Blickpunkt Amateure: Strohmaier vom FCA als neuer Innenverteidiger

Jan Trenner 28.01.2014

Strohmaier, der im Sommer 2012 von den Blauen zum FC Augsburg wechselte und dort die U23-Mannschaft verstärkte, war Stammspieler der (blauen) A-Jugend und konnte seine Entwicklung fortsetzen. Damals entschied er sich bewusst für einen Wechsel, da er bei den Blauen über die zweite Mannschaft an den Profikader herangeführt werden sollte, hingegen bekam er beim FCA einen Porfivertrag versprochen. In der Saison 2012/13 brachte er es auf immerhin 78 Einsatzminuten (alles nach Einwechslungen) im Kreis der U-Nationalmannschaft und konnte dort zwei Vorlagen geben. In Augsburg wollte man ihn für die erste Mannschaft aufbauen und gab ihm sogar noch Spielpraxis gegen den AS Monaco. Zudem saß er beim Bundesligaspiel gegen Gladbach auf der Bank, wurde aber nicht eingewechselt.

Unser Ziel ist es, ihn hier langsam an die Profimannschaft heranzuführen.
Manfred Paula, FC Augsburg, 08.06.2012

Nun wechselt er zu einem direkten Regionalliga-Konkurrenten, denn der FCA II steht aktuell auf Tabellenplatz 3. Fupa.net spekulierte schon im letzten Jahr über einen Wechsel und nannte damals Jahn Regensburg als Interessenten.

Der schnelle und kopfballstarke Innenverteidiger stößt zu den Amateuren und könnte direkt eine zentrale und aktuell schwach besetzte Position begleiten. Anders gefragt: Kann er den zuletzt sehr schwach agierenden, ins Alter gekommenen Stefan Buck ersetzen oder neben ihm weiter reifen? Mit Buck, Daniel Wein und Edwin Schwarz hat man derzeit drei Innenverteidiger im Kader, aber keinen von ihnen überzeugte zum Ende der Hinrunde wirklich. Besonders der 33-jährige Buck, der alle 23 Einsätze bestritt, war eher ein Unsicherheitsfaktor als der Stabilisator, der er zu Beginn und in der letzten Saison war. Der Neuzugang kann diesen Part übernehmen und wäre ein guter Ersatz.

Strohmaier kommt vom Verein mit der besten Verteidigung der Regionalliga Bayern. Die Augsburger mussten in 23 Partien erst 19 Gegentore hinnehmen (Bayern Amateure: 23). Man schwächt einen Konkurrenten und holt sich ein vielversprechendes und für sein Alter durchaus erfahrenes Talent in die eigenen Reihen. Klingt nach einem hervorragenden Deal und einen Spieler, der seinen Weg auch über die Amateure hinaus gehen könnte.

♥ Artikel teilen

»Eier, wir brauchen Eier!«

— Oliver Kahn

Du willst Miasanrot Supporter werden?