Vorschau: FC Bayern München – VfL Wolfsburg

Interview mit Antonia

Die Bayern kommen vorsichtig ins Rollen. Wenige Wochen vor dem letzten Spiel des Jahres gegen RB Leipzig scheint der Rekordmeister nicht nur die passenden Ergebnisse einzufahren, sondern auch spielerisch immer besser zu funktionieren. Nun wartet mit dem VfL Wolfsburg ein angeschlagener Gegner.

Bei den Wölfen läuft in dieser Saison überhaupt nichts zusammen. Ein Prozess, der sich andeutete, findet zumindest Antonia, mit der wir vor dem Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften gesprochen haben.

Grafik: Michael Böck
Grafik: Michael Böck

Hallo Antonia, zunächst muss sich jeder bei uns kurz vorstellen. Also: Wer bist Du und was verbindet dich mit dem VfL Wolfsburg?

Ich bin Antonia. Wenn man mich kennt, dann wahrscheinlich von meinem Twitter-Account @antoniasxn. Nebenbei schreibe ich noch für die Wolfsburger Allgemeine Zeitung. Mit dem VfL Wolfsburg verbindet mich vor allem die geographische Lage meines Wohnorts und der Hang zur Dramatik. Nein, im Ernst: Ich wohne nur 20km von Wolfsburg entfernt und wenn man sich für Fußball interessiert und nicht unbedingt darauf besteht, dass der Verein jedes Jahr die Meisterschaft holt, landet man notgedrungen eben dort.

Wahrscheinlich wäre es einfacher zu fragen, was derzeit überhaupt beim VfL läuft. Wie konnte der Verein in so kurzer Zeit in diese Situation rutschen?

Am 9. Spieltag dieser Saison gegen Bayer 04 Leverkusen sagte ein Mann hinter mir in der Nordkurve nach dem deprimierenden 1:2: “Das einzige, was hier läuft, ist meine Nase.” Ich finde, das trifft es eigentlich ganz gut.

Es ist ja leider nicht das erste Mal, dass der VfL in so kurzer Zeit vom Topverein zum Flopverein wird. Nach unserer Meistersaison 2008/09 wurden wir in der darauffolgenden Saison 09/10 achter und dann, 2010/11, mussten wir gegen den Abstieg kämpfen und wurden letztendlich fünfzehnter. 2015 wurden wir Pokalsieger, 2016 wurden wir achter und jetzt sind wir wieder im Abstiegskampf. History repeats itself.

Es scheint ein bisschen unser “Fluch” zu sein, dass wir eine richtig erfolgreiche Saison haben, viele Spieler verlieren, eine Saison im Mittelfeld dümpeln und dann richtig tief reinrutschen. Vielleicht liegt das an dem dringenden Bedürfnis ein “Topverein” zu sein. Da aber wenige Spieler, wenn andere Topvereine nach einer guten Saison anklopfen, in Wolfsburg bleiben werden, weil sie die Stadt so nett finden und die Vereinsfarben ihnen so gut stehen, hat dieser Verein ein Riesen Absturz-Potential.

Haben die Verantwortlichen das unterschätzt?

Ja, Allofs (aber auch andere Verantwortliche) haben vor einem Jahr leider verpasst das eben geschilderte zu realisieren und damit zu arbeiten, es dann mit einem “passt schon, das Geld haben wir ja” abgetan und so stehen wir jetzt hier als fünfzehnter mit mehr Problemen als Erfolgserlebnissen.

Werde Miasanrot Patrone & unterstütze unser Projekt. Jetzt direkt teilnehmen und Vorteile sichern oder im Blog mehr erfahren!

Was hat er zuletzt noch falsch gemacht?

Es würde wahrscheinlich deutlich schneller gehen, wenn ich aufzählen würde, was er richtig gemacht hat. Das wäre dann nämlich ab Mitte 2015: Nichts.

Das Transferfenster vor der Saison 2015/16 wurde zum Sinnbild von ihm als Manager und daran ist er selbst schuld. Diese 99,9%-Aussage über Kevin De Bruyne war leider einfach nur peinlich und das beschreibt auch die gesamte Transferperiode ganz gut. Seine zwei besten Spieler (De Bruyne und Perisic) zu verkaufen und dafür in zwei Tagen mal schnell bei Draxler anzurufen und den zu verpflichten ist amateurhaft und passt sicherlich nicht zu seinem “Topverein”-Anspruch.

Dann verpflichtete er mit Dante noch den Innenverteidiger, den De Bruyne vom Spiel gegen München im Winter sowieso noch in der Hosentasche hatte und das Chaos war perfekt. Dass Allofs schließlich auch noch in der Winterpause, in die wir als siebter mit einer 1:3 Niederlage geschickt wurden, mit Timm Klose den meiner Meinung nach zweitbesten unserer Innenverteidiger verkauft hat ohne einen Ersatz einzuplanen, setzt dem ganzen nur noch die Krone auf.

Klaus Allofs wirkt planlos und hat kaum noch Standing bei den eigenen Fans.(Foto: Alexander Scheuber / Bongarts / Getty Images)
Klaus Allofs wirkt planlos und hat kaum noch Standing bei den eigenen Fans.
(Foto: Alexander Scheuber / Bongarts / Getty Images)

In diesem Sommer schien es doch aber besser zu laufen, was die Kaderplanung angeht.

Die Transferperiode 2016 sieht auf dem Papier zwar schon besser aus, aber unsere Spielweise und Platzierung sagt anderes. Und dass ein Spieler wie Naldo, der so am VfL hängt und noch heute betont wie gerne er in Wolfsburg geblieben wäre, zu Schalke wechselt ohne es Allofs vorher mitzuteilen, sagt ziemlich viel über seinen Ruf innerhalb der Mannschaft.

Das schlimmste in dieser Saison sind allerdings seine Aussagen in den Interviews nach den Spielen. Und davon dass er nach einem(!) positiven Spiel sofort Ismael zum Cheftrainer macht und die anstrengende Trainersuche vorerst beendet, möchte ich gar nicht erst anfangen.

Nur kann er für die Spielweise ja recht wenig. Wie viel Mitschuld trägt auch Dieter Hecking am Misserfolg der jüngsten Zeit?

Vor ein paar Wochen hätte ich mindestens 80% der Schuld Hecking zugewiesen. Nach seiner “Wir müssen unsere Spielphilosophie finden”-Aussage ist er in meinem Ansehen ziemlich gesunken. Aber dass es jetzt mit dem neuen Trainer exakt derselbe Mist ist, lässt mich natürlich schon grübeln. Ich halte Ismael natürlich nicht für einen taktisch großartigen Trainer, aber zumindest diese Anfangs-Euphorie-Siege hätte ich ihm zugetraut.

Falls man den neuen Trainer überhaupt schon bewerten kann: Ist er nur eine Notlösung und wünschst Du dir einen anderen?

Ja, er ist eine Notlösung. Dafür muss man nur Allofs Ansprüche (Topverein) gegen seine Trainerkarriere (die ungefähr keine Erfolge enthält) aufwiegen. Ich sehe von der Spielweise leider überhaupt keinen Unterschied zu Dieter Hecking. Diese mentale Einschränkung, von der ich gehofft hatte dass Ismael sie eindämmen kann, ist immer noch dieselbe. Also ja, ich wünsche mir einen anderen Trainer. Einen mit Erfahrung, großem Wissen und auch Lust auf die Monsteraufgabe diese Trümmertruppe wieder in die richtige Bahn zu lenken.

Was muss sich kurz-, mittel- und langfristig im Verein verändern, damit die erfolgreiche Zeit zurückkehrt?

Ob sich kurzfristig etwas ändern kann, damit der VfL wieder erfolgreich wird, bin ich mir nicht sicher. Langfristig sollte der Verein sich nicht Bayern München als Vorbild nehmen sondern Leverkusen (dass ich das nochmal sage…) oder momentan auch Hoffenheim. Für den Erfolg benötigt man Spieler, die auch Lust haben da zu sein. Junge Spieler, die sich beweisen müssen und nicht Alte, die nochmal ein bisschen Geld verdienen wollen (Mario Gomez, Dante…). Außerdem braucht es einen Sportdirektor, der professionell seine Arbeit erledigt. Diese ist übrigens nicht “mit den Medien reden”. Und einen Trainer, der es sowohl sportlich als auch mental schafft die Mannschaft zu erreichen.

Ich traue mich kaum zu fragen, aber hat diese Mannschaft besondere Stärken?

Unsere Spielweise ist so schlecht, dass die Zuschauer vor Langeweile einschlafen und der Münchner Heimvorteil wegfällt. Nein, mir fällt keine besondere Stärke ein, die wir haben und andere nicht.

Wie erwartest Du den VfL gegen den FC Bayern und gibt es etwas, das dir Hoffnung macht?

In den ersten 5 Minuten stark und selbstbewusst, dann mit der Erkenntnis, dass man in München spielt, der mentale Einbruch und ein geparkter Bus, den ein FC Bayern sehr gut umrunden kann. Hoffnung würde mir machen, dass in diesen ersten 5 Minuten Caligiuri wieder trifft und dieses Mal nach 45 Minuten beim Stand von 0:1 abgepfiffen wird.

Sonst kommt Lewandowski wieder und… Naja, lassen wir das lieber. Wie geht das Spiel aus?

0:3.

Wenn Du einen Spieler vom Rekordmeister nach Wolfsburg transferieren dürftest: Wer wäre es und wieso?

Robert Lewandowski, weil er einer wenn nicht der beste Stürmer der Welt ist und wir jemanden gebrauchen könnten, der einen Ball zum Mitspieler passen und auch ins Tor schießen kann.

Miasanrot Patreon

Abonniere unsere Beiträge!

Twitter & Facebook

Folge uns über Social Media

Du willst die aktuellsten und wichtigsten News zum FC Bayern lesen? Folge uns auf Twitter @miasanrot oder like unsere Facebook Seite.

Folgen

Leserkommentare
  1. pitvonbonn

    ich freue mich auf 4 Offensive – natürlich mit Müller hinter Lewandowski.

  2. Tanja

    Ich hoffe These 2 trifft zu!!

  3. Mehmet68

    Da bin ich ja auf das Schaulaufen unseres hochspekulativen Neuzugangs Draxler gespannt. ;-)

    Ich glaube und hoffe ja, dass an den Gerüchten nichts dran ist…

    1. http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/666497/artikel_draxler-gegen-bayern-nicht-im-kader.html

      Der frühere Schalker Julian Draxler wird also definitiv nicht dabei sein. Eine weitere Folge dürfte sein, daß er nie wieder im grünen Dress der VW-Spieler zu sehen sein wird.

  4. Eine erstklassige Vorschau! :-)
    Wie immer, muß man konstatieren. Ich freue mich auf das Spiel, freue mich auf Mario Gomez und hoffe, daß unsere “Problem-Abwehr” ( ;-) ) dem guten Mario nicht zuviel Spielraum läßt und wir nicht ein unnötiges 0:1 kassieren, was uns in unnötige Probleme bringt, weil Wolfsburg plötzlich Selbstbewußtsein zeigen würde …

    Insgeheim hoffe ich, daß Mario Gomez an die guten alten Zeiten zurück denkt und sich vielleicht überlegt, ob er nicht seinen Karriereabschluß in München vollziehen möchte. Als erster Lewandowski-Ersatz. So eine Art Claudio Pizarro — nur eben nicht so extrovertiert ;-)

    Zumindest sollten unsere starken Männer mal darüber nachdenken, ob Gomez eine Option sein könnte. Vedad Ibisevic wird das nämlich nicht sein, denn der hat in Berlin verlängert. Und Sandro Wagner wird auch keine Option sein, denn der will immer in der Startelf stehen.

  5. rookie

    Ich hoffe dass Draxler zu uns kommt. Ist nämlich mal ein Spieler fürs 1 gegen 1. Fand ihn bei der EM super stark. Und da hat man gesehen wie er spielt , wenn er nicht mit einer Mannschaft wie Wolfsburg spielen muss. Und das mit der Charakterschwäche, also jeder Spieler der nicht von Wolfsburg sofort weg will ist doch Charakterschwach. Hässliche Stadt, künstlicher Verein, Scheiß-Spieler ,miese Stimmung, überall Chaos…selbst die ICE s weigern sich ja teilweise da zu halten …;-)

  6. Bayern wird eh gewinnen

  7. Elias bv 09

    Bayern wird

  8. Florian Schneider

    Wolfsburg hat seine besten Zeiten hinter sich. Zu viele Fehlkäufe und zu viele allgemeine Fehlentscheidungen. Bayern wird heute ein leichtes Spiel (im wasten Sinnr des Wortes) haben. ;)

  9. […] Antonia, bei unseren letzten Interviews hast Du jeweils Trainerentlassungen vorhergesehen. Diesmal kam dir der VfL zuvor. Eine […]

Hinterlasse einen Kommentar zu Tanja Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Miasanrot.com — Der FC Bayern München Blog