Saisonendspurt der Bayern Frauen: Alles ist drin

Vier Spieltage sind in der Frauenfußball-Bundesliga noch zu bestreiten. Zwölf Punkte sind noch zu vergeben. Wolfsburg führt die Tabelle mit 45 Zählern an, dann folgen die Bayern mit 44, Frankfurt mit 43, Potsdam mit 40 und erst weit abgeschlagen dahinter die SGS Essen mit 25 Punkten. An der Spitze ist es also denkbar knapp. Sowohl der Kampf um die Meisterschaft als auch um die Teilnahme an der Champions League ist noch völlig offen.

Am letzten Spieltag trifft Frankfurt auf Wolfsburg. Womöglich fällt dann erst die Entscheidung. Es ist alles sehr eng zusammen, es könnte ein dramatischer letzter Spieltag werden.Dagny Brynjarsdóttir, DFB.de am 21.03.2015

Tabelle nach dem 18. Spieltag

RangMannschaftToreDifferenzPunkte
1Wolfsburg48:34545
2Bayern44:53944
3Frankfurt63:154843
4Potsdam47:222540
5Essen26:26025
6Freiburg27:48-2122
7Jena22:30-819
8Hoffenheim21:31-1019
9Leverkusen19:37-1816
10Sand23:39-1614
11Duisburg12:46-3412
12Herford16:66-505

Jetzt kommt es auf das Restprogramm der vier Top-Teams an und wie sie sich darin schlagen. Während sich die Bayern komplett auf die Bundesliga konzentrieren können, sind Potsdam, Frankfurt und Wolfsburg noch im DFB-Pokal-Halbfinale vertreten und somit mindestens eine der Mannschaften auch im Finale. In der Champions League sind sowohl Titelverteidiger Wolfsburg als auch Frankfurt noch dabei. Zudem könnte eine besondere Spieltagskonstellation in der Liga den Bayern am Ende in die Karten spielen.

Natürlich wollen wir den zweiten Platz jetzt auch halten, aber ich persönlich will auch den ersten Platz noch schaffen und Meister werden. Aber es kann auch noch der vierte Platz werden, vorne wie hinten ist noch alles möglich und es wird spannend werden. Wir müssen jetzt zum SC Sand und wenn wir dort wie in Duisburg wieder nur ein Unentschieden holen, dann war der Sieg gegen Potsdam praktisch für die Katz. Wir tun gut daran, uns auf das nächste Spiel zu konzentrieren. Wir sehen aber natürlich, dass wir sehr gut da stehen. Alles ist möglich, aber wir können auch noch alles verlieren.Melanie Behringer, Womensoccer.de am 21.03.2015

Restprogramm

Der 19. Spieltag erstreckt sich über zwei Wochen, da Frankfurt und Wolfsburg noch international eingebunden sind. An den Liga-Ansetzungen könnte sich einerseits wegen möglicher Fernsehübertragungen etwas ändern, andererseits fällt der vorletzte Spieltag mit dem Halbfinalrückspiel in der Champions League zusammen, auf das Wolfsburg und Frankfurt noch Chancen haben.

Mannschaft19. Spieltag20. Spieltag21. Spieltag22. SpieltagHeimAuswärts
WolfsburgJena (A) 12.4.Herford (H) 19.4.Essen (A) 26.4.Frankfurt (A) 10.5.13
BayernSand (A) 29.3.Jena (H) 19.4.Herford (A) 26.4.Essen (H) 10.5.22
FrankfurtLeverkusen (A) 12.4.Freiburg (A) 19.4.Hoffenheim (H) 26.4.Wolfsburg (H) 10.5.22
PotsdamDuisburg (H) 29.3.Leverkusen (H) 19.4.Sand (A) 26.4.Jena (H) 10.5.31

Mögliche Termine der Bayern-Konkurrenz in den anderen Wettbewerben:

DatumMannschaftWettbewerb
28.3.FrankfurtUCL-Viertelfinal-Rückspiel
28.3.WolfsburgUCL-Viertelfinal-Rückspiel
1.4.FrankfurtDFB-Pokal-Halbfinale
1.4.PotsdamDFB-Pokal-Halbfinale
1.4.WolfsburgDFB-Pokal-Halbfinale
19.4.evtl. WolfsburgUCL-Halbfinal-Hinspiel
19.4.evtl. FrankfurtUCL-Halbfinal-Hinspiel
26.4.evtl. WolfsburgUCL-Halbfinal-Rückspiel
26.4.evtl. FrankfurtUCL-Halbfinal-Rückspiel
1.5.evtl. FrankfurtDFB-Pokal-Finale
1.5.evtl. PotsdamDFB-Pokal-Finale
1.5.evtl. WolfsburgDFB-Pokal-Finale
14.5.evtl. FrankfurtUCL-Finale
14.5.evtl. WolfsburgUCL-Finale

Die letzten beiden Teams der Abschlusstabelle müssen den Gang in Liga 2 antreten. Wie schwer es ist, gegen Teams, die sich im Abstiegskampf befinden, zu punkten, musste der FC Bayern am 17. Spieltag in Duisburg erfahren. Gegen den Tabellenvorletzten gelang ihnen lediglich ein torloses Unentschieden. Dennoch haben die Bayern ein vermeintlich leichtes Restprogramm zu bestreiten. Sie sind ausschließlich in der Bundesliga gefordert, dabei haben sie zwei Heimspiele, zweimal müssen sie auswärts ran. Die Gegner befinden sich derzeit auf den Tabellenplätzen 10, 7, 12 und 5, wobei man den Höherplatzierten in der heimischen HGK begegnen kann. Es ist keineswegs vorprogrammiert, aber zwölf Punkte sind alles andere als utopisch.

Wolfsburg tritt am 1.4. im DFB-Pokal-Halbfinale gegen Freiburg an, am 28.3. duellieren sie sich um 20 Uhr in Schweden mit dem FC Rosengård um den Einzug ins Champions-League-Halbfinale. Dabei wird Wolfsburg voll gefordert sein, denn das Hinspiel endete zuhause mit einem gefährlichen 1:1. Die Halbfinalspiele fänden dann am 19. und 26.4. statt. In der Bundesliga hat Wolfsburg nur noch ein Heimspiel, die anderen drei Partien müssen sie auswärts austragen. Dazu zählt auch die Kracherpartie am letzten Spieltag in Frankfurt. Als Vorjahres-Champions-League-Sieger und Deutscher Meister müssen sie diese zwölf Punkte eigentlich einfahren.

Frankfurt hat wiederum wie die Bayern in der Liga noch zwei Heim- und zwei Auswärtsspiele auf dem Programm — inklusive der Herkulesaufgabe am letzten Spieltag gegen Wolfsburg. Auch Frankfurt spielt noch in der Champions League, kann aber etwas entspannter auf das Viertelfinal-Rückspiel am 28.3. um 12 Uhr gegen die Bristol Academy blicken. Erstens spielen sie zuhause, zweitens haben sie das Hinspiel klar mit 0:5 gewonnen. Für sie ist die nächste Runde am 19. und 26.4. so gut wie gebucht. Das Champions-League-Finale findet am 14. Mai — also nur vier Tage nach dem letzten Bundesligaspieltag statt. Im DFB-Pokal-Halbfinale empfangen sie am 1.4. Turbine Potsdam und könnten ins Finale am 1.5. einziehen. Für Frankfurt wird es im Restprogramm sehr schwer, ohne Punktverlust zu bleiben, ausgeschlossen ist dies aber nicht.

Potsdam geht zwar nicht gerade von der Pole Position aus in die letzten vier Ligaspiele, hat aber ebenfalls nur noch vermeintlich schwache Gegner, die sich derzeit auf den Rängen 11, 9, 10 und 7 befinden. Dreimal kann Turbine dabei zuhause antreten. Drei Tage nach dem nächsten Ligaspiel müssen die Potsdamerinnen im DFB-Pokal-Halbfinale in Frankfurt auflaufen und stünden bei einem Sieg im Pokalfinale. Falls sie es schaffen, ihre Konzentration in den Ligaspielen hochzuhalten, sind 12 Punkte für die Potsdamerinnen Pflicht.

Werde Miasanrot Patrone & unterstütze unser Projekt. Jetzt direkt teilnehmen und Vorteile sichern oder im Blog mehr erfahren!

Zahlenspiele

Nehmen wir an, die Bayern holen das Letzte aus sich heraus und machen die zwölf Punkte klar und auch Potsdam kommt ohne Einbußen durch den Rest der Saison. Für die drei nächsten Spiele sind Frankfurt und Wolfsburg die Favoriten. Nehmen wir also an, dass trotz des strammen Programms beide Teams neun Zähler verbuchen können. Dann können wir mit der Punkteverteilung zwischen Wolfsburg und Frankfurt am letzten Spieltag folgende Szenarien aufstellen:

Szenario 1: Wolfsburg besiegt Frankfurt, wird Deutscher Meister und spielt zusammen mit dem FC Bayern München in der kommenden Saison Champions League. Potsdam könnte aufgrund des Torverhältnisses auch bei Punktegleichstand Frankfurt nur noch durch ein völlig unrealistisches Torregenwunder einholen.

RangMannschaftPunkte
1Wolfsburg57
2Bayern56
3Frankfurt52
4Potsdam52

Szenario 2: Wolfsburg spielt gegen Frankfurt nur unentschieden, Bayern wird Deutscher Meister und spielt wie der VfL Wolfsburg Champions League. [Nachtrag: Wenn Frankfurt die Champions League gewinnt, sind sie im nächsten Jahr ebenfalls wieder dabei (s. Szenario 3).]

RangMannschaftPunkte
1Bayern56
2Wolfsburg55
3Frankfurt53
4Potsdam52

Szenario 3: Wolfsburg verliert gegen Frankfurt, Bayern wird Deutscher Meister und spielt wie der Zweite, der FFC Frankfurt, in der Champions League. Wolfsburg müsste die Champions League gewinnen, um von der Regel zu profitieren, dass Deutschland einen dritten Startplatz erhielte für den Fall, dass eine deutsche Mannschaft, die nicht auf den ersten zwei Tabellenplätzen steht, die Königsklasse gewönne.

RangMannschaftPunkte
1Bayern56
2Frankfurt55
3Wolfsburg54
4Potsdam52

Frankfurt hat also einen riesigen Anreiz gegen Wolfsburg alle Hebel in Bewegung zu setzen, um – sollte Bayern noch patzen – Meister zu werden oder aber zumindest im Folgejahr international zu spielen. So könnte Frankfurt den Bayern noch aus dem größten Eigeninteresse heraus Schützenhilfe leisten und sie zur Deutschen Meisterschaft schießen. Dafür müssen die Bayern die Konzentration allerdings enorm hochhalten, sich auf jede einzelne ausstehende Partie fokussieren und mit aller Macht jedes Mal drei Punkte einfahren.

Miasanrot Patreon

Abonniere unsere Beiträge!

Twitter & Facebook

Folge uns über Social Media

Du willst die aktuellsten und wichtigsten News zum FC Bayern lesen? Folge uns auf Twitter @miasanrot oder like unsere Facebook Seite.

Folgen

Leserkommentare
  1. Jo

    Spannende Ausgangslage, wenn drei Mannschaften am letzten Spieltag noch Meister werden können.
    Vielleicht gibt es ja dieses Jahr zwei Meisterfeiern in München. Das wäre mal ein Double anderer Art.

    1. Auf jeden Fall. Die Mädels haben das zwar noch lange nicht in der Tasche, aber sie haben zumindest selbst in der Hand, nächstes Jahr international zu spielen

  2. oliverp

    Wow, ein wirklich toller und runder Artikel in jeder Hinsicht. Ich habe selten so was Gutes gesehen/gelesen.

    Sehr gut aufgearbeitet, sehr gut strukturiert und präsentiert, keine Fragen offen gelassen. Sehr aufwendig und mit viel Mühe geschrieben. So etwas findet man viel zu selten im Web.

    Großes Lob und Respekt dafür……

    1. Vielen Dank, das geht ja runter wie Öl…

  3. Thomas

    Ich drücke den Frauen beide Daumen!!
    Das schwerste Spiel wird die Heimpartie gegen Jena, da müssen sie alles reinwerfen, alles.

    Auf zur Meisterschaft :-)

  4. Johannes

    Richtig spannende Saison nur schade dass es teilweise unter Auschluss der Öffentlichkeit stattfindet.
    Wenn man Glück hat dann überträgt Eurosport noch eine Partie gegen Jena oder Herford.Ich hoffe mal das die Pflichtaufgaben jetzt locker erledigt werden, mit Baunach und evtl Lotzen hat man ja jetzt noch zusätliche Varianten für den Endspurt zur verfügung.Vielleicht kann so noch etwas Druck auf Wolfsburg aufgebaut werden.Die spielen ja heute noch in der CL und knicken evtl doch noch ein, auch wenn ich heute von einem klaren Sieg ausgehe.

    1. Thomas

      Vorübergehend grüßen die Frauen des FC Bayern von der Tabellenspitze:
      http://www.kicker.de/news/fussball/frauen/startseite/624053/artikel_bayern-nun-tabellenfuehrer.html

      Beim Kellerkind SC Sand gelang ein 2:1-Sieg. Damit liegt der Druck nun weiterhin bei Wolfsburg und dem FFC Frankfurt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Miasanrot.com — Der FC Bayern München Blog