Vorschau: FC Bayern München – SL Benfica

Justin Trenner 04.04.2016

Da sich leider kein Anhänger von Benfica gefunden hat, ist diese Woche unser Autor Christopher zu Gast. Der Fokus lag dabei vor allem auf den Bayern. Zu den Portugiesen erfahrt ihr dann auf der nächsten Seite mehr.

Hey Chris, gegen Juventus setzte Pep Guardiola eher auf Arturo Vidal als auf Xabi Alonso. Wenn beide zusammen auf dem Feld standen, harmonierte das häufig nicht. Wen erwartest Du und warum?

Ich denke Vidal hat aktuell die Nase vorn. Zum einen weil er defensiv mittlerweile besser ist – gerade in Bezug auf Balleroberungen und die Zweikampfführung. Besonders deutlich wird dies beim Thema Konterabsicherung. Das zwischenzeitliche 2:0 von Turin war nach langer Zeit mal wieder ein Kontergegentor. Hier war aber Alonso mit auf dem Platz. Nach der Auswechslung lief es deutlich besser, weil Vidal in eine tragende Rolle schlüpfte. Zum anderen fällt Vidal im Vergleich zu Alonso in Sachen Ballverteilung und Positionierung nicht mehr so krass ab. Dies hat das Hinspiel gegen Turin gezeigt. Alonso ist aber dennoch ein wertvoller Spieler, wie im Spiel gegen Frankfurt zu sehen. In solchen Partien kann er seine ganze Erfahrung ausspielen. Für die ganz großen Spiele wird es wohl aber nicht mehr reichen.

Kingsley Coman war zuletzt angeschlagen, Arjen Robben ist weiterhin verletzt. Ist das jetzt die Chance für Mario Götze in einem wichtigen Spiel oder wird er wieder auf der Bank Platz nehmen müssen?

Götze hat einfach darunter gelitten, dass er zum falschen Zeitpunkt verletzt war und sich das Bayern-Spiel seitdem ebenfalls stark verändert hat. Der Fokus liegt mittlerweile klar auf den Flügeln – und das gesamte Spiel ist äußerst vertikal angelegt. Gerade die vielen langen Bälle der Abwehr machen das Mittelfeld nicht überflüssig, beschränken aber die Gestaltungsmöglichkeiten der Spieler. Dies ist sicherlich auch ein Grund, weshalb Thiago in den letzten Wochen nicht immer in der Startelf stand. Für das Hinspiel gegen Benfica erwarte ich daher wieder Coman, der ja am Abschlusstraining teilgenommen hat.

Wie wird Guardiola seine Defensive aufstellen? Kommt ein zweites Spiel in Folge für Javi Martínez zu früh?

Ich bin gespannt, ob Guardiola aus seinen Fehlern gegen Turin gelernt hat. Für Benatia kam das Spiel gegen Turin damals noch zu früh. Bei Martinez waren ebenfalls kleine Unsicherheiten gegen Frankfurt zu erkennen. Daher vermmute ich, Pep Guardiola wird eher auf die Variante Alaba und Kimmich im Zentrum setzen. Auf den Außenbahnen dürften dann Bernat und Lahm gesetzt sein. Wobei Lahm je nach Spielweise auch ins Mittelfeld abkippen könnte.

Wie erwartest Du den Gegner und was muss der FC Bayern im Vergleich zu den letzten Wochen verbessern, um dieses Spiel zu gewinnen?

Ich erwarte Benfica sehr abwartend in einem 4-4-2 bzw. 4-5-1 mit guter Staffelung. Benfica wird versuchen sich weitestgehend schadlos zu halten. Die jüngste Vergangenheit hat gezeigt, dass der FC Bayern unter Pep Guardiola zu Hause um einiges stärker ist als auswärts. Benfica kann diesen abwartenden und zerstörenden Stil durchaus spielen. Das haben auch die guten Auftritte in Madrid und in St. Petersburg gezeigt.

Für die Münchner wird es wiederum darauf ankommen, im Vergleich zu Köln und Frankfurt die Außen stärker ins Spiel einzubinden. Zum einen muss sich hier Müller wieder steigern und mehr Räume für seine Mitspieler öffnen, aber auch die Außenverteidiger müssen sich stärker und aktiver in die Offensive einschalten. Insbesondere dann, wenn die Gegner auf ein 5-4-1 wechseln und die bayerischen Flügelstürmern durch Doppelungen versuchen aus dem Spiel zu nehmen.

Wie geht das Spiel aus?

Da es nach langer Zeit mal wieder ein Heimspiel als Hinspiel ist, kann ich die Partie nur schwer einschätzen. Ich hoffe, dass Bayern an die Leistungen aus der Verlängerung gegen Turin anknüpfen kann. Also einerseits sich selbst Chancen kreiert, aber auch den Gegner gut vom Tor weg hält. Wichtig ist, und das gelang ja auch in den letzten Wochen, dass am Ende die “Null” auf Seiten von Benfica steht. Dann reicht acht Tage später wohlmöglich schon ein Tor in Lissabon.

Auf der zweiten Seite folgen eine Gegneranalyse, einige Statistiken sowie fünf Thesen zum Spiel.

♥ Artikel teilen

»Eier, wir brauchen Eier!«

— Oliver Kahn

Du willst Miasanrot Supporter werden?