Der magische Abend – Jungs, setzt euch bitte die Krone auf!

Zwick mich mal! Oder haben wir gestern Abend alle den selben wundervollen Traum erlebt? Vom wahrscheinlich besten Spiel unserer Roten seit.. ja, seit langer langer Zeit. Der FC Barcelona war zu Gast in München. Der seit Jahren in Europa alles dominierende spanische Verein musste kurz nach Mitternacht den Heimflug antreten. Im Gepäck: vier Gegentore in München, selbst wenig bis gar keine Ideen gehabt und eine schwere Aufgabe im Rückspiel. Unsere München haben den Fuß in die Tür zum Finale gestellt. Nächste Woche wollen wir den Flug nach Wembley buchen.

FC Bayern München - FC Barcelona

Die Vorzeichen für das »epische Aufeinandertreffen« der deutschen Spitzenmannschaften waren aus Münchner Sicht sehr gut. 2:0 gegen Turin, mit einem Tor die Meisterschaft in Frankfurt klar gemacht, wieder 2:0 im Rückspiel gegen die Italiener, 4:0 gegen den Club, 6:1 im Pokal-Halbfinale gegen Wolfsburg und das gleiche Endergebnis stand auch in Hannover auf der Anzeigetafel. Und das alles in diesem Monat. Ein sagenhafter April 2013.

Trotzdem gab es Störfeuer aus allen Ecken. Wie soll man als Bayernfan vor so einem Spiel Spannung aufbauen, wenn es in der deutschen Fußball(gerüchte)küche kocht wie seit langem nicht mehr? Schon vor dem Auswärtsspiel gegen Hannover 96 ging es los. Steuerprobleme und die Selbstanzeige von unserem Präsidenten. Ich habe für Ruhe plädiert, wollte die Sache aus dem Kopf haben und einfach abwarten. Das ging nicht, aber die Mannschaft zeigte sich unbeeindruckt. Dominierte in der AWD-Arena wie wir es in dieser Saison schon so oft gesehen haben. Am Sonntag haben sich die Gerüchte verdichtet. Montagabend – ach was sage ich – MontagNACHT – zu diesem Zeitpunkt stehen wir noch in einer Schwabinger Kneipe und beim Karaokeabend lief soeben »Stern des Südens« – werfe ich einen Blick auf mein Smartphone und öffne Twitter. BÄM! Sky meldet den Transfer von Mario Götze zum FC Bayern München. Einfach so, aus dem Nichts und mitten in der Nacht. Eines der begehrtesten deutschen Talente wird im Sommer an die Isar wechseln. Barcelona ist für einige Stunden aus dem Kopf. Uli Hoeneß auch. Den Dienstag verbringt man dann auf Arbeit immer im Wechsel: Arbeiten, News lesen, Hasskommentare aus Dortmund ertragen, Arbeiten und wieder Nachrichten. Es kribbelt, heute Abend ist es endlich soweit und die Gefühlslage ist gut.

Der FC Bayern ist in diesen Tagen wie eine Achterbahn. Und es ist geil darauf mitzufahren!

Unsere Mannschaft krönt die Woche schon am Dienstagabend. Mit einer 4:0 Glanzleistung haben sie den Spaniern keine Chance gelassen. Dominiert, in wenigen Momenten Glück gehabt und den verdienten Lohn für unermüdliche Arbeit eingefahren. Ja, auch in der Höhe. Die taktische Analyse hat DerBayernBlog besser hinbekommen als ich es je könnte.

Mir hat das Kollektiv imponiert. Jeder für Jeden, keinem war auch nur ein halber Meter Wegstrecke für den Mitspieler zu weit. Die spanischen Schaltstellen wurden konsequent und mit Aggressivität attackiert. Nicht brutal, aber einfach fordernd, immer in Bewegung und mit der Einstellung jeden Ball haben zu wollen. Und was war eigentlich mit Thomas Müller los? Dieser herumstelzende, manchmal verwirrt wirkende Kerl der doch eigentlich DIE Identifikationsfigur für unsere Münchner ist. Immer am ackern, Fouls wegstecken, mit Ideen, Witz und bis zur totalen Erschöpfung überall auf dem Platz unterwegs. Gab es gestern in der Allianz Arena irgendeinen Grashalm der keine Angst vor Müller hatte? Wahrscheinlich nicht.
Außerdem aufgefallen: das Duo Schweinsteiger und Martínez. Während Bastian in den ersten 20 Minuten etwas fahrig wirkte, übernahm der Spanier Verantwortung und entlastete das Spiel. Zweikampf- und Kopfballstärke. Im restlichen Spielverlauf war Schweinsteiger wieder der gewohnte Dirigent unseres Spiels. Die Frage nach Ballbesitz musste man in diesem Halbfinale nicht stellen. Natürlich hatte Barcelona den höheren Anteil, aber dominant waren wir.

Tore nach Ecken, Chancen eiskalt ausgenutzt, eine wahnsinnige Teamleistung und der verdiente Lohn für die unglaublich harte Arbeit. Danke Jungs, danke Jupp Heynckes! Es hat lange gedauert diesen Text zu schreiben und nebenbei läuft das Spiel. Egal wie es weitergeht: diesen Abend nimmt uns niemand mehr.

Die Achterbahnfahrt kann nun gern weitergehen. Nach dem Looping kommt ein hoffentlich ruhiger stetiger Anstieg. Weiter, immer weiter. Talfahrt ist nicht in Sicht. Jungs, setzt euch Europas Krone auf!

Miasanrot Patreon

Abonniere unsere Beiträge!

Twitter & Facebook

Folge uns über Social Media

Du willst die aktuellsten und wichtigsten News zum FC Bayern lesen? Folge uns auf Twitter @miasanrot oder like unsere Facebook Seite.

Folgen

Leserkommentare
  1. […] sortiert den Sieg der Bayern gegen Barcelona unter “Historisches” ein. Miasanrot fährt Achterbahn mit den Bayern. Der Burnster vermerkt die 4 guten Ideen des FC Bayern und zieht […]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Miasanrot.com — Der FC Bayern München Blog