Blickpunkt Amateure: Gegen Bayern Hof – Wieder in der Spur, aber mit Schwierigkeiten

Jan Trenner 01.09.2013

FCB Amateure gegen Bayern Hof - Arbeitssieg

Schon in der 15. Minute ist das 1:0 durch Dennis Chessa gefallen und die Partie wurde ab da gut kontrolliert gespielt. Weitere Chancen folgten, aber erst nach dem Wiederanpfiff erhöhte Julian Green (53.) auf 2:0. Kurz darauf der Anschlusstreffer von Bayern Hof, bevor Green erneut erhöhte (73.). Wenige Minuten vor Abpfiff fing man sich einen bösen Konter zum 3:2 Endstand. Ein verdienter Heimsieg, aber in vielen Phasen schien die Leichtigkeit der letzten Wochen abhanden gekommen zu sein.

Julian Green machte nicht nur zwei Tore sondern viel Betrieb über die linke Seite. Der Gegner ließ ihm reichlich Platz und mit seiner Schnelligkeit war er flott am gegnerischen Strafraum. Leider fehlte die letzte Präzision beim Abschluss bzw. Abspiel und er konnte die entstandene Gefahr nicht Konsequent nach vorn tragen. Bei der Ballannahme hat er (wie z.B. Alessandro Schöpf in der letzten Spielzeit) Verbesserungspotential. Hier sollte er noch kontrollierter und sicherer auftreten, damit er nicht zu viel von seiner Explosivität aufgrund der Technik verliert. Mit 18 Jahren ist der Weg nach Oben klar gekennzeichnet.

Patrick Weihrauch hat mir nach dem Anpfiff und im Zusammenspiel mit Green gut gefallen. Leider baute er mit zunehmender Zeit merklich ab und wurde folgerichtig in der 60. Minute durch Mitchell Weiser ersetzt. Der konnte dann kaum für gute Aktionen sorgen, aber das wissen wir ja inzwischen. Weihrauch hat beim FC Bayern einen Profivertrag bis 2014 und sollte sich bei den Amateuren richtig reinhängen. Unter Guardiola erhielt er viel Testspielzeit und muss nun seine Chance nutzen bzw. sich dauerhaft ins »Rampenlicht« bringen bzw. in den Vordergrund drängen. Phasenweise gelingt ihm das, aber er sticht gegenüber anderen Akteuren nicht übertrieben hervor.

Andere Leistungsträger erwischten gestern nicht den besten Tag. Wie bereits erwähnt war man – wie üblich – phasenweise sehr überlegen, aber nicht so souverän wie noch zuletzt. Kleine Abspielfehler, Ungenauigkeiten und eine Vielzahl an Läufen im Abseits waren ein Zeichen für den Arbeitssieg gegen Bayern Hof. Rico Strieder war solide unterwegs, von Vladimir Rankovic oder Alessandro Schöpf sah man dagegen im gesamten Spiel recht wenig. Besonders Rankovic schien auf der rechten Mittelfeldposition weitestgehend abgemeldet. Tobias Schweinsteiger reihte sich da leider ein.

Kurzer Blick auf der Tabelle: 7 Punkte Vorsprung und ein Spiel weniger gegenüber dem Tabellenzweiten Greuther Fürth II. Es schaut weiter sehr gut aus und die Souveränität kehrt hoffentlich zurück!

FC Bayern Amateure – SpVgg Bayern Hof 3:2 (1:0)
FC Bayern AmateureRaeder – Schmitz, Schwarz, Buck, Chessa – Strieder – Rankovic, Weihrauch (60. Weiser), Schöpf, Green – T. Schweinsteiger (60. Fischer)
BankZingerle, Derflinger, Sallahi, Scholz, Sieghart
Bayern HofBertelmann – Redondo (57. Stock), Kura, Bareuther, Amegan – Bösel – Fleischer (89. Rupprecht), Meyer (73. Imsak), Schraps, Schneider – Kurz
Tore1:0 Chessa (15.), 2:0 Green (53.), 2:1 Meyer (55.), 3:1 Green (73.), 3:2 Imsak (90.)
KartenGelb: Schwarz / Amegan

»Eier, wir brauchen Eier!«

— Oliver Kahn

Du willst Miasanrot Supporter werden?

Buch Generation Lahmsteiger Justin Kraft

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.