Round-Up: Ohne Sieg in die Saison

Maurice Trenner 02.08.2021

Aktuelle Themen

Allgemeines

Diese Abstellung war eine Peinlichkeit | Kicker
Ich möchte vorneweg klarstellen, dass ich mit meiner Meinung keinem der Spieler nahetreten will, der Deutschland bei den Olympischen Spielen vertreten hat. ABER, dass sich für das größte Sportereignis der Welt keine bessere Mannschaft findet als die achtzehn Spielern, ist nichts anderes als eine Tragödie. Dass man nicht einmal alle Kaderplätze ausfüllt, ist ein Schlag ins Gesicht für alle Leichtathleten, Judoka und Kanuten, die ihr Leben auf dieses eine Highlight hinfiebern. Vereine, Spieler und der Verband geben hier ein schlechtes Bild ab. Wie es besser gehen kann, zeigt EM- und nun auch Olympia-Halbfinalist Spanien, die mit einer echten A-Elf nach Japan anreisten. Unter anderem stehen für die Iberer mit Unai Simon, Pedri und Dani Olmo mehrere Spieler auf dem Platz, die bei beiden Großereignissen mit dabei waren. Für die nächsten Sommerspiele 2024 sollten alle beteiligten Parteien sich weit im Vorfeld zusammensetzen, um eine ähnliche Peinlichkeit zu vermeiden. | Maurice

FC Bayern forciert Elektrifizierung | FC Bayern
Die Spieler des FC Bayern haben in dieser Woche neue Dienstwägen bekommen. Die Wahl fiel dieses Mal auf ein sportliches Elektrofahrzeug des Automobilsponsors des Rekordmeisters, den fünfzehn Spieler erhalten. Der Rest der Mannschaft und des Vorstands fährt einen elektrischen SUV des gleichen Herstellers. Der Verein arbeitet damit weiter an der Reduzierung des eigenen ökologischen Fußabdrucks. Gemeinsam mit dem Partner hatte man zuvor bereits Ladepunkte an Trainingsgelände und der Allianz Arena eröffnet. | Maurice

Herrenmannschaft

Nagelsmann hadert mit holpriger Vorbereitung | Abendzeitung
Sorgen um Coman und wieder kein Sieg | Abendzeitung

“Es wird alles gut,” so wird Julian Nagelsmann nach dem Test gegen Neapel zitiert und man möchte ihm glauben dem sympathischen neuen Trainer des FC Bayern. Doch die Vorbereitung lief alles andere als ideal, das weiß er auch selbst. Der Kader ist immer noch zerstückelt, denn erst am Montag kehren die letzten EM-Urlauber zurück und das obwohl bereits am Freitag das erste Pflichtspiel ansteht. Kann die Mannschaft von jetzt auf gleich den Schalter umlegen? Die erste Halbzeit mit den EM-Fahrern sah Nagelsmann deutlich positiver als die zweite Hälfte mit den vielen Jugendspielern, die in den bisherigen Vorbereitungsspielen die Hauptlast trugen. Kaum einen sieht der Coach als bereit für einen Einsatz in der ersten Liga. Ein überraschendes Statement, zeigten doch einzelne Spieler wie Sieb gute Anlagen und würden in einer Aufstellung mit zehn gestandenen Profis sicher gute Leistungen abliefern können. Besonders ärgerlich ist, dass mit Kingsley Coman ein weiterer Spieler auf die Verletztenliste wanderte. Der Franzose verletzte sich früh am Rücken und könnte für den Saisonstart ausfallen. Er wäre damit der fünfte Spieler mit dem Nagelsmann geplant hatte. Unter diesen Voraussetzungen wird es für den Verein immer schwieriger das von Kahn und Heiner gebetsmühlenartig vorgetragene Mantra “Der Kader ist gut genug” aufrecht zu halten. Gerade im zentralen Mittelfeld würde eine weitere Alternative sicherlich nicht schaden, besonders nach der Verletzung von Roca und Tolisso sowie den schwächeren Auftritten von Cuisance. | Maurice

Bayerns brutaler Kampf um Millionenverträge | n-tv
Die Bayern wollen auf dem Transfermarkt „anders sexy“ sein als mit finanziellen Mitteln. Kahn sprach beispielsweise davon, dass Spieler in München eine Ära prägen können. Aber können sie das nicht auch woanders? In meinem Text für n-tv stelle ich unter anderem die Frage nach der Attraktivität der Bundesliga. Bei den Bayern haben viele Spieler bereits alles erreicht, reizt das Ausland da nicht besonders? Fakt ist: Es werden spannende und komplizierte Jahre für den Rekordmeister. | Justin

Benefizspiel gegen den FC Schalke 04 – FC Bayern spendet 1,1 Millionen Euro für Hochwasseropfer | FC Bayern
Mit der Sofortspende von mindestens 1,1 Millionen Euro für Hochwasseropfer hat der FC Bayern eine gute Entscheidung getroffen, mit der er seiner sozialen Verantwortung gerecht wird. Statt auf das Benefizspiel und die Erlöse zu warten, streckt man den Betrag vor. Sollte der Erlös die 1,1 Millionen Euro übersteigen, wird es eine Nachzahlung geben. Aufgrund der akuten Sorgen der Betroffenen ist das die einzig richtige Entscheidung. Gut, dass der FC Bayern hier schnell reagiert hat. | Justin

Kingsley Coman mit neuer Rückennummer | FC Bayern
Ab sofort trägt Kingsley Coman die Rückennummer 11 beim FC Bayern. Mickaêl Cuisance übernimmt die 17 von Jérôme Boateng – vorerst. Sowohl bei Cuisance als auch bei Coman ist noch unklar, ob sie überhaupt bei den Bayern bleiben. Verhandlungstaktik also bei Coman? Verschiedene Medien berichteten, dass der Wechsel der Nummer keinerlei Auswirkungen auf die Verlängerungschancen habe. Angeblich soll Coman nach England wollen. Die Bayern wiederum würden nur dann über einen Verkauf in diesem Sommer nachdenken, wenn ein Klub bereit ist, um die 90 Millionen Euro zu bezahlen – soweit die Gerüchte. Coman hatte sich in der vergangenen Saison zum zuverlässigsten Flügelspieler beim FC Bayern entwickelt. Ein Abgang wäre sportlich womöglich ein Rückschritt. Andererseits könnte eine Ablösesumme von 60 Millionen Euro aufwärts auch dafür sorgen, dass der Klub auf dem Transfermarkt den Kader insgesamt mit zwei, drei neuen Spielern breiter aufstellen könnte. Im Preissegment von bis zu 30 Millionen Euro gibt es viele talentierte Flügelspieler, die das Potential haben, die Qualität von Coman zu erreichen. Will Coman wirklich gehen, wäre es unklug, darauf zu hoffen, dass er seine Meinung bald ändert. Agieren statt reagieren. Für den Moment könnte ein neuer Spieler vielleicht eine Schwächung in der Spitze sein, aber wenn das Geld klug reinvestiert wird, hat man langfristig womöglich mehr davon. Der Klub sollte sich damit zumindest auseinandersetzen. | Justin

Volle Motivation: Serge Gnabry steigt früher ins Bayern-Training ein | Abendzeitung
Serge Gnabry ist bereits am Freitag, den 23. Juli ins Training zurückgekehrt. Die Abendzeitung titelte mit “volle Motivation”. Die wird der 26-Jährige in der kommenden Saison auch brauchen. Der Konkurrenzkampf auf seiner Position ist mit Leroy Sané und Kingsley Coman nach wie vor groß. Unter Flick wirkte es zunächst lange so, als wäre Gnabry endlich in München angekommen, doch dann setzte eine Phase ein, in der er abermals sehr durchwachsen agierte. Gut möglich, dass die fehlende Sommerpause im Jahr 2020 ein Faktor war. Jetzt aber will er voll angreifen. Man darf gespannt sein, in welcher Rolle er unter seinem ehemaligen und jetzt wieder aktuellen Trainer Julian Nagelsmann spielen wird. Einen Vorteil könnte er neben seiner Bekanntheit beim Trainer gegenüber Coman und Sané haben: Er fühlt sich wohler in zentraleren Räumen. Während die anderen beiden eher dann stark sind, wenn sie aus einer breiten Position mit Raum auf die Verteidiger andribbeln können, sucht Gnabry stets den direkten Zweikampf mit dem Ball am Fuß. Seine Direktheit im Spiel macht ihn zu einem guten Halbraum- und Zentrumsspieler. Nagelsmann will das Zentrum immer gut besetzt haben. Insofern könnte Gnabry unter ihm vielleicht wieder durchstarten. | Justin

Das FC Bayern-Heimtrikot für die Saison 2021/22 | FC Bayern
Die Bayern haben ihr neues Heimtrikot präsentiert. Im Gegensatz zum Auswärtstrikot gibt es dieses auch in der Version der Frauenmannschaft (also mit den Sponsoren Allianz und Telekom). Allerdings gibt es die Trikots der Frauenmannschaft nicht im Frauenschnitt, wie auf Twitter kritisch angemerkt wurde. Es ist ohnehin schade, dass die Trikots der Frauen immer nur in der Homevariante angeboten werden. Was das Design des neuen Shirts angeht: Mir persönlich sind die V-förmigen Streifen ein bisschen zu viel. Den Rotton dahinter finde ich wiederum sehr schön. Es gab in der Geschichte des Klubs schon schlimmere Trikots, aber unter meinen Favoriten wird dieses sicher nicht landen – und das nicht nur wegen Qatar Airways auf dem Ärmel. Die Trikots von 2010, 2013 und 2015 fand ich allein in den letzten 11 Jahren schöner. So schlimm wie 2014 oder 2009 ist es aber auch nicht. Bleibt aus Bayernsicht zu hoffen, dass die Saison nicht so durchschnittlich verläuft, wie das Trikot auf mich wirkt. | Justin

Hier muss ich Justin widersprechen, denn ich finde das neue Trikot sehr gelungen und entgegen der allgemeinen Wahrnehmung auch das schönste der drei Shirts für diese Saison. Den dunkelroten Grundton finde ich sehr modisch, wobei das V-Muster ein angenehmes, auffrischendes Muster darüber bildet. Besonders auch die Rückseite mit der Schulterpartie in Weinrot und dem sich absetzenden Rest finde ich gelungen. Aber wie immer ist Geschmack natürlich eine persönliche Sache. | Maurice

Frauen, Basketballer & Amateure

Jakobsson und Glas erreichen das Halbfinale | FC Bayern
Gleich vier Münchnerinnen vertraten den amtierenden deutschen Meister bei den Olympischen Spielen in Tokio. Die Schwedinnen mit Jakobsson und Glas setzten sich im Viertelfinale gegen Japan mit Bayern-Neuverpflichtung Kumagai mit 3:1 durch und stehen nun im Halbfinale gegen Australien. Im anderen Viertelfinale verpasste Beerensteyn die Überraschung mit den Niederlanden gegen die Amerikanerinnen. Nach zwei Toren von Ex-Münchnerin Miedema verloren die holländischen Nachbarn im Elfmeterschießen. | Maurice

Wegen Diskriminierung: DFB sperrt ehemaligen Bayern-Jugendtrainer für 18 Monate | Sportschau
Laut einem Bericht des WDR-Magazins Sport Inside wird ein Ex-Jugendtrainer des Rekordmeisters für eineinhalb Jahre von der Ausübung einer Trainertätigkeit gesperrt. Der Jugendtrainer hatte sich in sieben Fällen aufgrund unsportlichen Verhaltens von seiner Rolle als Jugendtrainer disqualifiziert. Es ist davon auszugehen, dass die betroffene Person Peter Wenninger ist. Der langjährige Jugendcoach wurde im Rahmen der Rassismus-Affäre am Campus entlassen. Er hatte mehrere Nachrichten mit rassistischen Inhalten in Gruppen mit Spielern und Verantwortlichen geteilt. Eine solche Sperre ist vergleichsweise beispiellos im Jugendbereich und daher besonders lobend hervorzuheben. Es ist höchste Zeit, dass solches Verhalten auch öffentlich als intolerabel gekennzeichnet wird. | Maurice

Der etwas andere Trainer beim FCB | FC Bayern Video-Podcast
Max Steegmüller ist als studierter Sprach- und Literaturwissenschaftler Deutschlehrer beim FC Bayern. Er hilft den nicht-deutschsprachigen Neuankömmlingen beim FCB, sich im ungewohnten Umfeld zu integrieren. Nicht nur die Spieler, auch deren Familien lernen bei ihm Deutsch.  „Wir haben im Verein gesehen, wie wichtig es für die Spieler ist, dass sie die Sprache können. Damit sie außerhalb des Trainingsgeländes nicht isoliert sind und sich dort nicht verloren fühlen“, sagt Steegmüller in der neuesten hochinteressanten Ausgabe des FC-Bayern-Podcasts. | Enrico

Bayern-Juwel spricht über “Höhen und Tiefen” | sport.de
Sarpeet Singh ist vom FC Bayern aktuell an Jahn Regensburg verliehen und mit dem Zweitligisten erfolgreich in die neue Spielzeit gestartet. Nach zwei Siegen aus den ersten beiden Partien steht der Jahn auf den Aufstiegsrängen. Singh hat mit zwei Scorer-Punkten seinen Anteil am Erfolg für den er sogar seine Olympia-Teilnahme absagte. Im Interview mit dem kicker spricht der Neuseeländer über sein Ziel sich beim deutschen Rekordmeister durchzusetzen, auch wenn er selbst weiß, dass dies – besonders auf seiner Position – kein leichtes Unterfangen wird. Nach seinem kurzen Fiasko in Nürnberg hofft er nun auf eine erfolgreiche Leihe, die ihn dann für die nächste Saison vorbereitet. | Maurice

Fan-Themen

Brandschutz oder Meinungsfreiheit? | Süddeutsche
Update zum Hausverbot eines Amateurefans | Club Nr. 12

Nach langem Hin und Her erwartet die Fan-Szene gespannt das Urteil des Münchner Amtsgerichts im Prozess des FC Bayern gegen einen Fan, der ein Plakat mit der Aufschrift “Amateure gegen Montagsspiele” im Februar 2020 gezeigt hatte. Diese nicht genehmigte Choreografie wurde vom Verein mit einem Hausverbot quittiert wogegen der Fan nun mit Hilfe von Fan-Anwalt Andreas Hüttl gerichtlich vorging. Der Fall dient als Präzedenz für ähnliche Vorfälle, die sich auch in München immer wieder ereigneten. Der Fan selbst beruft sich auf sein Recht auf freie Meinungsäußerung und fürchtet, dass er vom Club aufgrund seiner kritischen Haltung gegenüber die Geschäftsbeziehungen mit Katar mundtot gemacht werden soll. Das Urteil wird im August erwartet. Wir werden dann an dieser Stelle erneut informieren. | Maurice

Hilfe für die Hochwasserkatastrophengebiete | Südkurve
Bayern-Fans der Südkurve München wollen den Gebieten helfen, die von Hochwasser betroffen sind. Schon in den letzten Tagen waren viele Personen aus der Südkurve vor Ort, um mit anzupacken, heißt es in deren Mitteilung. „Wir haben uns dazu entschieden, dafür zu sammeln und das Geld vor Ort direkt bei persönlich aufgebauten Kontakten einzusetzen. Wir bedanken uns für Eure Unterstützung dabei. Ihr könnt per PayPal-Link oder per Überweisung spenden.“ 
Gespendet werden kann per Überweisung:
Überweisungsempfänger: Kurt Landauer Stiftung e.V.
Betreff: Südkurve hilft!
IBAN: DE36 7019 0000 0002 1837 49
BIC: GENODEF1M01Verwendungszweck: Südkurve hilft! (+ ggf. Anschrift für Spendenbescheinigung)

Saison-Update

Amateure

Nach zwei turbulenten Jahren in der dritten Profiliga mit vielen traditionsreichen Duellen spielen die Münchner Amateure nach ihrem Abstieg wieder auf den Plätzen in der bayerischen Provinz. Das Team von Martin Demichelis ist allerdings bisher perfekt in die Spielzeit gestartet. Im vierten Spiel gab es nun am Freitag den vierten Sieg, den zweiten infolge mit sechs Toren. Die junge Mannschaft zeigt sich bisher mit einer großen Spielfreude und profitiert dabei von einer potenten Offensive, die gegnerische Hintermannschaften bisher konstant überfordert. Allerdings konnten die bisherigen Gegner auch die potentielle Schwachstelle durch die hohen Außenverteidiger ausnutzen. Spannend wird zudem, ob die Youngsters wie Sieb, Rhein und Scott, die bisher bei Nagelsmann zu Einsätzen bei den Profis kamen von nun an bei den Amateuren eingeplant sind und in welcher Rolle. Bereits am Dienstag geht es für die “kleinen” Bayern weiter, dann in Memmingen. | Maurice

Thema der Woche

Ohne Sieg in der Vorbereitung geht es in die erste Runde des Pokals. Muss man sich Sorgen über eine bitterböse Überraschung machen?Frage der Woche

Aktuelle Miasanrot-Artikel

Trotz 0:3 gegen Neapel: “Es wird alles gut” | Justin

Szenenanalyse: So manipuliert Nagelsmann die Gegner | Justin

Bayern gegen Gladbach erneut ohne Sieg | Justin

Torfestival in Eltersdorf: Bayern-Amateure weiter auf Kurs | Justin

♥ Artikel teilen

»Eier, wir brauchen Eier!«

— Oliver Kahn

Du willst Miasanrot Supporter werden?