Vor dem Hannover-Spiel: Zeit für einen ernsthaften Test mit Schweinsteiger?

Steffen Trenner 21.02.2014

Schweinsteiger trainiert seit über drei Wochen mit der Mannschaft und feierte im Pokal gegen den HSV ein ordentliches Comeback nach seiner Einwechslung. Ich bin nach wie vor überzeugt, dass der 29-Jährige auf der aufbauenden 6 oder der balancegebenen 8 eine wichtige Rolle in dieser Saison spielen kann. Dafür braucht er jedoch einen gewissen Rhythmus. Schweinsteiger stand in den beiden besten Saisonspielen der Münchener in Manchester und in Leverkusen in der Startelf. Das Zusammenspiel mit Lahm und Kroos funktionierte damals exzellent. Mit Thiago oder Götze hat der Co-Kapitän dagegen erst wenig gemeinsame Spielpraxis sammeln können. Hannover wäre auch insofern eine willkommene Gelegenheit Schweinsteiger eine Möglichkeit zu geben sich zu zeigen. Lahm könnte dafür eine sinnvolle Verschnaufpause bekommen.

Eine Pause halte ich auch für Dante für denkbar. Der Stamm-Verteidiger hat wechselhafte Wochen hinter sich. Zwar traf er in den letzten fünf Spielen drei Mal, doch wirklich sicher wirkte der Brasilianer dabei nicht immer. Es ist zugegeben wie alles, was zur Zeit rund um den FC Bayern kritisch diskutiert wird, jammern auf hohem Niveau, aber das ein oder andere Problem im Timing und die im Vergleich zu Boateng etwas abfallende Zweikampfquote (58 zu 61 Prozent) sind zumindest kleine Indikatoren. Auch gegen Arsenal hatte gerade Dante in den ersten 15 Minuten Probleme – zum Beispiel bei zwei Chancen von Oxlade-Chamberlain, als er jedoch auch von Alaba ein wenig allein gelassen wurde. Der brasilianische Nationalspieler ist als einziger Linksfuß in Bayerns Innenverteidigung seit Monaten gesetzt und wird auch aus der sonst üblichen Rotation meist ausgenommen. Er hat nach Manuel Neuer die meisten Minuten in der Bundesliga auf dem Buckel (1.623 Minuten). Hannover wäre hier die Gelegenheit Dante eine Pause zu ermöglichen und gleichzeitig auch eine Kombination aus Boateng und Martínez in der Innenverteidigung unter Wettkampfbedingungen zu testen. Guardiola sollte diese Chance nutzen.

♥ Artikel teilen

»Eier, wir brauchen Eier!«

— Oliver Kahn

Du willst Miasanrot Supporter werden?

Anzeige
King Coman Hands of God
  1. Ob ich Lahm aber draußen lassen würde, hinge von meinen Plänen für das Rückspiel gegen Arsenal ab. Sollte Lahm sich wieder auf die rechte Seite orientieren, dann muss er dort auch Spielpraxis sammeln. Und wenn Martinez auf der 6 geplant ist, dann würde ich auch Martinez auf der 6 spielen lassen. In der Bundesliga hat man so einen großen Vorsprung, da kann man die Mannschaft ruhig schon so spielen lassen, wie man auch gegen Arsenal antreten möchte. Abgesehen davon, dass ein konkurrenzfähiges Team CL Team auch bundesligatauglich ist.

    Ich denke aber auch, dass wir Schweinsteiger von Beginn an sehen werden. Dante fand ich zuletzt wieder verbessert. Gegen Arsenal sah er meist deshalb schlecht aus, weil Alaba die Robben Position auffüllen musste und Dante dann auf die Alaba Position verschoben ist. Ich finde ihn mittlerweile aber stärker als in der Hinrunde. Die Formkurve zeigt jedenfalls wieder leicht nach oben.

    Immerhin hat man jetzt wieder eine Woche Zeit, ausgiebig zu trainieren. Danach ist leider schon wieder Länderspielwoche.

  2. Schweini wird in der Startelf stehen er wurde ja gegen Arsenal nicht eingewechselt.Für 60-70 Minuten könnte es schon bei ihm reichen.Müller wird bestimmt auch wieder starten genauso wie Rafinha.Gegen Arsenal haben nicht nur Dante sondern auch Boateng und vor allem Alaba nicht gut ausgesehen.Die Frage ist ob man mit Lahm als Sechser besser gestanden hätte?

    Gegen Hannover könnte es wie gegen Nürnberg und Stuttgart doch sehr schwer werden.Den Spaziergang in der Bundesliga wie in den Medien immer geschrieben wird konnte ich in den Auswärtsspielen der Rückrunde jedenfalls nicht erkennen…

  3. Das Duo Boateng / Martinez wird es wohl eher nicht geben. Es sein denn Dante verletzt sich. Ansonsten wird Pep wohl eher Contento auf der LIV einsetzen um Dante zu schonen

    Antwortsymbol1 AntwortKommentarantworten schließen
    1. Boateng hat auch schon mit van Buyten in der Innenverteidigung gespielt.Das war gegen Hannover,Berlin und in Bremen.Also geht es auch mal für ein Spiel ohne Linksfuß.Zur neuen Saison kann Guardiola mit Badstuber und Dante auf der linken Innenverteidiger-Position planen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Mit dem Absenden deines Kommentars erklärst du dich einverstanden, unsere Community Guidelines zu beachten.