Reisebericht: Doha 2013

Abreise am 02.01.2013 zwar über Düsseldorf aber mit Rail and fly ist das ganz ok. (Hauptsache weg aus dem kalten Deutschland). Am Check-in in Düsseldorf sah man dann auch schon den ein oder anderen bekannten FCB-Anhänger.

Nachtflug über Dubai ging schnell vorüber und um 8:00 Uhr morgens Ortszeit (6:00 unserer Zeit) waren wir auch schon in Doha. Schnell ins Hotel eingecheckt, Geld gewechselt und dann sollte erstmal die Lage am Trainingsgelände gecheckt werden. Leider wusste nicht so wirklich jeder wo wir hinwollten aber nach ca. einer Stunde Taxifahrt (bei 1km für 1,2 Ryal ca. 0,30 Cent) sind wir dann doch dort angekommen. Leider das Training verpasst aber wenigstens die Zeiten fürs Abendtraining erfahren.

So wurde dann erstmal die Lage um das Hotel erkundet. Was mir persönlich sehr gut gefiel. Es lag nähe dem Souk wo man vorzüglich Essen gehen und allmöglichen Schnick-Schnack kaufen konnte. Habe zum Beispiel dort für 20€ – während unseres Aufenthalts – mein zerbrochenes iPhone-Glas reparieren lassen. Das Abendtraining verlief relativ ruhig. Danach gings in die Villagio Mall wo man wirklich alles kaufen und sogar eine kleine Venedig Bootsfahrt machen konnte. Neben der Mall befindet sich eine Fressmeile inklusive Bereich zum Schlittschuhlaufen. Was ich während des ganzen Aufenthalts sehr verwunderlich fand war, dass kein Taxi-Fahrer bzw. eigentlich auch sonst kein Einheimischer wusste, dass Bayern München in der Stadt war.

Am nächsten Tag (04.01) ging es schnell zum Trainingsgelände – der Aspire Sports Academy – zum Morgentraining, um sich die Infos für das Spiel gegen Lekhwiya SC zu besorgen. Anpfiff am nächsten Tag war um 18:30 Uhr im Khalifa Stadium (Nationalstadion). Den restlichen Tag haben wir im Souk und der Hotelbar vom Radisson Blue verbracht, wo man sich am Abend immer auf 1-2 Bier traf.

Am Nächsten Tag sollte dann das erste Spiel stattfinden. Die Zeit vorher wurde mit ein wenig Sightseeing verbracht. Zum Beispiel waren wir im “neuen Doha” und im Quatar Islam Museum. Wo man zu meiner Überraschung wirklich umsonst rein gekommen ist, obwohl dort (Info leider nicht bestätigt) Wertgegenstände von über 2 Milliarden Euro zu sehen waren. Am späten Nachmittag ging es dann schon in Richtung Stadion. Schnell noch zwei Dosen Cola gekauft, da es im Stadion kein Imbiss geben sollte. Das Spiel verlief wie ihr sicher alle wisst relativ ruhig. Endergebnis 4:0 für die Bayern. Bemerkenswert fand ich den freien Eintritt für alle Besucher. Allerdings durfte zur Halbzeit niemand mehr ins Stadion. Nicht einmal zwei Deutsche die noch davor standen, weil sie sich ein wenig verspäteten. Zum Ende des Spiels konnte man die Einheimischen sogar zu einem kleinen Gesangswettbewerb herausfordern.

Der Sieg wurde natürlich ausgiebig an der Hotelbar gefeiert!

Die nächsten Tage (6-7.01) wurden wieder im Souk, am Quatari Beach wo man den Sand erst gegen eine Gebühr von ca. 5€ betreten durfte (wenigstens gab es dafür auch Schirm und eine eigene Liege), oder mal kurz am Trainingsgelände verbracht. Wo auch mal unser Maskottchen Bernie auftauchte. Er wurde aber schnell verscheucht da er in der Sicherheitszone herumlief. Musste man zwar nicht verstehen aber war halt einfach so.

Am 8.01. stand dann das Spiel gegen Schalke 04 im Jassim-Bin-Hamad-Stadion statt. Dort ist der Club Al Sadd beheimatet Anpfiff war um 17.00 Uhr Ortszeit und ich denke so ziemlich jeder hat das Spiel gesehen und weiß wie es ausgegangen ist. Die anwesenden Schalker unterstützen ihre Mannschaft nicht lautstark vor Ort, aberdie FCB-Anhänger waren immer mal wieder zu hören. Danach wurde wieder das ein oder andere Bier an der bekannten Hotelbar genossen. Wo das Bier umgerechnet ca. 6.60€ kostet. Aber so ist das in einem Land mit (eigentlich) striktem Alkoholverbot. Der nächste Tag wurde nochmal mit reichlich Essen im Souk und am Hotelpool verbracht. Essen ist dort wirklich exzellent und nicht besonders teuer. Vor- und Nachspeise + Getränk für ca. 10€. Sehr zum empfehlen ist abendliches Flanieren durch den Souk.

Am darauffolgenden Tag ging es dann auch schon wieder über Dubai heim nach München. Abschließend man kann es jedem mal empfehlen in Doha gewesen zu sein, um Leute, Land und ein Fussballspiel gesehen zu haben. Auf unseren FCB!

Vielen Dank an Daniel Mayer (@RaublingCasual) für den Reisebericht und die Bilder!

Miasanrot Patreon

Abonniere unsere Beiträge!

Twitter & Facebook

Folge uns über Social Media

Du willst die aktuellsten und wichtigsten News zum FC Bayern lesen? Folge uns auf Twitter @miasanrot oder like unsere Facebook Seite.

Folgen

Leserkommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Miasanrot.com — Der FC Bayern München Blog