round-up

Round-Up: Franz Krumm

Morgen geht es wieder los, mit einem Auswärtssieg in Bremen kann der FC Bayern den besten Saisonstart der Vereinsgeschichte perfekt machen. Abhängig davon, wie Borussia Dortmund am heutigen Freitagabend gegen Mainz spielt, könnte man der Konkurrenz damit schon zweistellig enteilen. Ein großer Schritt ist also möglich – wir bereiten euch mit unserer Linkauswahl auf das Bayern-Wochenende vor.

Im Spielertext gratulieren wir heute einem Stürmer zum Geburtstag, der Teil der legendären Mannschaft war, die die erste Deutsche Meisterschaft für den FC Bayern gewinnen konnte.

Franz Krumm, geboren 1909, begann beim FC Vorwärts München das Fußballspielen und kam mit 21 Jahren zum FCB. Die Bayern spielten damals in der Bezirksliga Bayern und reiften in den ersten beiden Saisons mit Krumm zu einem echten Spitzenklub. Der verdiente Lohn für Präsident Landauers gute Arbeit erfolgte im Jahr 1932: Nach der erfolgreichen Qualifikation für die Endrunde der Deutschen Meisterschaft und den Siegen gegen Minerva 93 Berlin, PSV Chemnitz und den 1. FC Nürnberg traf man im Finale auf Eintracht Frankfurt und gewann. In jenem heute legendären Finale war Krumm, der gemeinsam mit seinem Spezl Josef Bergmaier den gefürchteten rechten Flügel bildete, entscheidender Spieler: In der 75. Minute setzte er sich über rechts gut durch und traf mit leichter Beihilfe durch den Torpfosten ins Tor. Insgesamt war es Krumms dritter Treffer in der Endrunde – er war einer der wichtigsten Spieler in der Mannschaft von Trainer Dombi. Das “leichtfüßige und elegante” (damaliger “Kicker”) Bayern-Spiel kam dribbelstarken Individualisten wie Krumm entgegen und auch international fand der Spielstil des Vereins schnell Beachtung.

Doch die Machtergreifung der Nationalsozialisten änderte dieses Bild rasch. Der “Judenklub” FC Bayern hatte mit einigen Schwierigkeiten zu kämpfen und Krumm beschloss, gemeinsam mit Bergmaier zum TSV 1860 zu wechseln. Nach einer Vizemeisterschaft mit den Löwen kehrte er zur ersten “Kriegssaison” 1939/40 wieder zum FCB zurück.

Hans Krumm fiel im zweiten Weltkrieg, vermutlich 1943, im Alter von 33 Jahren, an der Ostfront. Er starb im selben Gebiet und im selben Zeitraum wie sein langjähriger Freund und Spielpartner Josef Bergmaier, mit dem er 12 Jahre zuvor die erste Deutsche Meisterschaft für den FC Bayern München errungen hatte.

Miasanrot.de stellt regelmäßig am Dienstag und Freitag in einem Round-Up lesenswerte Texte und Fundstücke rund um den FC Bayern zusammen. Gewidmet wird jedes Round-Up einem ehemaligen Bayern-Spieler, der am jeweiligen Tag (oder kurz zuvor/danach) Geburtstag hat.

Presseschau

“SZ” über das Nachwuchsleistungszentrum

Der 16.10.2015 könnte noch ein wichtiges Datum für die Zukunft des FC Bayern werden. Denn am heutigen Freitag wurde der Grundstein für das neue Nachwuchsleistungszentrum des FCB an der Ingolstädterstraße gelegt – dort sollen möglichst bald die nächsten Stars hervorgebracht werden. Die “Süddeutsche Zeitung” widmet sich in einem sehr ausführlichen und exklusiven Bericht dem Bauvorhaben und präsentiert neben interessanten Daten und Fakten auch eine erste Übersichtsgrafik des Geländes.

Werder-Videoanalyst im Gespräch

In einem lesenswerten Interview mit der “Kreiszeitung” äußert sich Florian Kohlfeldt, seines Zeichens Videoanalyst bei Werder Bremen, zur Vorbereitung des Spiels am Samstag. Zum einen ist interessant zu lesen, wie er als Videoanalyst arbeitet und zum anderen offenbart er im Gespräch einige sehr kluge Gedanken zum Bayern-Spiel und erläutert, warum es aus seiner Sicht in dieser Saison bisher so gut läuft für die Münchner.

Schlechte Nachrichten von Lotzen

Bereits vor dem unglücklichen Aus in der Champions League war es für eine Spielerin der FCB-Frauen eine gebrauchte Woche: Lena Lotzen muss erneut am Knie operiert werden und fällt somit für den Rest der Hinrunde aus. Bei der 22-Jährigen wurde eine Arthroskopie durchgeführt.

“Club Nr. 12”-Aktion schlägt hohe Wellen

Wieder einmal schafft es der “Club Nr. 12” mit einer Fan-Aktion in die Schlagzeilen der (inter)nationalen Medien. Auf Facebook startete die Fan-Organisation die Aktion “Without Fans Football isn’t worth a penny”. Mit der Aktion soll gegen die immens hohen Ticketpreise für Auswärtsfans in England protestiert werden. Die “Welt” erklärt das Ganze noch einmal ausführlich und berichtet auch über die Reaktionen der englischsprachigen Medien.

FCB: Auch in den sozialen Medien Nummer 1

“Internetworld.de” hat sich mit Stefan Mennerich, dem Marketing-Manager des FC Bayern, zum Interview getroffen und ihn über die Strategie des FCB in den sozialen Medien weltweit befragt. Mennerich erklärt, wie der Verein in Zukunft auch im Internet zu den Marktführern gehören will und berichtet über Wege in die internationalen Märkte.

Miasanrot Patreon

Abonniere unsere Beiträge!

Twitter & Facebook

Folge uns über Social Media

Du willst die aktuellsten und wichtigsten News zum FC Bayern lesen? Folge uns auf Twitter @miasanrot oder like unsere Facebook Seite.

Folgen

Leserkommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Miasanrot.com — Der FC Bayern München Blog