Miasanrot Leaks: Folge 1 

Alexander Trenner 14.02.2020

All unsere vielfältigen Beiträge fallen natürlich nicht vom Himmel, sondern werden von unserer Redaktion in sorgfältiger Kleinarbeit im Hintergrund in unserem Maschinenraum zusammengestellt. Das kommunikative Rückgrat bildet dabei die App “Slack”, eine Art erweiteres WhatsApp mit konfigurierbaren Gruppen (“Channels”) und besonderen Komfortfunktionen für kollaboratives Arbeiten. Die Redaktion von Miasanrot hat einen eigenen Slack-Arbeitsbereich, über den wir uns austauschen, informieren, unterhalten und unsere Arbeit koordinieren. Kurz: Ohne Slack wäre dieses Blog wohl ziemlich unmöglich.

Immer wieder einmal kommt es bei unserem Austausch unvermittelt zu Diskussionen. Jemand schreibt etwas, jemand anders reagiert, plötzlich meldet sich eine dritte Stimme – und schon sind wir mittendrin. Diese Diskussionen sind mal kontrovers, mal einmütig, mal hitzig und mal eher beiläufig. Ab und an kommt uns dabei der Gedanke: Mensch, das, was wir hier gerade diskutieren, das wäre doch vielleicht auch was für unsere Leser und Leserinnen!

Gesagt, getan. Was sonst nur hin und wieder als Screenshot unter dem Hashtag MSRleaks auf Twitter landet, möchten wir euch heute einmal als Artikel zum Thema aktuelle Transfers, Transfergerüchte und mögliche Transferziele der Bayern präsentieren. Betrachtet es als Testballon. Je nach eurer Reaktion und unseren Möglichkeiten ist dies vielleicht der Auftakt zu einer neuen Serie. Hier unser leicht editierter Austausch in weitgehend chronologischer Reihenfolge:

Alles begann mit einem Post von Maurice: 

Maurice:

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Alex: Also ich fasse mal zusammen, was ich in den letzten Tagen so alles an Transfergerüchten zu den Bayern gehört habe und was ich davon halte (kurze Einschätzung). Eure Meinung würde mich auch interessieren!

1. Bayern spielt angeblich zumindest lose mit dem Gedanken, Boatengs Vertrag über das Jahr 2021 hinaus zu verlängern.

Meine Meinung: Bitte nicht! Abgeben im Sommer und gut.

2. Laut Sport1 sind sich Kahn, Salihamidžić und Rummenigge uneins darüber, ob Kai Havertz im Sommer “mit aller Macht” geholt werden soll.

Meine Meinung: Kann ich nachvollziehen und würde ich mir in Anbetracht der kolportierten +/-130 Millionen Euro auch ganz gewaltig überlegen. Havertz ist bestimmt ein Supertalent, aber er bringt es meines Erachtens zu selten auf die Straße und spielt viel zu unstet. Die Größenordnung 130 Millionen Euro ist nicht die von 50 oder 80 Millionen, die ich für ein überragendes Talent oder einen außergewöhnlich guten, “fertigen” Spieler schon mal hinlegen würde. 130-150 Millionen Euro ist Superstar-Territorium: Mbappé, Ronaldo, Messi, Neymar, Bale, Eden Hazard. Nicht mal ein Robert Lewandowski, Virgil van Dijk oder Kevin de Bruyne würden 130 Millionen Euro kosten. Für diesen Betrag erwarte ich mehr als einfach “nur” ein überragendes Talent und großes Versprechen. Mit 130 Millionen Euro kann ich als Verein auch ganz viele andere schöne Sachen anstellen. Insofern: Proceed with caution!

3. Coutinho will angeblich bei den Bayern bleiben und Barcelona würde sich mit ca. 80 Millionen Euro Ablösesumme zufriedengeben.

Meine Meinung: Bitte nicht. Der Mann liefert einfach keinen spielerischen Gegenwert für 80 Millionen Euro (oder auch nur 40). Es tut mir für ihn menschlich leid, weil Barcelona ihn wohl auch nicht dauerhaft behalten möchte und seine Karriere womöglich irgendwo im Niemandsland zwischen Dauerleihe und Süper Lig enden wird, aber zu den Bayern passt er nicht. 

4. Tolisso soll abgegeben werden? (Siehe @Maurice)

Meine Meinung: Von mir aus gerne. Gute Anlagen, hat bestimmt auch komplementäre Stärken zu Flicks System, ist aber unter dem Strich für mein Empfinden für die Bayern einfach nicht gut oder passend genug.

5. Hätte man sich die Verpflichtung von Alvaro Odriozola vor ein paar Wochen nicht eigentlich sparen können? Unabhängig vom Finanziellen, war der Mann sportlich wirklich nötig? Es lief trotz der Verletzten auch ohne ihn und jetzt kommen die Verletzten Zug um Zug zurück. Looks like there will be just another unhappy face on the Bayern bench…

6. Dest spare ich mir. Zu dem kann ich überhaupt nichts sagen.

Maurice: Wie wird denn hier sonst Dest gesehen? Bei dem Rest gebe ich dir recht, @Alex.

Dennis: Interessant @Alex. Im Podcast habe ich dich noch so verstanden, dass der Verein auch mal einen “großen” Transfer stemmen muss, um oben dabei zu bleiben. In den konkreten Fällen plädierst du jetzt jeweils nachvollziehbar dagegen. Es zeigt für mich das Dilemma auf, dass die wirklich großen Spieler für den FC Bayern auch mit Mondpreisen nicht zu bekommen sind und die Kategorie darunter es nicht wert ist Mondpreise dafür auszugeben. Zwickmühle.

Justin: Wäre einen Dest wert. Er ist offensiv ansehnlich, technisch stark, taktisch diszipliniert, defensiv mit Schwächen. Könnte eine gute Ergänzung zu Pavard sein. Ist aber ein junger Spieler und deshalb auch eine Wundertüte beim Sprung aufs höhere Niveau.

Alex: @Dennis: Ja. Gebe dir recht. Ist ein Dilemma. 130 Millionen für  einen 19-jährigen ist schon verdammt viel Geld, andererseits müssen die Bayern wohl beim heutigen Transferklima irgendwann bereit sein, eine solche Summe hinzulegen, wenn sie genau den einen Spieler ausgemacht haben, den sie meinen für ihr Spiel wirklich zu brauchen (vorausgesetzt, der wäre dann auch Willens zu kommen, das sehe ich nicht ganz so pessimistisch wie du).

In Anbetracht dessen wird eigentlich für jeden Verein, der auf europäischem Top-Niveau mitspielen möchte, der Zwang umso stärker, sich genaue und grundsätzliche Gedanken darüber zu machen, in welchem System und mit welchen Spielertypen man eigentlich langfristig spielen möchte, denn ansonsten sind solche Beträge für schließlich nur einen einzigen Spieler kaum zu rechtfertigen (also wenn ich das Risiko gehe, dass sich mein 130 Mio.-Mann aufgrund einer Systemumstellung beim nächsten Trainerwechsel vielleicht dauerhaft auf der Bank wiederfindet oder auf dem Platz in einer fremden Position verhungert).

Konkret für die Bayern sehe ich das so (aus der Hüfte geschossen):  

Tor: Hervorragend besetzt und gut abgesichert -> perfekt für die Zukunft aufgestellt, keinerlei Handlungsbedarf

Verteidigung: Auf allen Positionen überdurchschnittlich gut bis sehr gut besetzt und mit ausreichend vielen Alternativen für jede Position -> sehr gut für die Zukunft aufgestellt, keinerlei Handlungsbedarf

Mittelfeld: Hier würde ich mir einen vernünftigen spielmachenden Sechser oder Achter wünschen, so Gewichtsklasse Kevin de Bruyne, der einerseits Thiago ergänzt oder langfristig ablöst und andererseits Kimmich wieder erlaubt, auf die Rechtsverteidiger-Position zu wandern. Meines Erachtens ist Kimmich ein kompetenter Sechser, aber ein Weltklasse-RV und da sollte er auch wieder spielen (was aber leider nicht passieren wird). So oder so, einen weiteren Spielmacher von Format im Mittelfeld fände ich langfristig wichtig.

Außerdem, wenn ich kleinlich sein möchte, gilt dasselbe im Prinzip auch für die offensiven Achter. Das Thema Tolisso hatten wir gerade, Müller ist kein wirklicher Achter und Goretzka bleibt mir spielerisch bisher noch zu viel schuldig. -> Summa summarum halte ich das Mittelfeld insgesamt zwar für aktuell gut besetzt, aber ich sehe Handlungsbedarf.

Angriff: Auf allen Positionen sehr gut bis Weltklasse besetzt – sehr gut für die Zukunft aufgestellt, momentan absolut kein Handlungsbedarf (erst langfristig, wenn Lewandowski an sein Lebenszyklusende kommt).

TL;DR: Bayern ist kadermäßig auf allen Positionen absolut konkurrenzfähig aufgestellt, mit Ausnahme eines Spielmachers im ZM/OM und eines Wuchtspielers im OM.

Gegenmeinungen?

Redrobbery: Zählt für dich der Flügel als Teil des OM? Dann nein. Ganz kompakt gesagt würde es im Sommer reichen, einen dicken Fisch für den Flügel zu holen (Sané?), einen kreativen 8/10er und entweder einen RV oder einen Sechser (je nach Plan für Kimmich)

Justin: Kimmich und Thiago reichen als Spielmacher im Zentrum, wenn beide fit sind. Es fehlen: Ein offensiver RV mit guten Defensivqualitäten für tiefstehendere Gegner oder ein besseres Konzept der Einbindung auf rechts, mindestens ein Winger, um nachlegen zu können und womöglich ein besserer Coutinho.

Redrobbery: Mit Gnabry und Coman auf dem Flügel ist das etwas dünn über 90 Minuten. Können beide Spiele entscheiden, tun es aber (gerade Coman) nicht häufig genug.

Justin: Jo. Und ich sehe beide Rechts stärker. Bin gespannt, wo man dann Sané sieht, sollte er kommen. Der war ja häufiger links unterwegs.

Alex: @Redrobbery: Nein, die Winger habe ich zur Offensive gezählt. Hier sehe ich die Bayern eigentlich mit Coman und Gnabry als erste Wahl und Perišić (bitte dauerhaft verpflichten) und möglicherweise Davies als zweite Wahl im Prinzip sehr gut aufgestellt.

Denn ich glaube, dass ich Coman und Perišić für stärker halte als du und die Bayern eigentlich mit beiden Spielern auf links in der Lage sind, ein vernünftiges Angriffsspiel aufzuziehen.

Aber ich schätze deine Meinung in diesen Fragen und wenn du da noch Nachlegebedarf siehst, dann glaube ich dir wohl, nicht zuletzt weil Coman auch leider extrem verletzungsanfällig ist.

Justin: Dann Disagree mit Ausrufezeichen. 😅

Alex: @Justin: Gerne! 😄 Nimm mich einfach als den Repräsentanten des gemeinen Fußball-Stammtisch-Pöbels hier im Chat: Kimmich gehört auf RV, Perišić ist gut, Boateng ist zu langsam. So! 😁

Redrobbery: Ja, ich zweifle bei Coman leider. Er hat das Niveau, wie schon bewiesen, aber durch Verletzungen und Formtiefs ist er mir zu wenig konstant für eine 1a-Lösung. Ribery und Robben waren auch Weltklasse, da sie Ballmagneten waren. Im Zweifel immer auf außen. Coman rennt sich dafür zu oft fest, Gnabry ist ein anderer Typ. Stichwort Polyvalenz wäre mit Sane gegeben, da man mit Gnabry und Müller zwei Allrounder dabei hätte, die du überall hinwerfen kannst. Würde locker 2 Kaderplätze sparen.

Justin: Bin auch der Meinung, dass du mit Sané keinen weiteren Winger mehr holen müsstest. Höchstens noch so einen Typ wie Ziyech, sollte das bezahlbar sein, so ein Spieler kann halt dann 3-4 Positionen vorn spielen. Und da denke ich echt langsam nach, ob Havertz vielleicht doch eher nicht geholt werden sollte. Mit dem Geld kann man andere Lücken schließen.

Redrobbery: Man könnte auch ganz verrückt mit einem Mittelfeld Thiago Kimmich Alaba auftreten.

Justin: Das wäre zu Hipster.

Redrobbery: Kroos, Lahm, Schweinsteiger 2.0

Justin: Thiago = Kroos, Kimmich = Schweinsteiger, Alaba = Lahm?

Redrobbery: Würde eher Kimmich Lahm zuordnen und Alaba Schweinsteiger, der Vertikalität wegen

Justin: Ah, ok. Ein noch stärkerer Fokus auf diese Grundordnung wäre diese Saison spannend:

Redrobbery: Asymmetrie ist doch sowas von 2015!!

Tfguenther: Bin eigentlich der Meinung, dass Bayern sein Transfersystem beibehalten sollte. Prinzipiell passt das, allerdings mit der einen Ausnahme:

Bei Ausnahmespielern der Bundesliga wie Sane oder de Bruyne sollte man alles in die Waagschale werfen und auch Mondpreise mitgehen. 

Die Säulen sollten a) eigene Talente b) beste Bundesligaspieler (Typ Lewandowski, De Bruyne) c) BigClub-Rejects (Typ Robben, Thiago) sein.

Dennis: @Tfguenther: Gehe ich mit, nur dass ich glaube, dass Bayern das Rennen um die besten Bundesligaspieler nicht mehr schafft zu gewinnen. Ein Sancho wird beim nächsten Wechsel aus der Bundesliga raus wechseln.

Tfguenther: Man sollte sich nicht kleiner machen, als man ist: Top5 in Europa, auch in finanzieller Hinsicht. Dazu genießt man bei Spielern, die eh schon in der Bundesliga spielen, sogar immer noch mal etwas mehr Ansehen.

Von Ballack bis Lewandowski, von Neuer bis Götze. Wenn man einen Spieler wirklich wollte, hat man ihn trotz Interessenten aus Spanien/England auch bekommen. So weit ich mich erinnere, wäre De Bruyne sogar lieber nach München gewechselt, Bayern wollte nur keine so hohe Ablöse zahlen.

Dennis: Es wäre schön, wenn du damit recht hast. Ansonsten finde ich eure Auflistungen sehr spannend. Wie sähe da eine priorisierte Liste aus? Bei mir:

1. Winger (weil Perisic nicht verpflichtet werden sollte und man ansonsten zu dünn aufgestellt ist) 

2. RV (weil Kimmich im DM benötigt wird) 

3. OM (weil Coutinho nicht verpflichtet werden sollte und mir Goretzka und Müller perspektivisch dort zu wenig spielerische Klasse bieten, um nicht komplett abhängig vom Flügel zu sein)

In dieser Priorisierung macht es dann wenig Sinn 130 für Havertz auszugeben.

Natürlich mega bitter für Davies. Andererseits “löst” es etwas das Dilemma, was man jetzt eigentlich mit Alaba machen sollte, wo Hernandez wieder da ist.

Bei Coman wird der Name leider zur onomatopoetischen Beschreibung der Hoffnung darauf, dass er es nochmal konstant auf höchstem Niveau und dauerhaft packt.

Daniel: Ich würde für Havertz auch 150m ausgeben, unfassbar spannender Spieler. Wobei das bei Leverkusen auch Verhandlungstaktik ist, nur hat es natürlich nicht geholfen, dass Atletico für Joao Felix nach einer guten Saison direkt 130 hinblättert.

Maurice: Prinzipiell bin ich bei euch: ein Top-Winger sollte Prio #1 sein. Ich einen RV im Bereich €20-30M (evtl Dest) wird man auch benötigen. Und da man Coutinho sowie Perisic hoffentlich abgibt, wird zwangsläufig im ZOM noch eine Stelle frei. Mir fehlt allerdings bisschen die Fantasie wer das sein könnte, wenn man Havertz nicht holt.


Und damit übergeben wir an euch. Wie seht ihr das? Welchen Spieler sollten die Bayern abgeben? Auf welcher Position müssen sie sich noch verstärken? Wir freuen uns auf eine kontroverse – aber faire – Diskussion!

♥ Artikel teilen

»Eier, wir brauchen Eier!«

— Oliver Kahn

Du willst Miasanrot Supporter werden?