FAZ-Interview: Sammer klärt seine Rolle

Steffen Trenner 10.07.2013

Matthias Sammer, 10. Juli 2013, Frankfurter Allgemeine Zeitung.

Ein wie ich lesenswertes Interview mit Bayerns Sportchef  in der FAZ über dessen Rolle es beim FC Bayern in den vergangenen Wochen und Monaten immer wieder einige Spekulationen gab. Die Beschreibungen von Journalisten reichten von “machtlos” bis “sehr einflussreich”. Sammer trug seinen Teil zur Diskussion bei, indem er Fragen nach seinem Anteil am sportlichen Erfolg der Münchener mit einiger Kreativität auswich.

Einig sind sich wohl alle, dass Sammer immer mehr das Gesicht des FC Bayern nach Außen wird und mit seiner mal mahnenden, mal schützenden, mal lobenden Rolle immer häufiger den Ton beim FC Bayern setzt. In Frage gestellt wurde immer wieder seine Rolle innerhalb des Vereins und seine Einbindung in Personalfragen. Ich finde es klingt logisch, dass Vertragsdetails und Transferverhandlungen vom wesentlich erfahreneren Rummenigge abgewickelt werden und Sammer lediglich eine Richtung vorgibt. Welche Richtung das genau ist und welche Kriterien Sammer und der FC Bayern in der zukünftigen Kaderplanung anlegen und vorgeben, bleibt jedoch momentan noch etwas verborgen.

Klar ist auch, dass Sammer spätestens in diesem Jahr einige Weichen in der Jugendarbeit neu stellen muss, wenn er seinem Anspruch den FC Bayern wieder zum Vorreiter in der Nachwuchsarbeit zu machen, gerecht werden will.

♥ Artikel teilen

»Eier, wir brauchen Eier!«

— Oliver Kahn

Du willst Miasanrot Supporter werden?

Anzeige
King Coman Hands of God
  1. Guter Artikel, vor allem der finale Hinweis auf den Nachholbedarf im Nachwuchsbereich. Was wurde eigentlich aus den mal proklamierten Plänen ein neues “Trainingszentrum” inklusive Mini-Allianz-Arena zu bauen, um allen Nachwuchsmannschaften eine gemeinsame “Heimat” zu geben?

  2. Neues Trainigszentrum – läuft. Nähe Allianz-Arena.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Mit dem Absenden deines Kommentars erklärst du dich einverstanden, unsere Community Guidelines zu beachten.