Auslosung: Bayern trifft auf den FC Arsenal

Justin Trenner 12.12.2016

Für die Münchner wären mit Juventus und Barcelona noch zwei weitere Teams im Topf gewesen, die vermutlich eine noch höhere Qualität haben als die Elf von Arsene Wenger. Dennoch dürfen sich alle Fußball-Fans auf ein packendes Duell freuen. Zwischen den beiden war es, auch wenn Bayern häufig die Nase vorn hatte, nie langweilig.

Zwischen 2012 und 2016 trafen sie sechs Mal aufeinander. Zwei Spiele gewannen die Gunners, drei der jüngsten Duelle gingen an die Bayern und hinzu kommt ein Unentschieden. Zum vierten Mal begegnen sie sich im Achtelfinale der Königsklasse.

Bisher zog der deutsche Rekordmeister immer in die nächste Runde ein, wenngleich Arsenal mit einer beeindruckenden Aufholjagd 2013 ganz nah dran war, das historische Triple der Bayern zu verhindern.

Die Arsenal-Fans dürfte die Auslosung, wie eigentlich jedes Jahr, sehr begeistert haben. Obwohl sie diesmal ihre Gruppe gewannen, blieb das Losglück aus.

Arsenal ist nicht zu unterschätzen

Bei allen Witzen, die gerade durch das Internet kursieren, ist der zweite der Premier League jedoch stärker einzuschätzen als in den vergangenen Jahren. In 15 Liga-Spielen erzielte die Wenger-Elf 36 Tore (nur Liverpool hat eins mehr).

Für Ancelottis Mannschaft wird es darauf ankommen, die Offensivpower von Alexis Sanchez, Olivier Giroud, aber vor allem auch von Mesut Özil zu unterbinden, der die wichtigste Rolle im System einnimmt. Kann der Nationalspieler die Fäden ziehen und Verbindungen nach vorne kreieren, wird es für die Bayern eng.

Das Achtelfinale ist noch nicht genau terminiert. Die Hinspiele verteilen sich auf den 14. und 15. sowie auf den 21. und 22. Februar. Die Entscheidungen fallen dann im März. Zwischen dem 7. und 15. März finden die Rückspiele statt. Der FC Bayern wird zunächst ein Heimspiel haben, da sie in ihrer Gruppe nur zweiter wurden.

♥ Artikel teilen

»Eier, wir brauchen Eier!«

— Oliver Kahn

Du willst Miasanrot Supporter werden?