Rot-Weißes Round-Up – Spieltag 1: Dante nur auf der Bank – zwei Ehemalige überzeugen

Felix Trenner 13.06.2014

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von embed.gettyimages.com zu laden.

Inhalt laden

Dantes WM beginnt also mit einem Stammplatz auf der Bank in Sao Paulo. Nicht anders zu erwarten – solange Scolari auf David Luiz in der Innenverteidigung und Luiz Gustavo vor der Abwehr setzt, wird es auch dabei bleiben. Trotzdem: Auch ohne Einsatz sicherlich ein besonderer Abend für unseren Wuschelkopf. Während vom Innenverteidiger also nichts zu sehen war, zeigten sich am Donnerstagabend zwei ehemalige Münchner: Zum einen Ivica Olic, langjähriger Fanliebling, auf kroatischer Seite: Vor allem in der Anfangsphase, als die Brasilianer ob des effizienten kroatischen Pressings überrascht waren, lief nahezu jede gefährliche Aktion über seine linke Seite. Auch das Eigentor durch Marcelo wurde so erzwungen. Kurzum: „Ivi“ spielt auch mit 34 noch jederzeit Dani Alves schwindlig. Hut ab! Der andere heutige Wolfsburger, der bis vor einem Jahr noch in Diensten der Bayern stand, war Luiz Gustavo. Ein klasse Spiel des Brasilianers, der vor der Abwehr nahezu jeden Angriff der Kroaten durchs Zentrum unterband und so zum wertvollsten Spieler in der Selecao avancierte. Hätten wir nicht mit Javi Martinez bereits einen „Staubsauger“ in unseren Reihen, man könnte von einem Fehlverkauf reden.

„Players to watch“ am 2. Spieltag:

Javi Martinez und Arjen Robben

(Gruppe B, Spanien-Niederlande, 21.00 Uhr)

Die beiden Mittelfeldakteure treffen am Freitag im ersten richtigen Topspiel der Endrunde aufeinander. Die Finalpaarung von 2010 ist unheimlich brisant: Wer verliert, steht abhängig vom Ergebnis Chiles schon massiv unter Druck. Während Robben bei den Niederländern unentbehrlich ist, muss Martinez um seinen Platz kämpfen. Wahrscheinlich wird es im ersten Gruppenspiel noch nicht für die Startelf reichen.

Nicolas N’Koulou

(Gruppe A, Mexiko-Kamerun, 18.00 Uhr)

Nicolas wer? Ja, der Abwehrspieler von Olympique Marseille zählt ebenfalls zum Kandidatenkreis für die Innenverteidigerstelle. Gerade nach der Absage von David Luiz geht die Suche nach einer Verstärkung weiter. Im Nationalteam ist der 24-Jährige gesetzt – und kann gegen die offensiv starken Mexikaner zeigen, ob er das Zeug zur internationalen Klasse hat. Denn neben den Bayern gibt es weitere Interessenten aus ganz Europa…

♥ Artikel teilen

»Eier, wir brauchen Eier!«

— Oliver Kahn

Du willst Miasanrot Supporter werden?