round-up

Rot-Weißes Round-Up: August Starek

August Starek als Wandervogel zu bezeichnen, ist alles andere als eine Untertreibung. Als Spieler und Trainer war der Österreicher für 20 Vereine tätig und spielte zwei Jahre lang in München.

Seine Premieren-Saison im Pofibereich spielte Starek 1964/65 für den Simmeringer SC, seinen Heimatverein. Ab 1965 lief er für Rapid Wien in der höchsten österreichischen Spielklasse auf. Ab der Saison 1966/67 begann seine beste Karrierephase, in der er auch seine Titel holte. Mit Rapid wurde er Meister und mit 21 Toren zudem Torschützenkönig, worauf es ihn nach Deutschland zum 1. FC Nürnberg zog. 24 Spiele machte er 67/68 in Franken und wurde am Ende der Saison Meister, sein zweiter Titel in Folge. Stareks Saison in Nürnberg war so erfolgreich verlaufen, dass sich der FC Bayern für ihn zu interessieren begann – und ihn schließlich verpflichtete. In 34 Spielen, davon sechs im Pokal, trug er maßgeblich zum Double 1969 bei – seine Titel Nummer drei und vier. Doch in der Folgesaison kam Starek kaum noch zum Einsatz und zog zurück in die Heimat, wiederum zu Rapid Wien, von wo aus er ein Jahr später nach Nürnberg wechselte – sozusagen im Kreis. Von dort aus zog er erneut ein Jahr später weiter nach Linz, um schließlich von 1973 bis ’77 erneut für Rapid aufzulaufen. Seine aktive Karriere beendete er schließlich beim Wiener Sport-Club und nach einem Jahr beim First Vienna FC. Starek war zudem 22 Mal für die österreichische Nationalmannschaft aktiv und erzielte vier Tore.

Nach seiner aktiven Karriere war Starek bei einer Vielzahl österreichischer Vereine tätig, unter anderem in Graz, Salzburg und Wien sowie als Co-Trainer der Nationalmannschaft und Cheftrainer der U21-Auswahl. Auch in Deutschland coachte er kurze Zeit den VfB Leipzig. Wir gratulieren zum gestrigen 70. Geburtstag.

Miasanrot.de stellt regelmäßig am Dienstag und Freitag in einem Round-Up lesenswerte Texte und Fundstücke rund um den FC Bayern zusammen. Gewidmet wird jedes Round-Up einem ehemaligen Bayern-Spieler, der am jeweiligen Tag (oder kurz zuvor/danach) Geburtstag hat.

Presseschau

Badstuber im Interview bei “Bundesliga.de”

154 Tage nach seinem letzten Auftritt in der Bundesliga feierte Holger Badstuber am vergangenen Samstag sein Comeback – und zeigte seine alten Qualitäten eindrucksvoll. Eine überragende Spieleröffnung und eine starke Zweikampfquote machten ihn zu einem der besten im Münchner Team, auch wenn der HSV einen guten Aufbaugegner gab. Uns war sein Comeback einen Punkt im Spielbericht wert – “Bundesliga.de” sprach nach dem Erfolg mit ihm über seine 90 Minuten, die Teamkollegen und den kommenden Gegner Donezk.

“Daily Mail” über Boateng

Als Ex-England-Legionär interessieren sich die britischen Medien weiterhin für Jerome Boateng. Die “Daily Mail” veröffentlichte nun einen Beitrag aus der “Mail on Sunday” auch im Netz. Eine lange Story, die den Karriereweg des mittlerweile 26-Jährigen und seine Entwicklung nach seiner Zeit bei Manchester City lesenswert nachzeichnet und sich auch seiner Rolle als dunkelhäutiger Spieler in der Nationalmannschaft widmet.

Robben im “Guardian” über Guardiola und Gespräche in der Nacht

Das oben geschriebene gilt selbstverständlich auch für Arjen Robben, der unter der Woche mit dem “Guardian” sprach. Hauptthema: Seine persönliche und die mannschaftliche Weiterentwicklung unter Trainer Pep Guardiola. Der Trainer schaffe es nicht nur, die Mannschaft an sich, sondern auch jeden Einzelnen zu verbessern, so Robben. Er habe sich die Kritikfähigkeit und den Willen zur Verbesserung immer erhalten, dieser sei sehr wichtig für eine erfolgreiche Karriere.

Gerüchte: Coleman Kandidat im Sommer?

Wie die “Sunday People” berichtet, sei der FC Bayern im Sommer an einer Verpflichtung von Seamus Coleman interessiert. “Transfermarkt.de” fasst die Lage um den Rechtsverteidiger gut zusammen. Die entscheidenden und fraglichen Punkte sind zum einen das hohe Interesse von Manchester United, dem wohl eine Favoritenrolle in diesem Transfergeschäft zukommt. Zum anderen wäre die gefragte Ablösesumme aufgrund der langen Vertragslaufzeit wohl exorbitant hoch – dem FCB womöglich zu hoch für einen Verteidiger. Nichtsdestotrotz: Rafinha wird auch nicht jünger und die Rechtsverteidigerposition ist ebenso ein langfristiges Projekt wie die Flügelpositionen oder die Lahm-Nachfolge. Im Idealfall findet sich die Lösung jedoch im eigenen Kader…

1860: Auszug aus der Arena?

Wie die “Welt” in Bezug auf Aussagen von Karl-Heinz Rummenigge berichtet, denken die 60er über einen Auszug aus der Allianz-Arena nach. Die Vereinsführung bestätigte eine entsprechende Anfrage. Bei einem möglichen Abstieg aus der 2. Bundesliga wären die circa 4-5 Millionen Euro Miete pro Saison kaum zu bezahlen – ein Auszug wäre die logische Konsequenz. Interpretiert man die Aussagen des Vorstandsvorsitzenden richtig, wäre der FC Bayern diesbezüglich durchaus gesprächsbereit.

Green: Probleme in Hamburg

Die bisherige Saison lief für die Leihgabe des FCB gelinde gesagt bescheiden – in der letzten Woche nahm die Debatte um Julian Green endgültig brisante Züge an. Nach der Kontroverse um eine Versetzung in die U23, der der US-Amerikaner via Facebook widersprach – folgte nun der endgültige Rauswurf aus der Profimannschaft. Karl-Heinz Rummenigge bezeichnete die Entwicklung als “bedauerlich” – gab dem HSV allerdings die Schuld an der öffentlichen Debatte. “Merkur Online” hatte letzte Woche die Gelegenheit, mit Green und seinem Berater zu sprechen. Die aktuellesten Entwicklungen, nach denen auch ein Rauswurf im Bereich des Möglichen zu sein scheint, fasst die “Hamburger Morgenpost” zusammen.

Fans wehren sich gegen diskutierte Spielzeiten

Nicht nur in München protestierten am vergangenen Wochenende die Kurven gegen die von der DFL diskutierte Änderung der Spielzeiten am Wochenende bzw. am Montag. Die so genannten “englischen Zeiten” seien ein No-Go und würden bei weiterer Debatte über Einführung möglicherweise einen erneuten groß angelegten Fan-Protest zur Folge haben, wie die Interessensvertretung “Unsere Kurve” mitteilte.

Hojbjerg-Watch: Erste Niederlage mit dem FCA & Verletzung

Den starken Bremern konnten am Wochenende auch die Augsburger nicht standhalten. Der FCA verlor mit 2:3 bei Werder – Pierre-Emile Hojbjerg wurde in der 57. Minute für Dominik Kohr ausgewechselt. Der Däne erwischte keinen guten Tag und erhielt vom Kicker gerechtfertigterweise die Note 4. Zudem zog er sich möglicherweise eine Sprunggelenksverletzung zu – am Nachmittag konnte jedoch bereits leichte Entwarnung gegeben werden, ein Einsatz am nächsten Wochenende scheint möglich.

Letzte Meldungen vor Donezk

Zum Abschluss noch zwei Meldungen aus Donezk: Zum einen ist Gianluca Gaudino nicht in die Ukraine mitgereist, wie die “TZ” meldet. Der leicht erkältete Youngster solle sich in München erholen. Zum anderen wird der FC Bayern in der Ukraine ein Krankenhaus besuchen und dort eine Spende übergeben, wie Karl Hopfner vor der Abreise mitteilte. Dies geschehe, um 30 Kindern eine Operation zu ermöglichen.

Miasanrot Patreon

Abonniere unsere Beiträge!

Twitter & Facebook

Folge uns über Social Media

Du willst die aktuellsten und wichtigsten News zum FC Bayern lesen? Folge uns auf Twitter @miasanrot oder like unsere Facebook Seite.

Folgen

Leserkommentare
  1. DukNukem

    Zur Green geschichte.
    Hoffen wir mal, dass es in wahrheit nicht so schlimm ist, wie es sich in den Medien darstellt.
    Denn wenn er sich weigert für die U23 zu spielen (egal wie es nun gelaufen ist), dann kann es ihm bei einem nächsten Wechsel oder Leihe auch negativ ausgelegt werden. So ließt man auch schon jetzt vom überschätzten Bayernprofi. Selbst wenn dieses Bild an ihm hängen bliebe, würde es ihm seinen Weg bestimmt schwerer machen. Deshalb hoffe ich doch sehr, dass sich alles klärt.
    Aber da muss man sich von allen Seiten die Frage gefallen lassen, warum man erst jetzt reagiert und es nicht einfach schon in der Winterpause geregelt hat. Da müssen doch wohl einige Versprechungen gemacht worden sein und wohl noch etliches mehr schiefgelaufen sein.

    Da in den berichten auch erwähnt wird, dass er eventuell nach München zurückkehrt, stellt sich natürlich die Frage, was machen wir noch das halbe Jahr mit ihm?
    Ins Training darf er hier doch bestimmt einsteigen oder? Dann natürlich die Frage, ob bei den Profis oder woanders? Kann er irgendwo Spielpraxis sammeln? Bundesliga wohl kaum, aber geht eventuell was bei der U23 oder der U19?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Miasanrot.com — Der FC Bayern München Blog