Blickpunkt Amateure: Vladimir Rankovic verlässt den FC Bayern in Richtung Hannover

Jan Trenner 13.02.2014

Rankovic Bayern Amateure in Heimstetten

 

Schmitz schaffte erst in der letzten Saison den Sprung aus der A-Jugend zur U23 und damit in die Regionalliga Bayern. Nach wenigen Einsätzen (meist Einwechslungen) ist er in der laufenden Spielzeit zum Stamm-Rechtsverteidiger geworden. Er beerbt dort Vladimir Rankovic, der eine Position nach vorn gewechselt ist und sich dort im Mittelfeld betätigt. Benno Schmitz spielte meist ruhig und abgeklärt ohne besondere Offensivmomente. Auf seinem Konto stehen zwei Tore und vier Flanken – ein guter Wert. Besonders zu Beginn der Hinrunde funktionierte das Kombinationsspiel mit Rankovic ausgezeichnet, wodurch dieser wiederum eine hervorragende Offensivquote erreichte (dazu später mehr) und abgeklärt nach Hinten arbeitete.

Bei Vladimir Rankovic musste man sich zu Saisonbeginn die Augen reiben, so gut und oft wie er mit präzisen Flanken und Sprints über die rechte Seite kam und Tore einleitete. Derzeit steht er bei 14 Torvorlagen und einem Treffer in der Regionalliga Bayern. Absoluter Spitzenwert und in den ersten sieben Spielen legte er 1.5 Tore pro Partie auf. Rankovic profitiert von seiner kleinen Statur (1.72m) und kräftigem Körperbau. Im Gegensatz zu einigen anderen jungen Spielern lässt er sich selten im Zweikampf abdrängen und kann seinerseits einen schnellen Antritt ausspielen. Ehrlicherweise muss man sagen, dass er zu denjenigen gehört, die am Ende der Hinrunde am meisten abgebaut haben. In den Spielen vor der Winterpause konnte er selten Explosivität im Antritt entwickeln, traf schlechte Entscheidungen im Spielaufbau, wirkte müde und unkonzentriert. Anscheinend laborierte er auch an einer Oberschenkelverletzung und schafft es nach aktuellen Trainings- bzw. Testspielbeobachtern nicht in die vermeintliche A-Elf der Bayern Amateure.

Demnach wird man zunächst mit Benno Schmitz weiter als Rechtsverteidiger durch die restliche Saison gehen. Somit verliert Rankovic vorerst seine Position, was natürlich keine endgültige Entscheidung darstellen muss. In der Niederlage gegen Augsburg im Dezember 2013 wurde er direkt nach der Halbzeitpause durch Patrick Weihrauch ersetzt. Für mich bleibt aber fraglich, ob Weihrauch seine Leistung steigern und danach auch stabilisieren kann.

Spätestens im Sommer wird man auch einen Nachfolger für Benno Schmitz finden müssen und die neue rechte Seite der Bayern Amateure hoffentlich drittligatauglich präsentieren.

♥ Artikel teilen

»Eier, wir brauchen Eier!«

— Oliver Kahn

Du willst Miasanrot Supporter werden?