Rode und die Zweifel

♥ Artikel teilen

»Eier, wir brauchen Eier!«

— Oliver Kahn

Du willst Miasanrot Supporter werden?

Dein Miasanrot Shop.

  1. Bin weiterhin davon überzeugt, dass Rode das nächste Jahr nicht in den Reihen des FC Bayern verbringen sollte, sondern weiter in einer Mannschaft Stammspieler bleiben muss und am besten sogar zu einem CL-Teilnehmer geht, um wertvolle internationale Erfahrung zu sammeln. So richtig wie der von dir angesprochene Generationswechsel ist, wird er noch nicht im Sommer vollzogen werden. Kann mir da auch nicht vorstellen, dass die Rotation groß genug ist, um Rode in ernsthaft fordernden Partien zu genügend Einsatzzeit kommen zu lassen. Das schaffen wir ja derzeit (mit Verlaub) nicht einmal richtig mit Shaqiri.

    Eine Ausleihe wäre gut und wichtig. Muss ja nicht in der Bundesliga sein, sondern kann europaweit funktionieren. Würde ihm als Charakter sicher gut tun & weiterhelfen.

  2. Vielen Dank für den wiedermal sehr lesenswerten Artikel!
    Eine Anmerkung: alle Spieler die es in der Vergangenheit nicht geschafft haben (Petersen, Görlitz, etc.) spielen heute höchstens Mittelmaß oder Abstiegskampf 1. Liga, eher darunter. Da gab es nichts zu entwickeln, die Frage ist eher warum sie verpflichtet wurden (mal überspitzt formuliert). Ich finds ok dass es Bayern probiert in diesem “Regal”, aber bisher hat ihnen da bischen das Fingerspitzengefühl gefehlt.

  3. Zudem sollte man bedenken, dass das finanzielle Risiko sehr gering ist. Was soll schon groß passieren? Mit Kirchhoff hat der Verein wahrscheinlich sogar ein finanzielles Plus erzielt.

  4. Ich hatte mich ja schon mal zu Rode geäußert.. das ist ähnlich wie Kirchhoff ein völlig unnötiger Transfer gewesen. Auch Kirchhoff war in der Rückrunde in Mainz nicht mal mehr unumstritten. In Frankfurt spielt Rode jetzt eine durchwachsene Saison. Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, dass er je zu einem Leistungsträger bei Bayern wird. Wenn er 19 wäre, dann wäre das natürlich eine andere Situation. Aber im Artikel wurde es ja schon richtig beschrieben.. er ist 23 Jahre alt. Nur mal so zum Vergleich – in der Zeit stand Thomas Müller schon 3x im Finale der CL und war 1x Torschützenkönig bei einer WM.

    Grundsätzlich finde ich es nicht gut, dass Bayern versucht, jedes Jahr einen jungen, aber fast schon entwickelten Spieler zu holen. Unter 20 ist das noch ein anderes Thema, vor allem, wenn sie mittelfristig eine realistische Perspektive haben. In meinen Augen sind das aber die Spieler, die man anderen, mittelgroßen oder größeren Vereinen “überlassen” sollte. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie es bei Bayern packen sollten, ist gering. Unabhängig des eigenen finanziellen Risikos muss man hier auch berücksichtigen, ob man den Interessen der Spieler gerecht wird. Wenn man sieht, mit wem Rode auf der 6 konkurriert und wieviel Geld man im Vergleich für einen Thiago ausgegeben hat, dann hat Rode realistisch betrachtet doch mittelfristig keine Chance, sich hier fest zu spielen.

    Ich finde es krank, wenn Vereine wie Chelsea reihenweise junge Talente verpflichten und die quer durch Europa verleihen, wie z.B. bei de Breuyne oder Lukaku. Und das sind noch einmal andere Kaliber als ein Rode. So etwas möchte ich bei Bayern eigentlich nicht sehen. Die jungen Spieler sind so doch letztlich nichts anderes als Spekulationsobjekte. Das mag ja die Realität sein, aber im Sport möchte ich sowas trotzdem nicht sehen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Mit dem Absenden deines Kommentars erklärst du dich einverstanden, unsere Community Guidelines zu beachten.