Miasanrot-Thesenduell: Knappe Kiste zum Zwischenstand

Maurice Trenner 26.01.2024

Unsere Autoren Justin und Maurice hatten sich zum Saisonstart sich jeweils fünf Thesen überlegt. Wie schlägt Harry Kane in München ein, wie schlimm ist die Verletzung von Manuel Neuer und welcher Neuzugang könnte für eine Überraschung sorgen?

Auf jede der fünf Thesen gibt der andere Autor zudem eine Antwort, in der er die Prognose diskutiert. Danach bekommt ihr, unsere Leser*innen, die Chance, eure Einschätzung abzugeben. Zum Saisonende folgt dann die große Abrechnung mit der Kürung des Siegers.

These 1: Doppelpacker Kane

These: Harry Kane wird im Saisonverlauf mindestens zehn Doppelpacks in der Bundesliga erzielen.

Maurice: JA | Justin: NEIN | Leser*innen: JA (57%)

Zwischenstand: JA – 6 Doppelpacks

Harry Kane wurde in der Hinrunde die erhoffte Verstärkung. Mit seinen 22 Toren in der Hinrunde ist er auf dem besten Weg in die Nähe des Bundesliga-Rekords für die meisten Treffer in einer Spielzeit vorzustoßen. Das alleine ist bereits absolut herausragend. In 18 Spielen erzielte der Engländer genauso oft drei Tore in einer Partie (Bochum, Dortmund, Darmstadt), wie er torlos blieb (Gladbach, Freiburg, Frankfurt). Mit insgesamt 6 Spielen mit mindestens einem Doppelpack ist er auf dem besten Weg die von Maurice prognostizierten zehn Doppelpacks zu erreichen.

Maurice: 1 | Justin: 0 | Leser*innen: 1

These 2: In der Champions League ist “früh” Schluss

These: Der FC Bayern München erreicht in der Champions League nicht das Halbfinale.

Maurice: NEIN | Justin: JA | Leser*innen: JA (54%)

Zwischenstand: OFFEN – Achtelfinale gegen Lazio Rom

Diese These können wir Stand heute noch nicht wirklich bewerten. Zur Saisonhälfte steht der FC Bayern im Achtelfinale, nachdem man die Gruppenphase souverän, aber wenig überzeugend durchschritt. In gleich mehreren Spielen musste die Elf von Thomas Tuchel zittern. Hier gibt es noch keine Punkte.

Maurice: 1 | Justin: 0 | Leser*innen: 1

These 3: Keine 1111 Minuten

These: Manuel Neuer wird in dieser Bundesliga-Saison keine 1111 Minuten absolvieren.

Maurice: JA | Justin: NEIN | Leser*innen: JA (54%)

Zwischenstand: JA – 900 Minuten 

Das Comeback von Manuel Neuer ist sicher eine der Erfolgsgeschichten dieser Hinrunde. Trotz eines erneuten Rückschlags in 2023 kam der Kapitän Ende Oktober zurück ins Team und übernahm direkt die Rolle als Stammtorhüter von Sven Ulreich. Wer wie Justin im Sommer besorgt war, dass der mehrfache Welttorhüter an seine vergangenen Leistungen anknüpfen können würde, dürfte knapp 13 Monate nach der Verletzung beruhigt sein. Neuer spielte teilweise groß auf und rettete, wie zuletzt gegen Stuttgart, mehrfach wichtige Punkte. Bereits im Januar hat er schon 900 Minuten gesammelt, die 1111 Minuten aus der These von Maurice wird er bald ebenfalls knacken. Hier gehen die Punkte an Justin.

Maurice: 1 | Justin: 1 | Leser*innen: 1

These 4: Bayerns Konkurrenten sind Leverkusen und Leipzig

These: Borussia Dortmund wird um die Champions-League-Qualifikation kämpfen und hat mit dem Titelkampf so gar nichts zu tun.

Maurice: NEIN | Justin: JA | Leser*innen: JA (74%)

Zwischenstand: JA – Fünfter Platz

Auch hier hat Justin den Nagel auf den Kopf getroffen. Gerade Leverkusen spielte eine starke Hinrunde. Der Dauerrivale aus Dortmund hat hingegen zu kämpfen. Ein zweiter Platz wäre zu diesem Zeitpunkt bei fünfzehn Punkten Rückstand auf Tabellenführer Leverkusen eine Überraschung. Der Punkt geht an Justin.

Maurice: 1 | Justin: 2 | Leser*innen: 2

These 5: Endlich wieder 82 Punkte

These: Der FC Bayern holt in dieser Bundesliga-Saison mindestens 82 Punkte.

Maurice: JA | Justin: JA | Leser*innen: JA (66%)

Zwischenstand: JA – 44 Punkte nach 18 Spielen

Liest man die vielfachen Kommentare und Kritiken der Bayern, auch vom Autor hier im Blog, denkt man manchmal, dass die Münchner in einer ernsten Ergebniskrise stecken. Beim reinen Blick auf die Tabelle hingegen sieht die Situation besser aus als das, was die Bayern teilweise auf dem Spielfeld liefern. Mit dem knappen Sieg im Nachholspiel gegen Union Berlin, spielte der Rekordmeister laut Opta die fünftbeste Hinrunde aller Zeiten. Auf 34 Spiele hochgerechnet, wären 83 Punkte zu erwarten. Daher teilen sich hier Justin und Maurice die Punkte. 

Maurice: 2 | Justin: 3 | Leser*innen: 3

These 6: Thomas Tuchel geht auch in die Saison 2024/25

These: Thomas Tuchel wird auch in der Saison 2024/25 der Trainer des FC Bayern München sein.

Maurice: NEIN | Justin: JA | Leser*innen: JA (76%)

Zwischenstand: JA – Tuchel ist noch Trainer

Auch bei dieser These scheint eine Prognose schwierig, aber zumindest aktuell sitzt Thomas Tuchel fest im Sattel. Alleine der Worst-Case, keine Meisterschaft und ein frühes Aus in der Königsklasse, könnte zu einer vorzeitigen Entlassung führen. Daher sichert sich Justin hier den Punkt.

Maurice: 2 | Justin: 4 | Leser*innen: 4

These 7: Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin

These: Der FC Bayern gewinnt den DFB-Pokal in Berlin.

Maurice: JA | Justin: JA | Leser*innen: JA (80%)

Zwischenstand: NEIN – Pokal-Aus gegen Saarbrücken

Die zweite These, bei der unsere beiden Autoren übereinstimmend zugestimmt hatten und die erste, die bereits entschieden ist. In Saarbrücken blamierte sich der Rekordpokalsieger bis auf die Knochen, als er durch einen Last-Minute-Treffer des Underdogs geschockt wurde. Eine weitere Saison ohne Pokalsieg und eine weitere These ohne Punkte.

Maurice: 2 | Justin: 4 | Leser*innen: 4

These 8: Thomas Müller erlebt seinen zweiten Frühling

These: Thomas Müller wird derart von der Verpflichtung von Harry Kane profitieren, dass er wieder unverzichtbar wird – und ein weiteres Double-Double schafft.

Maurice: NEIN | Justin: JA | Leser*innen: JA (62%)

Zwischenstand: NEIN – 1 Tor, 6 Assists

Nach Minuten sortiert spielt Müller zwar immerhin mehr als Tel, Choupo-Moting sowie Gnabry und seine sieben Assists in allen Wettbewerben sind der drittbeste Wert im Team, aber bei den Toren hapert es noch. Neun Treffer in der Rückrunde scheinen fast unmöglich, daher geht der Punkt an Maurice.

Maurice: 3 | Justin: 4 | Leser*innen: 4

These 9: Laimer statt Goretzka

These: Konrad Laimer wird am Saisonende mehr Minuten als Leon Goretzka gesammelt haben.

Maurice: JA | Justin: NEIN | Leser*innen: NEIN (61%)

Zwischenstand: JA – Laimer 1267 Minuten, Goretzka 960 Minuten

Zwei Dinge kommen Maurice und seiner These hier zu Gute: Die neu gefundene Rolle von Laimer als Rechtsverteidiger, wo er aufgrund der Ausfälle von Mazrouai sich beweisen durfte, und kleinere Verletzungen bei Goretzka, die ihn in der Hinrunde nicht in Form kommen ließen. Die Doppelsechs von Kimmich und Goretzka scheint unter Tuchel zudem nicht mehr gesetzt. Aktuell fehlt Mazrouai durch den Afrika-Cup zum Rückrundenbeginn. Der Punkt geht aktuell an Maurice und auch die Prognose sah, aus den genannten Gründen, bis Donnerstag positiv aus. Doch nach der Verletzung von Laimer mit projizierten sechs Wochen Pause, könnte nun die Gunst der Stunde bei Justin liegen.

Maurice: 4 | Justin: 4 | Leser*innen: 4

These 10: Bayern erzielt weniger Bundesliga-Tore

These: Der FC Bayern München erzielt in der Bundesliga maximal 84 Tore.

Maurice: NEIN | Justin: JA | Leser*innen: NEIN (76%)

Zwischenstand: NEIN – 52 Tore nach 16 Spielen

Fünfmal mindestens vier Tore in einem Spiel – die Offensive des FC Bayern lief in der Hinrunde unter Tuchel oft auf Hochtouren. Die 53 Tore nach 18 Spielen sind der zweitbeste Wert der Vereinshistorie. Alleine das Team von Julian Nagelsmann in der Saison 2021/22 hatte mehr Tore zur Saisonhalbzeit. Diese Mannschaft hatte am Saisonende 97 Treffer. Daher lautet die Prognose auch für diese Spielzeit, dass die Münchner die von Justin prognostizierten 84 Tore übertreffen. Punkt für Maurice, der damit diesen Zwischenstand im Thesenduell gewinnt.

Maurice: 5 | Justin: 4 | Leser*innen: 5

Aber ihr sollt natürlich nicht zu kurz kommen. Wie immer habt ihr uns ein hartes Match geliefert. Mit fünf Punkten gehen damit die Miasanrot-Leser*innen als geteilter Sieger hervor und als Favorit in die Rückrunde.