round-up

Rot-Weißes Round-Up: Willy Sagnol

Wenn William »Willy« Sagnol sagt, dass Bayern sein Herzensverein geblieben ist, kann man das dem sympathischen Franzosen nur glauben. Anstatt nach München zurückzukehren, ist der Außenverteidiger seit 2014 Trainer von Girondis Bordeaux. Vorher arbeitete er als TV-Experte für Canal+ und coachte die französische U21-Mannschaft. Leider fiel er im November 2014 durch seine Aussagen gegenüber afrikanischen Fußballern negativ auf.

Sagnol wurde im März 1977 in Saint-Étienne geboren und absolvierte dort seine fußballerische Ausbildung. Mit dem AS Monaco, zu dem er 1997 wechselte, wurde er 2000 französischer Meister. Der FC Bayern verpflichtete ihn kurz darauf im Sommer 2000. Er blieb bis 2009 und beendete seine Karriere nach über 184 Spielen in der Bundesliga, 56 Einsätzen in der Champions League und 43 in Pokalwettbewerben. Sagnol erzielte für den FC Bayern acht Tore und bereitete 49 vor. Während seiner Profi-Karriere bestritt Sagnol über 29.800 Einsatzminuten.

Spätestens ab 2007 wurde er von Verletzungen geplagt. Meniskus- und Knorpelschäden ließen ihn häufig ausfallen. Eine langanhaltende Achillessehnenbeschwerde kam hinzu. Unterdessen hatte er sich mit Trainer Ottmar Hitzfeld überworfen, wurde für ein Spiel suspendiert und beendete seine Karriere im Februar 2009, da er nie wieder vollständig genesen konnte.

Mit dem FC Bayern gewann Willy Sagnol fünf Deutsche Meisterschaften, vier Mal den DFB-Pokal, drei Ligapokale sowie den Weltpokal und die Champions League im Jahr 2001.

Vorgestern feierte Willy Sagnol seinen 38. Geburtstag. Wir gratulieren nachträglich ganz herzlich!

Miasanrot.de stellt regelmäßig am Dienstag und Freitag in einem Round-Up lesenswerte Texte und Fundstücke rund um den FC Bayern zusammen. Gewidmet wird jedes Round-Up einem ehemaligen Bayern-Spieler, der am jeweiligen Tag (oder kurz zuvor/danach) Geburtstag hat.

Presseschau

Bayern Amateure

Die Süddeutsche Zeitung lässt FCB-Jugendkoordinator Michael Tarnat zu Wort kommen. Das Blatt kommt zu einem ähnlichen Fazit wie unsere Analyse nach der Partie gegen Augsburg: Die Aufstiegschance in die 3. Liga ist so gut wie verspielt.

Entscheidend sind Tarnats Aussagen zur Zukunft der Bayern Amateure: Die Arbeit am Kader für die nächste Saison läuft schon, ein Abschied vom Konzept U23 wird nicht erwähnt – zum Glück. Im Sommer enden 14 Verträge mit Spielern, Stefan Buck und Tobias Schweinsteiger sind inzwischen im höheren Fußballeralter und haben schon die Karriere nach der Karriere in Planung. Es wird spannend sein, welche Verträge verlängert werden können, welche Talente den Sprung aus der U19 zu den Amateuren schaffen und wie Tarnat durch Neuverpflichtungen Impulse von außen setzen kann. Im Artikel der Süddeutschen Zeitung wird erwähnt, dass der auslaufende Vertrag mit Trainer Erik ten Hag verlängert werden soll. Dem entgegen steht ein Bericht von Sport1 unter Berufung auf die Bild, dass der FC Bayern Interesse an Patrick Vieira hätte, der aktuell den Nachwuchs von Manchester City trainiert. Offen ist also ebenfalls, ob der Umbruch auch den Coach betreffen wird.

Zu jung für die Amateure, aber dennoch ein FCB-Neuzugang im Sommer, ist Nicolas Fink. Der 14-Jährige wechselt zum Rekordmeister und wird einen Platz im Jugendinternat beziehen, wie Schwäbische.de berichtet.

Festgeldkonto

Die Sportschau analysiert den (monetären) Erfolg des FC Bayerns und die Rolle seiner Bekanntheit, des Festgeldkontos und die Entwicklung in den letzten Jahren. Eine lesenswerte Analyse, die Rückschlüsse auf die Denkweisen im Verein gibt, wie Finanzvorstand Dreesen treffend formuliert:

Werde Miasanrot Patrone & unterstütze unser Projekt. Jetzt direkt teilnehmen und Vorteile sichern oder im Blog mehr erfahren!

Wir sind nicht unterwegs, um unseren Gewinn zu maximieren. Wir wollen den maximalen sportlichen Erfolg!
Jan-Christian Dreesen, Sportschau.de am 19.03.2015

ESPNFC über Giovanni Trapattoni

Giovanni Trapattonis Wutrede dürfte jeder Bayern-Fan kennen. ESPN lässt die Geschichte rund um den Trainer, seine Rede und das Verhältnis mit seinen Spielern aufleben. Außerdem wagt sich der Artikel an eine Einordnung, dass Trapattoni für den Verein mehr war als ein feuriger Coach und Redner.

Heimspiel der Frauen gegen Potsdam

Heute Abend geht es bei den FC Bayern Frauen, die den Viertplatzierten aus Potsdam um 18 Uhr in der HGK empfangen, um die Wurst. Wir befinden uns mitten im 18. von 22 Spieltagen. Frankfurt und Wolfsburg haben am Mittwoch schon mit jeweils einem Sieg vorgelegt, wodurch Frankfurt zumindest zwischenzeitlich an den Bayern vorbeiziehen konnte. Am 16. Spieltag hatten noch alle vier Top-Teams gewinnen und Bayern den Verfolgerplatz 2 hinter Wolfsburg halten können. In der letzten Woche kam es dann zu einigen Überraschungen: Potsdam siegte gegen Wolfsburg, konnte selbst Punkte gutmachen und Wolfsburgs Puffer abschmelzen. Frankfurt siegte erwartungsgemäß beim Tabellenletzten aus Herford.

Doch die Bayern, anstatt den Wolfsburger Patzer auszunutzen und die Tabellenführung zu übernehmen, spielten enttäuschend nur 0:0 gegen den Vorletzten aus Duisburg, den man in der Hinserie noch mit 6:0 weggeschossen hatte. Gewinnen die Bayern heute Abend, liegen sie mit 44 Zählern wieder auf Platz 2, der für die Teilnahme an der Champions League berechtigt. Geht die Partie unentschieden aus, bleibt Frankfurt hinter Wolfsburg Zweiter, erst dann kämen die Roten vor Potsdam. Sollte der FCB verlieren, könnte Potsdam mit Frankfurt auf dem zweiten Platz gleichziehen und die Bayern müssten mit dem unliebsamen vierten Rang Vorlieb nehmen.

Trainer Tom Wörle wurde nach der glänzenden Hinrunde nicht müde, zu betonen, dass Bayern unerwartet erfolgreich spielte, ein Einbruch nicht ausgeschlossen und die Konkurrenz nicht zu unterschätzen sei. Er hatte Recht, doch noch ist nichts entschieden. Die Tabellenkonstellation ist denkbar eng und die Bayern Frauen haben es selbst in der Hand, wieder ins Meisterschaftsrennen einzusteigen — oder zumindest um das um die Champions League. Das Spiel wird auf Eurosport im Fernsehen und im Netz auf DFB TV übertragen. Eintrittskarten sind an der Stadionkasse ausreichend vorhanden und kosten 8 Euro.

 TabellenplatzPunktegespielte Partien
Wolfsburg14518
Frankfurt?4318
Bayern??18
Potsdam??18
Wolfsburg14217
Bayern24117
Frankfurt34017
Potsdam44017
Wolfsburg14216
Bayern24016
Frankfurt33716
Potsdam43716
Miasanrot Patreon

Abonniere unsere Beiträge!

Twitter & Facebook

Folge uns über Social Media

Du willst die aktuellsten und wichtigsten News zum FC Bayern lesen? Folge uns auf Twitter @miasanrot oder like unsere Facebook Seite.

Folgen

Leserkommentare
  1. Thomas

    Die Frauen des FC Bayern bleiben Zweiter und können weiter von der Meisterschaft träumen: Gegen Potsdam sprang ein Sieg heraus. http://www.kicker.de/news/fussball/frauen/startseite/623520/artikel_bayern-behaupten-rang-zwei.html

    Gruß, Thomas

    1. Genau! Jolle wird später noch unsere Spielanalyse zur Partie präsentieren.

  2. […] und dem FC Bayern München am Freitagabend war die Spitzengruppe im Kampf um die Meisterschaft verdammt eng zusammengerückt. Wolfsburg und Frankfurt hatten aufgrund ihrer internationalen Verpflichtungen am Wochenende […]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Miasanrot.com — Der FC Bayern München Blog