Højbjerg kehrt nach München zurück

Jan Trenner 03.06.2015

Der junge Mittelfeldmann kann mit Recht als vielversprechendstes Talent aus dem Nachwuchsbereich des FC Bayern bezeichnet werden. Er wechselte 2012 von Bröndby nach München, durchlief die U19 und wurde Leistungsträger in der Mannschaft. Früh durfte er mit den Profis trainieren, auf deren Bank Platz nehmen und einige Einsatzminuten sammeln. In 24 Einsätzen für die Profis des FC Bayern sammelte er 962 Minuten Praxis. In Augsburg kamen die bereits erwähnten 16 Partien mit weiteren knapp über 1.000 Minuten hinzu. Nun wird er nach München zurückkehren, wie er und sein Berater Sören Lerby dem Kicker mitteilten.

“Ich freue mich, dass ich zurückkomme”, so der Spieler gegenüber dem kicker […] Reschke hatte sich zuvor mit dem im Urlaub weilenden Pep Guardiola abgestimmt. Der Cheftrainer hatte eine klare Zustimmung gegeben.
Karlheinz Wild, kicker.de am 03.06.2015

Kürzlich äußerte sich Højbjerg im Interview mit dem Kicker (Ausgabe 01.06.2015) über die Erfahrungen, die er in Augsburg sammeln konnte: »Ich habe viel gelernt und bin auf einem anderen Niveau. Die Spiele sind Gold wert für die Zukunft. Nicht weil ich überragend oder richtig schlecht war, sondern weil ich gelernt habe, jede Woche Bundesliga zu spielen.«

WettbewerbEinsätzeToreTorvorlagenMinuten
Saison 2014/15
1. Bundesliga24231.295
Champions League3--183
DFB-Pokal1--21
DFL-Supercup158
Saison 2013/14
Regionalliga Bayern14411.135
1. Bundesliga7-1286
DFB-Pokal2--106
Saison 2012/13
Regionalliga Bayern30812.449
1. Bundesliga2--21
A-Jun. BL S/SW1--19

Højbjergs Rückkehr ist dabei auch als Bekenntnis des FC Bayern zu seinen Nachwuchsspielern im zentralen Mittelfeld zu bewerten. Von einer weiteren Verpflichtung in diesem Bereich wird wohl abgesehen werden, da mit Højbjerg, Kimmich, Rode und Gaudino Perspektivspieler zur Verfügung stehen und sich für Einsatzzeit empfehlen. Außerdem könnte Alaba erneut ins Zentrum rücken. So lassen sich auch die Medienberichten lesen, demzufolge hat der FC Bayern ebenfalls Abstand von einer Gündogan-Verpflichtung Abstand genommen hat. Der 24-jährige Dortmunder wird wohl nicht an die Isar wechseln, wodurch die eben erwähnten jungen Spieler neben Schweinsteiger, Alonso und Lahm in der Zentrale auflaufen können. Für Højbjerg indes bricht die nächste wichtige Karrierephase an. Mit dem Leihgeschäft nach Augsburg hat man ihm Spielzeit in einem aufstrebenden Bundesligaverein ermöglicht, die er in München nicht hätte sammeln können. Er muss sich nun gegen Kimmich und Gaudino durchsetzen und anstelle von Rode zur Einwechsel- und Rotationsoption Nummer 1 werden, um seinen Weg fortzusetzen. Hinzu kommt das ohnehin breit aufgestellte Mittelfeld, dass neben den bereits erwähnten Veteranen, noch Thiago und Martinez als Option zur Verfügung stellt.

Der Däne wird dem FC Bayern aber wohl frühestens Mitte Juli zur Verfügung stehen. Am 17. Juni beginnt die U21-Europameisterschaft für die er in der dänischen Auswahl spielt. Neuzugang Joshua Kimmich wird ebenfalls in Horst Hrubeschs Kader der Deutschen U21-Nationalmannschaft stehen. Beide werden nur eine kurze Erholungsphase absolvieren, bevor sie unter Pep Guardiola in die Saisonvorbereitung und den Reise- und Testspielbetrieb einsteigen können. Die Gruppenphase der Europameisterschaft endet am 23.06., allerdings geht das Turnier für sechs von acht Mannschaften weiter, da die beiden Gruppendritten noch einen Platz im Olympischen Turnier 2016 ausspielen. Somit dürften die Wettkämpfe in Tschechien wohl für beide Spieler erst Ende Juni enden.

♥ Artikel teilen

»Eier, wir brauchen Eier!«

— Oliver Kahn

Du willst Miasanrot Supporter werden?