SchiedsrichterLuka Beretic (Friedberg)
Zuschauer950

»Eier, wir brauchen Eier!«

— Oliver Kahn

Du willst Miasanrot Supporter werden?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Mit dem Absenden deines Kommentars erklärst du dich einverstanden, unsere Community Guidelines zu beachten.