Thiago Alcantara – (Noch) Einer für das Mittelfeld?

Jan Trenner 11.07.2013

Der Radiosender COPE, Juanma Castaño (cope.es):

Barcelona midfielder Thiago has decided to join Bayern Munich. The player would have closed a personal deal with the German club. […] Thiago, who has an 18M buyout clause, has rejected offers from Man United and Real Madrid. He would get a 4M year salary at Bayern. (via @barcastuff)

Wer ist Thiago?

Bei Barcelona kommt er nicht an seinen Teamkollegen vorbei. In der Saison 2012/13 spielte er gerade einmal 1.414 Minuten (zum Vergleich: Messi, 2.629 Minuten) in der Primera División, stand zwar bei 27 Spielen auf dem Platz, wurde aber auch 12 Mal ein und 7 Mal ausgewechselt. Nach überstandener Knieverletzung war er in den meisten Fällen Einwechselspieler für die letzten 20-25 Minuten einer Partie. Mit einer auf 18 Millionen Euro festgelegten Ablösesumme wäre er ein vergleichsweise günstiger Transfer. Spieler mit seinen Fähigkeiten wechselten schon für wesentlich höhere Summen.

Thiago zeigte sein Können bei der U21-EM, welches er mit seinen Teamkollegen dominierte. Die UEFA begründete seine Nominierung zum Spieler des Turniers – zu dem er letztendlich auch gewählt worden ist – wie folgt:

Als Kapitän des Turniersiegers zeigte Thiago auf und neben dem Platz Führungsqualitäten. Das ganze Turnier über überzeugte er durch seinen Einfluss und seine Laufwege, sowie seine Ballkontrolle selbst in schwierigsten Situationen. Er kann das Spieltempo bestimmen und spielt extrem vorausschauend. Er hat ein herausragendes Passspiel. Seine drei Treffer im Finale waren eine überragende Leistung und führten sein Team zum Titel.

Das Video zeigt ein paar seiner Fähigkeiten mit Ausschnitten und sollte nicht auf Tore limitiert werden. Er kombiniert Führungsqualitäten (Sammer-Kriterium) mit Spieltempo, Ballkontrolle und hervorragendem Passspiel.

Noch einer für das Mittelfeld?

Direkt nach dem die Gerüchte aufgekommen sind, stellte sich die Frage nach der Spielposition von Thiago im Mannschaftsgefüge des FC Bayern. Im Mittelfeld gibt es mit den Offensivkräften Ribéry, Robben, Kroos, Müller, Shaqiri und Götze bereits jetzt allerhand Möglichkeiten. Für die spielgestaltenderen, defensiven Positionen stehen Schweinsteiger, Martínez, Gustavo und im Nachwuchs Höjbjerg und Can zur Verfügung. Wohin also mit dem jungen Spanier?

Ich sehe Thiago Alcantara trotz Einsätze im zentralen Mittelfeld als offensiven Mann. Dort kann er weit vorn ebenfalls spielgestaltend wirken, seine Passsicherheit und Ballkontrolle ausspielen.

Gehen wir vom zuletzt erprobten 4-1-4-1 Grundgerüst unter Pep Guardiola aus wäre eine Verschiebung von Javi Martínez in die Position des Innenverteidigers möglich. Bastian Schweinsteiger spielt im Idealfall vor der Abwehrreihe und leitet den Spielaufbau. Thiago würde sich in die offensive Viererkette einfügen und neben Toni Kroos auflaufen.

Eine beispielhafte Aufstellung:

Neuer – Alaba, Dante, Martínez (Boateng), Lahm – Schweinsteiger – Ribéry (Shaqiri), Kroos, Thiago, Robben (Müller) – Götze

Vermutlich könnte Schweinsteiger die 6 allein spielen und mit Kroos und Thiago zwei offensive Vorderleute bekommen. In dieser Theorie bleibt Martínez als Innenverteidiger die kritische Komponente. Sein Talent wäre wohl einerseits verschwendet, ist aber gleichzeitig durch immense Zweikampfstärke und sein Stellungsspiel eingesetzt. Gleichzeitig würde Mandzukic mit Götze auch im Sturm eine Alternative (falsche Neun) bekommen. Rotation olé!

Kurz: für 18 Millionen Euro sollte sich der FC Bayern durchaus Gedanken über eine Verpflichtung von Thiago Alcantara machen, aber gleichzeitig das bereits gut besetzte Mittelfeld im Blick behalten. Jupp Heynckes war auch im Umgang mit den Ersatzspielern meisterhaft. Mehr Optionen könnten mehr Unzufriedenheit erzeugen. Oder mehr positiven Konkurrenzdruck. Mir würde Thiago im roten Trikot des FC Bayern gefallen.

Allein die Wahrscheinlichkeit dieses Wechsels ist weiterhin gering.

»Eier, wir brauchen Eier!«

— Oliver Kahn

Du willst Miasanrot Supporter werden?

Buch Generation Lahmsteiger Justin Kraft
  1. […] – Über ihn und seine Qualität habe ich bereits geschrieben. In den beiden Spielen während des Telekom Cups hat er mit der […]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.