FC Bayern – 1899 Hoffenheim (2:0)

Die krisengeschüttelten Hoffenheimer waren unsere Gäste am letzten Wiesnwochenende und mit einem souveränen 2:0 Heimsieg gibt es wieder einmal einen Rekord für uns. Die Ausbeute bei Standardsituationen ist weiterhin schlecht, Franck Ribery holte uns den Sieg im Alleingang und der Gegner kam in keiner Phase des Spiels zum Zug. Sieben Spiele, 21 Punkte und die Tabellenspitze für den FC Bayern München.

FC Bayern - 1899 Hoffenheim

Einige interessante und wichtige Punkte im ansonsten recht unspektakulären Spiel nun als Zusammenfassung. Nach diesem Spieltag begeben wir uns leider erst einmal wieder in die Länderspielpause.

Franck Ribery

Der Mann des Spiels sorgte mit seinem frühen Führungstor und dem souveränen Treffer nach der Stolperannahme von Toni Kroos für die beiden Highlights in der Samstagspartie.
Viel bemerkenswerter ist aber auch seine Einstellung zur Defensivarbeit gewesen. Der französische Künstler arbeite gut nach Hinten mit und eroberte sogar einige Bälle im Rückwärtsgang. Wenn wir von den 2-3%, die jeder auf seine Leistung draufpacken muss, sprechen, so hatte Franck sie gestern dabei.

Javi Martínez

Gerade zu Beginn hatte er die ein oder andere gute Szene in der er sehr intelligent Räume zustellt oder den Gegenspieler unter Druck setzt. In der 72. Minute hätte ich ihm ein Tor sehr gegönnt und spätestens da war »unabhängig von der Ablösesumme« eine unnötige Phrase dieses Spieltages. Ich hoffe, dass unser 6er-Duo nun regelmäßig Startelfeinsätze bekommt und die Konstante im Mittelfeld wird.

Bastian Schweinsteiger

Der Chef ist da und hat alles im Griff. Mehr ist nicht zu sagen!
Das Zusammenspiel mit Martínez nimmt Fahrt auf, sodass beide bis zum gegnerischen Strafraum vorstoßen und abwechselnd die eigenen Reihen absichern. Ohne Bastian geht es eben nicht und ich drücke alle Daumen für seine Fitness und Verletzungsfreiheit!

Sammer »versus« Heynckes

Inzwischen hat wohl jeder Journalist, Ex-Profi und in München lebender D-Promi seine Meinung abgegeben. In sonntäglichen Talkshows gibt es Standbilder der »Umarmung« beim 1:0 und wenn wir ganz ehrlich sind ist bei allen inzwischen ein »Es nervt, lasst mich damit in Ruhe« Zustand eingetreten.
Unsere Vereinsführung hat wieder einmal die Medien an der Nase herumgeführt. Die Niederlage in Weißrussland scheint keinen mehr zu interessieren, denn schließlich hat man die Familienproblemchen auf unserer Bank zu diskutieren. Hätte Nerlinger das auch so gut gekonnt wie Sammer?

Defensive

Die Abwehrreihe mit Lahm, Boateng, Dante und Badstuber ist unsere große Konstante im Rotationsspiel 2012. Während Lahm und Müller (bzw. Shaqiri) auch ein gutes Offensivpaar bilden, hat Badstuber da noch Luft nach oben. David Alaba ist nach eigenen Angaben bei 70% und wird die linke Außenbahn in naher Zukunft wieder übernehmen. Aktuell tue ich mir sehr schwer das perfekte Team in der Innenverteidigung zu benennen. Dante spielt sehr solide und auch Boatengs Fehlerrate ist / wird moderat. Aufgrund der Stimmungslage in der Mannschaft wird es hier wohl keine großen Konflikte geben. Moderator Heynckes kann das sicher in die Rotationsmaschine einbauen und ist froh über jeden Mann, den er in drei Wettbewerben einsetzen kann. Das Überangebot an Innenverteidigern könnte man ruhig um eine weitere Alternative auf der Außenbahn erweitern.

In zwei Wochen geht es zur Fortuna nach Düsseldorf und wir müssen Sieg Nummer Acht ins Visier nehmen. Es wird wichtig sein die Konzentration zu halten und weiterhin fleißig Punkte nach München zu holen. Die Aufgaben bleiben spannend und mit Leverkusen und Hamburg besteht im Anschluss durchaus Gefahr. Aber denken wir lieber von Spiel zu Spiel. Wir grüßen von oben und die Konkurrenz muss nachziehen.

Werde Miasanrot Patrone & unterstütze unser Projekt. Jetzt direkt teilnehmen und Vorteile sichern oder im Blog mehr erfahren!

Was sagen die anderen?

Fernglas FCB – Spieltagsplitter 7/2012-13

Gute Chancen also für den nächsten Bayern-Gegner, Fortuna Düsseldorf: Noch hat keine Mannschaft acht Siege in Folge zu Beginn einer Saison vollbracht.

rekordmeister.net – How did Bayern score against Hoffenheim?

It’s difficult to come to a conclusion this time, I could point out how both goals included a key battle (Kroos, Lahm), a key pass (Müller, Shaqiri) and a good wing run (Ribery, Mandzukic) to take advantage of space.

FC Bayern München – 1899 Hoffenheim 2:0 (1:0)
FC Bayern MünchenNeuer – Lahm, Boateng, Dante, Badstuber – Martinez (86. Gustavo), Schweinsteiger – Müller (26. Shaqiri), Kroos, Ribery (89. Rafinha) – Mandzukic
BankStarke, van Buyten, Tymoshchuk, Pizarro
1899 HoffenheimCasteels – Beck, Delpierre, Compper, Johnson – Williams, Rudy – Ochs (73. Schröck), Firmino, Usami (63. Volland) – Joselu (63. Derdiyok)
BankGrahl, Thesker, Vestergaard, Streker
Tore1:0 Ribery (19.), 2:0 Ribery (47.)
KartenGelb: Williams, Beck, Firmino
Miasanrot Patreon

Abonniere unsere Beiträge!

Twitter & Facebook

Folge uns über Social Media

Du willst die aktuellsten und wichtigsten News zum FC Bayern lesen? Folge uns auf Twitter @miasanrot oder like unsere Facebook Seite.

Folgen

Leserkommentare
  1. […] Miasanrot sieht wieder einmal einen Rekord für die Bayern, einen 2:0-Sieg und einen Franck Ribéry, der Hoffenheim im Alleingang besiegt. […]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Miasanrot.com — Der FC Bayern München Blog