round-up

Round-Up: Roland Grahammer

Das positive an einem Freitagsspiel sind die zwei freien Tage am Samstag und Sonntag – und die somit verlängerte Pause bis zur Partie gegen den FC Arsenal am Mittwoch. Die Bayern-Spieler dürften sich also wieder erholt haben und erwarten die Londoner zur Revanche in der eigenen Arena. Wir stimmen euch im Round-Up auf den vierten Champions-League-Spieltag ein.

Roland Grahammer wurde 1963 in Augsburg geboren und begann seine Fußballkarriere im Alter von sechs Jahren bei der SpVgg Bärenkeller. 1976 wechselte er in die Jugend des FC Augsburg, wo er 1982 auch seinen ersten Profivertrag unterschrieb. Die Augsburger spielten damals in der 2. Bundesliga, wo er in seiner ersten Halbsaison als Profi gleich mehrfach zum Einsatz kam. Überhaupt verlief Grahammers Premierensaison so erfolgreich, dass er sich für einen Wechsel in die Bundesliga empfahl und ab 1983 für den 1. FC Nürnberg auflief. In Nürnberg blieb der Abwehrspieler über fünf Jahre und bestritt 149 Spiele, bevor er, wie viele andere Spieler der Franken zu dieser Zeit (unter anderem Stefan Reuter) zum FC Bayern wechselte. Bei den Bayern gab er Ende Juli 1988 sein Debüt und blieb für insgesamt sechs Jahre. In 102 Spielen erzielte Grahammer nur zwei Tore, beide ausgerechnet gegen Borussia Dortmund. Sein letztes Spiel bestritt Grahammer im Jahr 1992 und verletzte sich schwer. Zwar stand er bis zur Saison 1993/94 im Kader des FCB, musste seine Karriere jedoch beenden.

Im Anschluss an das aktive Profidasein wurde Grahammer Spielerberater und vertrat unter anderem Carsten Jancker. Mit dem FC Bayern feierte er drei deutsche Meisterschaften. Wir gratulieren dazu und zum Geburtstag!

Miasanrot.de stellt regelmäßig am Dienstag und Freitag in einem Round-Up lesenswerte Texte und Fundstücke rund um den FC Bayern zusammen. Gewidmet wird jedes Round-Up einem ehemaligen Bayern-Spieler, der am jeweiligen Tag (oder kurz zuvor/danach) Geburtstag hat.

Presseschau

WM 2006: Was hat der FC Bayern mit der Vergabe zu tun?

Es wird immer wieder vermutet, dass auch der FC Bayern im undurchsichtigen Prozedere der Vergabe der WM 2006 eine Rolle gespielt haben könnte. Fragwürdig sind auf jeden Fall einige Testspiele, unter anderem in Tunesien und Malta, die man in den Jahren vor der Entscheidung für den Austragungsort Deutschland absolvierte. Eben jenes Spiel in Malta greift Thomas Kistner in seinem Artikel in der “SZ” auf und erklärt dabei, wie genau Zahlungen abgelaufen sein sollen und welche Personen beteiligt waren. Es wäre eine Farce, wenn der FC Bayern tatsächlich in zum Stimmenkauf für das Sommermärchen beigetragen hätte – das muss nun allerdings bewiesen werden.

Auch bei uns in der “Kurve” wird bereits fleißig diskutiert – anmelden und mitmachen!

“Der tödliche Pass” über Thiago

Beim Fußballblog “der tödliche Pass” widmet man sich Bayern-Regisseur Thiago und stellt im Zusammenhang mit dem Pokalerfolg beim VfL Wolfsburg die “Riquelmefrage”. Ist ein Spieler, wie Thiago, offensichtlich besser als sein Gegner – wie verhält man sich auf dem Platz? Denn in der Tat, manchmal wirken die Bewegungen des Spaniers durchaus etwas erheblich. Ein interessanter und lesenswerter Beitrag.

Frauen-Highlights gegen Frankfurt

Bei “DFB.tv” gibt es die Highlights vom Sieg der FCB-Frauen über den 1. FFC Frankfurt zu sehen – und das Anschauen lohnt sich. Überzeugend setzten sich die Damen von Trainer Wörle durch und führen die Tabelle ungefährdet an.

Miasanrot Patreon

Abonniere unsere Beiträge!

Twitter & Facebook

Folge uns über Social Media

Du willst die aktuellsten und wichtigsten News zum FC Bayern lesen? Folge uns auf Twitter @miasanrot oder like unsere Facebook Seite.

Folgen

Leserkommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Miasanrot.com — Der FC Bayern München Blog