round-up

Round-Up: Hans Faltermeier

Eine englische Woche im wahrsten Sinne des Wortes erwartet den FC Bayern. Heute Abend treffen die Bayern auf den FC Arsenal zum möglicherweise schon vorentscheidenden Gruppenduell. Mit neun Punkten aus drei Spielen wäre ein perfekter Start auch in der Champions League geglückt. Wir bereiten euch mit unserer Linksammlung auf das Spiel vor.

Am 18. Oktober 1932 wurde Hans Faltermeier geboren und begann mit 15 Jahren beim FC Bayern das Fußballspielen. Zur Saison 1951/52 kam er in die erste Mannschaft der Münchner, blieb in seiner ersten Saison jedoch ohne Pflichtspieleinsatz. 1952/53 folgten drei Spiele in der Oberliga Süd, damals die höchste deutsche Spielklasse, und in den darauffolgenden Jahren wurden es immer mehr Einsätze. Gerade nach dem Abstieg in die 2. Oberliga Süd 1954/55 wurde er zum Stammspieler. Der Abwehrspieler erzielte in dieser Saison auch seine einzigen Treffer. Von 1956 bis 1959 wurden es allerdings immer weniger Einsätze für Faltermeier – der daraufhin den Verein nach der stattlichen Zahl von mehr als 600 Spielen im Jugend- und Herrenbereich in Richtung Ulm verließ. Bei der TSG 1846 stieg er einmal ab und wieder auf und beendete schließlich seine Karriere 1963.

Faltermeier hatte beim FC Bayern die Mitgliedsnummer 21 und war nicht nur als Spieler tätig: Er war Schiedsrichter, Jugendtrainer und Ehrenmitglied. Von 1990 bis 1996 war er als Trainer im Jugendbereich aktiv und betreute unter anderem Christian Lell und Thomas Hitzlsperger. Am 1. März 2013 verstarb Faltermeier im Alter von 80 Jahren in München.

Miasanrot.de stellt regelmäßig am Dienstag und Freitag in einem Round-Up lesenswerte Texte und Fundstücke rund um den FC Bayern zusammen. Gewidmet wird jedes Round-Up einem ehemaligen Bayern-Spieler, der am jeweiligen Tag (oder kurz zuvor/danach) Geburtstag hat.

Presseschau

Spielverlagerungs-Analyse zum Werder-Spiel

Auch die Kollegen von “Spielverlagerung.de” haben sich dem 1:0-Sieg der Bayern vom vergangenen Wochenend gewidmet. Werders 5-4-1-System wird dabei ausdrücklich gelobt – die Münchner müssen sich leichte Kritik an ihrer fehlenden Durchschlagskraft über die Außen gefallen lassen.

Guardian-Porträt über Boateng

In einem ausführlichen Porträt widmet ich der “Guardian” Jerome Boateng. In dem Stück wird sein Weg aus einer interessanten englischen Perspektive wiedergegeben, in der unter anderem seine Zeit bei Manchester City eine Rolle spielt. Auch der Vergleich mit dem englischen Verteidiger Micah Richards zeigt, welch beeindruckenden Sprung Boateng in den letzten Jahren gemacht hat.

New things, adaptation, fresh starts: if Boateng’s progress offers any kind of footballing lesson it is the importance of nurture, patience and the hunger to keep learning. He is not the most natural player at his rarified level, rather a brilliantly supple and aggressive defender with a fine brain and a system and sporting structure that has helped his talent flower to its maximum level.
Barney Ronay, Guardian.com am 17.10.2015

FCB-Frauen: Auszeichnung für Wörle

Bei den FCB-Frauen gab es in der letzten Woche gleich mehrere Gründe, sich zu freuen. Da wäre zum einen Viktoria Schnaderbeck, die ihr 100. Bundesliga-Spiel bestritt.

Auch für Trainer Tom Wörle gab es allen Grund, ein bisschen zu genießen: Er ist als einer der besten Frauen-Trainer der Welt für den FIFA-Award nominiert.

Und schließlich dürften alle, die es mit den FCB-Frauen halten, beim Blick auf die Tabelle ein Lächeln auf dem Gesicht haben.

Hoeneß und Lemke

Es ist das Ende einer der größten Feindschaften der letzten Bundesliga-Jahrzehnte: Uli Hoeneß und Willi Lemke begraben das Kriegsbeil und vertragen sich. Die “SZ” fasst das Ganze noch einmal zusammen und beantwortet sogar die Frage, warum es gerade jetzt zur Versöhnung kam.

An diesem Samstag nun, vor dem Spiel Werder gegen Bayern, hat Lemke die Versöhnung der beiden wildesten Kampfhähne, die die Bundesliga je gesehen hat, öffentlich gemacht. Hoeneß habe ihm auf die Mailbox gesprochen, er sei nach München gereist, berichtete Lemke dem Sender Sky.
Ralf Wiegand, Süddeutsche Zeitung am 19.10.2015

Steffen beim Rasenfunk

Unser Autor Steffen war am Montag beim Rasenfunk, Deutschlands führendem Sportpodcast, zu Gast und diskutierte mit Tobias Escher von “Spielverlagerung.de” und Host Max-Jakob Ost auch über den FC Bayern.

Sponsored: Bet-Coach.com


Dieses Round-Up wird freundlicherweise vom Sportwetten-Portal Bet-Coach.com unterstützt. Bet-Coach ist ein junges Team mit großer Sportbegeisterung und viel Erfahrung im Gebiet der Sportwetten. Sie möchten unerfahreneren Spielern oder Interessenten die Welt der Wetten näher bringen und haben dafür eine online Wettschule eingerichtet.

Miasanrot Patreon

Abonniere unsere Beiträge!

Twitter & Facebook

Folge uns über Social Media

Du willst die aktuellsten und wichtigsten News zum FC Bayern lesen? Folge uns auf Twitter @miasanrot oder like unsere Facebook Seite.

Folgen

Leserkommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Miasanrot.com — Der FC Bayern München Blog