Sammer über den Nachwuchs: »Irgendwie alles ein bisschen ähnlich und gleich«

Matthias Sammer äußert sich in seiner Rolle als Sportvorstand häufig und meist in seiner eigenen Art und Weise. Irgendwo zwischen belehrend, zur Vernunft rufend, mahnend oder mitunter beinahe philosophisch. Im Rahmen des Pressetalks im italienischen Trentino gab er den Journalisten Auskunft und sprach lange über die Nachwuchsspieler in den Reihen des FC Bayern.

Vor dem Start zur neuen Bundesligaspielzeit möchte ich in einem separaten Beitrag noch einmal auf die Nachwuchsspieler eingehen. Einige von ihnen werden bereits am Samstag mit den FC Bayern Amateuren ihr erstes Spiel gegen den SV Heimstetten bestreiten.

Zuvor soll aber die durchaus lange Antwort Sammers festgehalten werden, denn zwei Punkte stechen in meinen Augen heraus:

  • Sammer fordert zu Enthusiasmus und Leidenschaft auf. Typisch für ihn und im Umkehrschluss ein Zeichen, dass sich die jungen Spieler nicht so stark aufgedrängt haben wie er das vielleicht gehofft hat. Ihre Einsatzzeiten waren primär der Abwesenheit vieler Profis geschuldet.
  • Herausstechen, anders sein, auffallen! Die jungen Spieler sind ihm zu gleich, niemand sticht heraus indem er den gewissen Schuss Witz oder Frechheit an den Tag legt.

Was mir auffällt ist und ich betrachte das nicht negativ, sondern es fällt einfach auf, dass alle irgendwie gleich ruhig, irgendwie gleich leidenschaftslos, wenn angestoßen leidenschaftlich reagieren, aber sie müssen noch ein paar Dinge selber begreifen. Auch einen gesunden Egoismus an den Tag legen. Deswegen, alle die hier sind oder hier waren bleiben sowieso im Fokus, aber ich würde gern irgendwie den Jungs – und wie schon gesagt Hermann macht das ja wunderbar, natürlich auch mit Pep Guardiola – ich würde den Jungs gern irgendwie noch mal vermitteln, dass ihr Weg – das machen wir schon auch intern keine Frage – dass sie alles vor sich haben und dass das manchmal mit etwas mehr Enthusiasmus, etwas mehr Leidenschaft geschehen muss um ihr sportliches Talent dann auch umzusetzen. […] Qualität haben sie ja alle die hier sind.

[…]

Es fällt irgendwo auf, dass auch ein kleiner Schuss – also Egoismus ist ja grundsätzlich etwas negatives, weil ich will nicht dass daraus entsteht “negativ negativ” – ich will nur ansprechen, dass die Jungs in manchen Phasen einen kleinen Schuss Frechheit, kleinen Schuss Witz, kleinen Schuss anders sein [benötigen] und trotzdem die Älteren zu respektieren. Ja, und gerade unter dem Thema Persönlichkeitsprofil.

[…]

Grundsätzlich fällt mir auf: irgendwie alles ein bisschen ähnlich und gleich und das wird sich im Fußball sich in der Regel nicht durchsetzen. Du brauchst im Fußball diesen Schuss Frechheit, aber nicht im negativen Sinne verbunden. Trotzdem anständig sein.

Seine Antworten auf die Frage nach dem Nachwuchs wurde aus dem Video zu »Matthias Sammer im Pressetalk« entnommen. Obwohl mit größter Mühe zugehört und aufgeschrieben worden ist, kann man Fehler nicht ausschließen. Hinweise darauf gern in den Kommentaren.

Abonniere unsere Beiträge!



Twitter & Facebook

Folge uns über Social Media

Du willst die aktuellsten und wichtigsten News zum FC Bayern lesen? Folge uns auf Twitter @miasanrot oder like unsere Facebook Seite.

Folgen

Leserkommentare
  1. […] und besonders die Frage nach dem Nachwuchs treibt mich um. Sammer äußerte sich unlängst negativ über die jungen Spieler. Neben den Berichten über Guardiolas Spielphilosophie und neue Aufstellungen möchte ich mich in […]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Miasanrot.com — Der FC Bayern München Blog