Saisonfinale der FC Bayern U17

Aus und vorbei. Nach dem Pokalsieg am vergangenen Wochenende gegen Borussia Dortmund ist die Saison für viele Bayernfans abgeschlossen. Doch ein Team des Rekordmeisters steht noch vor der entscheidenden Saisonphase – die B-Jugend.

Bereits im Herbst haben wir die U17 des FC Bayern in unserem Überblick über die Nachwuchsarbeit vorgestellt und waren voll des Lobes über die von Tim Walter trainierte Mannschaft. Zum Zeitpunkt des Artikels damals war die Mannschaft Tabellenführer vor dem VfB Stuttgart.

Weiterer Saisonverlauf

Einige Wochen später ging das Spitzenspiel zu Hause gegen die Schwaben mit 3:4 verloren. Trotz klarer spielerischer Dominanz unserer Mannschaft nutzte der VfB Fehler im Spielaufbau sowie die Konteranfälligkeit der Mannschaft gnadenlos aus. Nach der Winterpause ging dann auch der Auftakt ins neue Jahr in die Hose. Ohne Kapitän und Mittelfeldstabilisator Adrian Fein verlor man nicht nur das Heimspiel gegen den FC Augsburg mit 1:2, sondern auch Topstürmer Manuel Wintzheimer. Er zog sich bei einem Pressschlag einen Außenbandriss zu und konnte seitdem nicht mehr spielen. Eine Woche später reichte es im Derby beim blauen Lokalrivalen nur zu einem 1:1-Unentschieden, ehe ein 5:2 mit gleich vier Elfmetertoren gegen die TSG Hoffenheim folgte. Direkt darauf folgte eine deftige 1:6-Niederlage bei den Stuttgarter Kickers, sodass der Start ins neue Jahr mit nur vier Punkten aus vier Spielen nicht als geglückt angesehen werden kann.

Doch die Mannschaft gewann die folgenden fünf Spiele, auch dank mittlerweile besserer defensiver Stabilität. Im letzten Spiel vor der aktuell währenden Länderspielpause (U17-EM in Aserbaidschan) konnte ein 0:3-Rückstand beim 1. FC Kaiserslautern noch in einen 5:3-Sieg gedreht werden. Entscheidenden Anteil daran hatte Rückkehrer Okan Memetoglou mit zwei Treffern, der zuvor über ein Jahr lang verletzt ausfiel.

Ausgangssituation

Zwei Spieltage vor Schluss liegt unsere U17 punktgleich mit Stuttgart an der Tabellenspitze. Aktuell haben die Schwaben ein um zwei Tore besseres Torverhältnis. Am letzten Spieltag kommt es zum direkten Aufeinandertreffen der beiden Teams. Das Ziel am vorletzten Spieltag lautet also für unsere Elf, nicht nur zu gewinnen, sondern möglichst die zwei Tore Rückstand im Torverhältnis aufzuholen, damit am letzten Spieltag auch ein Unentschieden reichen würde. Bei gleichem Torverhältnis haben wir dann den Vorteil der mehr erzielten Tore.

Gegner am morgigen Samstag ist die U17 von Eintracht Frankfurt. Die Zeichen stehen gut. Zum einen haben die Frankfurter am gestrigen Donnerstag ein kräftezehrendes Pokalfinale gespielt und somit weniger als 48 Stunden Pause. Zum anderen kehrte Manuel Wintzheimer Anfang der Woche ins Mannschaftstraining zurück und ist zumindest als Einwechselspieler eine Option. Für beide Teams ging die Generalprobe jedoch in die Hose. Während die Frankfurter im Pokalfinale mit 0:3 gegen die klassentieferen Offenbacher Kickers verloren, zog unsere Mannschaft in einem Testspiel gegen den nahezu sicheren Absteiger 1. FC Nürnberg mit 1:2 den Kürzeren. Verstärkt wird unsere U17 derweil von Meritan Shabani, der nahezu die komplette Saison bei der U19 verbrachte und nun der B-Jugend im Kampf um die deutsche Meisterschaft helfen soll. Während auch Rechtsverteidiger Daniel Zivkovic wegen einer Verletzung weiterhin ausfällt, steht hinter Linksverteidiger Jonathan Meier noch ein Fragezeichen.

Die Konkurrenten aus Stuttgart müssen derweil beim Karlsruher SC ran. Eine schwierige Aufgabe nicht nur deshalb, weil der KSC stolzer Tabellenfünfter ist. In der Winterpause beförderte der KSC die vier besten Spieler des U17-Jahrgangs zur U19, um dort dem Abstieg zu entgehen. Nach erfolgreich erledigter Mission sollen nun alle vier gegen den VfB Stuttgart wieder zur U17 zurückkehren. Darunter übrigens mit Jannis Kübler auch ein Spieler, bei dem es Gerüchte gibt, dass er nächstes Jahr das Trikot des FC Bayern trägt.

Ausblick

Unabhängig von den Ergebnissen morgen ist am letzten Spieltag noch alles möglich. Nur die Qualität der Ausgangssituation für das direkte Duell wird sich morgen entscheiden. Der VfB spielt eine gute Rückrunde, gewann neun der letzten zehn Spiele. Interessant ist aber, dass alle neun Siege lediglich mit einem Tor Unterschied gelangen. Schaut man sich die Highlights der VfB-Spiele an, resultierten zahlreiche Siege aus Toren nach Standardsituationen. Diese vielen knappen, teilweise glücklichen Siege kann man zwar zum einen belächeln und auf mangelnde spielerische Qualität zurückführen, auf der anderen Seite sprechen sie natürlich für den Charakter und den Willen einer Mannschaft, die Spiele zu gewinnen.

Charakter und Willen hat jedoch auch unser Team sehr oft bewiesen. Gleich drei Siege gelangen nach höheren Rückständen. In Nürnberg gelang ein 4:3-Sieg nach 1:3-Rückstand, gegen Elversberg ein 5:3 nach 0:2 und zuletzt das bereits genannte 5:3 nach 0:3 in Kaiserslautern. Es wird sicherlich zweifellos eine Bewährungsprobe für die jungen Spieler und ihr Nervenkostüm, in einem “Alles oder nichts”-Spiel zu bestehen.

Sollte es der U17 des FC Bayern gelingen, die Staffelmeisterschaft in der Bundesliga Süd zu gewinnen, steht die Walter-Elf im Halbfinale um die deutsche Meisterschaft. Gegner wäre dann aller Voraussicht nach der Meister der Staffel West, Borussia Dortmund. Das Hinspiel fände am Mittwoch, 8. Juni zu Hause, das Rückspiel am Sonntag, 12. Juni in Dortmund statt. Sollte auch diese Hürde gemeistert werden, steigt am 19. Juni 2016 das Finale um die deutsche U17-Meisterschaft, das dann in München, vermutlich in der Hermann-Gerland-Kampfbahn stattfinden würde.

Jetzt gilt es aber erst einmal, morgen die Daumen zu drücken. Um 13 Uhr wird an der Säbener Straße angepfiffen. Einen Spielbericht gibt es spätestens am Sonntag an dieser Stelle!

Miasanrot Patreon

Abonniere unsere Beiträge!

Twitter & Facebook

Folge uns über Social Media

Du willst die aktuellsten und wichtigsten News zum FC Bayern lesen? Folge uns auf Twitter @miasanrot oder like unsere Facebook Seite.

Folgen

Leserkommentare
  1. Patryk

    Vielen Dank für die tollen Einblicke!

  2. wipf1953

    Super, dass Ihr die U17 verfolgt. Ich kenne einen aus dem Team, würde es ihm natürlich gönnen.

    Zum Spiel selbst werde ich es aber kaum schaffen ..

  3. […] Ausgangslage vor dem Spiel beschrieben wir bereits in unserer Vorschau: An der Tabellenspitze standen der VfB Stuttgart und der FC Bayern punktgleich, wobei die Schwaben […]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Miasanrot.com — Der FC Bayern München Blog