Arbeitssieg – FC Bayern München vs. Bayer 04 Leverkusen

Im Oktober 2012 verlor der FC Bayern München sein letztes Pflichtspiel. Damals erspielten sich die Münchner Chancen im Minutentakt, doch die Tore machten die Leverkusener. An diesem Samstagabend hatte der FC Bayern nun die Möglichkeit ein rundes Jubiläum zu feiern: 50 Spiele ohne Niederlagen und 17 Siege in Folge, denn auch den letzten Punktverlust gab es gegen die Werkself (1:1 im Hinspiel).

Leverkusen zu Gast in München

Im Vergleich zur Champions League rotierte Pep Guardiola die ganze Abwehr auf die Bank. Die Viererkette gegen Leverkusen bildete Contento, Boateng, van Buyten und Rafinha. Im Mittelfeld durfte Schweinsteiger weiter an seiner Form feilen. Unterstützt wurde er dabei von Kroos und Müller. Götze spielte nominell auf der linken Außenbahn, Robben kam über seine angestammte rechte Seite und vorne arbeite sich Mandzukic ab.

Leverkusen kam mit sieben sieglosen Spielen in Folge in die Arena. Die Devise wurde daher schnell klar: Die Null muss stehen. Leverkusen spielte in der Defensive ein 4-4-2, wobei die zwei Viererketten sehr eng standen und relativ nah am eigenen Tor (keine 20 Meter).

Dies stellte den FC Bayern vor ordentliche Probleme. Zum einen, weil die Abstimmung von Abwehr und Mittelfeld nicht passte, aber auch die Abstimmung im Mittelfeld nicht gut war. Leverkusen – vor allem deren Mittelfeldachse Bender, Rolfes und Can stellten die Mitte immer wieder gut zu. Dies schaffte zwar etlichen Freiraum auf den Flügeln, aber über die linke bzw. rechte Seite konnten die Bayern keine Schlagkraft entwickeln. Hinzu kamen Ungenauigkeiten im Pass- und Positionsspiel. So plätscherte die erste Halbzeit dahin, wobei Leverkusen durch Son (11.) sogar die größte Chance des Spiels hatte. So rollte das Spiel dahin, bis es ein Mal schnell ging. Boateng spielte einen schönen vertikalen Pass, der nach einer kleinen weiteren Kombination bei Schweinsteiger landete. Dieser flankte punktgenau auf Mandzukic – und der setzte seinen Körper geschickt zum 1:0 ein (44.).

In der zweiten Halbzeit spielte der FC Bayern München dann kontrollierter und besser, aber Chancen waren dennoch weiter Mangelware. So musste eine Standardsituation herhalten. Schweinsteiger stellte mit einem wundervollen Freistoßtor die Weichen zum Sieg (52.). Der FC Bayern schaltete dann noch zwei weitere Gänge herunter und verwalte das Spiel. Erst mit der Einwechslung von Ribery für Robben kam wieder etwas mehr Schwung (66.) in die Partie. Zwar erarbeite der FC Bayern München sich noch einige Chancen, aber diese wurden teilweise fahrlässig ausgelassen. In der Nachspielzeit konnte Leverkusen das Ergebnis positiver gestalten. Die Abstimmung in der Abwehr passte nicht vollends – Rafinha durfte gegen Kießling ins Kopfballduell und der Leverkusener besorgte den Ehrentreffer (90. + 1).

In einer Woche gastiert der FC Bayern München in Mainz. Bis dahin wird das Spiel gegen Leverkusen schon vergessen sein, nicht nur weil die Woche ganz andere Schlagzeilen lieferte. Die Mannschaft und die Fans werden lernen müssen mit dieser Situation umzugehen. Die Schmähgesänge der gegnerischen Fans werden in naher Zukunft wieder lauter werden. Ein Zustand, den man in den letzten Jahren gar nicht mehr gewohnt war. Gestern reagierte die Südkurve bzw. die Ultras mit viel Feingefühl. Es wird daher aus Fansicht spannend zu sehen sein, wie die erste Auswärtspartie in Mainz verläuft.

FC Bayern – Bayer 04 Leverkusen 2:1 (1:0)
FC BayernNeuer – Rafinha, Van Buyten, Boateng, Contento – Schweinsteiger, Kroos (85. Thiago) – Robben (66. Ribéry), Müller, Götze – Mandzukic (75. Shaqiri)
BankStarke, Martínez, Alaba, Lahm
Bayer 04 LeverkusenLeno – Hilbert, Wollscheid, Spahic, Boenisch – Bender, Rolfes, Can (80. Derdiyok) – Castro, Kießling, Son (66. Sam)
BankYelldell, Donati, Guardado, Wagener, Brandt
Tore1:0 Mandzukic (44.), 2:0 Schweinsteiger (52.), 2:1 Kießling (90.)
KartenGelb: Contento, Rafinha / Castro, Spahic, Bender
Miasanrot Patreon

Abonniere unsere Beiträge!

Twitter & Facebook

Folge uns über Social Media

Du willst die aktuellsten und wichtigsten News zum FC Bayern lesen? Folge uns auf Twitter @miasanrot oder like unsere Facebook Seite.

Folgen

Leserkommentare
  1. Dingens

    Moin
    schöne Analyse, schließe mich an. Allerdings ist die letzte Pflichtspielniederlage die gegen Manchester City in der CL Gruppenphase, oder?
    Grüße
    Der Dingens

    1. Christopher

      Danke für den Einwurf – die Statistik bezieht sich natürlich auf die Bundesliga. In der Champions League und im deutschen SuperCup hat man diese Saison zwei Pflichtspiele verloren.

  2. Auch wenn ich kein Bayernfan bin, muss ich anerkennen sensationell was Bayern zur Zeit abliefert. Die Dominanz ist so groß, da kann zur Zeit kein Deutscher Verein mithalten und ich habe die Befürchtung, dass sich das Bild die nächsten Jahr nicht ändert.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Miasanrot.com — Der FC Bayern München Blog