Guardiola zur Situation auf der 6

Steffen Trenner 30.07.2013

Josep Guardiola, 30.07.2013.

Der Bayern-Trainer adressierte auf der Pressekonferenz am Dienstag eins der heißesten Themen der vergangenen Tage sehr direkt. Zum einen stellte er klar, dass Schweinsteiger auf Grund seiner Verletzungspause noch ein Stück Fitness fehlt und er deshalb auch gegen Dortmund verhältnismäßig wenig Spielzeit bekam. Wer Guardiola auf der PK über seinen Co-Kapitän sprechen hörte, der weiß, dass die medialen Prophezeiungen über eine Versetzung Schweinsteigers ins zweite Glied aus der Luft gegriffen sein dürften. Auch Sammer (“Wer Schweinsteiger in Frage stellt, ist respektlos”) äußerte sich heute entsprechend deutlich.

Interessant war auch, dass Guardiola erstmals einräumte, dass auch eine Variante mit zwei 6ern wie in der Vorsaison absolut nicht ausgeschlossen ist. Auch eine offensivere Ausrichtung der Doppel 6 mit Schweinsteiger und Thiago halte ich zu diesem Zeitpunkt nicht für ausgeschlossen, zumal Martínez heute im Mannschaftstraining offensichtlich mit den Innenverteidigern trainierte. Es bleibt also taktisch weiter vieles offen. Lasst uns abwarten.

♥ Artikel teilen

»Eier, wir brauchen Eier!«

— Oliver Kahn

Du willst Miasanrot Supporter werden?