1. FFC Frankfurt v VfL Wolfsburg - Allianz Frauen-Bundesliga, Lena Goessling, Alexandra Popp

Bayern empfängt Wolfsburg: Blick auf die Frauenliga

Die Bayern-Mädels sind mit dem Auftaktsieg gegen Turbine Potsdam und den drei Punkten auswärts gegen Köln ganz ausgezeichnet in die neue Saison der Frauen-Bundesliga gestartet. Besonders Sara Däbritz führte sich erfolgreich mit gleich drei Treffern für München ein. Schon am kommenden Freitag steht das Spitzenspiel zuhause in der HGK gegen den amtierenden Pokalsieger aus Wolfsburg an.

Nur ein Team hat eine noch bessere Bilanz als die Bayern vorzuweisen, und zwar eine tadellose: Der VfL Wolfsburg gewann 0:8 gegen Jena sowie 2:0 gegen Werder Bremen und führt die Tabelle mit sechs Punkten und dem noch besseren Torverhältnis (10:0, Bayern: 5:1) an. Die Bayern hatten mit Potsdam den vergleichsweise schwierigeren Auftakt und mussten sich die drei Punkte sauer in einer Aufholjagd nach Rückstand verdienen.

Wie schaut’s aus in der Liga?

Renommee und Tabelle sagen zurecht eine Standortbestimmung auf Top-Niveau voraus, angesichts der erst zwei gespielten Partien kann man sich Rechenspielchen und Begrifflichkeiten wie „richtungsweisend“ oder „Vorentscheidung“ mit Blick auf die Meisterschaft aber getrost aus den Stollen klopfen. Bei einer Punkteteilung könnte beispielsweise der 1. FFC Frankfurt lachender Dritter sein, der nach Siegen gegen Essen und Hoffenheim ebenfalls sechs Punkte auf seinem Konto zu verzeichnen hat. Und noch immer wäre nichts entschieden. Die Frankfurterinnen müssten in diesem Szenario allerdings darauf gefasst sein, dass ihnen das Lachen selbst gleich wieder im Halse stecken bleiben könnte. Gegner des kommenden Sonntags ist kein geringerer als Turbine Potsdam. Die Brandenburgerinnen hatten nach der Bayernpleite im Heimspiel gegen den SC Freiburg den ersten Dreier eingefahren. Es wird also heiß hergehen in der Liga am kommenden Wochenende — entscheiden wird sich allerdings nichts.

Tabelle der Frauenfußball-Bundesliga nach Spieltag 2

RangTeamSp.SUNToreTor-Verh.Punkte
1VfL Wolfsburg220010:0106
2Bayern München22005:146
3FFC Frankfurt22003:036
4SC Sand21014:133
5SV Werder Bremen21016:423
6Turbine Potsdam21013:303
7SGS Essen21011:2-13
8TSV 1899 Hoffenheim20110:1-11
9SC Freiburg20110:2-21
10Bayer 04 Leverkusen20110:4-41
11FF USV Jena20110:8-81
12FC Köln20022:8-60

Sowohl Bayern als auch Wolfsburg haben jeweils bereits gegen einen der zwei Liganeulinge aus Bremen und Köln gespielt und erwartungsgemäß gewonnen. Bremen war letzte Saison in der Nordstaffel der zweiten Liga Vizemeister geworden und hatte den Erstligastartplatz vom FC Lübars übernommen. Köln qualifizierte sich souverän als Meister der Staffel Süd für die Bundesliga. Gleich am ersten Spieltag fertigte Bremen die Kölnerinnen allerdings zuhause mit 6:2 ab. Abgestiegen und somit in der aktuellen Spielzeit nicht mehr in der ersten Liga zu sehen sind der MSV Duisburg und der Herforder SV.

Kaderentwicklung: So haben sich die vier Top-Teams über den Sommer verändert

Großer Umbruch und Substanzverlust bei Potsdam

Der große Umbruch, den Potsdam in dieser Saison zu verkraften hat, wurde bereits im Spielbericht thematisiert. Trotz einiger hochwertiger Zugänge darf man insgesamt von einem Substanzverlust sprechen. Mittlerweile hat auch Stammtorhüterin Wang Fei die Turbinen Richtung Lyon verlassen. Es kam zwar auch einiges an Qualität dazu, aber das schiere Ausmaß der Wechsel im Kader wird es schwer machen, ein Team zu formen. Wie man das allerdings schaffen kann, hat der FC Bayern München in der vergangenen Saison eindrucksvoll bewiesen.

RichtungNameVon / Zu
ZugangElise Kellond-KnightBrisbane Roar
ZugangBianca SchmidtFFC Frankfurt
ZugangSvenja HuthFFC Frankfurt
ZugangLisa SchmitzBayer 04 Leverkusen
ZugangJolanta SiwińskaFC Lübars
ZugangAllison ScurichSC Sand
ZugangPatricia HanebeckSC Sand
ZugangIlaria MauroSC Sand
ZugangMarina MakanzaHSC Montpellier
ZugangViktoria SchwalmTurbine Potsdam II
AbgangWang FeiOlympique Lyonnais
AbgangAnna Felicitas SarholzSV Babelsberg 03
AbgangGenoveva AnonmaPortland Thorns
AbgangPauline BremerOlympique Lyonnais
AbgangNatasa AndonovaFC Rosengård
AbgangLisa EvansFC Bayern München
AbgangIsabelle MöllerFFC Frankfurt
AbgangJenny HippTurbine Potsdam II
AbgangJennifer ZietzKarriereende
AbgangNina Frausing PedersenKarriereende
AbgangRachel MercikKarriereende
AbgangIngrid WellsKarriereende

Punktuelle Verstärkung bei den Bayern

Die Bayern wurden ihrerseits ebenfalls nochmal auf dem Transfermarkt aktiv. Auf den Ausfall von Mana Iwabuchi, die vergangene Woche in Japan wegen eines gerissenen Außenbandes operiert wurde, hatte der FCB mit der Verpflichtung von US-Nationalspielerin Kristie Mewis reagiert, da auch die wohl namhafteste Neuverpflichtung, die spanische Spielführerin Vero Boquete, weiterhin angeschlagen ausfällt.

Nicole Rolser, Lisa Evans und natürlich Sara Däbritz konnten schon zeigen, dass sie das Münchner Team verstärken werden. Die Mannschaft hat gute Chancen, den Leistungsstand punktuell verstärkt zu halten. Verletzungen, ein mögliches Tief nach der Meisterschaft sowie die Dreifachbelastung aus Ligaalltag, DFB Pokal und Champions League werden die Reife der Truppe ernsthaft prüfen.

RichtungNameVon / Zu
ZugangVerónica BoqueteFFC Frankfurt
ZugangSara DäbritzSC Freiburg
ZugangLisa EvansTurbine Potsdam
ZugangNicole RolserLiverpool FC
ZugangKristie MewisBoston Breakers
AbgangIsabella HartigTSG 1899 Hoffenheim, Leihe
AbgangDagny BrynjarsdóttirUMF Selfoss
AbgangKatja SchroffeneggerBayer 04 Leverkusen

Frankfurt stemmt sich gegen den Schwund

Frankfurt muss ab dieser Saison ohne die Torschützenkönigen des vergangenen Jahres Célia Šašić auskommen. Dazu haben auch Svenja Huth, Bianca Schmidt und Vero Boquete den Verein verlassen. Allerdings hat der Club nicht nur mit einer Masse an Neuverpflichtungen gegen den Substanzverlust gesteuert; es sind auch echte Hochkaräter dabei wie Yuki Ogimi vom Ligakonkurrenten Wolfsburg, die Kanadierin Sophie Schmidt oder die Australierin Emily van Egmond.

RichtungNameVon / Zu
ZugangYuki OgimiVfL Wolfsburg
ZugangSophie SchmidtSky Blue FC
ZugangEmily van EgmondUnited Jets
ZugangIsabelle LindenBayer 04 Leverkusen
ZugangIsabella MöllerTurbine Potsdam
ZugangJackie GroenenChelsea Ladies
ZugangTheresa PanfilBayer 04 Leverkusen
ZugangJenista ClarkSC Freiburg
AbgangCélia ŠašićKarriereende
AbgangVerónica BoqueteFC Bayern München
AbgangSvenja HuthTurbine Potsdam
AbgangBianca SchmidtTurbine Potsdam

Wolfsburg stockt auf

Vor Wolfsburg darf man in der aktuellen Saison allerdings berechtigter Weise die Hosen gestrichen voll haben. Klar, auch sie haben mit Martina Müller oder natürlich Yuki Ogimi und anderen überdurchschnittlich gute Fußballerinnen verloren, was sie aber neu dazugeholt haben, ist neben einigen risikofreien Perspektivspielerinnen absolute Weltklasse: Élise Bussaglia kratzt an der Marke von 150 Länderspielen für Frankreich, Lara Dickenmann gewann erst die Schweizer und dann die französischen Meisterschaften in Serie ebenso wie den Titel der Besten Schweizer Fußballerin — nur um diese Auszeichnung in diesem Jahr wieder an Ramona Bachmann zurückzugeben — ebenfalls Neuzugang beim VfL und mehrfache Schwedische Meisterin.

RichtungNameVon / Zu
ZugangÉlise BussagliaOlympique Lyonnais
ZugangLara DickenmannOlympique Lyonnais
ZugangRamona BachmannFC Rosengård
ZugangTessa WullaertStandard Lüttich
ZugangSynne JensenKolbotn IL
ZugangEwa PajorKKPK Medyk Konin
ZugangMichaela BrandenburgVfL Wolfsburg II
AbgangYuki OgimiFFC Frankfurt
AbgangSelina WagnerSC Freiburg
AbgangMartina MüllerKarriereende
AbgangViola OdebrechtKarriereende
AbgangLaura VetterleinSC Sand
AbgangJovana DamnjanovicSC Sand
AbgangLina MagullSC Freiburg, Leihe

Wenn Bayern am Freitag die Favoritenrolle trotz Überraschungsmeisterschaft den Gästen aus Wolfsburg überlässt, ist dies nicht künstliche Kleinmacherei. Wolfsburg ist der Anwärter auf den Meistertitel schlechthin. Chancen auf Punkte gibt es aber dennoch. Schließlich war man auch im vergangenen Jahr zweimal ungeschlagen geblieben gegen den VfL. Unterstützung im Stadion kann aber nicht schaden — kommt also gerne zahlreich.

Miasanrot Patreon

Abonniere unsere Beiträge!

Twitter & Facebook

Folge uns über Social Media

Du willst die aktuellsten und wichtigsten News zum FC Bayern lesen? Folge uns auf Twitter @miasanrot oder like unsere Facebook Seite.

Folgen

Leserkommentare
  1. Tobias

    Feine Zusammenfassung. Danke Jolle.

  2. […] 6. Das Spitzenspiel in der Frauen-Bundesliga steht vor der Tür: Der zweitplatzierte FC Bayern empfängt die bislang hochsouveräne Mannschaft des VfL Wolfsburg. Zeit, einen Blick auf die Liga und die ersten Saisoneindrücke zu werfen (Miasanrot). […]

  3. Vielleicht ganz clever, da mal mehr die Zu- und Abgänge der Grossen insgesamt anzuschauen.
    Weil vielleicht ein paar “Neue” vorbeischauen, die das nicht so stetig verfolgen.
    Wie immer etwas mehr spezifische zum Spiel und zum Frauenbundesligaspieltag hier:
    http://football-women.com/2015/09/10/frauen-fussball-bundesliga-vorschau-3-spieltag/

  4. […] Zuschauer waren in die Hermann-Gerland-Kampfbahn auf die Giesinger Höhen gekommen, um sich das Spitzenspiel live im Stadion anzusehen. 0 […]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Miasanrot.com — Der FC Bayern München Blog