round-up

Round-Up: Horst Schauß

Weiter geht’s – mit dem Heimspiel gegen den VfB Stuttgart schließt der FC Bayern die englischen Wochen vor der Länderspielpause ab. Nach dem Unentschieden in Frankfurt und dem furiosen Sieg gegen Arsenal soll nun auch im Bundesligalltag wieder dreifach gepunktet werden. Wir bereiten euch mit dem Round-Up auf den Spieltag vor.

Am 6. November 1945 wurde Horst Schauß in Saarlouis nahe der französischen Grenze geboren. Das Fußballspielen erlernte er bei der SSV 1920 Schmelz, seinem Heimatverein. Mit 19 Jahren unterschrieb er 1964 einen Profivertrag beim FC Saarbrücken, mit dem er 1965 den Regionalliga-Titel in der Staffel Südwest gewinnen konnte. 1967 folgte schließlich der Wechsel in die Bundesliga – zum FC Bayern München. Doch das Experiment scheiterte: Nach nur sechs Einsätzen und einem Treffer kehrte Schauß nach Saarbrücken zurück, wo er in weiteren drei Jahren 60 Spiele bestritt und fester Bestandteil der Mannschaft war. 1970 zog es den Mittelfeldspieler zu Alemannia Aachen, wo er zwei Jahre blieb und ebenfalls Stammspieler war. 1972 wechselte er wiederum in die Regionalliga Südwest, zum FK Pirmasens, wo er in der Saison 1972/73 in 29 Spielen beeindruckende 12 Tore erzielen konnte. Ein Jahr später wechselte der Wandervogel zum Ligakonkurrenten Borussia Neunkirchen, mit dem er zum zweiten Mal in seiner Karriere die Regionalliga Südwest gewinnen konnte und den Aufstieg in die zweite Bundesliga schaffte.

Schauß jedoch ging nicht in die zweite Liga, sondern blieb im Südwesten und beendete nach weiteren 162 Einsätzen für Völklingen und Bürstadt 1981 seine Karriere. Wir gratulieren zum Geburtstag!

Miasanrot.de stellt regelmäßig am Dienstag und Freitag in einem Round-Up lesenswerte Texte und Fundstücke rund um den FC Bayern zusammen. Gewidmet wird jedes Round-Up einem ehemaligen Bayern-Spieler, der am jeweiligen Tag (oder kurz zuvor/danach) Geburtstag hat.

Presseschau

Schickeria & Club Nr. 12 rufen zum Ticketpreis-Dialog auf

Die Schickeria München und der Club Nr. 12 rufen zur Diskussion über die Preissteigerungen in europäischen Klub-Wettbewerben auf:

Wir sind der Auffassung, dass es an der Zeit ist, ganz allgemein über die Preisgestaltung von Eintrittskarten bei UEFA-Vereinswettbewerben zu diskutieren […] Insbesondere für die Auswärtsfans, die mit ihrer Unterstützung viel zur Attraktivität dieser besonderen Spiele auf europäischer Bühne beitragen, sollte sichergestellt werden, dass ein Spielbesuch nicht an den aufgerufenen Ticketpreisen scheitert. Der Fußball täte gut daran sich auf seine Wurzeln zu besinnen und extra aus dem Ausland angereiste GÄSTEfans auch in Bezug auf die Ticketpreise wie GÄSTE zu behandeln.
Schickeria & Club Nr. 12 am 04.11.2015

Sie betonen ihre Rolle und gemeinsame Interessen, die sie gegenüber allen Fußballfans, insbesondere den Auswärtsfahrern, vertreten möchten.

Bayern schlägt Arsenal

Mit 5:1 und einem überragenden Thiago schlagen die Bayern Arsenal Zuhause. Wie üblich gibt es einen großen Nachschlag an Themen zur Champions-League-Partie. Wir nutzen das Round-Up heute für Grafiken und kurze Videos:

Beckenbauer in der »DFB-Affäre«

Die “Süddeutsche Zeitung” greift erneut die Ungereimtheiten zur WM-Vergabe 2006 und Millionenzahlungen auf. Wer bisher in den Ermittlungen, die inzwischen auch von der Frankfurter Staatsanwaltschaft betrieben werden, fehlt, ist Franz Beckenbauer.

Als die Frankfurter Staatsanwaltschaft in der Affäre um die WM 2006 und den Deutschen Fußball-Bund […] als Beschuldigte den früheren DFB-Präsidenten Theo Zwanziger, den ehemaligen DFB-Generalsekretär Horst R. Schmidt und den heutigen DFB-Präsidenten Wolfgang Niersbach eintrug, fehlte der Name Beckenbauer.
H. Leyendecker & K. Ott, Süddeutsche Zeitung am 05.11.2015

Günter Klein erinnerte sich in diesem Zusammenhang an sein Interview mit Beckenbauer über Freundschaftsspiele im Jahr 2001 in Tunis.

Karl Hopfner an der TU München

Bayern-Präsident Karl Hopfner war im Rahmen der »TUM Speakers Series« zu Gast an der Technischen Universität München.

Die “TZ” fasst die Veranstaltung zusammen und legt besonders Wert auf das neue Nachwuchsleistungszentrum:

Die 70 Millionen Euro sind sehr gut investiert. Wir müssen auch in Zukunft neue Müllers, Lahms und Alabas ausbilden. Das ist für unseren Verein genauso wichtig wie teure, internationale Transfers.
Karl Hopfner, TZ.de am 03.11.2015

Rückrundenstart am 22. Januar

Die DFL hat die ersten Termine für die Bundesliga-Rückrunde festgelegt. Der FC Bayern startet am 22. Januar gegen den Hamburger SV in die zweite Saisonhälfte. Die weiteren Termine als kurze Übersicht:

  • 12.12.2015, Ingolstadt
  • 19.12.2015, Hannover 96
  • 22.01.2016, Hamburger SV
  • 31.01.2016, Hoffenheim
  • 06.02.2016, Leverkusen
Miasanrot Patreon

Abonniere unsere Beiträge!

Twitter & Facebook

Folge uns über Social Media

Du willst die aktuellsten und wichtigsten News zum FC Bayern lesen? Folge uns auf Twitter @miasanrot oder like unsere Facebook Seite.

Folgen

Leserkommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Miasanrot.com — Der FC Bayern München Blog