Round-Up: Jürgen Wegmann

Das Ende der Länderspielpause ist für den FC Bayern gleichbedeutend mit dem Beginn des heißen Aprils. Neun Spiele warten auf den FCB, davon hoffentlich drei in der Champions League. Mit dem Round-Up bereiten wir euch auf den wie immer intensivsten Vereins-Monat des Jahres vor.

“Zuerst hatten wir kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu” – ein Spruch, der Jürgen Wegmann bis heute bekannt macht. Doch die “Kobra”, so sein Spitzname, konnte noch weitaus mehr als bloß knackige Sprüche reißen. 1964 wurde Wegmann in Essen geboren und begann mit fünf Jahren bei Wacker Bergeborbeck Fußball zu spielen. 1976, mit 12 Jahren, wechselte er in die Jugend von Rot-Weiß Essen, wo er nach fünf Jahren (und nach eigener Aussage 377 Treffern) einen Profivertrag erhielt. Insgesamt 65 Mal kam der Stürmer in den folgenden drei Zweitliga-Spielzeiten zum Einsatz und konnte 32 Tore erzielen. 1984 wechselte er zu Borussia Dortmund, wo er in seinem zweiten Jahr zu einem wichtigen Teil der Vereinsgeschichte wurde: Im Relegationsrückspiel gegen Fortuna Köln 1986 rettete er den BVB mit einem Treffer in der letzten Minute in ein Entscheidungsspiel (dass die Borussen gewannen) und trug so erheblich zum Klassenerhalt bei. Für diesen Treffer wurde er vom BVB mit einem Stern auf dem Walk of Fame in der Dortmunder Innenstadt geehrt. Seine Beliebtheit dürfte in Dortmund jedoch rasch gesunken sein – in der darauffolgenden Saison lief Wegmann für Schalke 04 auf und kam schließlich ein Jahr später nach München.

1987/88 und 1988/89 lief er für die Rot-Weißen auf und erzielte in 58 Spielen 26 Tore. Mit dem FC Bayern konnte er den Supercup und die Meisterschaft gewinnen – seine einzigen Karrieretitel. Mit dem 1:0-Siegtreffer der Münchner am 16. Spieltag der Saison 88/89 im Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg per Fallrückzieher erzielte er zudem das Tor des Jahres. Doch auch in Bayern blieb Wegmann nur zwei Saisons, es zog ihn zurück nach Dortmund. Vier Jahre lang spielte er noch einmal für die Borussia – zwei jedoch verbrachte er weitestgehend verletzt auf der Tribüne, weshalb er zu lediglich 48 Einsätzen kam. Wegmann gab nicht auf und probierte es weiter: 1993 beim MSV Duisburg, 1994 in Essen und auch in Mainz 1995. Am Ende jedoch musste er seine Karriere bereits mit 31 Jahren verletzungsbedingt beenden. Nach seiner aktiven Karriere war Wegmann erneut vier Jahre lang für den FC Bayern als Fanshop-Repräsentant in Oberhausen tätig. Wir gratulieren ihm herzlich zum 52. Geburtstag!

Miasanrot.de präsentiert regelmäßig in einem Round-Up einmal in der Woche die besten Links rund um den FC Bayern. Gewidmet ist jede Ausgabe einem Ex-Bayernspieler, der am jeweiligen Tag (oder kurz davor/danach) Geburtstag feiert.

Presseschau

Götze, Götze, Götze

Es war eine durchschnittliche Leistung, die Mario Götze am Dienstag gegen Italien ablieferte, aber dank seines Treffers zum zwischenzeitlichen 2:0 wurde es ein besonderer Auftritt. Peter Ahrens und Rafael Buschmann bezeichnen das Spiel als “Götze-Aufbau” und berichten für den Spiegel aus München. Inwiefern sich Götzes Leistung aus der Nationalmannschaft auf den FC Bayern übertragen wird, bleibt abzuwarten. Fest steht: Allein die positive Berichterstattung dürfte ihm gut tun.

Freshfields: Auch FCB beteiligt?

Bislang war der FC Bayern in der Affäre um die Vergabe der WM 2006 außen vor – das könnte sich nun ändern. Wie aus dem Freshfields-Report hervorgeht, haben die Bayern-Bosse damals an einem Abendessen unter anderem mit Niersbach und Zwanziger teilgenommen. Die Süddeutsche Zeitung klärt ausführlich über die Verbindung auf.

Lahm investiert erneut

Den Namen Lahm liest man inzwischen häufiger beim Magazin “Gründerszene” als beim Kicker, zumindest was die letzten Wochen angeht. Nach seiner Investition in das Start-Up Fanmiles stieg der Bayern-Kapitän nun mit einer 40-Prozent-Beteiligung bei Danova, einem Unternehmen für Vorsorgeuntersuchungen, ein. Lahms Investment-Portfolio wird immer größer.

FCB-Frauen – SC Sand live

Gute Nachrichten für alle Fans der FCB-Frauen: Das Pokalhalbfinal-Spiel gegen den SC Sand wird am Sonntag ab 12 Uhr live beim BR und SWR übertragen.

Tabelle über Jugend-Einsatzzeiten

Ein User auf Reddit schaffte mit dieser interessanten Tabelle eine Übersicht über die Spielzeiten von Spielern ab Jahrgang 1995. Darunter finden sich mit Kingsley Coman, Joshua Kimmich und Pierre-Emile Höjbjerg drei Spieler, die den FC Bayern betreffen. Auch interessant: Niklas Süle von 1899 Hoffenheim hat in der Bundesliga diese Saison noch keine Minute verpasst.

Miasanrot Patreon

Abonniere unsere Beiträge!

Twitter & Facebook

Folge uns über Social Media

Du willst die aktuellsten und wichtigsten News zum FC Bayern lesen? Folge uns auf Twitter @miasanrot oder like unsere Facebook Seite.

Folgen

Leserkommentare
  1. wipf1953

    Die Kobra Jürgen Wegmann werde ich immer mit dem 1:3 bei Inter Mailand (7. Dezember 1988) verbinden. Bayern hatte das Hinspiel mit 0:2 sang und klanglos verloren und das Rückspiel doch noch mti 1:3 gedreht. Die Kobra hatte das 0:2 gemacht. Inter damals u.a. mit Matthäus und Brehme, bei Bayern spielten z.B. Wohlfahrt und Auge .. (beide Torschützen im Rückspiel ..).

    In meiner Erinnerung einer der schönsten Bayernsiege überhaupt. Die Serie A war damals das Maß aller Dinge, und sowohl Bayern als auch Inter waren damals in ihren Ligen Tabellenführer.

  2. Pantagruel

    Was an Lahms Investitionen so wahnsinnig newswürdig sein soll, dass die hier immer Erwähnung finden, erschließt sich mir nicht ganz. Das hat doch nichts mit Fußball zu tun? Was andere Spieler mit ihrem Geld machen interessiert doch auch keinen, wenn sie es nicht gerade im Taxi liegen lassen.

    1. Mich interessiert es hingegen sehr, was unsere Spieler abseits des Platzes in Bezug auf ihre Planung nach Karriereende machen. Philipp Lahm ist hierbei schon sehr aktiv – noch dazu in einem spannenden Umfeld.

  3. Gute Nachrichten für alle Fans der FCB-Frauen: Das Bundesliga-Spiel gegen den SC Sand wird am Sonntag ab 12 Uhr live beim BR und SWR übertragen.

    Einspruch! Das ist leider falsch. Übertragen wird das Pokal-Halbfinale. Wenn die Münchnerinnen sich auswärts durchsetzen sollten, stünden sie im Finale und könnten das Double in Angriff nehmen. :-)

    Darüber hinaus hat Melanie Behringer ihren Vertrag beim FC Bayern verlängert. Sie ist nun bis 2019 gebunden. Melanie Behringer ist sozusagen *die* Korsettstange des Teams: https://twitter.com/FCBfrauen/status/715510913760149505

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Miasanrot.com — Der FC Bayern München Blog