MSR 188: Die Tiger-Kings

Christopher Trenner 14.02.2021

Mit drei knappen Siegen schließen die Bayern eine erfolgreiche Woche ab, in der sie den sechsten Titel in einem Jahr perfekt machten. Wir widmen uns in der Analyse dem Mittelfeld, das Flick etwas umbauen musste. Wie haben sich Roca, Alaba und Co. geschlagen? Und wer ersetzt Müller und Gnabry? Außerdem sprechen wir über die Bayern Frauen, die Amateure und unsere Gewinner und Nicht-Gewinner.

Weitere Informationen & Abonniert uns!

♥ Artikel teilen

»Eier, wir brauchen Eier!«

— Oliver Kahn

Du willst Miasanrot Supporter werden?

Anzeige
Munich Legend
  1. Wie kommt ihr auf 3 knappe 1-0-Siege? Hat man gg Al Ahly nicht zweimal genetzt?

    Antwortsymbol1 AntwortKommentarantworten schließen
    1. Danke – haben wir natürlich angepasst.

  2. Wie immer toller Podcast. Zu Salihamidzic: ich finde es auch unprofessionel, den Königstransfer via Bild zu verkünden. Ihm scheint oft ein wenig das Taktgefühl zu fehlen. Natürlich kann man in der Situation schlecht eine grosse Show daraus machen, aber eine einfache Pressemitteilung an einem Montagmorgen wäre sicherlich besser gewesen.

    Die Diskussion um den Verlierer der Woche finde ich ein bisschen albern. Es geht hier um Profisport und da ist es zu hart einen als “Verlierer der Woche” zu bezeichnen? Zumal “Verlierer der Woche” für mich ohnehin ein bisschen flapsig gemeint ist, das wird ja in Euren Begründungen klar. Für mich zuviel political correctness insbesondere wenn sowas dann in “Nicht-Gewinner der Woche” mündet. Wenn schon dann zumindest “Enttäuschung der Woche”. Ihr seid ohnehin schon die Milde in Person. Musiala war für mich einfach nur schwach gegen Tigres und zwar offensiv wie defensiv. Ich habe keine Zweikampfstatistik gesehen, aber gefühlt lag sie bei höchstens 20%.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Mit dem Absenden deines Kommentars erklärst du dich einverstanden, unsere Community Guidelines zu beachten.